Ausführung - Kreuzheben

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von Anonymous, 26.11.2008.

  1. #1 Anonymous, 26.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Heute wurde ich beim Training von einen Fitnesstrainer aus mein Studio angesprochen. Er sah das ich 80 kilo auf der LH hatte und fragte mich welche Übung ich ausführen will, darauf meinte ich zu ihn Kreuzheben. Er wollte sehen wie meine Technik ist, da er Kreuzheben für die schwierigste Übung hält. Ich machte 6 Wdhl. und musste wegen schwächelnden Händen aufhören. Er meinte das mein Rücken zwar grade ist aber das ich den Poo zu grade lass, also ich gehe nur gering in die "Kniebeuge". Außerdem lege ich das Gewicht nach jeder Wdhl. FAST auf den Boden ab.(kurz davor geh ich wieder in die Aufwärts bewegung) Er meinte noch das ich meinen Bewegungsgrad einschränken muss(gesünder) und mehr den Arsch nach hinten drücken MUSS. Nun meine Frage: ist das wirklich schädlich oder nur "riskanter"?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 26.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also runter gehen kannst du ruhig sogar bis zum Boden, der Arsch muss aber raus, sonst kommst du sehr leicht mit dem vorderen Rücken in die Rundung und der Bauch kann nicht so gut stabilisieren.
     
  4. #3 Anonymous, 26.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Rücken ist gerade, da liegt das problem nicht. Bei gestreckten Kreuzheben zb. fungst das ja auch, nur ich mach halt nich ganz gestrecktes Kreuzheben hab schon eine "kleine Verschiebung nach hinten". Edit: Er meinte auch das es ihn wundert, dass ich mir am Rücken noch nix getan habe, aber er meinte auch, das mein Rücken zu 100% grade ist. Widerspricht sich das nicht? :mrgreen:
     
  5. #4 Teddy Bruschi, 26.11.2008
    Teddy Bruschi

    Teddy Bruschi Foren Held

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Widerspricht sich schon ein wenig, aber naja.
    Mich hat auch damals ne Trainerin angesprochen als sie sah was ich mache, und meinte dass sie das nicht oft sehen würde, das gerade Jugendlich so in meinem Alter diese Übung machen.

    Sie meinte aber auch ich soll den Arsch mehr rausstrecken, damit die Knie nicht über die zehnspitzen gehen.
     
  6. #5 Anonymous, 26.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Er meinte das das Gewicht dann auf dem untersten Ende der Wirbelsäule liegt und nicht auf den Beinen( ist doch wieder so eine komische Sache oder? Wie soll denn ein Gewicht nur auf der Wirbelsäule liegen und nicht auf den Beinen? :confus: Hoffe Zarak schreibt mir wieder was feines hierzu, den schenk ich vollstes vertrauen wenns um Ausführungen und so geht :-D
     
  7. #6 maddin_990, 27.11.2008
    maddin_990

    maddin_990 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    ist doch totaler unsinn...
    es gibt auch ausführungsvarianten wo die beine überhaupt nicht geknickt werdenn!

    wenn dein rücken die ganze zeit gerade bleibt dann sollte das alles in ordung sein!
    mein trainingspartner macht auch sehr wenig mit seinen beinen, aber sein rücken ist auch gerade und solange er sich wohl fühlt mit der ausführung,soll er es doch machen!

    genauso wie mit dem ablegen auf den boden... machs wie es für dich am besten ist!
    ich leg sie auch immer auf den boden ab mein trainingspartner nicht...
    wenn das einer damit begründet das man zu weit oder zu wenig runtergeht ist das auch blödsinn - das eine studio hat ehr scheiben mit kleinen durchmesser und manche haben welche mit riesen durchmesser!

    also wenn du denn bald 100kg auf der LH hast und dein trainer fragt dich,dann sag ihn einfach das du deinen letzten satz bizeps machst und gut is

    MfG
     
  8. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Was Neues muß ich eigentl. gar nicht schreiben, an sich wurde in dem thread "Ausführung Kniebeuge" alles gesagt.

    Je weiter ihr den Rücken vorbeugt, desto belastender (und auch ungesünder) wird es für den Rücken.

    Das hat 2 Gründe:

    1. der Hebel wird brutal

    2. der Rücken wird zunehmend krumm
    (wie gesagt, erliegt nicht dem Irrglauben, eurer Rücken wäre gerade, wenn ihr am tiefsten Punkt seid, zumind. beim klass. KH ist dem nicht so)

    Heißt umgekert - je aufrechter der Rücken, desto besser aus medizin. Sicht.
    (Ein aufrechter Rücken bedeutet den Hintern runter.)

    Demnach ist KH mit gestreckten Beinen die riskanteste Variante und der Sumostil die "schonenste".

    Beim klass. KH kann man den Rücken am tiefsten Punkt nat. nicht wirklich aufrecht halten, weil man irgendwie an den Schienenbeinen vorbei muß.
     
  9. #8 Anonymous, 27.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Dass Stiff-Leg-Dead-Lift die riskanteste Variante halte ich definitiv für falsch, ich mache nur noch gestrecktes Kreuzheben, da es einfach sicherer ist.

    Zur Krümmung des Rückens verführt (zumindest bei mir) insbesondere ein tiefer Winkel im Hüftgelenk, dieser ist bei gestrecktem Kreuzheben natürlich wesentlich geringer. Zudem ist die Belastung genauer dosierbar, das Gewicht kann genauso gewählt werden, wie es für den Rücken "tragbar" ist. Beim Klassischen Kreuzheben bekommt man das Gewicht immer hoch, im Zweifel tritt man mit dem Quad den Rücken krumm.

    Alles in allem habe ich klassisches Kreuzheben aufgrund des Risiko/Nutzen Verhältnis durch gestrecktes abgelöst.
     
  10. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Mag sein, daß es dir mehr liegt, sicherer ist es deswegen nicht.

    Sinnvoll dosieren sollte man bei jeder Variante, wer das nicht tut, braucht sich eh keine Gedanken über den Rest zu machen.

    Und wie gesagt, am untersten Punkt ist der Rücken eigentl. immer krumm, wobei die Sumovariante theoret. die beste Möglichkeit bietet, ihn gerade zu lassen.
     
  11. #10 Anonymous, 27.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Rücken war ja nicht krumm.Er wird auch glaube nicht krumm werden, da bei mir im TP erst die Klimmzüge, dann das Rudern und dann erst KH kommt, dh. die Hände gehn auf bevor der Rücken schlapp machen würde. Mache ja auch nicht komplett gerades KH daher weiß ich ja nicht wie es da aussieht. Naja werd mal weitere KH varianten suchen :naja:
     
  12. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    hier ein paar Bsp. vids:

    als Erstes ein Lehrvideo - ab 0:30 sieht man(im Seitenprofil) sehr schön, daß der untere Rücken erst im Stand das nat. "Hohlkreuz" hat und am tiefsten Punkt der Rücken "aufklappt"(nicht viel, aber entscheidend):

    http://de.youtube.com/watch?v=pehfxiut92M

    hier die Sumovariante:

    http://de.youtube.com/watch?v=j4WJI_rComY&feature=related

    Im direkten Vergleich sieht man, daß bei der Sumo Variante der Rücken auch am untersten Punkt fast gerade (also Hohlkreuz) gehalten werden kann.
    (auch wenn der Vergleich etwas hinkt, da es unterschiedl. Personen sind)


    hier ein typisches(schlechtes) Bsp. für gestrecktes KH:

    http://de.youtube.com/watch?v=gixwcuOyplM

    Wie gesagt, es gibt nur relat. wenige (gut bewegliche ! ) Männer, die in diesen Positionen den Rücken wirklich gerade halten können.
    (bei Frauen sieht's etwas besser aus)


    hier hab ich einen gefunden, der es fast schafft:

    http://de.youtube.com/watch?v=ugbGsM6caq8

    Allerdings bedient er sich auch 2er Tricks:

    1. er geht nicht ganz runter

    2. er beugt die Beine leicht
     
  13. #12 Anonymous, 27.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest


    Ganz, ganz entscheidend. Gestrecktes Kreuzheben niemals vom Boden ausführen, sondern immer nur von oben und so weit wie es sinnvoll geht. So wie das auf dem Video aussieht, siehts bei mir auch in etwa aus, ich gehe sogar noch ein Stück weniger runter. Die Beine beuge ich ebenfalls, da ich mit leichter Beugung in den Beinen die größte Dehnung in den Bizeps bekomme, mit durchgestreckten Beinen beschwert sich einerseits irgendeine Sehne am Knie andererseits ist die Dehnung nur in den Waden zu spüren.
     
  14. #13 Anonymous, 27.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Zarak aber jetzt mal ne konkrete Frage:
    Ist das gestr. Kreuzheben nach deinen ganzen Aussagen nur schlecht weil es die meisten nicht hinbekommen oder wäre es bei optimaler Ausführung auch schädlicher als normales Kreuzheben? So gerade wie der Junge in dem zweiten Video schaff ich das allemal.. und da die Sumo Variante mir ja abgeraten wurde (wegen meiner sowieso leicht vorhandenen O-Bein Stellung) wäre demnach ja nach deiner Aussage auch das klassische Kreuzheben nicht optimal --> Kreuzheben ist nach deinen Aussagen eigentlich in jeder Form eine Schädigung, nur beim Sumostil am geringsten... :confus:
     
  15. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ja, das ist mit 2 Worten nicht erklärt... ist letztlich alles Biomechanik bzw. Physik.

    "Schlecht" ist das falsche Wort, deshalb hab ich "riskant" verwendet.
    (für den Sumostil ist "schonend" eigent. nicht richtig formuliert, es ist "sicherer", da biomechan. günstiger)

    Das gestreckte KH ist deshalb am "gefährlichsten/riskantesten", weil es den "schlimmsten" Hebel für den Rücken/die Wirbelsäule darstellt.

    In der Wirbelsäule entstehen dabei extrem hohe Biegespannung, welche die Muskulatur über Zuggurtungen kompensieren muß.

    Der kleinste Technikfehler reicht und wir haben starke pathlog. Biegespannungen.

    Wie ich schon öfter habe, ist die WS aber nur für hohe axiale DRUCKbelastungen - nicht für Biegespannungen - geeignet.

    Je aufrechter man also den Oberkörper hat, desto eher nähert man sich einer Druckbelastung an - entsprechend einfacher ist es das muskulär zu sichern. (und umso mehr Gewicht kann der Rücken auch vertragen)

    Der 2. Punkt ist die Schwierigkeit bei der extremen Oberkörpervorlage beim gestreckten KH eine saubere Technik auszuführen.

    ---

    WENN man eine wirklich saubere Technik hat, dann verkraftet die WS in jeder Position die gleiche Kraft, d.h. aber (gemäß der Physik)

    je mehr Oberkörpervorlage, desto weniger Gewicht !!!
    (Weil hier Hebelkräfte/Drehmomente wirken.)

    Zur letzten Frage:

    Meine Andeutung, daß KH schädlich ist, bezog sich darauf, daß die wenigsten einen wirklich geraden Rücken/saubere Technik beim schweren KH haben - das ist dann immer schädlich.

    Wenn man eine saubere Technik hat, ist KH bis zu einem gewissen Gewicht nat. nicht schädlich.

    Generell wird KH in dem Moment schädlich wo:

    a) die Technik unsauber ist

    b) zuviel Gewicht verwendet wird (auch bei sauberer Technik !) - dabei geht es aber um regelmäßige Belastung bzw. daraus folgende Langzeitschäden

    (das gilt übrigens für jede andere Übung auch !)


    Die Rücken ist nur empfindlicher als manch anderes Gelenk, da der komplexe und teils filigrane Aufbau weniger Fehler verzeiht, als z.B. das Hüftgelenk, deshalb weise ich so oft auf die Risiken hin !
     
  16. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Anonymous, 27.11.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Um erlich zu sein sieht meine Ausführung genauso aus wie im 3. Video. Wir haben im Studio genau die selben 15er Scheiben und ich gehe genauso weit runter wie der beim Beugen, bleibt eig. die ganzezeit in dieser nat. Beuge. Daher versteh ich auch nicht recht warum es schlecht ist :confus: (auch wenn meine Ausführung stimmt werd ich glaube wieder mehr aufs normale KH setzen :biggrin: )
     
  18. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Wenn du dich wie im 3. Vid bewegst, solltest du noch ne Weile an der Technik feilen(bis es aussieht wie im 4. Vid), sonst provozierst du ernsthafte Rückenprobleme.
     
Thema:

Ausführung - Kreuzheben

Die Seite wird geladen...

Ausführung - Kreuzheben - Ähnliche Themen

  1. Ausführung Kreuzheben die 10000ste

    Ausführung Kreuzheben die 10000ste: Tach , ich weiß es gab schon 1000 Threads über die richtige Ausführung, allerdings denke ich, dass folgende Ausführung noch nicht zur Sprache kam...
  2. Ausführung Kreuzheben

    Ausführung Kreuzheben: Hallo, ich bin eben über das Video hier gestolpert: http://www.coopersguns.com/videos/exerc ... /deadlift/ Ich hab Kreuzheben immer so...
  3. Frage: Ausführung des Kreuzhebens

    Frage: Ausführung des Kreuzhebens: Hallo Leute, da ich nun auch Kreuzheben in meinem 3er-Split mache hätte ich da eine Frage, die sich auf die Ausführung bezieht. Die wurde mir...
  4. how to deadlift - technische ausführung kreuzheben

    how to deadlift - technische ausführung kreuzheben: es geht um die technisch optimale ausführung vom deadlift bei mir sieht die übung im gegensatz zum video anders aus und zwar sind bei mir die...
  5. Richtige Ausführung der Übung

    Richtige Ausführung der Übung: Hei, (bin m,15) Ich mache heute zum 2. mal dieses Training [MEDIA] Bei der Übung, die er ca bei 9.10min zeigt, schmerzt es bei der Ausführung...