auf 1. Boxkampf vorbereiten

Dieses Thema im Forum "Trainingspläne" wurde erstellt von Nescho, 22.12.2008.

  1. Nescho

    Nescho Eisenbieger

    Dabei seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey!

    Also im Maerz werd ich meinen ersten Kampf bestreiten. Jetzt weiss ich nicht, wie mein Training aussehen sollte. Also ich muss auf jeden Fall meine Kondition verbessern und muesste am besten ein bischen Fett verlieren. Deswegen bin ich momentan erstmal dabei, meine Grundausdauer zu verbessern, indem ich laengere Strecken recht gemuetlich laufe. Naechsten Monat wollte ich dann mit Intervalltraining beginnen. Jetzt weiss ich nicht, wie mein Krafttraining aussehen sollte. Sollte ich auf Ausdauer-/Schnellkrafttraining gehen oder auf Volumen um waehrend meiner Defi nich allzu viele Muskeln zu verlieren? Also das ganze wird denk ich in etwa so aussehen:

    Mo Intervalltraining
    Di Boxen
    Mi Krafttraining
    Do Boxen
    Fr Krafttraining
    Sa einfach Joggen oder Intervalltraining
    So Krafttraining

    Oder sollte ich evtl nur 2 mal Krafttraining machen, 2 mal Intervall und 1 mal normal Joggen gehen?

    Danke fuer eure Hilfe schonmal!
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DeNNiS08, 22.12.2008
    DeNNiS08

    DeNNiS08 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    also ich w?rd normal weiter trainieren und 1-2wochen vor dem wettkampf kein krafttraining machen, da ich denke das es einfach zu anstrengend f?r den k?rper ist und ich das verletztungsrisiko vor dem wettkampf vermeiden w?rde

    zur kondition es ist ich heavy 12 mal 3 minuten glaub? also ich dachte auch immer ich h?tte gute kondition aber nach 2-3k?mpfen a 3-4 minuten gehts schon ordentlich bergab, also bei mir. Ich wei? ned was ihr beim boxen f?r konditrainng macht oder wie dein intervalltraining aussieht (bezw was ist das^^), aber ich versuch ruhig mal 12x3minuten lang schattenboxen zu machen richtig als w?rest du im ring w?rest; ist zwar ned gleich zu setzten mit nem kampf, aber sollte dich mindestens bis zu 6ten runde retten^^
    ansonsten frag dein trainer um rat:)
    ________
    The cigar boss
     
  4. #3 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)

    Da du meiner Meinung nach zu wenig boxt, würde ichs so machen:

    Mo: Boxen
    Di: Boxen
    Mi: Krafttraining
    Do: Boxen
    Fr: Krafttraining und Boxen
    Sa: Joggen ( Intervalltraining)
    So: Joggen ( Intervalltraining) + Krafttraining
     
  5. Benskj

    Benskj Eisenbieger

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    [/quote]


    Da du meiner Meinung nach zu wenig boxt, würde ichs so machen:

    Mo: Boxen
    Di: Boxen
    Mi: Krafttraining
    Do: Boxen
    Fr: Krafttraining und Boxen
    Sa: Joggen ( Intervalltraining)
    So: Joggen ( Intervalltraining) + Krafttraining[/quote]

    Ich würde MO mit SO tauschen...
     
  6. #5 Dereine, 22.12.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Du musst aufjedenfall dran denken deinen aneroben Bereich auch zu trainieren.
    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass wenn du angreifst und keine Reserven mehr hast , um den Konter abzuwehren, du echt schlechte Karten haben wirst. Dabei reicht es oft 3 Sekunden noch durchzuhalten.
    Ansonsten die Schultern gut Trainieren, sehr wichtig um die Arme immer hochzubekommen.
    Ich geh aber mal davon aus das du 2-4 Runden kämpfen wirst.

    Das meiner Meinung nach allerwichtigste ist der Wille.
    Du musst so eine Aggressivität ausstrahlen das sich der Gegner in die Hosen macht und keine Angst zeigen, das klappt immer :wink:
     
  7. #6 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)
    Ja das wollte ich ihm auch erst vorschlagen,
    aber ich glaub kaum das er am So die Möglichkeit hat (mit Trainer),
    zu boxen.
     
  8. Benskj

    Benskj Eisenbieger

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    müsste man abklären. Es ist einfach ziehmlich suboptimal 2 Tage hintereinander laufen zu gehen. Vor allem wenn man noch 2 mal Intervall trainiert.
     
  9. #8 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)
    Der anaerobe Bereich ist für ihn zu vernachlässigen.
    Der Körper tritt nach 1-2 Minuten in die anaerob-laktazide Phase (Muskelübersäuerung) ein.
    Bei ihm wahrscheinlich nach einer Minute da der Kampf ziemlich intensiv gefürt werden wird (nehme ich bei nur 4 Runden mal an).
    Das heißt sein Körper wird noch vor dem Ende der Ersten Runde damit beginnen auch aus der aeroben Energiebereitstellung Energie zu erlangen.

    Mit jeder folgenden Runde übernimmt die aerobe Energiegewinnung einen immer größeren Part.

    Damit war er also absolut richtig damit gelegen Joggen zu gehen.
    Seinen anaeroben Bereich trainiert er mit dem normalen Boxtraining (insofern er es oft genug macht), mehr als ausreichend.
     
  10. #9 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)
    In seinem Fall ist das gar nicht so schlecht zweimal hintereinander laufen zu gehen, weil er ja wie er sagt nur gemütlich läuft. Wenn er nicht zweimal hintereinander laufen will könnte er am Do auch noch einmal Joggen reinschieben.
     
  11. #10 Anonymous, 22.12.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Leon und boxen :huepf:
    Kann mich ja mal umhören was die Leute bei mir vor Wettkämpfen machen.
     
  12. #11 Dereine, 22.12.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    M@xodus ich weiß ja nicht ob du schon ein paar Kämpfe hast, oder überhaupt den Sport betreibst, aber bei einem Kampf hast du keine regelmäßige Belastung, sondern immer eine kurze Zeit, in der du dich völlig verausgabst und dann wieder eine Phase in der man sich erhohlt.
    Sollte aber tatsächlch mit dem Intervalltraining abgedeckt sein.

    Aber man sollte auf keinen Fall direkt ab der ersten Sekunde gaßgeben.
    Ich habe als ich noch geboxt habe, meinem Gegner immer die ersten 30 sek geschenkt und mich aufs Ausweichen und Kontern beschränkt.
    Inzwischen mach ich Kickboxen und kämpfe nun etwas anders, auch darum, weil es deutlich anstrengender ist.
    Ich attackiere unmittelbar nach dem Beginn hau 3-4 mal drauf und dann konter ich den Gegner 1 Minute und 30 aus, weil der dann kommen muss, anschließend habe ich nochmal 20 sek wo ich schon draufhauen kann, dann ist ja Pause. Wir kämpfen nur 2x2 Min.
    Was ich damit sagen will ist, man sollte sich doch noch aufsparen und taktisch an dem Kampf rangehen.
     
  13. #12 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)

    Also 1.: Ich mache leistungssportlich Judo und kämpfe in der deutschen Bundesliga.
    2.: Ich habe schon weit mehr als 1100
    Kämpfe hinter mir, das entspricht über 360 Wettkämpfen.
    Hier sind Trainingskämpfe und Einsätze in der Bundesliga nicht mitgerechnet!!!

    ....Soviel mal zu meinen ,,paar Kämpfen" und meiner Erfahrung.

    3.: Du hast natürlich recht wenn du sagst das man taktisch an jeden Kampf herangehen sollte, aber seine anaerobe Phase, und das war es was ich eigentlich sagen wollte, muss er nicht extra trainieren, weil das durch sein normales Training abgedeckt ist.

    Ps: Beim Judo geht jeder Kampf über 5 Minuten, und man hat auf einem Wettkampf bis zu 6,7 oder sogar acht Kämpfen.
    Auch hier ist die anaerobe Phase wichtig da es in einem Kampf auch Unterbrechungen gibt, aber selbst wir müssen sie nicht gezielt trainieren, obwohl sich Kämpfe bei uns sehr viel intensiver gestalten als im Boxen, da bei uns wie gesagt nur einmal über 5 Minuten gekämpft wird.
     
  14. #13 DeNNiS08, 22.12.2008
    DeNNiS08

    DeNNiS08 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    also es gibt durchaus leute die 3minuten lang gas geben, hat den vorteil das wenn der gegener besch?ftigt ist er es schwerer hat zu kontern au?erdem k?nnte man es auf nen blitz ko absehen. Beim kick boxen ist es nat??rlich schwerer weil man den Gegner schneller wieder auf Distanz bringen kann.
    Wie eigentlich viele bereitsgesagt haben Konditraining ist das wichtigste und wenn du regelm??boxt brauchst du auch nicht extra schultertraining machen das komtm vom training alleine
    ________
    Liability insurance forums
     
  15. #14 Dereine, 22.12.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    M@xodus ich wollte gar nicht an deiner Erfahrung zweifeln, ich wusste nur nicht genau wie ich dir das erklären sollte, da ich nicht wusste welches Vorwissen du schon hattest.


    Beim Kickboxen mehr aber auch beim Boxen ist die Belastung kurz und sehr extrem, daher ist mir noch niemand untergekommen der 3min lang gasgeben konnte. Selbst im Profibereicht sind solche Leute selten und dann auch nur in den unteren Gewichtsklassen zu finden
     
  16. #15 M@xodus, 22.12.2008
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)
    Ja das is schon klar, aber es ging ja gar nicht darum ob er 3 Minuten Vollgas geben kann oder nicht,
    sondern darum das er nicht gezielt seinen anaeroben Bereich trainieren soll, sondern lieber Joggen gehen,
    weil er damit seine Grundausdauer bis März noch ordentlich verbessern kann.
     
  17. #16 Dereine, 22.12.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Der untere Teil meiner letzten Aussage bezog sich gar nicht auf dich sondern auf DeNNiS08 post

    Ich stimme dir zu das man auf jeden Fall den aeroben Bereich hauptsächlich trainieren muss. Nur das der anaerobe Bereich im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten deutlich stärker gebraucht wird.
     
  18. #17 DeNNiS08, 22.12.2008
    DeNNiS08

    DeNNiS08 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    nagutt liegt vll im auge des betrachters was noch gasgeben ist^^
    meine es eher so das es welche gibt die duerhaft angreifen zwar ned die ganze zeit mit schnellen kombination aber doch so das es schwer f?r den anderen wird
    ))
    ________
    Yamaha libero (g5) specifications
     
  19. #18 Dereine, 22.12.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Ich glaube ich weiß was du meinst
    Die Leute sind nicht durchgängig am Schlagen, aber doch bevor der Gegner zu seinem Angriff kommt
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 DeNNiS08, 22.12.2008
    DeNNiS08

    DeNNiS08 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    in etwa ^^
    ________
    THE CIGAR BOSS
     
  22. Nescho

    Nescho Eisenbieger

    Dabei seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also danke fuer all eure Antworten erstmal!

    Ich kann nur Di, Do und ab und zu Sa Boxen.

    Also koennte das Ganze dann in etwa so aussehen:

    Mo Intervall
    Di Boxen
    Mi Krafttraining
    Do Boxen
    Fr Joggen
    Sa Boxen oder Intervall
    So Krafttraining

    sieht das so in ordnung aus? oder sollte ich mich mehr aufs normale joggen konzentrieren oder so?

    @dustin boxt du auch?
     
Thema: auf 1. Boxkampf vorbereiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auf boxkampf vorbereiten 1 monat

Die Seite wird geladen...

auf 1. Boxkampf vorbereiten - Ähnliche Themen

  1. MQ-Shake vorbereiten

    MQ-Shake vorbereiten: Ich wollte fragen, ob ich einen MQ-Shake auch schon ca. 20 Stunden vorzeitig vorbereiten kann. Also ich habe ihn jetzt gemacht (11:45) und will...
  2. Essen vorbereiten für zwischendurch

    Essen vorbereiten für zwischendurch: also bei mir zu haus gibts nur morgens mittags und abends was. direkt mal ne frage: ich hab ja schon oft gehört dass das frühstück wichtig ist....
  3. Vorbereiten!!!!

    Vorbereiten!!!!: Bin jetzt genau 1 monat im fitness studio und mein trainer hat mir ein plan gemacht das ich meine muskeln vorbereiten soll auf hartest training...
  4. Wie am besten auf diesen Sporttest vorbereiten??

    Wie am besten auf diesen Sporttest vorbereiten??: Hi Männers :-D , ich muss voraussichtlich in ca. 2-3 Monaten an diesem Test teilnehmen: http://home.arcor.de/dirk_andres/index.htm Da...