5. Bauchmuskelworkouts!

Dieses Thema im Forum "Trainingspläne" wurde erstellt von max0512, 25.08.2006.

  1. #1 max0512, 25.08.2006
    max0512

    max0512 Hantelträger

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Hey, das sind meine verschieden Bauchmuskelworkouts, die ich
    über den Zeitraum von 1 - 1 1/2 Jahren verteilt machen werde!

    Wäre nett wenn ihr mir noch Tipps geben könntet und ob ich was falsch mache.

    Danke Max



    Bauchtrainingsübungen: Teil 1

    Klassischer Crunch
    Rückenlage mit gebeugten Knien und den Händen hinter den Ohren. Langsam aufrichten, bis die Schulterblätter sich vom Boden lösen.

    Knieheben im Liegen
    Rückenlage mit den Händen neben dem Gesäß flach auf dem Boden. Kopf und Hals sind entspannt, die Füße stehen flach auf dem Boden. Mit Hilfe der Unterbauchmuskulatur die Knie in Richtung Brustkorb anheben, dann langsam wieder in die Ausgangsposition zurückführen. Sobald die Füße den Boden berühren, wiederholen.

    Knieheben mit Gymnastikball
    Du liegst rücklings auf einem Gymnastikball. Die Hüfte ist etwas tiefer als die Schultern. Halte Dich hinten an einem festen Gegenstand fest (Bank oder Tisch). Die Beine heben und so anwinkeln, daß die Füße vom Boden abgehoben sind und die Unterschenkel geradeaus zeigen (schwieriger wird die Übung mit gestreckten Beinen). Die Knie mit Hilfe der Bauch- und Hüftmuskulatur in Richtung Brust heben.

    Rumpfdrehen mit Ball
    Einen Medizin- oder Basketball im Knien vor den Körper halten, die Fußspitzen berühren den Boden. Rasch nach links drehen und den Ball hinter dem Rücken ablegen, dann nach rechts drehen und denn Ball aufheben. Wieder nach links drehen und erneut ablegen. Wiederholen. Auf der rechten Seite ebenso oft beginnen wie auf der linken.












    Bauchtrainingsübungen: Teil 2

    Gerader Crunch mit angehobenen Füßen
    Rückenlage mit gebeugten Knien und den Händen hinter den Ohren. Heb´ die Füße wenige Zentimeter über den Boden und behalte diese Position bei. Während des Crunchs und der Rückkehr in die Ausgangsposition bleiben die Füße angehoben.

    Crunch im Sitzen
    Du sitzt auf der Kante eines stabilen Stuhls oder einer Trainingsbank. Die Hände liegen vor dem Gesäß und umfassen die Sitzkante. Leicht zurücklehnen und die Beine vorwärts abwärts strecken, bis die Fersen 10 bis 15 cm über dem Boden schweben (Ausgangsposition). Die Knie beugen und langsam in Richtung Brust ziehen, gleichzeitig den Oberkörper etwas aufrichten und dadurch die Brust in Richtung Oberschenkel schieben.

    Käfercrunch ohne Arme
    Rückenlage mit den Armen an den Seiten und den Handflächen auf dem Boden neben dem Gesäß. Den unteren Rücken an den Boden drücken, die Beine ausstrecken und etwa acht Zentimeter anheben. Der untere Rücken verharrt am Boden, während Du das linke Knie zur Brust ziehst. Das rechte Bein schwebt dabei weiter über dem Boden. Halten, dann das linke Bein in die Ausgangsposition zurückbringen und mit dem rechten Bein wiederholen. Während der ganzen Übung die Bauchmuskeln anspannen.

    Seitliches Oberkörperheben
    Seitenlage mit gerade ausgestrecktem Körper, die Arme sind vor der Brust gekreuzt. Die geschlossenen Beine vom Boden heben und gleichzeitig den oberen Ellenbogen in Richtung Hüfte schieben. Es ist nur eine geringfügige Bewegung, die jedoch deutlich an der schrägen Bauchmuskulatur zu spüren sein sollte.









    Bauchtrainingsübungen: Teil 3


    Crunch mit Zusatzgewicht
    Übungsbeschreibung siehe 1.1, jedoch mit zusätzlicher Gewichtsauflage (Kurzhantel, oder noch besser Hantelscheibe) auf der Brust. Gewicht festhalten(!) und allmählich erhöhen.

    Scherenflattern
    In Rückenlage beide Füße etwa 30 cm vom Boden abheben und die Beine scherenartig übereinander bewegen.

    Reverse Crunch mit Medizinball
    Du liegst auf einer schräg gestellten Trainingsbank, die Hüften unterhalb des Kopfes. Die Knie sind im 90-Grad-Winkel angezogen und halten einen kleinen Medizinball, das Gesäß liegt flach auf der Bank. Die Hüfte aufwärts und einwärts in Richtung Brustkorb ziehen, sodass die Beine sich heben, ohne dabei die Schultern von der Bank zu lösen. Die Knie bleiben dabei im 90-Grad-Winkel.

    Seitwendung mit Hantel
    Im Stehen mit beiden Händen eine Kurzhantel vor den Oberbauch halten und sich zuerst 90 Grad nach rechts, dann 180 Grad nach links drehen. Die Übung rasch und mit angespannten Bauchmuskeln durchführen, in die Ausgangsposition zurückkehren und die Startseite wechseln.









    Bauchtrainingsübungen: Teil 4


    Wegtreten im Liegen
    Rückenlage mit über der Brust gekreuzten Armen. Die Beine sind ausgestreckt, die Füße vom Boden abgehoben. Abwechselnd die Beine anziehen und kräftig nach vorn treten, ohne daß die Füße den Boden berühren. [Wenn sich bei dieser Übung Dein Kreuz "meldet", einfach dabei den Kopf anheben und das Kinn an die Brust ziehen; oder Du weichst auf eine andere Übung aus.

    Unterarmliegestütz
    Liegestützposition, bei der das Gewicht jedoch auf den Unterarmen anstatt auf den Händen lastet. Der Körper sollte von den Schultern bis zu den Fußgelenken eine gerade Linie bilden. Den Bauch einziehen, als könnte der Nabel die Wirbelsäule berühren. 20 Sekunden halten, dabei gleichmäßig weiteratmen. Mit wachsender Ausdauer kannst Du die Haltezeit bis auf 60 Sekunden steigern.

    Liegestütz mit diagonaler Arm-Bein-Hebung
    Liegestützposition. Gleichzeitig den rechten Arm und das linke Bein vom Boden heben und drei bis fünf Sekunden halten (ein Durchgang). In die Ausgangsposition zurückkehren und mit dem linken Arm und dem rechten Bein wiederholen.

    Negativcrunch
    Du sitzt mit geradem Oberkörper auf dem Boden. Die Knie sind gebeugt, die Füße stehen schulterbreit auseinander flach auf dem Boden. Die Finger sind verschränkt und die Arme ausgestreckt, sodass die Handflächen in Richtung Knie zeigen. Den Körper nach hinten neigen, dabei vom Kreuz her leicht einrollen (um Verletzungen zu vermeiden!) und die Bauchmuskeln anspannen. Sobald der Oberkörper im 45-Grad-Winkel zum Boden steht, in die Ausgangsposition zurückkehren. Um das Gleichgewicht besser zu halten, die Füße während der Übung eventuell unter zwei Hanteln schieben.







    Bauchtrainingsübungen: Teil 5

    Beine anziehen mit Gymnastikball
    Liegestützposition, die Hände liegen etwas mehr als schulterbreit auseinander parallel zu den Schultern auf dem Boden. Füße und Schienbeine liegen auf einem Gymnastikball, die Arme sind senkrecht zum Boden und der Rücken ist flach, sodass der Körper von den Schultern bis zu den Fußgelenken eine gerade Linie bildet. Den Ball mit den Beinen in Richtung Brust rollen. Nach einer kurzen Pause durch Strecken der Beine in die Ausgangsposition zurückkehren und dabei den Ball zurückrollen.

    Kreuzcrunch
    Bereich : Obere gerade und schräge Bauchmuskeln
    Rückenlage, die Hände liegen leicht gewölbt hinter den Ohren, die Ellenbogen weisen nach außen. Mit leicht gebeugten Knien einen Fuß über den anderen legen und die Beine so weit heben, bis die Oberschenkel senkrecht zum Boden stehen. Die rechte Schulter vom Boden abheben, bis der rechte Ellenbogen in Richtung des linken Knies deutet. In die Ausgangsposition zurückkehren und mit der linken Schulter wiederholen, sodass der linke Ellenbogen auf das rechte Knie zeigt.

    Gedrehter Radlercrunch
    Bereich : Obere und untere gerade Bauchmuskeln
    Rückenlage mit gebeugten Knien, die Hände liegen hinter den Ohren. Die Beine wie beim Radfahren abwechselnd vorstoßen und zurückziehen, dabei den Oberkörper von einer Seite zur anderen drehen, sodass jeweils die Armbeuge (nicht der Ellenbogen) auf das gegenüberliegende Knie weist.

    [ Gedrehter Crunch
    Bereich : Obere gerade und schräge Bauchmuskeln
    Rückenlage mit gebeugten Knien, die Hände liegen hinter den Ohren. Die Schulterblätter mit einem Crunch vom Boden abheben und den Oberkörper so weit nach links drehen, daß die linke Armbeuge zur rechten Hüfte weist. Wieder in die Mitte zurückkehren und nach rechts drehen.

    Gerader Crunch mit angezogenem Knie
    Bereich : Obere und untere gerade Bauchmuskeln
    Rückenlage mit gebeugten Knien. Die Finger berühren seitlich den Kopf, die Ellenbogen sind gebeugt. Kopf, Schulterblätter und Gesäß mit einem Crunch vom Boden abheben, dabei das linke Knie in Richtung Brust ziehen. Oberkörper und Bein wieder ablegen und mit dem rechten Bein wiederholen. ] beide Abwechseln!


    Habe vor so ca. alle 2 Monate die verschieden Gruppen durchzuwechseln.

    Fast alles Sätze mache ich 4 durchgänge jeweils 20 Wdh.

    Ciao Max
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hantelfix, 25.08.2006
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Viele tolle Bauchübungen. Abwechslung auf ist dort auf jeden Fall gegeben.

    Wie meinst du das mit Tipps geben, ob du was falsch machst? Das können wir nur sehen, wenn du mal vorbei kommst.
     
  4. #3 max0512, 25.08.2006
    max0512

    max0512 Hantelträger

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ich mein von der Zusammenstellung her, ob ich vl was umstellen sollte ...

    Und ob ich auch schon früher als 2 Monate wechseln sollte?

    Danke Max
     
  5. #4 Hantelfix, 25.08.2006
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Wenn du wechseln willst, dann besser früher. Theoretisch kannst du jede Woche wechseln.
     
  6. dnd

    dnd Eisenbieger

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Finde mein Bauchtraining (Einmal die Woche 4 Sätze Crunches und 4 Sätze Rev. Crunches) fast schon zu hochvolumig und du kommst mit sowas. Setze deine Prioritäten mal lieber anders!
     
  7. #6 max0512, 26.08.2006
    max0512

    max0512 Hantelträger

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    @Dnd auf was bezogen????

    Meinste das ich mir zu viel aus den Bauchmuskelübungen mache?
     
  8. #7 Hantelfix, 26.08.2006
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Er meint, dass du etwas viel für deinen Bauch machst- Es sind immerhin 5x4 Sätze.
     
  9. #8 max0512, 26.08.2006
    max0512

    max0512 Hantelträger

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Lieber mehr als zu wenig!!! ;)

    Es sei denn es ist wieder übertraining! :boese:
     
  10. #9 Hantelfix, 26.08.2006
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Das lieber etwas mehr macht keinen Sinn.

    Lieber etwas weniger, dafür intensiver.
     
  11. #10 Pullface, 28.09.2006
    Pullface

    Pullface Foren Guru

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    2.282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    also wie jeze??
    ich mache 3 mal die woche in meinem training 4 x die crunches und dann 4 x crunches mit beinen aufm bett...so wie das in deinem train vor´m train steht......das wären dann 160 wdh. an einem trainingstag........das 3 mal die woche
    is das dann schon zu viel oder was?
    steht ja so in deinem anfängerplan drinne
     
  12. #11 Anonymous, 28.09.2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das entscheidende ist das Brennen im Zielmuskel und die langsame konzentrierte Ausführung. Dann ist die Menge egal. Jeder Körper reagiert auf andere Reize!
     
  13. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Pullface, 28.09.2006
    Pullface

    Pullface Foren Guru

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    2.282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    also der erste durchgang brennt zum schluss immer schöööööüüüüünnn :mrgreen: ....dann ab 2. - 4. durchgang merke ichs fast nicht mehr das brennen......mache ich das dann zu schnell??
    also immer schön langsam machen die übung??
    genau
    und noch ne frage
    muss ich bei crunches den rücken komplett gerade halten?? dann spann ich nämlich dabei den rücken an und das trainiert ja net meinen bauch.....
     
  15. #13 Anonymous, 28.09.2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir reichen 10-15Wdhs um den Muskel auszureizen, weil ich jede WDH extrem langsam durchführe...ab dem 3. Satz wird es dann spätestens zur Qual!

    Der Rücken wird möglichst grade gehalten. Und der Bauch wird durch das Anheben des Oberkörpers genug kontrahiert!
     
Thema: 5. Bauchmuskelworkouts!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die besten bein und bauchmuskelworkouts