Angst - ein letztes Training???

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von portugal4life, 28.07.2010.

  1. #1 portugal4life, 28.07.2010
    portugal4life

    portugal4life Newbie

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittweida
    Hi Leute,
    ich muss zugeben ich melde mich hier an in großer Sorge, schon bald mein letztes Training gehabt zu haben....

    ganz kurz etwas zu mir: bin 21 Jahre, bald Student... und absolut sportlich veranlagt. Jedoch nicht nur für den Kraftsport, sondern auch Fussball, Basketball und Radsport etc...

    Also Multi - Tasking... Daher bin ich durchtrainiert, ohne aber unheimlich massive Oberarme, Brust, Rücken etc. zu haben!

    Mein größtes Problem, seit Wochen habe ich Schmerzen im linken Bein gehabt (und zwar nur in Ruhe (also bei ruhigen stehen... oder vor dem einschlafen!)

    Inzwischen war ich Röntgen und soeben im MRT (hoffe das sagt Euch was!) Kurzum, auch ohne Analyse wurde mir gesagt, dass ich ein Wirbelgleiten habe! (also tief unten in der Wirbelsäule ist ein Wirbel nicht dort, wo er hingehört und bewegt sich hin - und her!) Dies kann angeboren sein, aber auch durch Überlastung bzw. falsches Training kommen.

    Prognose vom Arzt: Kein Kraftsport mehr....

    Ich will (und kann fast) nicht ohne dies leben. Wäre ein riesen Rückschritt und unfassbar für mich... Muss ich dem Arzt so vertrauen (er kennt sich ja im Kraftsport selbst nicht aus!) oder gibt es Hoffnung für mich!

    Freue mich über alle Texte!

    Danke im vorraus,
    Grüße,

    ein niedergeschlagener portugal4life
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hantelfix, 28.07.2010
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Hört sich nicht gut.
    Ich denke, dein Arzt wird sich schon auskennen. Aber du könntest dir ja noch eine 2. Meinung von einem anderen Arzt einholen.
     
  4. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.896
    Zustimmungen:
    29
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    auch wenn sich dein arzt nicht mit kraftsport auskennt solltest du auf jedem fall seinem rat folge leisten, so schwer wie es auch fällt.

    eine zweite meinung ist sicherlich nicht verkehrt, aber die gesundheit muss erstmal vorrang haben.
     
  5. #4 portugal4life, 28.07.2010
    portugal4life

    portugal4life Newbie

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittweida
    oha welch Reaktionen... es tut so sehr weh...hatte gedacht, dass ich wenigstens Übungen wie Bankdrücken etc. die nicht auf untere Wirbelsäule gehen (wie curls etc...) machen kann...
     
  6. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.896
    Zustimmungen:
    29
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    beim bankdrücken kann zb. durch ein hohlkreuz der rücken verletzt werden...also erstmal dem rat vom arzt folge leisten, auch wenn es schwerfällt.
     
  7. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Hi!
    Mach Pause und geh nochmal zu anderen Ärzten, die zB als Schwerpunkt Sport haben, denn so ein "einfacher Hausarzt" wird sich sicherlich nicht mit den Folgen von Kreuzheben etc auskennen, geschweigedenn ob er überhaupt weiß, was "Kraftsport" ist.
    Wirf die Flinte nicht zu schnell ins Korn, ich denke, du wirst weiterhin auf Dauer dein Training machen können, aber vorerst: Pause machen und anderen Arzt/andere Ärzte um Rat bitten. Sag ihnen nicht, was der erste Arzt jetzt gesagt hat, denn die übernehmen gerne Meinungen. Lass dich überraschen was die selbst dazu zu sagen haben.

    Viel Erfolg, gute Besserung und Kopf hoch, gibt einige Leute, die schon gedacht haben, dass sie nie wieder trainieren dürfen.
    Viele Grüße
     
  8. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    1. Mit Wirbelgleiten ist nicht zu spaßen.

    2. Jede Übung geht auf die Wirbelsäule - gerade BD hat es in sich.

    3. Den Rat des Arztes für's Erste befolgen, aber Meinungen von mind. 1-2 weiteren Sportmedizinern einholen, um dir ein Bild machen zu können.

    ---

    Je nach Schweregrad des WG wird sich zeigen, was du noch machen darfst.

    Gar kein Training halte ich für sehr unwahrscheinlich, da die konservative Therapie für WG im Kern aus moderaten (Rumpf)training besteht.

    Das heißt, sobald du eine klare Diagnose hast - mußt du wahrscheinlich mit einem guten Physiotherapeuten arbeiten.

    Was dann an eigenem Training möglich ist, wird sich zeigen.

    mfg

    Zarak
     
  9. Kati

    Kati Hantelträger

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Bei sowas immer eine 2. und 3. Meinung einholen, Ärzte erzählen viel, wenn der Tag lang ist....

    Bitte nimm deine Aufnahmen mit zum nächsten Arzt, sie gehören dir, die müssen sie dir aushändigen, lass dich nicht vollquatschen....
    Hat ja die Kasse gezahlt und nicht der Arzt.

    Ich drücke dir die Daumen....
     
  10. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. rusty

    rusty Newbie

    Dabei seit:
    30.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal würde ich aber auch raten, auf den schon befragten Arzt zu hören. Natürlich kann es aber auch nicht Schaden dich bei einem weiteren Arzt zur Untersuchung auf die
    Liege zu legen, vor allem eben, wie bereits weiter oben erwähnt, bei einem Facharzt.
     
  12. JSB

    JSB Newbie

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich selbst habe ein sogennantes "Wirbelgleiten bei Wirbelbogenspalte" (Spondylolisthesis). Habe schon als Kind lange Zeit Krankengymnastik bekommen, bis der Orthopäde mir Krafttraining verordnete - worauf hin sich mein allgemeinder Rückenzustand verbesserte. Allerdings hatte ich auch ein Fitnessstudio mit sehr gut ausgebildeten Trainern und einem Sportmediziner an Bord.
    An Deiner Stelle würde ich auch mal mit einem guten (! evtl. als Privatpatient) Sportmediziner sprechen. Vielleicht wäre in diesem Fall Kieser Training etwas für Dich (man kann da zwar kein BB betreiben, aber immerhin seinen Level einigermaßen halten - habe ich auch mal ein paar Jahre gemacht).

    Viel Erfolg und gute Besserung!
     
Thema:

Angst - ein letztes Training???

Die Seite wird geladen...

Angst - ein letztes Training??? - Ähnliche Themen

  1. Kreatin angst vor Masse

    Kreatin angst vor Masse: Hallo, ich habe ein paar kleinere fragen an euch. =) Also nämlich ich nehmen seit etwa 6-7 Monaten Eiweiss Shakes und seit 2Monaten Aminosäure...
  2. Übergangstraining

    Übergangstraining: Hallo, ich habe zur zeit eine Bänderverletzung in der linken schulter, was sich jetzt schon über eine längere Zeit zieht, und ich deshlab kein...
  3. Angst vor Übertraining

    Angst vor Übertraining: Komm ich so ins übertraining: ich trainiere 3x die woche eine harte ganzkörpertrainingseinheit. (diese dauert ca 2std) also immer ein tag pause...
  4. Angst vor Übertraining

    Angst vor Übertraining: Hallo, ich mach zur zeit sehr intensives Krafttraining und zwar Hit in nem 4er split....das problem ist, dass ich auch noch kampfsport mache und...
  5. Angst Muskelmasse zu verlieren!

    Angst Muskelmasse zu verlieren!: Hallo Leute ! Ich hoffe ich könnt mir bei meinem Problem helfen. Und zwar habe ich mir gedacht ich fang doch mal an zu definieren. Vom...