Dysbalancen, Einstieg und mehr

Diskutiere Dysbalancen, Einstieg und mehr im Einsteiger- und Begrüßungsforum Forum im Bereich Allgemein; Servus, kurze Vorstellung: Bin 19 Jahre alt, 1,72m und wiege 72 Kilo. Habe mir im letzten Monat eine Mitgliedschaft beim Fitnessstudio besorgt...

  1. Samö

    Samö Newbie

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    78
    Servus,

    kurze Vorstellung: Bin 19 Jahre alt, 1,72m und wiege 72 Kilo.

    Habe mir im letzten Monat eine Mitgliedschaft beim Fitnessstudio besorgt um ganz konkret ein paar Probleme anzugreifen, undzwar:

    In meiner Freizeit bin ich oft Klettern/Bouldern, zunehmend bemerke ich aber eine starke Dysbalance. Meine linke Körperhälfte hinkt langsam so dermaßen hinterher, dass es Haltungstechnisch nicht mehr angenehm ist.

    Vorallem mein linker Lat. Dorsi (im Prinzip alle Muskeln vom mittleren bis zum unteren Rücken, aber auch Trizeps/Brust) ist/sind im Vergleich zur rechten Hälfte einfach nicht existend. Ich achte zwar wirklich immer penibel auf gleichmäßige Belastung, aber es haut einfach nicht hin. Ich weiß ja eine gewisse Dysbalance ist immer da, aber nicht in diesem Ausmaß...
    Und das soll sich jetzt ändern. Ich denke mit freien Gewichten hab ich da nochmal mehr Kontrolle als an der Klimmzugstange, damit mein rechter Rücken nicht unnötig entlastet.
    Was denkt ihr ? Gut/Schlecht? Welche Übungen vor allem ?

    Und dann dachte ich mir, wenn ich eh schon ins Studio gehe, dann gescheid.
    Nun hab ich zwar ein paar Freunde die auch Krafttraining betreiben und mich auch schon wirklich klasse eingeführt haben, aber ich wollte zur Sicherheit mal hier um Hilfe bitten, da unsere Meinungen dann doch immer auseinander gehen (zb. meint er 4h Training wäre in Ordnung, ich sag nach 60-90 min sollte wirklich schluss sein weils net gesund ist).

    Ich glaube meine Übungen am Anfang waren Knieeugen, Beinpresse, Latzug, Kabelrudern, geführte Schulterpresse (?) und den Rest weis ich vom Namen nichtmehr. Bauchübungen waren garkeine dabei, leider. Bankdrücken hab ich gemieden weil da die gesamte Belastung über meinen rechten Arm ging und da hatte ich dann wieder meine Dysbalance sorgen.

    Also im Prinzip auch hier nur ein Beginner, der anfangen will, mit dem extra, dass ich definitv mein Rückenproblem in den Griff bekommen will/muss.

    Abschließende Frage: Whey schon am Anfang empfehlenswert? Ich schaffs zeitlich net allzu viel zu essen....
    Danke im Vorraus schonmal :)
     
  2. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Klingt als hätte dein Trainer dir einen GK vorgeschlagen, also einen Ganzkörperplan was absolut richtig ist!

    Aaaaaaber um gegen deine Dysbalancen anzukommen reicht das alleine nicht.
    Dysbalancen bekämpft man auf besten auf eine Art und zwar: Beschränke dich auf Training mit KH oder solchen Maschinen, wo jeder Arm /Seite für sich arbeitet!
    Also wenn die Dysbalancen im Rücken stecken bedeutet das: Nicht Rudermaschine sondern Kurzhantelrudern, nicht Klimmzüge sondern entweder einarmige Rack Chins oder einarmiger Latzug usw.
    Dabei ist das a und o: der SCHWÄCHERE Arm gibt die Wdhzahlen vor! Schafft der linke Arm nur 6, macht der rechte auch nur 6, selbst wenn er noch weiter könnte. Das bei allen Übungen beherzigen und alles ist tutti, dadurch pendelt sich das relativ schnell wieder ein!
     
    Aburatsubo gefällt das.
  3. #3 Aburatsubo, 01.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Hallo

    also am besten machst du erstmal einen GK (Ganzkörper Plan) hier ein bsp:

    Kniebeuge 3x8-12
    KH - Bankdrücken 3x8-12
    KH - Ruder 3x8-12
    KH - Schulterdrücken 3x8-12
    KH - Curls 2x8-12
    Crunch 2xMax
    Wadenheben Stehend 2x8-12

    Trainiere bloß keine 4h das kann man auf Steroiden machen aber Natural machst du dich nur Kaputt, lieber kurz und knackig.
    Bei den Plan solltest du ca 60 Min brauchen, das Dysbalanceproblem solltest du am besten mit KH angehen, bei den Übungen sollte die Schwächere Partie immer die WH für die stärkere Seite vorgeben.
     
  4. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
  5. #5 Aburatsubo, 01.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Ups da war der f4me schneller:wink:

    hab die letzte Frage überlesen gehabt, du kannst von Anfang an auch Whey nehmen, wirst aber auch ohne gute Erfolge verzeichnen, besser ist natürlich deine Ernährung erstmal zu Optimieren Nahrungsergänzungen werden meistens eh überschätzt;)
     
  6. Samö

    Samö Newbie

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    78
    Sorry für die späte Antwort, bin noch in der Prüfungszeit und die Uni hält mich etwas auf Trab.
    Dann bin ich so frei und übernehme den Trainings-Plan einfach :) Reichen die Übungen für den Anfang ? Oder noch Beinpresse rein etc. ? Sonst würde ich den jetzt erstmal ganz stur durchziehen...
    Das würde ich jetzt so ein Monat machen und dann ? Bin da echt n bisschen verloren...

    Ernährungstechnisch weiß ich garnicht wie ich stehe. Ist bei mir eigentlich alles sehr routiniert. Morgens Haferflocken, Nüsse, Leinsamen, Chia Samen und ein Obst nach Wahl. Mittags/Abends gibts eig fast immer Gemüse mit Reis. Und irgendwann zwischendurch immer 3-4Eier.
    Whey wäre vielleicht gut wenn ich lange in der Uni sitze, Kantine werde ich dort nicht essen. Gibts da spezielle "bewährte" Marken ?

    Grüße und danke Im vorraus
     
  7. #7 Aburatsubo, 26.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Plan kannst du so Übernehmen, am besten 3x die Woche mit jeweils mindestens ein Tag Pause zwichen den Einheiten (mehr sollte es nicht sein) diesen Plan kannst du auch getrost mehrere Monate durchziehen.;-)
    Man sollte zwar ab und zu den Plan auch mal ändern aber ein Monat finde ich zuwenig, 3 Monate sollten es schon sein und wenn du weiter Erfolge verzeichnen kannst würde ich ihn garnicht wechseln;-)

    Ich würde an den Plan garnix ändern die Übungen reichen, problem bei Anfängern ist das die meist zuviele Übungen mit zu geringer Intensität machen, lerne am besten die intensität so zu erhöhen das Kniebeuge dich völlig auslasten, das kann eine weile dauern aber bitte verwechsel nicht Intensität mit hohen Gewicht sowas muss man sich leider viel zu oft ankucken.

    Whey würde ich von MyProtein kaufen sind vom Preis gut und ein großen unterschied macht das für Hobbysportler eh nicht, bitte erwarte allgemein nicht zuviel von Nahrungsergänzungen 99% aller ergänzungen kann man sich eigentlich Schenken wenn man gut isst und wenn man schlecht isst kann man sich gleich das Training schenken:verrueckt:
     
  8. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Bevor du allerdings in nen gk curls machst, würde ich dir empfehlen eine vernünftige latübung mit reinzunehmen sprich klimmzüge oder latziehen...und dafür die curls raus. vor curls sollte auch erst mal der trizeps kommen der 2/3 deines arms ausmacht aber wie gesagt bizeps und trizeps isos brauchst du am anfang nicht
     
  9. #9 Aburatsubo, 26.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    hatte die Curls rein gemacht weil Bizeps nur 1x bei Rudern belastet wird und Trizeps ja 2x Belastet wird bei Bankdrücken und Schulterdrücken.

    Mit Latziehen und Klimmzüge wird er nicht so gezielt gegen die Dysbalance Arbeiten können, seiden er kann Einarmiges Latziehen machen bei uns ging das aber früher nicht:-(
     
  10. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
    steht alles in meinem post schon oben....einarmiges latziehen oder einarmige rack chins...
    curls haben in einem gk wirklich nichts zu suchen ;) und mit der zweiten zug übung hat er gleiche belastung auf tri und bizeps
     
  11. #11 Fitterfit, 26.01.2017
    Fitterfit

    Fitterfit Guest

    Oder Dragcurls die würden gehen.
     
  12. #12 Aburatsubo, 26.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    ja das würde natürlich auch gut funktionieren.

    @f4me das sieht aber Berend Breitenstein in seinen Buch Massive Muskeln anders mit den Curls;-)
    hab den Plan auch eine Weile gemacht also ein halbes Jahr muss aber sagen mein Bizeps ist verhältnismässig auch echt gut dabei:mrgreen:
     
  13. #13 Fitterfit, 26.01.2017
    Fitterfit

    Fitterfit Guest

    Jetzt mal im Ernst. Über Sinnhaftigkeit von Curls im GK Plan braucht man sich eigentlich gar nicht unterhalten. Wenn jemand an dieser Übung spaß hat sollte er sie einfach machen.
    Sie schaden nicht und sie werden ihn jetzt nicht ins verderben stürzen. Den in ersterlinie sollte das Training spaß machen.
     
  14. #14 Aburatsubo, 26.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Ok kann man wohl so stehen lassen;-)
     
  15. #15 Fitterfit, 26.01.2017
    Fitterfit

    Fitterfit Guest

    Um mal auf das Thema Ernährung zu kommen.
    Das Geld für Nahrungsmittelergänzer kannst du dir sparen. Es geht bei dir in ersterlinie deine Disbalance auszugleichen, steckt das Geld lieber in ein schönes Stück T-Bone Steak.
    Ohne hin ist bei den meisten Ergänzer die Wirkung nicht wirklich nachgewiesen worden. 3 gute und ausgewogebe Mahlzeiten und 2 kleine Zwisvhenmahlzeiten und du kommst auf alle Nährstoffe die du brauchst.
     
  16. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Berend Breitenstein ist natürlich eine Ikone, es macht trotzdem aus mehreren Gründen Sinn in dem vorliegenden Fall statt Bizeps eine Latübung einzubauen:
    1. Hat er die Disbalance ua beim Lat! Dem Muskel um den es eigentlich geht eine bilaterale Übung zu geben macht definitiv mehr Sinn als alles andere
    2. Wachstumshormone
    3. Gesamtmasse, je größer der Muskel desto besseres optisches Erscheinungsbild

    Und nein schaden tut es nicht, aber es ist aus den vorliegenden Gründen eben ein Nachteil in dem hier beschriebenen Fall
     
  17. #17 Aburatsubo, 26.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Find die Idee mit den einarmigen Latziehen ja auch gut ;-) und beuge mich den Meister:anbeten:
    Denn die Argumente sind nicht vom Tisch zu Fegen:mrgreen:
     
  18. f4me

    f4me Es lebe der Sport!
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Deutschland
    Größe (in cm):
    182
    Gewicht (in kg):
    85
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    175
    Kreuzheben (in kg):
    230
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Haha so war das nicht gemeint aber man muss es halt auf die Situation beziehen ;)
     
  19. #19 Aburatsubo, 28.01.2017
    Aburatsubo

    Aburatsubo Foren Guru

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Magdeburg
    Größe (in cm):
    170
    Gewicht (in kg):
    80
    Kniebeuge (in kg):
    140
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    125
    Ja da hast du recht:-D

    strebe aber seine Proportionen an, kann man natürlich nicht auf ihn Projezieren daher hast du vollkomen recht :wink:
     
  20. Samö

    Samö Newbie

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    78
    Danke Leute! Wirklich großartige Hilfe :)
    Nur weis ich nicht ob ich einarmiges Latziehen oder Rackchins hinbekomme, aber ich kann ja auch vor Ort nochmal fragen :)
    Ich würde die Curls trotzdem gerne reinnehmen, meinem linken Bizeps zuliebe :) Da geht nämlich auch so gut wie nichts.

    Crunches und Bauchmuskelübungen mach ich im Klettertraining schon zu hauf am TRX/Klimmzugstande (ich glaube so nennt man das?). Vielleicht habt ihr ne Übung die ich speziell im Studio machen kann ? Einfach um da ein bisschen Variation rein zu bekommen. Wenn nicht auch halb so wild, habt ja schon mehr als genug geholfen :D

    Bezüglich Nahrungsergänzung: Klar ich werde da nicht allzu viel Hoffnung reinstecken und ich esse auch lieber gescheide Mahlzeiten als irgendwelche Pulverdrinks. Hab nur gefragt da ich in der Uni dann doch mal nichts gescheides mehr essen kann, da wäre das als Zwischenlösung bis ich zuhause bin ganz angenehm :)

    Beste Grüße & schönen Abend
     
Thema: Dysbalancen, Einstieg und mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. disbalance lat

Die Seite wird geladen...

Dysbalancen, Einstieg und mehr - Ähnliche Themen

  1. Eure Dysbalancen

    Eure Dysbalancen: Wo sind bei euch die Dysbalancen am heftigsten? Also ich glaube bei mir ists am heftigsten im Nacken, auf der linke Seite ist der Muskel sichtbar...
  2. Mit diesem TP Dysbalancen ausgleichen

    Mit diesem TP Dysbalancen ausgleichen: Hallo Leute, habe folgendes Problem. Mein Oberkörper is schon relativ gut austrainiert, aber ich habe große Defiziten bei meinen Beinen. ICH...
  3. Einstieg und Problem

    Einstieg und Problem: Hallo, zunächst meine Eckdaten: 175cm groß 65 Kg schwer Ich würde gerne mit dem Muskelaufbau beginnen, allerdings habe ich das Problem das ich...
  4. Wiedereinstieg in das Kraftraining sowie Gewichtsreduktion

    Wiedereinstieg in das Kraftraining sowie Gewichtsreduktion: Hallo, von 2000 bis 2007 habe ich intensiv Krafttraining betrieben. Dann kam ein Berufswechsel und der Umzug ins Ausland. Heißt, mein Training...
  5. Einstieg - Muskeln aufbauen mit 16

    Einstieg - Muskeln aufbauen mit 16: Huhu bin neu hier im Forum (: Es geht darum das ich anfangen möchte Muskeln im Burst / Arm berreich aufzubauen! Dazu benötigt ihr bestimmt einige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden