Automatikgetriebe

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von _RiCo_, 25.07.2009.

  1. _RiCo_

    _RiCo_ Handtuchhalter

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    hi,

    ich mache gerade Führerschein und hab noch Probleme mit dem Anfahren, deshalb wollte ich mir später ein Auto mit Automatikgetriebe kaufen (ich wollte sowieso einen Chrysler 300, hab aber nicht gewusst das der Automatik hat)

    meine Frage ist: wie funktioniert das, also muss man da wirklich nur Gas geben und Bremsen oder steckt da noch mehr dahinter und: gibt es dann überhaupt ein Kupplungspedal?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maddin00, 25.07.2009
    Maddin00

    Maddin00 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    soviel ich weis gibt es nur Bremse und Gas :D

    Bzw. anfahren ist nicht so schwer :D
    Nach max. 10 Fahrstunden hast du das auch raus und machst dir da gar keine Gedanken mehr :D
     
  4. #3 T3rmiTr4X, 25.07.2009
    T3rmiTr4X

    T3rmiTr4X Handtuchhalter

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    die prüfung musste doch eh mit manueller gangschaltung machen... also versuch es zu lernen ;) später kannste aus bequemlichkeit immer noch automatik wählen... also üben, üben, üben! am anfang ist das halt nicht so leicht für neulinge, das anfahren etc. perfekt zu meistern.... das kommt mit der zeit! ;-)

    viel erfolg bei deiner prüfung und deinen fahrten

    p.s. ich glaub bei meinen fahrstunden ist mir fast jedesma der motor abgesoffen, weil ich das mit der kupplung nich so drauf hatte... erst 1,2 stunden vor prüfung lief alles recht glatt...
     
  5. #4 gasmeister, 25.07.2009
    gasmeister

    gasmeister Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auerbach/Vogtland
    Größe (in cm):
    183
    Gewicht (in kg):
    96
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    240
    Bankdrücken (in kg):
    155
    Ja, man muss wirklich nur Gasgeben und Bremsen.

    Kupplungspedal gibt es dann logischerweise nicht, wenn das Auto von selbst schaltet.

    Wozu sollte man dann kuppeln :biggrin:

    mfG
     
  6. #5 Beining, 25.07.2009
    Beining

    Beining Handtuchhalter

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Schalten ist doch das geilste neben dem Gaspedal am Auto :mrgreen: Macht doch richtig bock wenn man perfekt schaltet und die Gänge schon hochpreschen kann.
    Dachte auch damals vor der Fahrschule ich krieg das bestimmt alles nicht auf die Reihe... aber das ist alles nur Übungssache und schalten tut man später einfach nebenbei...
     
  7. _RiCo_

    _RiCo_ Handtuchhalter

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    danke für die Antworten

    @T3rmiTr4X: das habe ich ja gemeint, in der Fahrschule fahr ich mit Gangschaltung und später kaufe ich mir dann eins mit Automatik

    übrigens: was haltet ihr von meinem (hoffentlich) späteren Auto?
     
  8. -Tux-

    -Tux- Hantelträger

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer
    Richtig!! :-D

    Nichts!

    Nicht böse gemeind aber:
    1. Viel zu Teuer! Wie willst du das bitte finanzieren?
    2. Zuviel Leistung für nen Fahranfänger
    3. Hässlich (lässt sich natürlich drüber streiten ;) )
    4. Automatik is eh langweilig

    Kauf dir als fahranfänger lieber ein etwas älteres auto für um die 1000 euro damit du erst einmal ein gefühl fürs autofahren bekommst. Danach kannst du immernoch nach einem jahr auf was anderes umsteigen. Glaub mir wenn wenn du ein jahr schaltwagen gefahren bist willst du keinen automatik mehr ;)

    Habs ähnlich gemacht. Bin das erste Jahr Golf3 von meiner Mutter gefahren und hab mir dann nen Lupo gekauft und bin super zufrieden.
     
  9. _RiCo_

    _RiCo_ Handtuchhalter

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    hab vergessen zu erwähnen das ich den erst in 3-5 Jahren kaufen werde

    teuer und hässlich find ich den nicht ich meine gebraucht kostet der höchstens 20.000€, hab ihn aber auch schon für 12.500€ gesehen
     
  10. #9 'Strahler', 25.07.2009
    'Strahler'

    'Strahler' Handtuchhalter

    Dabei seit:
    17.03.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Dann würd ich auch erst noch 3-5 Jahre mit dem überlegen warten. Bis dahin wird sich noch so einiges tun auf dem Markt.

    Zum Auto kann ich nicht viel sagen, bin überzeugter Radfahrer und somit wohl nicht der beste Ansprechpartner. Aber generell gilt bei den Amikarren, unangemessen hoher Verbrauch, generell eher durchschnittliche bis schlechte Fahrwerke und Design ist ja Geschmackssache.

    Und 20.000 für ne Karre würd ich, bin ja nicht du :mrgreen: , niemals ausgeben. Da hat man auch schon nen guten Grundstock für ne Immobilie etc. .

    In diesem Sinne, viel Spass beim fahren noch.
     
  11. #10 T3rmiTr4X, 25.07.2009
    T3rmiTr4X

    T3rmiTr4X Handtuchhalter

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    in 3-5 jahren wird dann wieder was anderes besser gefallen ;)

    sobald du deinen lappen hast, sollteste froh sein überhaupt mit irgendetwas fahren zu dürfen/können... du bist recht jung, wahrscheinlich noch in der ausbildung o.ä. da passt ein kleinwagen eh besser und ist finanzierbar (steuern, versicherung, unterhalt)... glaub ma... geh die sache lieber ruhiger an... erst lappen, dann auto... ;)
     
  12. #11 gasmeister, 25.07.2009
    gasmeister

    gasmeister Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auerbach/Vogtland
    Größe (in cm):
    183
    Gewicht (in kg):
    96
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    240
    Bankdrücken (in kg):
    155
    Ich weiß ja nicht, wie deine finanzielle Lage ist, aber man halst sich als junger Mensch mit so einer riesen Kiste ganz schön was auf.

    Es sind ja nicht bloß die relativ hohen Anschaffungskosten.

    Dazu kommen Steuern, Versicherung(mit Vollkasko nehme ich mal an, bei einem so hohen Wert), Benzin, Versicherung, Inspektionen, TÜV, Reparaturkosten, (große!!) Reifen...

    Je nach Motor wird das Teil schon ordentlich was schlucken, das 3,5l Modell im Schnitt 13l laut Spritmonitor.de.

    Bei 10.000km im Jahr sind das 1.800€ nur für Sprit, bei 20.000km schon 3.600€.
    Steuern vielleicht 200€ im Moment, mit der CO2-abhängigen Steuer, die kommen soll, ein vielfaches davon.
    Versicherung Haftpflicht je nach Schadenfreiheitsrabatt, wenns auf dich läuft wohl auch um die 1000€.
    Vollkasko weiß ich nicht, aber denke mal auch in der Region.
    Reparaturen je nach Alter und Zustand, 500-1500€ im Jahr.

    Bist du also schnell mal 3000-6000€ im Jahr dabei.

    Und das, nur um auf dicke Hose zu machen?

    mfG
     
  13. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    31
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    hugh, das gewissen hat gesprochen... :biggrin:

    gebe dir in allen punkten recht. lass mich nur beim benzinverbrauch und der versicherungsprämie noch etwas differenzieren.

    13 liter sind bei diesem modell eher wunschdenken. rechne mal 15-17 liter/100km in der praxis...du willst das auto ja nicht nur schieben... :biggrin:

    genauso wie die versicherungsprämie. als fahranfänger kommst du im günstigsten fall auf 100-140% mit sondereinstufung(wenn nicht gerade ein opa mit 30% vorhanden ist) und das bedeutet bei diesem modell mal locker 150-200 eus/monat mit vollkasko...und das tut schon aua.

    alles erfahrungswerte...

    gruss amano
     
  14. #13 chris2906, 26.07.2009
    chris2906

    chris2906 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kupplung gibt es bei einem Automatikgetriebe nicht, es gibt nur Gas und Bremse.

    Man braucht den Hebel nur auf D schalten und brauch sonst nur noch gas geben, bremsen und lenken, mehr jedoch nicht.

    aber vor dem parken wieder auf P schalten.

    Wenn nicht auf P steht und starten willst, zündet der Motor nicht.

    Automatik ist ansonsten ganz entspannend, vor allem wenn man im Stau steht kann man so den Verbrauch niedrig halten, jedoch haben Fahrzeuge mit Automatik meist weniger Leistung als mit Schaltgetriebe und meist schaltet die Automatik nicht so, wie man es gerne hätte.
     
  15. #14 Maddin00, 26.07.2009
    Maddin00

    Maddin00 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Übung macht den Meister!
    Bin momentan in einem Alter wo wirklich viele ihren Führerschein machen, un dich kenne keinen der ein Auto hat und nach 1-2 Monaten nicht mit der Kupplung umgehen kann. Klar muss man sich am Anfang dran gewöhnen, aber ich denk das sollte man schon irgendwann hinbekommen.
    Üben Üben Üben ;-)
     
  16. -Tux-

    -Tux- Hantelträger

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer
    Kann amano nur recht geben was die Kosten von Versicherung und Sprit angeht.

    Dann fallen ja auch noch Instandhaltungskosten an.
     
  17. #16 Beining, 26.07.2009
    Beining

    Beining Handtuchhalter

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Arbeitsbedingt sehe ich in letzter Zeit ne Menge Autos der Oberschicht.
    Wäääh so ne richtig noble protzige S-Klasse mit Tacho bis 310 km/h und dann Automatikgetriebe :bash: :confus: What the fuck?! Und dafür brauchts dann noch nen Chauffeur... deprimierend
     
  18. #17 M@xodus, 26.07.2009
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)

    Dieses Klischee ist schon lange veraltet meiner Meinung nach!

    Man muss das jeweilige amerikanische Modell auch immer mit einem deutschen vergleichen, und ein amerikanischer 3,5 l Motor verbraucht nicht mehr als ein deutscher!

    Das wäre nämlich beispielsweise ein BMW 135i....und der schluckt dich arm!

    Auch gilt das bei den Sportwagen: Corvette ZO6 vs. 911 Turbo --> Corvette verbraucht sogar etwas weniger, aufgrund der sehr langen übersetzung der ersten Gänge.

    M5 vs Shelby Mustang......immer das gleiche......deutsche Modelle sind im direkten Vergleich von Hubraum und Leistung nicht mal annähernd sparsamer.

    Das einzige was die Amis nicht haben sind Fahrzeuge mit sehr kleinem Motor, wenig Leistung und Verbrauch, wie Lupo, Polo usw. Dort fahren die Leute halt immer noch lieber Pick- up.

    Aber selbst bei den Pick-up's stehen auf deutscher Seite Autos wie X5, Q7 usw. Ich denke mal das man dann bei Durchschnittsverbräuchen, von weit jenseits der 20 Liter bei zügiger Fahrweise, nicht mehr darüber reden muss das der Pick-up evtl. einen oder 2 Liter mehr verbrauchtals der SUV.
     
  19. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Also ich muß mir hier mal ordentlich auf die Zunge beißen, um keinen bösen Machospruch abzulassen...


    Weil dir das Anfahren noch schwer fällt, willst du dir ein Auto mit Automatikgetriebe zulegen ?! :alien:

    Anfahren ist anfangs immer etwas schwierig, aber wenn das der Grund ist, gleich an ein Automatikfahrzeug zu denken, läuft irgendwas schief...

    Üb noch ein bißchen und dann fahr wie ein Mann - mit Schaltgetriebe ! :cool:

    Automatik kannst du dir holen, wenn du 70 wirst. :wink:


    mfg

    Zarak
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 'Strahler', 26.07.2009
    'Strahler'

    'Strahler' Handtuchhalter

    Dabei seit:
    17.03.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    @M@xodus

    Ich war zuletzt 2007 in den USA hatte da diverse Mietwagen, alles amerikanische Modelle, sicherlich keine Corvette oder nen Mustang (mein Chef würde mich killen), aber der Durchschnittswagen, sowas wie halt Chrysler oder diverse Fords, die ich gefahren bin, sind nicht mit deutschen Modellen vergleichbar, vielleicht haben sie vom Verbrauch nen bisschen aufgeholt, aber Fahrwerke gehen gar nicht, da liegen die Bullis besser, die wir in der Firma haben.
     
  22. #20 M@xodus, 26.07.2009
    M@xodus

    M@xodus Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Erding (Bayern)
    Du hast schon recht, nur liegt das nicht daran dass die nicht in der Lage sind gute Fahrwerke zu bauen ---> siehe Corvette ZR1, Viper ACR (beide schnellste jemals gefahrene Runde auf der Nordschleife für Serienwagen), Cadillac CTS-V usw.

    Vielmehr wollen die Amis das so....die mögen unsere straffen Fahrwerke nicht. (Ausnahmen stellen natürlich die Sportwagen dar.) Wenn du dir hier nen Golf kaufst, und dann nach Amerika fährst, und das gleiche Modell nochmal fährst, merkst du einen gewaltigen Unterschied was das Fahrwerk betrifft, nämlich sehr viel weicher.

    Sogar die deutschen Hersteller passen sich bei den normalen Autos dem amerikanischen Markt an, umgekehrt gilt natürlich das gleiche.

    Das einzige was man neuen amerikanischen Wagen heute noch vorwerfen kann ist das nach wie vor zu viel Plastik im Innenraum verbaut wird, aber irgendwie muss der billigere Preis ja zustandekommen.
     
Thema:

Automatikgetriebe