Die Kirche und der Sport...

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Ben_KF, 05.04.2008.

  1. Ben_KF

    Ben_KF Handtuchhalter

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaufbeuren
    Schaut mal was ich so eben im Internet gefunden habe:

    HIER

    Was die für Probleme haben :confus: Ich glaub bei der nächsten Beichte sollte ich sagen, dass ich im Fitnessstudio war :wink:
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spongebob, 05.04.2008
    Spongebob

    Spongebob Foren Guru

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Die Kirche hat sowieso ein an der Klatsche^^
     
  4. BastiS

    BastiS Hantelträger

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Man kanns auch übertreiben. Für die Kirche ist ja so gut wie alles eine Art Sünde. Also ich seh das so, auch streng gläubige Leute, die sich gar nix gönnen, müssen auch früher oder später sterben :mrgreen:
     
  5. #4 Twiggy Ramirez, 05.04.2008
    Twiggy Ramirez

    Twiggy Ramirez Eisenbieger

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld/Rostock
  6. #5 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Thema verschoben
     
  7. #6 Todeskop, 06.04.2008
    Todeskop

    Todeskop Eisenbieger

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    Kirche is sowieso ein Ding für sich, habe letztens im TV gesehen das die Kirche einen Supermarkt verboten hat da Kondome zu verkaufen! , das konnte die weil das Gebäude von der Kirche vermietet wurde!

    Ist doch krass oder , ich mein ist doch einfach nichtmehr Zeitgemäß, oder?!

    Ich denke allerdings das dieser Bericht nur sagen soll das wir Sport nicht vergötzen sollen, da dies nach der Bibel verboten ist!
     
  8. #7 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    "Leidet ein Mensch unter einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an einer Wahnvorstellung, dann nennt man es Religion"

    (Robert M. Pirsig - Zen and the Art of Motorcycle Maintenance)
     
  9. #8 Master_Lolo, 06.04.2008
    Master_Lolo

    Master_Lolo Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    07.02.2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    ....

    @ SBFson

    geiler Spruch^^


    @ Kirche

    Ich glabe, dass die Kirchce nur dazu erfunden wurde, um von den Menschen Geld abzuziehen.

    Beipiel: In Aachen gibt es so eine tolle Straße die Nikolausstraße heißt:
    Wer wohnt da? Nutten!!! Links und rechts kann man da nur Puffs sehen!!!
    Und wem gehört ca. 80% der Häuser??? Der Kirche, die vermietet die Häuser an....
     
  10. #9 Arnold Strong, 06.04.2008
    Arnold Strong

    Arnold Strong Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    1
    @Master_Lolo...also das glaube ich nicht! das ist wahrscheinlich irgendein dummes gerücht was du da gehört hast! das wäre ja nicht nur dir bekannt, sondern auch den medien und somit wäre das ein riesen skandal und für die kirche nicht mehr tragbar!
     
  11. #10 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mal von aller allgemeiner Religionskritik abgesehen, ist das, was in den mittleren beiden Absätzen steht, durchaus bedenkenswert - ganz unabhängig davon, dass es grad zufällig die Kirche ist, die es vertritt. Ich finde es auch etwas kritisch wenn ein einzelnes Thema über alle Maßen das Leben beherrscht, egal ob es World of Warcraft oder der Eisentempel ist.

    Das mit der Ausgrenzung von Kranken und Behinderten ist auch so eine Sache, über die ich nie nachgedacht hab - aber dafür ist die ganze Fitnessgeschichte gesellschaftlich noch zu unrelevant, als dass an der Front ein wirkliches Problem bestände.

    Die Haltung der Kirche ist in diesem konkreten Fall durchaus nachvollziehbar. Das eigentliche Problem liegt ganz wo anders. Letztlich muss man einfach bedenken, dass wenn man die Religion als Grundkontept akzeptiert, sich den ganzen Mist mit ins Boot holt.

    Ob man an einen Gott glaubt, der den allsonntaglichen Kirchgang erwartet, oder an einen, der den Tod aller Ungläubigen verlangt, ist von der Willkür identisch und dem ist in beiden Fällen argumentativ nicht zu begegnen. Nur in dem einen Fall sind die tatsächlichen Auswirkungen ungleich schlimmer. Man kann sich hierzulande glücklich schätzen, dass zufällig grad eine gemäßigte Auslegung der relevanten Schriften vorherrscht.
     
  12. #11 Arnold Strong, 06.04.2008
    Arnold Strong

    Arnold Strong Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    1
    ...ich sehe das ähnlich wie bundeskanzler!
    ich interpretiere die bibel auch so, wie ich das für richtig halte! ich nehme sie nich wortgenau...
    gutes beispiel meine letzte interpretation: ich denke, dass das 1.buch mose (genesis) allein die sterblichkeit, als das endliche leben der menschen beschreibt!
     
  13. abt

    abt Eisenbieger

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    0
    ui da macht sich ja einer wirklich gedanken cool.
    ich gehe da ähnlich ran, die bibel ist aufgeschirben von den menschen, aufgebaut aus vielen gleichnissen, man darf dass nicht eins zu eins übernehmen.
    und zu den einnahmen der kirche, eine institurion wie der kirche kann ohne geld nicht überleben, was glaubt ihr wie die kirhcen gebaut werden sollen, bzw instant gesetzt bleiben soll.?!!?!?!?!?!

    Und man darf dass mit den Kondomen auch nich veralgemeinern, die evangelische kirche verbietet die nutzung von kondomen nciht!!!

    mfg abt
     
  14. #13 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verstehe nicht ganz, worauf du jetzt hinaus willst.

    Ich interpretiere auch Harry Potter so, wie ich es für richtig halte. Aber ich erwarte nicht, irgendwelche Wahrheiten in dem Buch zu finden. Zumindest keine, die einen großen Stellenwert für meine Realitätswahrnehmung einnehmen.
     
  15. #14 Arnold Strong, 06.04.2008
    Arnold Strong

    Arnold Strong Eisenbieger

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    1
    wenn du grade wirklich harry potter mit der bibel vergleichst beleidigt mich das sehr!
     
  16. #15 fourtyfive, 06.04.2008
    fourtyfive

    fourtyfive Eisenbieger

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    es wird ja nicht das BB selber kretisiert sondern der fitness und gesundheitswahn! und wenn man sich mal in den studios umguckt ist es tatsächlich so das viele leute einen richtigen fitnesswahn haben! ganzbesonders ist mir aufgefallen das viele jugendliche dem verfallen sind wenn ich gespräche von denen höhre wie "kommst du heute abend auch trainieren" oder ich geh 6x die woche 2-3std. ins studio!!
    und der gesundheitswahn auch es werden so viele vitamine konsumiert es gibt soviele produkte und das ist dann nicht mehr gesund denn die lebensmittel sind auch schon lle mit vitaminen vollgepumpt!!
     
  17. #16 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Es war nicht meine Absicht, dich zu beleidigen.

    Der Vergleich war recht beliebig gewählt, aber ich find ihn jetzt nicht unpassend. Der wichtige Unterschied ist für mich lediglich, dass in dem einen Fall die Mehrheit der Leser distanziert genug ist, ihr Leben nicht nach dem Werk zu richten.
     
  18. #17 fourtyfive, 06.04.2008
    fourtyfive

    fourtyfive Eisenbieger

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    die bibel beruht meiner meinung auch nicht auf wahre begebenheiten, aber sie soll moralische werte vermitteln und der glaube stärkt viele menschen! ausserdem ist harry potter eine kommezielle geschichte zur unterhaltung!
     
  19. #18 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Nicht zu Unrecht spielt die Motivation des Autors in der Literaturkritik eine untergeordnete Rolle, da sie schlicht nicht überprüfbar ist. Bei beiden Werken lässt sich nicht feststellen, aus welchen Beweggründen sie überhaupt geschrieben wurden, bei der Bibel ist dies natürlich besonders deutlich.

    Dass der Glaube einigen Menschen in welcher Weise auch immer weiterhilft, mag durchaus zutreffen - andereseits tötet er auch viele Menschen oder bringt auf andere Weise Leid. Wenn man diesbezüglich eine Gesamtbilanz ziehen würde, stände Harry Potter mit großer Sicherheit bei Weitem besser da als die Bibel. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich diese Bilanz wirklich ziehen wollte, das ist mir dann doch zu utilitaristisch. Allerdings ist es auch gar nicht nötig, da im Falle des religiösen Glaubens die Sache an sich schon absurd genug ist, so dass die gesellschaftlichen Konsequenzen nur der Abschluss der Argumentation und nicht deren Anfang darstellen.

    Und das mit den moralischen Werten als Besonderheit der Bibel würde ich auch mal kategorisch in Frage stellen. Letztlich vermittelt jede Art von Literatur gewisse moralische Grundsätze. Die von der Bibel sind noch dazu aus moderner Sicht absolut fragwürdig.
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wieso beleidigt dich das? Die Bibel ist nur irgendein Buch, genauso wie Harry Potter. Der Unterschied ist im wesentlichen, dass dieses durch "staatlichen" Terror über Jahrhunderte nicht einfach als ein fiktionales Buch (was es ohne Frage ist) sondern als die Wahrheit durchgedrückt wurde.

    Fakt ist, dass wenn man die katholische Kirche mit anderen großen historischen Verbrecherorganisationen vergleicht, z.B. mit den Nazis oder Stalin, dieso immer die schlimmst oder brutalste sein wird. Es ist schwer einen solchen Vergleich zu ziehen, da man ihn kaum an bestimmten Daten festmachen kann, allerdings trifft alles, was man über die Nazis sagen könnte (Terrorregime, Eroberungskriege, Massenvernichtung "Anderer" oder "Andersdenkender", ein Führer...) auch auf die katholische Kirche zu, nur diese hat bis heute soviel Macht, ihre Propaganda zu erhalten und in den Schulklassen verbreiten zu lassen. Eine ähnliche Aufklärung wie sie über das dritte Reich stattfindet müsste über die katholische Kirche stattfinden, und ihre Symbole müssten ähnlich erlaubt oder verboten sein, wie z.B. SS-Symbole oder das Hakenkreuz.

    Und die Argumentation, Religion ansich wäre gut und der Mensch hätte sie missbraucht, ist ungefähr so, wie wenn man sagt, Nationalsozialismus ist gut, er wurde nur von den Nazis missbraucht. Religion wird von den Menschen gemacht, die sie ausüben, eine andere Religion gibt es nicht.

    Das Argument mit der Moral ist natürlich unsinnig. Wie kundesbanzler schon gesagt hat, jedes Buch vermittelt irgendeine Moral. Außer Selbstverständlichkeiten (das sinnvolle aus den 10 Gebote) die sich die Bibel schlicht und einfach nicht zu eigen machen, das ist einfach die Schnittmenge aller moralischen Systeme. Und Moral ist, wenn ich etwas zum Selbstzweck bzw. wen anderes tue, nicht aus Eigennutz um nach dem Tod bei einer Himmel/Hölle-Entscheidung besser dazustehen, wie es die christliche Moral fordert.

    Und um zu dem Absatz mit den Kranken und Behinderten zu kommen: Das wäre wie die Bahauptung, dass Bildung die Dummen diskriminiert und deshalb abzulehnen sei. Jedes Streben nach geistiger oder körperlicher Verbesserung sorgt dafür, dass dabei einige nicht mitziehen (können). Wir leben in einer Gesellschaft, in der - augrund des wirtschaftlichen Systems - der Grad der Diskriminierung ziemlich linear an einer Größe festgemacht werden kann: Am Einkommen. Menschen mit geringem Einkommen werden gegenüber denen mit hohem Einkommen diskriminiert. Gelegentlich lassen sich Verbindungen zu anderen Faktoren, wie den geistigen oder körperlichen Fähigkeiten, der ethnischen oder familiären Zugehörigkeit als Ursachen feststellen, das ändert nichts daran, dass unser Wirtschafssystem die Diskriminierung zu einem ihrer wesentlichen Prinzipien macht, egal wie selektiert wird, wer zu diskriminieren ist.
     
  22. #20 Anonymous, 06.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe auch nicht gesagt, dass man mit jeder Art von sportlicher Betätigung direkt Behinderte diskriminiert. Ich habe nur gesagt, dass wenn sich in einer kompletten Gesellschaft der Gedanke durchsetzt, dass eine gewisses körperliches Ideal umbedingt zu erreichen ist, man sich schon mal Gedanken machen sollte, was das für Menschen bedeutet, die dieses Ideal unter keinen Umständen auch nur annähernd erreichen können. Ich habe aber auch gesagt, dass die Gesellschaft von diesem Zustand weit entfernt ist.
     
Thema:

Die Kirche und der Sport...

Die Seite wird geladen...

Die Kirche und der Sport... - Ähnliche Themen

  1. Alkohol und Sport

    Alkohol und Sport: Hi Leute, habe dazu direkt keinen Thread gefunden, wenn es doch einen gibt ggf. Beitrag verschieben ^.^ Ich Trinke selten überhaupt Alkohol....
  2. Kraftsport_Frau

    Kraftsport_Frau: Hallo alle zusammen, ich versuche mein Glück mal hier, um eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen.. Die Internetrecherche hat mich noch mehr...
  3. Abnehmen mit Kraft und Ausdauersport + Diät. Wie schnell kann ich meinen Körperfettanteil reduzieren

    Abnehmen mit Kraft und Ausdauersport + Diät. Wie schnell kann ich meinen Körperfettanteil reduzieren: Hallo. Ich trainiere 5 Tage die Woche. 2 x Kraftsport (LOOX Ganzkörperplan: 10 min Aufwärmen, Brustpresse, Laztugmaschine, Ruderzugmaschine,...
  4. Vereinssport und Studio

    Vereinssport und Studio: Hallo Zusammen ich bin neu hier und hätte mal eine Frage. Und zwar wie Handhabt ihr das mit Studio und Vereinssport? Wie oft trainiert ihr beides?...
  5. Wo kommen Deutschlands (sportliche) Weltmeister her?

    Wo kommen Deutschlands (sportliche) Weltmeister her?: Ich habe heute durch Zufall eine echt interessante Infografik gefunden, bei der man sehen kann, woher Deutschlands Weltmeister kommen:...