Ernährung: Zunehmen ohne Krafttraining

Dieses Thema im Forum "Ernährung allgemein" wurde erstellt von Leopold, 22.06.2014.

  1. #1 Leopold, 22.06.2014
    Leopold

    Leopold Guest

    Hallo und schöne Grüße,

    erstmal die Kurzfassung: Ich (~ 1,76 / vorher : 81 kg / 28 Jahre ) war früher sehr zufrieden mit meinem Körper. Ich war kein Iron-Man und ich hatte auch keinen Ernährungsplan und habe kein Krafttraining gemacht, aber lange mich abwechslungsreich ernährt und im Getränkemarkt gearbeitet und das ganze hat sich einfach über die letzten Jahre so entwickelt - ich war einfach zufrieden mit meinem Körper und das ist doch schonmal was.

    Dann hatte ich einen Unfall und meine rechte Hand / Arm wurde mehrfach gebrochen und auch einmal fehlerhaft behandelt, sodass ich knappe 4 Monate weder dort arbeiten konnte, noch groß Sport machen konnte etc. - und mein Gewicht sank auf 68 kg. Ich war auch ein bisschen allgemein geknickt/deprimiert weil ich so eingeschränkt war - in vielen Lebensbereichen -, deswegen litt auch meine Ernährung darunter (mehr schnelles, fertiges Essen, als selbstgemachtes).

    Jetzt habe ich noch ca. 6-8 Wochen Reha vor mir und kann auch in dieser Zeit nicht allzuviel machen - in sportlicher Hinsicht.

    Ich habe hier bzw im Netz eher Ernährungstipps für aktive ! Sportler gefunden. Ich hätte jedoch ganz gerne ein paar Tipps wie ich in den nächsten ~ 2 Monaten eine gute Ernährung erreichen kann um danach nicht völlig geschwächt mich mal in die Welt des Kraftsports zu wagen.

    Ich hab mal gehört "Fett in Muskeln umwandeln" - aber ich glaube, wenn ich die nächsten 2 Monate Chips, Schokolade, Cola und Fast Food in mich reinschaufele, bringt das auch nichts.

    Ich würde also ganz gerne schon zunehmen, aber so, dass es meinem Körper auch was bringt.

    Danke schonmal für die Hilfe.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Hi und willkommen hier!

    Auf alle Fälle solltest du eiweißreich essen und generell darauf achten, für den Muskelaufbau und den Körper sinnvolle Bausteine aufzunehmen, also ne Menge Eiweiß, Kohlenhydrate und Ballaststoffe, dazu hochwertige Fette aus Nüssen, Fisch, Öl.

    Wenn du dich in etwa isokalorisch, oder von mir aus auch im Kalorienüberschuss, ernährst, dann wirst du auf keinen Fall weiter abnehmen sondern tendenziell wieder deine alte Form erreichen, weil du ja nun wieder körperlich mehr tun kannst als in der Zeit mit dem kaputten Arm. Versuch dich einfach körperlich viel zu belasten, egal ob Sport oder rumlaufen, alle Bewegung ist gut, immer.

    Und um deine Geknicktheit etwas zu beschränken: Denk einfach dran, dass der memory Effekt auf deiner Seite ist. Gescheites Essen, Sport, ein paar Monate Zeit und du bist schneller wieder auf dem alten Stand, als du gucken kannst.

    Kannst du denn in der Reha Training machen? Sonst achte einfach gut auf viel Essen und lad deineSpeicher auf, auch wenn Fett dazukommt, iss dich fit um dann danach Kraft für den Sport zu haben!

    Lieben Gruß
     
  4. #3 Leopold, 22.06.2014
    Leopold

    Leopold Guest

    Hallo,

    danke schonmal.

    Richtiges Training geht noch garnicht, ich kann den Arm noch kaum belasten, mir wurde aber gesagt, dass das in meiner Lage normal ist und ich eben geduldig sein muss - also Reha besteht zur Zeit erstmal aus Dehnungsübungen etc.

    Ich versuche natürlich einige Übungen mit nach Hause zu nehmen, aber echte Belastung des Armes geht noch nicht.

    Ansonsten häufiger kleinere Portionen essen, als 1-2x große am Tag ist besser?
     
  5. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Okay, schon dich so lange, bis der Arm wieder perfekt verheilt ist, sonst hilft das alles nichts und du hast ewig Probleme damit.

    Wie oft oder wieviele Protionen du isst, macht praktisch keinen großen Unterschied. Ich esse manchmal viele kleine Portionen am Tag, manchmal aber auch nur drei große, das kommt immer auf die Zeit an, die man zur Verfügung hat. Viel wichtiger ist, am Tagesende alle Makros abgedeckt zu haben.

    Und gutes Essen hilft auch der Heilung des Arms, also nicht zurückhalten. :ok:

    Gruß Colin
     
  6. #5 mario89, 23.06.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    @Colin: Wie kriegst du in 3 Mahlzeiten 160g EW unter??? Nur bei dem Gedanken daran, was ich da alles essen müsste, würde ich platzen. :-D
     
  7. #6 Lukas Eisenhauer, 24.06.2014
    Lukas Eisenhauer

    Lukas Eisenhauer Newbie

    Dabei seit:
    03.06.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Größe (in cm):
    193
    Gewicht (in kg):
    76
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    60
    Kreuzheben (in kg):
    0
    Bankdrücken (in kg):
    60
    Mir geht es auch so wie dir, in der Regel müsste ich ca 140g Eiweiß zu mir nehmen aber ich komme grade mal auf 100.
    Bei mir persönlich reicht es aber um Muskeln aufzubauen.
    Aber ich wüsste auch gerne wie man 160 Gramm in 3 Mahlzeiten unterbringt, mir würde da jetzt nur 2 Packungen Chicken Wings einfallen:-)
     
  8. #7 tazuro94, 25.06.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    30g Eiweißpulver = 30g Eiweiß
    250g Magerquark = 30g Eiweiß
    100g Haferflocken mit Milch = 30g Eiweiß
    4 Scheiben Brot mit Pute = 30g Eiweiß
    100g Pute = 30g Eiweiß

    Das kriegt man ja wohl ganz locker in 3 Mahlzeiten unter und hat dann schon ca. 150g Eiweiß ;)
     
  9. #8 mario89, 25.06.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Dann lass mal aufteilen:

    30 Whey + 100g Haferflocken mit Milch

    100g Pute + Beilagen (von mir aus auch 150g Pute)

    4 Brote mit Pute + 250g MQ

    Die ersten beiden Mahlzeiten würde ich so noch runterkriegen, aber die dritte würde ich nichtmal mit würgen schaffen. Also mir wäre das zuviel. Ich kann nicht mehr soviel aufs Mal essen. Die obigen Zutaten müsste ich auf 4 Mahlzeiten verteilen.
     
  10. #9 Bavaria, 26.06.2014
    Bavaria

    Bavaria Foren Held

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Größe (in cm):
    185
    Gewicht (in kg):
    80
    Trainingsbeginn:
    2012
    @mario
    Lernen mehr zu essen :-D
    Ist am Anfang sicher ne Qual, aber irgendwann ist man an die Mengen gewöhnt.
    Ich hab im Bulk schonmal 300g (ungekochtes Gewicht) Reis gegessen + Beilage xdd
     
  11. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Ja so mache ich das auch, also teilweise gibt es abends dann eine "Mahlzeit" aus Hafer, Milchbrtöchen, Quark, Shake und Nüssen die mir 1500kcal liefert... Ich weiß, nicht ideal, aber manchmal geht es nicht anders und ich schaffe das ohne große Probleme, ich hab ja dann auch den Hunger dafür. :-)

    Lieben Gruß
     
  12. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 mario89, 28.06.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    :shocked: :shocked:

    Bevor ich angefangen habe zu trainieren konnte ich auch soviel aufs Mal verputzen, aber seit ich 5-7 Mahlzeiten am Tag zu mir nehme, schaffe ich es nicht mehr soviel zu essen. Da müsste ich mich erstmal tagelang wieder langsam daran gewöhnen. Wenn ich an meine BurgerKing-Zeiten denke: 3 LongChicken mit Käse und 2x Pommes :drooling: Gott sei Dank ist das vorbei...
     
  14. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Das mit so einer Riesenmahlzeit ist aber die Ausnahme und geht komischerweise bloß mit dem 'Sportessen', wo ich es gewöhnt bin, also eben die Standardnahrungsmittel die da für mich zum Kalorienauffüllen in Frage kommen wie Hafer/Milchbrötchen/Quark/Milch/Käse/Nüsse, darauf beschränkt es sich nämlich meistens. Sobald da aber viel 'unbekanntes' Gemüse oder Fleisch dazu kommt, krieg ich nicht mehr viel runter auf einmal und bin schneller satt als sonst, das ist ganz komisch, sicher alles eine Gewöhnungssache :-)
     
Thema:

Ernährung: Zunehmen ohne Krafttraining

Die Seite wird geladen...

Ernährung: Zunehmen ohne Krafttraining - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe beim Ernährungsplan - Zunehmen

    Brauche Hilfe beim Ernährungsplan - Zunehmen: Hallo zusammen, ich 18J, möchte bald (in 1-3Monaten) mit Krafttraining im Fitnessstudio beginnen. Allerdings wiege ich momentan viel zu wenig...
  2. richtige Ernährung als Vegetarier, um abzunehmen

    richtige Ernährung als Vegetarier, um abzunehmen: Hallo zusammen. :) Ich bin zufälligerweise auf euer Forum gestoßen und habe mir schon ein wenig hier durchgelesen, vielleicht könnt ihr mir ja...
  3. Ernährungsplan zum Zunehmen

    Ernährungsplan zum Zunehmen: Hallo alle zusammen, ich trainiere nun schon seit einiger Zeit, habe aber große Probleme mit dem Masseaufbau. Ich weiß, dass die Zunahme an...
  4. Ernährungsplan (Masse zunehmen)

    Ernährungsplan (Masse zunehmen): 6:00 Uhr 1 Schüssel Milch mit vollkorn Haferflocken , 1 Glaß Multivitaminsaft , 1 Naturjoghurt und evtl. ein Schälchen Oliven 10:00 : 2...
  5. Muskelaufbau Ernährung

    Muskelaufbau Ernährung: Also ich hab vor 2 Wochen mit meinem Trainingsplan angefangen und kann schon kleine Ergebnisse sehen. Ich versuche viel Eiweisshaltige...