Erfahrungswerte H.I.T.

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von T.O.M., 14.09.2011.

  1. T.O.M.

    T.O.M. Newbie

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wer hat Erfahrung mit H.I.T. ?? Nach der 4. Trainingswoche sieht mein Resume so aus: Erfreulich, z.B: Nackendrücken plus 6 kg. Als ich das Maßband anlegte, war das Ergebnis weniger erfreulich: Oberarm - fast 1cm Umfang verloren, Brust - 2cm Umfang verloren !! Fett kann ich nicht verbrannt haben, da so gut wie keines an mir vorhanden ist. Weiß jemand Rat ??
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 savashi, 15.09.2011
    savashi

    savashi Handtuchhalter

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt
    Größe (in cm):
    196
    Gewicht (in kg):
    92
    Trainingsbeginn:
    2006
    servus,

    es gitb tatsächlich Leute die durch HIT-Training Erfolge erziehlen. Aber ich flüster dir jetzt mal was rüber:

    HIT-Training ist nicht wesentlich effektiver als ein Standard-Hypertrophie-Training... ich gehe sogar davon aus, dass es ineffektiver ist. Denn hinter HIT verbirgt sich nicht wirklich große Forschung oder Wissenschaft, sondern viel eher die Vermarktung der Fitness-Studios. Mit HIT schafft man mehr Kunden ins Studio zu locken, weil jeder Sportmuffel lieber 30min intensiv trainiert als 90min intensiv. Die Überlegung sich im Studio anzumelden fällt also schonmal leichter. Außerdem belegen die Kunden die Geräte bzw. Hantelbänke nicht so lange.... sprich das Studio hat einen höheren Kundendurchlauf. Jetzt muss man nur noch einen halb seriösen Sportwissenschaftler (mit Doktortitel) finden, der sich aber mit effektiven Krafttraining gesunder Menschen längst nicht so gut auskennt wie mit Physiotherapie. Dieser halb seriöse Wissenschftler muss natürlich von einer Uni kommen und im Auftrag von den großen Fitnessstudios, diverse halb-seriöse Studien aus der USA zusammensuchen und seinen Namen drunter schreiben. Erfunden, untersucht, hinterfragt oder entwickelt... hat dieser Herr (dessen Namen ich nicht nenne) GARNICHTS! Und trotzdem wird er als deutscher Erfinder des HIT-trainngs gefeiert.

    Eins ist sicher. Die Goldene Regel gilt immernoch. 1 - 1:30 Std. Training hat sich bewährt und wissenschaftlich diverse male als optimale Trainingsdauer erwiesen.
     
  4. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Sehe ich absolut nicht so. Wenn jemand es schafft den Muskeln innerhalb von 30 Minuten so zu reizen, dass er wächst ist es auch ok. Ich sehe bei langem Training lediglich die Problematik der hormonellen Auswirkungen.
     
  5. #4 savashi, 15.09.2011
    savashi

    savashi Handtuchhalter

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt
    Größe (in cm):
    196
    Gewicht (in kg):
    92
    Trainingsbeginn:
    2006
    Also ich gebe dir recht bzgl. dass es möglich ist einen Muskel in 30min stark zu reizen. Aber man trainiert ja in der Regel mehr als nur einen Muskel oder nur eine Muskelgruppe.
    Aus Erfahrungswerten bin ich der Meinung, dass ein Sportler der normalerweise 3x die Woche 1:30 Std. intensiv trainiert, mehr und besser seine Muskeln reizen kann, als jemand der 3x Woche 20-30min trainiert.
    Das Prinzip von HIT würde ggf aufgehen wenn der Sport ansatt 3mal die Woche, 5mal die Woche trainiert. Aber dann sehe ich im HIT-Training keine Zeiteinsparung, sondern eher einen Zeitaufwand (inkl zum Studio hinfahren etc.) und wesentlich mehr Muskelwachstum wird man damit nicht erreichen.
    Es wird aber bestimmt den ein oder anderen Spitzensportler geben, der mit dieser Trainingsart nochmal par Prozent mehr rausholen kann.

    Ich bin oft nach 40min schon so fertig, dass ich für andere Muskelgruppen kaum noch Energie und Motivation habe. Oft bleibt mir dann nichts anderes übrig als 12 std. später nochmal ins Studio zu fahren und den Rest ordentlich nachzuholen. Aber als allgemeine Trainngsmethode seh ich da praktisch keine Vorteile für den normal arbeitenden Menschen und für den echten Sportler auch nicht, (wie du selbst schon sagtest) wegen der fehlenden Hormonellen-Unterstützung.
     
  6. #5 savashi, 15.09.2011
    savashi

    savashi Handtuchhalter

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt
    Größe (in cm):
    196
    Gewicht (in kg):
    92
    Trainingsbeginn:
    2006
    Mike Mentzer ist mir bekannt. Sein Buch habe ich aber nicht gelesen.
    Ich erlaube mir aber trotzdem das unprofessionelle Kommentar, in hinsicht, dass Mentzer das HIT-Training in der USA mit Sportgeräte Produzent Arthur A. Jones entwickelt hat (bzw. Jones mit Mentzer), dass das HIT-Training eher einen ökonomischen, als sportwissenschaftlichen Grundgedanken besitzt.
     
  7. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    2 Trainingseinheiten an einem Tag, halte ich auch nicht wirklich für optimal. Deine Muskeln befinden sich nach dem Training in der Regenerationphase. Diese wird durch eine weitere Belastung 12 Stunden später beeinträchtigt, egal ob es sich um eine andere Muskelgruppe handelt. Zudem könnte es Probleme mit der optimalen Nährstoffaufnahme nach dem Training geben. (Verhältnis Insulinausstoß zur Glykogen-Speicherung)

    Den Bezug auf die Hormone hast du falsch verstanden. Es ging viel mehr um die Auswirkungen der Hormone auf ein langes und intensives Training gegenüber einem kurzen und harten Training.

    Dass nicht nur Spitzensportler gut auf HIT reagieren, habe ich bereits in mehreren Erfahrungsberichten gelesen. Vor gut 2 Jahren hab ich mir bereits auch schon Gedanken gemacht, nach HIT zu trainieren, allerdings bekam PITT aus einigen Gründen auf die ich nicht weiter eingehe, den Vorzug.
     
  8. #7 Schokoriegler, 19.09.2011
    Schokoriegler

    Schokoriegler Foren Held

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    1.783
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    naehe Wien
    Nachdem im eigentlich seit Jahren schon HIT Training betreibe kann ich aus Erfahrung sprechen die ich gemacht habe.

    Für mich funktioniert es obwohl ich keine großen Zeile mehr habe denn wo will ich hin mit meinem Gewicht bei einer Größe von 1,76m und einem Gewicht das sich zwischen 85 und 90kg bewegt.

    Ich trainiere 4 mal die Woche 30 Minuten im 4 ér split, habe aber auch alles zu Hause bei mir im Keller.

    Für mich ist es schneller einfacher und angenehmer meine Schmerzen auf 30 Minuten aufzuteilen als 1 1/2 Stunden Eisen zu bewegen.

    Jeder der ins Studio fahren muß sich extra kleiden, Getränk und Eiweis einpacken und dann hoffen muß das seine Stationen im Studio nicht belegt sind stelle ich es mir schwierig vor.

    Meine Kraftleistungen und mein Aussehen sind stabil und mein Aussehen wird härter und härter. So weit meine Erfahrungen .....
     
  9. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Ronnix

    Ronnix Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    187
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    150
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    135
    Mit welcher Kadenz und in welchem Wiederholungsbereich trainierst du? Trainingsplan wäre auch interessant
     
  11. #9 M&B_1980, 01.10.2011
    M&B_1980

    M&B_1980 Hantelträger

    Dabei seit:
    23.07.2008
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe paar monate nach dem PITT System trainiert fand es an sich super und kann es nur weiter empfehlen.
    Nun zu HIT da bin ich erst seit kurzem dabei kann noch nicht viel dazu sagen aber in meinen Augen ist Volumen Training das blödeste was es gibt wie gesagt das ist nur meine Meinung.
    Ich ziehe lieber PITT oder HIT/ Heavy Duty vor dem Volumen Training
    und das ist nicht nur eine Vermarktungs geschichte.
    Lieber gebe ich nur 2-3 mal die Woche 30 bis 45 min lang richtig gas und bin danach platt und mein Trainig ist fertig. Wie mich 2 std lang a 5 mal ins Studio zu stellen und Volumen bis zur vergasung zu trainieren.
    Ohhh und dann heisst es es wächst nix !?!
    Wie den auch ???
    Ich trainiere seit März nach keinem Volumen mehr und ich habe definitv nicht abgebaut.
    Gruss

    hier noch ein Link wo pro und contra für Hit vs Volumen
    http://www.bambamscorner.com/download/hitprocontra.pdf
     
Thema: Erfahrungswerte H.I.T.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hit training erfahrung

    ,
  2. hit training erfahrungen

    ,
  3. hit training erfolge

    ,
  4. erfahrung heavy duty training,
  5. mike mentzer heavy duty erfahrung,
  6. erfahrungen mit hit training,
  7. heavy duty training erfahrung,
  8. meinung hit training,
  9. hit training 3 mal die woche,
  10. hit erfahrungsberichte,
  11. heavy duty erfahrung,
  12. erfahrungsbericht hit zraining
Die Seite wird geladen...

Erfahrungswerte H.I.T. - Ähnliche Themen

  1. YOK3D Erfahrungswerte?

    YOK3D Erfahrungswerte?: Bin am Überlegen YOK3d auszuprobieren. Hat jemand Erfahrungswerte? Ist es besser als Jack3D?