Beim Training Dehnen?

Dieses Thema im Forum "Gymnastik & Dehnen" wurde erstellt von TehTonix, 27.10.2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 TehTonix, 27.10.2013
    TehTonix

    TehTonix Newbie

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    67
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    100
    Kreuzheben (in kg):
    100
    Bankdrücken (in kg):
    75
    Wenn ich ins Fitnessstudio trainieren gehe, sollte ich mich zwischen den Sätzen Dehnen? :ratlos:
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mario89, 27.10.2013
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Zwischen den Sätzen = Nein.

    Das Thema Dehnen ist ziemlich umstritten, vor allem auch, weil die meisten unter "Dehnen" was komplett anderes verstehen bzw. meinen, als es eigentlich ist. Darüber kannst du dich stundenlang durch Foren etc. lesen und wirst trotzdem keine eindeutige Antwort finden (Falls doch war ich zu blöd :D)

    Es gibt dazu eben unterschiedliche Meinungen:

    - vor dem Training kurz "andehnen" um den Muskel vorzubereiten (andere sagen widerum, dass das schadet)
    - nach dem Training locker dehnen (etwas länger) um die Spannung zu reduzieren und die Regenaration anzukurbeln

    Beide oben genannten Varianten sind aber eigentlich kein Dehnen.

    Dehnen ist genau das, wofür der Begriff auch direkt steht = etwas deeehhhhnen... und das passiert nicht innerhalb von 10 Sekunden o.ä. (so wie 98% das "Dehnen" kennen). Also mit richtigem Dehnen ist das überstrecken eines Muskels über einen längeren Zeitrahmen (ca. 1 min) gemeint, um diesen langfristig zu verlängern. Diese Variante sollte man aber in einer extra Einheit machen nur um zu dehnen.

    Und da die Sache nicht schon kompliziert genug ist, gibt noch unterschiedliche Varianten des "Dehnens" wie z.B. aktives oder statisches Dehnen usw... welche ich jetzt aber nicht näher erläuter möchte.

    Also eine 100% eindeutige Antwort wirst du wahrscheinlich nicht bekommen. Aber es könnte ja mal jeder hier kurz schreiben, wie er es macht.... dann hast du einen groben Anhaltspunkt, wie es die Mehrheit macht und kannst dich ggf. dem anschließen ;-)

    Ich mache nach dem Training (nur wenn ich Lust habe) ein kurzes (15 sec ca.) und lockeres (also ohne große Spannung) Streching.
     
  4. #3 TehTonix, 27.10.2013
    TehTonix

    TehTonix Newbie

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    67
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    100
    Kreuzheben (in kg):
    100
    Bankdrücken (in kg):
    75
    Cool, vielen dank !
     
  5. #4 Aburatsubo, 27.10.2013
    Aburatsubo

    Aburatsubo Eisenbieger

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    70
    Kniebeuge (in kg):
    120
    Kreuzheben (in kg):
    170
    Bankdrücken (in kg):
    115
    Also ich Dehne mich meist nur vor bestimmten Übungen wie Kreuzheben den beuger oder beim Bankdrücken die Schultern

    meistens auf den bereich 2-3x 30 s aber halt sehr regelmäsig fast jede einheit

    wenn man Fokus darauf legen will würde ich selber alle Partien nach den Training nochmal 15 Min insgesamt oder so Dehnen.
     
  6. #5 Harry:p, 30.10.2013
    Harry:p

    Harry:p Handtuchhalter

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich (schweiz)
    Größe (in cm):
    194
    Gewicht (in kg):
    108
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    1
    Kreuzheben (in kg):
    1
    Bankdrücken (in kg):
    1
    Vor Training kein Dehnen, insbesondere nicht vor Grundübungen wie Bankdrücken etc... (Verletzungsgefahr)

    Nach dem Training auch kein Dehnen (45 Sekunden+) aus regenerationstechnischen Gründen.

    Am Folgetag die Muskeln die man am Tag davor trainiert hat gut dehnen. Wichtig für Sehnen, Körperhaltung, Verspannungen etc....

    :ok:
     
  7. #6 Bavaria, 25.11.2013
    Bavaria

    Bavaria Foren Held

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Größe (in cm):
    185
    Gewicht (in kg):
    80
    Trainingsbeginn:
    2012
    Kannst du das auch belegen?

    Ich dehne mich seit meiner Sehnenscheidenentzüdung vor jeder Einheit und habe seitdem keine probleme mehr mit den Sehnen und Bändern
     
  8. Bini

    Bini Newbie

    Dabei seit:
    13.12.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache auch immer erst nach dem Training eine Dehneinheit. Je nachdem, welche Muskeln ich gerade beansprucht habe, werden diese gedehnt. Pro Muskel immer so 45 Sekunden und immer so stark, bis ich ein leichtes "Ziepen" spüre.
    Zwischendurch werden die Glieder höchstens mal ausgeschüttelt und gestreckt, aber eigentlich ohne System. Halt so, dass sie sich etwas lockern. :)
     
  9. #8 Artisian, 30.12.2013
    Artisian

    Artisian Hantelträger

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Das hätte ich gerne belegt. Der Muskel hat seine Länge, daran ändert man auch mit Dehnübungen nichts. Änderungen des Ruhetonus, bzw gewisses Ausbügeln funktioneller Verkürzungen ist möglich, der Muskel wird deswegen aber dennoch nicht länger.

    Grüße
    Artisian
     
  10. #9 mario89, 30.12.2013
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Stimmt, keine Ahnung was ich da fürn Quark geschrieben hab. Das einzige was sich durchs Dehnen ändert, ist die Beweglichkeit...
     
  11. #10 Harry:p, 10.01.2014
    Harry:p

    Harry:p Handtuchhalter

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich (schweiz)
    Größe (in cm):
    194
    Gewicht (in kg):
    108
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    1
    Kreuzheben (in kg):
    1
    Bankdrücken (in kg):
    1
    Klar kann ich das nicht belegen, bin ja auch kein Wissenschaftler und habe auch keine Studie drüber gemacht........
     
  12. #11 Artisian, 10.01.2014
    Artisian

    Artisian Hantelträger

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Anbei, leichte, lockere spezielle Dehnübungen sind bei mir Grundvoraussetzung, dass ich so manche Grundübung wie Kreuzheben überhaupt ausführen kann. Strichwort: Piriformis-Syndrom. Arbeite ich hier nicht vor, gehe ich dir nach einem 'Satz' mit der bloßen 7kg Stange mit Krampfschmerz im Oberschenkel die Wand hoch.
    Deshalb find ich die pauschale Aussage hinsichtlich Dehnübungen vorher auf keinen Fall jetzt etwas schwierig...

    Grüße
    Artisian
     
  13. #12 Bavaria, 26.01.2014
    Bavaria

    Bavaria Foren Held

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Größe (in cm):
    185
    Gewicht (in kg):
    80
    Trainingsbeginn:
    2012
    Ich sehe diesen Punkt nämlich anders. Finde ein kurzes Dehnen vor der Einheit sehr sinnvoll.

    Eine Verletzungsgefahr besteht hier meiner Meinung nach nicht.
     
  14. #13 mario89, 26.01.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Also ich habe irgendwo mal (weiß nicht mehr ob das ne Studie oder en Artikel von nem Prof. Dr. irgendwas war) gelesen, dass es vor dem Training eben nicht so gut sei, wegen leicht erhöhter Verletzungsgefahr. Bei Gelegenheit such ich nochmal danach und poste den Link.

    Ich dehne mich seit ich das gelesen habe immer am trainigsfreien Folgetag.
     
  15. #14 Bavaria, 26.01.2014
    Bavaria

    Bavaria Foren Held

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Größe (in cm):
    185
    Gewicht (in kg):
    80
    Trainingsbeginn:
    2012
    Reden wir bei Dehnen über richtig ausgeprägte Dehneinheiten, oder eher über ein kurzes Stretchen?

    Mir wären zb. ohne ein kurzes Dehnen der Beine, tiefe KB nicht gleich im ersten Satz möglich.

    Das Dehnen dient meiner Meinung nach der Steigerung der Beweglichkeit und beugt Verletzungen (vor allem bei den Schultern ) eher vor.
     
  16. #15 mario89, 26.01.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Bei mir eher so ein "Zwischending", also ich mache kein ausgeprägtes Dehnen, aber es ist auch etwas mehr als nur "kurzes Andehnen"

    Also wenn ich gleich mit nem Arbeitssatz beginnen würde, hätte ich wahrscheinlich auch Probleme, aber nach 3 Aufwärmsätzen passt das.

    Das ist der Artikel, den ich in meinem letzten Post meinte. http://www.dr-moosburger.at/pub/pub046.pdf
     
  17. #16 Harry:p, 31.01.2014
    Harry:p

    Harry:p Handtuchhalter

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich (schweiz)
    Größe (in cm):
    194
    Gewicht (in kg):
    108
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    1
    Kreuzheben (in kg):
    1
    Bankdrücken (in kg):
    1
    man muss zwischen leichtem auflockern/warm machendem Dehnen und statischem Dehnen unterscheiden. Das sind zwei ganz verschiede paar Schuhe.
     
  18. #17 mario89, 01.02.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Deswegen wäre es sinnvoll, wenn man vom Streching und Dehnen sprechen würde. Dann würde es wahrscheinlich weitaus weniger Missverständnisse geben.

    Ich denke mal alles was unter einer Dauer von 20-30 Sekunden ist und geringer Intensität (also nur das, was ohne Schmerz und Überwindung erreichbar ist) kann man vor einer Einheit ausführen. Nach einer Einheit würde ich aber nichtmal das machen und alles andere gehört, wie schon erwähnt, in eine extra Einheit an einem freien Tag.
     
  19. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    So sehe ich das auch.
    Dehne mich wenn überhaupt leicht nach dem Training. Habe mal nach DC trainiert. Das extreme stretching mit gewichten nach jedem satz ging mir zu sehr auf die sehnen.
    Am folgetag würde ich auch nicht dehnen. Beeinträchtigt die Regeneration.
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 mario89, 01.02.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Das "Regenerationsproblem" hast du ja aber auch, wenn du es nach dem Training machst!?

    Nach dem Training habe ich es mal ein paar TE's gemacht, war mir dann aber zu lästig / anstrengend. Nach dem Training bin ich froh, wenn ich meinen Shake trinken und mich irgendwo hinsetzten kann und einfach nix tun .
     
  22. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Die Regenerationskette wird am folgetag viel später unterbrochen. So können durch das dehnen im Anschluss an das Training mikrotraumata entstehen die zu mehr wachstum führen. So zumindest die theorie abgeleitet von doggcrapp-training
     
Thema:

Beim Training Dehnen?

Die Seite wird geladen...

Beim Training Dehnen? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Trainingsplan

    Hilfe beim Trainingsplan: Hey Leute, also ich brauche eure Hilfe, ich versuche es so kurz wie möglich zuhalten Ich 20 Jahre, 82kg 190cm. Da ich extrem abgenommen habe ist...
  2. Hilfe beim Trainingsplan :)

    Hilfe beim Trainingsplan :): Hallo ihr lieben Muskelprotze :D Ich trainiere schon seit etwa zwei Jahren, habe aber jedoch vor ca. 5 Monaten aufgehört. Nun möchte ich wieder...
  3. Beim Ganzkörpertraining Bi- und Trizeps trainieren?

    Beim Ganzkörpertraining Bi- und Trizeps trainieren?: Hey, bin ganz neu hier und möchte mich momentan informieren da ich vorhabe bald mit täglichem Training anzufangen, zum Anfang also das...
  4. unterzuckerung beim training

    unterzuckerung beim training: moin, ich spiele seit vielen jahren im verein badminton (die noobs nennen es "federball" :gun: ). seit einiger zeit passiert es mir, dass ich...
  5. Makronährstoffe beim Training

    Makronährstoffe beim Training: Wie Wichtig sind Makronährstoffe für´s Training ? Hab da vor kurzen erst was von gehört. Achtet Ihr darauf ? Betreibe Low Carb, gibt es speziell...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.