Döner???

Dieses Thema im Forum "Ernährung allgemein" wurde erstellt von SSVReutlingen1905, 06.12.2010.

  1. #1 SSVReutlingen1905, 06.12.2010
    SSVReutlingen1905

    SSVReutlingen1905 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    wie sieht es denn mit döner so insgesamt aus?
    hab von einigen kraftsportlern gehört, dass döner eigentlich nicht schlimm ist und von den bestandteielen eigentlich eher sogar gut für kraftsportler ist.
    stimmt das?
    kann ich mir kaum vorstellen, da das döner-fleisch doch recht fettig ist.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Juli

    Juli Foren Held

    Dabei seit:
    10.05.2009
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    bis auf das fleisch und die soße ist auch eigentlich alles okay. naja das brot könnte ja noch dunkel sein das wär dann optimal^^
     
  4. #3 Schueffe, 06.12.2010
    Schueffe

    Schueffe Eisenbieger

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    also bei nem Döner würd ich mir mal keine Gedanken machen...
    Jenachdem bei welchem Dönermann schmeckts auch ohne Soße gut oder "scharf" ist in dem Fall ne scharfe Soße, was dafür sorgt, dass man so immerhin eine Soße hat :)
     
  5. mikeyy

    mikeyy Handtuchhalter

    Dabei seit:
    10.02.2010
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Hast du Wettkampfambitionen? Nein! Also iss ruhig ab und zu deinen Döner.

    PS: Es gibt kein Essen was "schlimm" für BB sein könnte!
     
  6. #5 SSVReutlingen1905, 06.12.2010
    SSVReutlingen1905

    SSVReutlingen1905 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    die sosse ist eitgentlich gar nicht soo schlim...das ist meistesn eine joghurt sosse.
     
  7. #6 DaChris, 07.12.2010
    DaChris

    DaChris Foren Held

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Witten
    Also ich würde behaupten das Döner die beste Fastfoodvariante ist... Ich esse auch oft Döner und es ist wie mit allem es kommt auf die Menge an...
     
  8. Dr.E

    Dr.E Handtuchhalter

    Dabei seit:
    29.08.2010
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    also ich denk döner is vollkommen ok, das fleisch ist meist ne kalb/ geflügelmischung die eh nicht so viel fett hat, dazu kommt das es fettfrei erhitzt wird, und dabei das im fleisch enthaltene fett sogar noch abläuft. Wer nicht bei nem Wettkampf mit macht und sich wegen der soße gedanken macht, dem sei gesagt, solang du in der massephase bist, ist das garkein problem..
     
  9. #8 Nitray1, 07.12.2010
    Nitray1

    Nitray1 Foren Held

    Dabei seit:
    23.04.2009
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon gesagt wurde, kommt es auf die Menge drauf an und wenn du kein Profi bist, dann ists eh so gut wie egal.

    Das Fleisch ist aber trotzdem von "sehr schlechter" Qualität, und enthält viel Fett.
     
  10. Jamais

    Jamais Eisenbieger

    Dabei seit:
    28.05.2010
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Muskelpowerforum :D
    Ich ess des öfterem döner und ich lebe noch :mrgreen:
    Ist net so schlimm wenn du halt nich jeden Tag 3 isst :-D
     
  11. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Dönerfleisch hab ich mir gerne letztes Jahr in der AD gegönnt, allerdings auch NUR Fleisch :mrgreen:
    Trotz Aufbauphase würd ich Döner als Cheat bezeichnen. Das Fleisch und die Soße sind sehr Fettig, dazu kommt noch das Weißbrot. Die Kombi Fett + kurzkettige KH ist schonmal nicht ideal.
    Wenn jemand wirklich Probleme hat an Masse zuzunehmen ist das schon ok um noch auf mehr KCAL zu kommen, allerdings sind davon nur sehr wenige betroffen.
     
  12. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Ich wünschte, ich würde mal bisschen mehr zunehmen, von mir aus auch mal Fett, als immer nur 100gr Muskeln pro Monat. :mrgreen: :mrgreen:
     
  13. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    das dürfte doch kein Problem sein.
    100 g sind ja fast Stagnation und im Jahr 1,2 kg :-(
    Wie siehts mit der Ernährung aus?
     
  14. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Also die 100gr waren mehr Ironie, weils mir so langsam vorkommt. :mrgreen:

    Ernährung ist in der Regel folgende, zumindest das Grundgerüst!

    Morgens: 100gr Haferflocken + 300ml Milch + 400ml Wasser
    Vormittags: Vollkornbrote mit Putenwurst + 1000ml Wasser
    Mittags: 1 Beutel Reis mit 200-300gr Huhn + 400ml Milch
    Nachmittags: 1 Banane + 1 Eiweißriegel + 600ml Wasser + nach'm Sport Dextrose (und wenn ich Zeit hab + 1 Packung Reiswaffeln)
    Abends: 500gr Magerquark, 400ml Milch
    Vorm Schlafen: Toasts mit Erdnussbutter, 400ml Wasser

    Gemüse und Obst je nachdem, was daheim ist.
    Training sieht man ja im Blog.

    Insgesamt sind ca. 2500Kalorien, manchmal sinds auch mehr (Bis hoch zu 3000). Weniger jedoch nie, da achte ich immer drauf.

    Eiweiß sind es >180gr.

    Und Wasser immer mindestens 2 Liter, Milch ~1 Liter.

    Fett krieg ich aus Haferflocken, Vollkornbrot, Rapsöl beim Fleischbraten und aus Erdnussbutter. Manchmal ess ich auch Nüsse, 'ne Thunfisch-Pizza, Burger oder so ein Zeugs...

    Optisch gehts auch prima voran, komischerweise! Aber das Körpergewicht geht eben nicht hoch, nur sehr langsam.

    Lieben Gruß, Colin.
    (Und sorry, dass ich den Thread gerade missbrauche :lach:)
     
  15. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Eine Gewichtssteigerung von 0,5 kg pro Monat sollten aber dennoch drin sein. Anscheinend kommst du mit 2500-3000 kcal nicht hin, was mir auch sehr wenig vorkommt. Deswegen würd ich dir raten die KCAL auf 3000-3500 zu erhöhen und einfach mal schauen was passiert. Von der Kraft ist auch noch ne Menge Potential drin.

    Ernährung sieht soweit ganz gut aus, wobei du nachmittags statt dem Riegel und einer Banane eine vollwertige Mahlzeit aufnehmen könntest. Verzichtest du komplett auf Eiweißpulver? Nach dem Training fehlt noch eine schnell verfügbare Eiweißquelle. Morgens fehlt auch noch eine Eiweißquelle.
    Vorm Schlafen würd ich die Toasts weg lassen und stattdessen Nüsse mit Quark/Hüttenkäse essen. KH vor dem Schlafen können in einem Überschüss böse nach hinten los gehn. Statt den 500g Quark am Abend besser Fleisch oder Fisch.

    Die 500-1000 kcal die ich dir empfehle einzubauen, am besten in den 3 Stunden nach dem Training aufnehmen. Kannst ja mal nach dem anabolen Fenster googeln :-)
     
  16. #15 Schueffe, 07.12.2010
    Schueffe

    Schueffe Eisenbieger

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Ach das is doch alles total übertrieben. Ich esse in der Woche mindestens 2 Döner, weil ich ab und an auch unterwegs bin. Rechne mal aus wieviel 2 Mahlzeiten von allen wöchentlichen Mahlzeiten ausmachen...
    Immerhin ist im Döner noch nen wenig Grünzeugs drin und außerdem: Wenn man unterwegs ist und irgendwas essen will, ist ein Döner immernoch eine relativ gute Wahl... Also wer vor einer Dönerbude steht und sich denkt "oh neee.. nen Döner darf ich jetz nich essen, weil dann meine Diät/mein Training ruiniert is"... dem kann ich nur nen Vogel zeigen...
    Der Körper braucht auch seine Nährstoffe und wenn die mal nicht aus perfekten Quellen stammen. Who gives a fuck? So anspruchsvoll ist der Körper da auch nicht... der schaltet jedenfalls nich wenn er in einer Dönerbude steht direkt auf den Fettspeichermodus und haut sich 1kg Fettmasse auf die Rippen...
     
  17. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Klar hängt alles von der Zielsetzung ab, aber da wir uns hier in einem BodyBuildung und Fitness Forum befinden, gibt es sicher auch einige die mehr als nur einen 0815-Körper erreichen wollen und setzen eben ihre Prioritäten.
    1 kg wird man anhand eines Döners sicher nicht zulegen, allerdings kommt es durch das Weißbrot zu einem Insulinausstoß, der vor allem in der Diät kontraproduktiv ist. Durch den Insulinausstoß wird die Fettverbrennung eingestellt und die Fette werden gespeichert. Bis der Körer wieder auf Fettumstellung umstellt vergeht auch einige Zeit.

    1-2 Cheats in der Woche sind sicher ok, aber die Menge macht es. Bei den meisten stimmt aber die "normale BB-gerechte" - Ernährung nicht, so dass 1-2 Döner definitiv zu viel sind.

    Und ja, vor einem Jahr hab ich auch noch zu so einem gehört der vor der Dönerbude gestanden hat aus den von dir beschriebenen Gründen. :mrgreen:
     
  18. #17 Schueffe, 07.12.2010
    Schueffe

    Schueffe Eisenbieger

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Mehr als einen 0815 Körper erreicht man auch ohne extreme Verhaltensweisen.
    Ich würd mit solchen Aussagen etwas vorsichtiger sein. Der allgemeine Stand was Wissen zur Ernährung angeht ist nun auch nicht so gefestigt wie viele denken. Da wird einfach nur immer weiter gepostet was irgendwo mal gelesen wurde.
    Es gibt da kontroverse Ansichten:
    z.B. mal hier http://ernaehrung-und-training.de/abneh ... aet-luegen

    Ich maße mir dazu kein Urteil an, aber man sollte sich auch überlegen, ob man immer alles so unreflektiert akzeptiern sollte was man liest. Es gibt auch durchaus einige Athleten die nicht low-carb diäten.


    Was ist denn zuviel? Die Ernährung ist ein extrem wichtiger Baustein des Sports, wird aber auch teilweise überschätzt (paradox, nicht wahr?). Sicherlich spielt die Kalorienmenge eine entscheidende Rolle, aber die Auswahl der Nahrungsmittel wird teilweise so reduziert propagiert, dass ich mich da manchmal frage ob einige Leute ganz richtig im Kopf sind...
    Da entwickeln sich oft neurotische Züge bei Hobbysportlern die sich mit falschem Ehrgeiz ordentlich Lebensqualität rauben...
     
  19. #18 DaChris, 08.12.2010
    DaChris

    DaChris Foren Held

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Witten
    Ja in einer Diät würde ich jetzt auch kein Döner empfehlen aber das gilt ja allgemein für Fastfood!!!
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Eine extreme Verhaltensweise ist eine Ansichtssache. Übertrieben ausgedrückt ist es für mich eine extreme Verhaltensweise wenn sich jemand ne Tüte Chips mit einem Liter Cola abends auf der Couch reinschaufelt. Allerdings nehmen diese Personen ihre Lebensqualität aus dem Essen. Bei mir war es damals noch der „BodyBuilding-Lebensstil“, den ich aber heute auch nicht mehr so wie damals durchziehe und auch nicht mehr möchte. Zum damaligen Lebensabschnitt hat es super gepasst und ich denke auch gerne an die Zeit zurück.

    Meine ganzen Aussagen beziehen sich zum größten Teil auf eigene Erfahrungen die ich in über 6 Jahren selbst gemacht habe. Bisher gab es auch von allen die sich nach meinen Ernährungs- oder Trainingsplänen ernährt haben positives Feedback.
    Wenn es dazu noch Studien gibt, die mir Recht geben, umso besser. Allerdings gibt es auch Studien, denen ich persönlich nicht zustimme. Du siehst also, dass ich Erfahrungswerten mehr vertrauen schenke.
    Kannst du Beispiele von Athleten nennen die nicht low-carb oder ketogen diäten?

    Die 10 größten Diätlügen hab ich nur überflogen und bin der Meinung, dass mit einem falschen Maßstab gemessen wurde. Gibt Dinge denen ich zustimme, vieles aber auch nicht. Wenn du willst, können wir in einem extra Thread darauf eingehen. :-)

    Die Ernährung wird von den meisten die sich damit noch nicht beschätigt oder getestet haben unterschätzt. Sie glauben einfach nicht an die Wirkung der Ernährung und stempeln die Erfolge unter Doping ab :roll:

    Mit zu viel ist nicht die Menge an Kalorien gemeint, sondern die schlampige Ernährungsweise die in Verbindung mit Fast Food das Ergebnis negativ beeinflussen.
    Was die zu geringe Kalorienmenge angeht stimme ich dir zu. Ich kann es auch nicht begreifen, dass sich Frauen freiwillig Almased reinkippen und versuchen die Kcal unter 900 kcal zu halten. Ich habe schon einigen Frauen Ernährungspläne erstellt. In den Gesprächen waren die meisten misstrauisch, denn 1600-1800 kcal hören sich nicht wirklich nach Diät an (so ähnlich ging es aber auch Robin aus dem Forum). Jedoch waren alle von der Wirkung geschockt und sehr zufrieden. Nicht nur die Kcal spielen eine Rolle, sondern die Kombination der Nährstoffe und das Timing.

    Lebensqualität ist eine Sache der Definition, siehe oben.
    Falls wirklich jemand neurotische Züge annimmt, dann liegt es nicht an der Ernährung und hat andere Ursachen ;-)
     
  22. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Hi, ich misch mich auch mal ein.
    Ich selbst achte nur wenig auf die Ernährung. Ich esse regelmäßig die Sachen, die gute Nährwerte bringen, aber mehr auch nicht. Außerdem ist es gar nicht möglich, dass der gesamte Alltag von irgendwelchen Ernährungsplänen dominiert wird.
    Manchmal gehts sowieso nicht anders, und dann isst man eben einfach das, worauf man Lust hat.

    Bei uns im Turnverein gibt es genug Leute, die einfach "nur" Turner sind. Und die sind zum Teil echte Viecher... Da achtet niemand auf die Ernährung. Das einzige, was die sich zu Herzen nehmen, ist, dass Eiweiß zum Aufbau benötigt wird. Die trainieren annähernd jeden Tag und haben echt was auf dem Kasten.

    Die Konsequenz davon ist, dass so Sprüche wie "Bodybuilding ist 50% Ernährung und 50% Training" schwachsinnig sind. Ich würd eher 85% auf das Training setzen, den Rest steuert man über's Essen und Trinken.
    Denn sonst hätten die Jungs nicht solche Erfolge erzielt.
    Ein letzter Punkt ist, dass ich der Meinug bin, dass es keine Nahrung gibt, die den Muskelaufbau beeinträchtigt. Höchstens, dass man Fett ansetzt... Aber Muskelaufbau etc. wird nie im Leben durch eine Tüte Chips oder eine Tafel Schokolade in irgendeiner Art und Weise behindert.

    Daher sind so Sachen wie Döner doch völlig okay, zumindest in meinen Augen. Eigentlich sind wirklich nur die Pro's, die zu 100% trocken auf einen Wettkampf gehen wollen, dazu gezwungen, keine "schlechten" Nahrungsmittel zu essen... Aber wenn man nicht gerade in einer Diät oder sowas ist, dann interessiert doch ein Döner, eine Pizza, oder was auch immer niemanden...
    Das hat meiner Meinung nach auch nichts mehr mit Disziplin zu tun, denn es kommt einfach blöd, wenn man z.B. mit Kumpels unterwegs ist und an einer Dönerbude Halt macht. Alle futtern was, nur man selbst hockt da rum und sagt: "Nee, darf hier nichts essen..."
    Da würde ich persönlich auch das Argument unterstützen, dass die Lebensqualität darunter leidet. Denn sofern man nicht Alkohol trinkt, nicht raucht, keine Dorgen konsumiert... Warum soll man sich dann keinen Döner, keinen Kuchen an Weihnachten oder kein was auch immer gönnen dürfen? Das ist ein Hobby, das von den einen ernster und von den anderen weniger ernst genommen wird. Aber zum "Unterdrückten" sollte man sich nicht machen lassen, was die Ernährung angeht...

    Ordentlich zu essen ist wichtig, keine Frage, man sollte auch darauf achten was man isst, aber übertreiben sollte man es nicht, weil dann wird es lächerlich. Zumindest für die, die nicht auf die Bühne wollen.

    Ok, das ist nur meine Auffassung zum Thema Ernährung. Viele Grüße! :-)
     
Thema: Döner???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. döner muskelaufbau

    ,
  2. muskelaufbau döner

    ,
  3. döner cheat meal

    ,
  4. döner vor dem schlafen,
  5. döner fettig,
  6. Döner beim muskelaufbau,
  7. nur Dönerfleisch mit soße,
  8. Döner Testosteron,
  9. 2 döner essen muskelaufbau ,
  10. Döner.muskelaufbau,
  11. ist dönerfleisch fettig,
  12. ist es schlimm wenn man mal die haut von hänchen isst muskelaufbau,
  13. döner vor dem training,
  14. döner ohne soße bodybuilding,
  15. döner und almased,
  16. döner testosterom,
  17. döner bei muskelaufbau ,
  18. dönerfleisch muskelaufbau,
  19. dönerfleisch in definition,
  20. döner und fitness,
  21. cheat meal döner,
  22. döner abends,
  23. Ist über nacht ein döner okay,
  24. abends döner essen schlimm?,
  25. döner für muskelaufbau
Die Seite wird geladen...

Döner??? - Ähnliche Themen

  1. Nährwerte Döner

    Nährwerte Döner: Hallo, hab grad die Angaben zum Döner unter Rezepte gelesen: ---------- Hier sind welche (Richtwerte Standartvariante): Hähnchendöner...
  2. wie gesund oder ungesund ist Döner?

    wie gesund oder ungesund ist Döner?: Moin moin Leute. Ich stelle mir garde die frage wie gesund oder ungesund ein Döner ist da ich gestern abend einen verdückt hab :oops: also es...
  3. Nährwerte Döner

    Nährwerte Döner: ---------- Super, dann fehlt uns nur der gute alte Döner. ---------- Hier sind welche (Richtwerte Standartvariante): Hähnchendöner...
  4. frage zu döner kebab

    frage zu döner kebab: hi, mal ne frage zum fast food... :mrgreen: neulich hab ich gehört, das der döner wohl das "gesundeste" fast food in deutschland sein...