Klimmzüge, Dips, Bankdrücken

Dieses Thema im Forum "Trainingspläne" wurde erstellt von Mordus, 27.06.2012.

  1. Mordus

    Mordus Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Vielleicht mögt ihr mir etwas helfen,

    etwa im März nächsten Jahres nehme ich an einem Fittnesstest teil. Bei diesem muss ich unter anderem 3000m in unter 12 min. laufen, einen Hindernisparkur absolvieren, tauchen und auch einen Kraftteil absovieren.

    Schaffen muss ich mind. 7 Klimmzüge, 10 Dips und 10x60 kg Bankdrücken.

    Ich weiß das ist nicht soooo anspruchsvoll. Ich schaffs auch recht locker. Nun bekomme ich aber Punkte für eine höhere Anzahl der Wiederholungen.

    Zwischen den Stationen gibts im Test keine Pause! Alles direkt nacheinander in der obigen Reihenfolge.

    Ich bin mir nun unsicher wie ich die drei Diszilinen trainieren soll. Bisher habe ich immer 5x9 Klimmzüge ( weit)
    5x12 Dips und 5x 9 Bankdrücken immer mit 2 min. Pause zwischen den Sätzen gemacht. Das habe ich dann dreimal die Woche alles zusammen trainiert. Abgerundet mit Liegestützen und Crunches.

    Nun bin ich unsicher, ob es nicht besser wäre genau wie im späteren Test zu trainieren? Oder immer nur eine Übung pro Tag? Wie komme ich am besten vorran?

    Mir liegt halt nur etwas an der Anzahl der Wdh.

    Maximal schaff ich 15 klimmzüge, 22 Dips, und 15 x 60kg Bankdrücken.

    Vielleicht mag mir jemand einen Tip geben.....?


    Gruß!
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Hi!

    Da es bis zum Test noch lange dauert würde ich als erstes in der Einheit jede der 3 Übungen bis zum Muskelversagen am Stück absolvieren was auf die Ausdauer zielt und sich somit immer weiter verbessert. Danach, also im zweiten Teil des Trainings, würde ich mit erhöhten Gewichten arbeiten, also Klimmis und Dips mit Zusatzgewichten und Bankdrücken mit über 60kg. Auch auf Ausdauer und somit möglichst vielen Wiederholungen am Stück. So soltest du bis März locker überall um 10kg steigern können und mit diesem Zusatzgewicht auch in jeder Übung 10Wdh machen können. Das heißt wenn du jetzt zum Test antrittst und jene Übungen ohne Zusatzgewichte, also nur Körpergewicht Dips + Klimmis sowie 60kg Bankdrücken machst, dann gehen da sicher viele Wiederholungen!

    Ich würde auch regelmäßig die Testsituation durchspielen mit dem 3km Lauf und so weiter, wenn der Test sehr wichtig ist. Denn nicht, dass du ohne Vorermüdung dann 30 Klimmis machst aber wegen des Laufs, den du vorher kombiniert mit Klimmzügen aber nie trainiert hast, dann bloß 11 Klimmzüge schaffst weil dein Körper es nur gewohnt ist Klimmzüge ohne Vorermüdung zu machen. :mrgreen:

    Lieben Gruß!
     
  4. Mordus

    Mordus Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Danke für deine Antwort!

    Hilft mir schon sehr. Du siehst es nicht als Problem an so ähnliche Belastungen wie Dips und Bankdrücken in einem Training zu trainieren?

    Wieviele Einheiten pro Woche würdest du empfehlen? Wieviel Ruhetage nach einer Einheit?

    Gruß!
     
  5. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Du kannst ja einmal mit Bankdrücken starten und dann Dips machen, und dann in der nächsten Einheit mit Dips beginnen und dann Bankdrücken nachlegen nachdem die Klimmzüge erledigt sind. Dann kannst du halt ordentlich bei der ersten Brustübung zupacken und bei der zweiten Brustübung dann etwas weniger machen weil ja die Kraft zum Teil weg ist. Aber ich würde auf jeden Fall alle 3 Übungen zusammen gepackt lassen und sie auf Ausdauer trainieren, damit es der Belastung im Test möglichst nahe kommt.

    Ich würde so oft wie möglich empfehlen, viel hilft viel. :mrgreen:
    Wenn du dich müde fühlst oder ausgepowert dann lass das Training sein. Wenn du Motivation hast und Kraft hast dann geh trainieren. Wenn man das so regelt ists in der Regel am besten und ich bin der Meinung, dass bei genügend Ruhe und Schlaf sowie genug gutem Essen Übertraining nicht eintritt. Das passiert eher wenn man nur Stress hat und sich zum Sport schleppt obwohl man eigentlich total fertig ist.

    Gruß!
     
  6. Mordus

    Mordus Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Frage....:)

    Gut!!!

    Als letztes: was hälst du in meinem Fall von PITT Training? Hört sich zunächst konträr an. Doch das mehr an Wachstumsreizen sollte doch nicht schädlich sein? Oder bleibt dann die Ausdauer auf der Strecke?

    Mir ist letztlich nicht absolut klar, ob ich für mehr Wdh mehr Kraft oder nur mehr Ausdauer brauche....Wahrscheinlich beides?

    Danke!!!!!
     
  7. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    In meinen Augen ist PITT in dem Fall das falsche, weil es der Belastung im Test nicht ähnlich ist. Da macht man ja nach jeder Wiederholung ne kurze Pause und legt das Gewicht ab... So schaffst du zwar nen hohes Gewicht insgesamt extrem oft und baust gut auf, besonders Kraft, aber ich glaube nicht, dass es für Körpergewichtklimmzüge etc. sehr hiflreich ist wenn man dort viele Wiederholungen am Stück schaffen will, weil das bei Pitt ja schlichtweg nicht trainiert wird. Der Körper lernt dort nicht ein Gewicht möglichst oft ohne Pause zu bewältigen, also würde ich kein Pitt machen.

    Zur Frage Kraft oder Ausdauer: Mein Tipp mit den Zusatzgewichten zielt auf eine höhere Kraftausdauer ab, also nicht (Maximal)kraft!!! Das heißt, dass du zum Beispiel 18Wiedehrolungen Klimmzüge mit 10kg Zusatzgewciht machst und nicht einen einzelnen Klimmzug mit 50kg Zusatzgewicht.
    Also wird die Ausdauer für viele Wiederholungen am Stück trotz höherem Widerstand in der Übung verbessert, was bei PITT meiner Meinung nach nicht der Fall ist. Und wenn du 18 Wiederholungen + 10kg Zusatzgewicht am Stück schaffst, dann schaffst du ohne Zusatzgewicht locker 23 Wiederholungen am Stück. (Die Zahlen sind nur da ums zu verdeutlichen was ich meine)


    Ronnix hat Erfahrungen mit Pitt und kann sicherlich seine Einschätzung mal abgeben, wäre bestimmt hilfreich denn ich hab mit Pitt noch nie ntrainiert. ;-) Aber das wäre meine Meinung zu dem Thema.

    Gruß Colin!
     
  8. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Klimmzüge, Dips, Bankdrücken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 5x12 bankdrücken

    ,
  2. dips mit zusatzgewicht

    ,
  3. dips und klimmzüge an einem tag

    ,
  4. dips anzahl,
  5. nur klimmzüge und dips,
  6. klimmzug mit 50kg zusatzgewicht
Die Seite wird geladen...

Klimmzüge, Dips, Bankdrücken - Ähnliche Themen

  1. Klimmzüge ,Dips ---> Ohne Übung keine Chance ?

    Klimmzüge ,Dips ---> Ohne Übung keine Chance ?: Hi Leuts ! Unser Sportlehrer ,der übrigens topfit und atheltisch/muskulös ist ,hat sich heute mal was ganz feines ausgedacht. Es kommt selten...
  2. Klimmzüge Schmerzen

    Klimmzüge Schmerzen: Hallo zusammen, wie das Thema schon sagt, es geht um Schmerzen bei Klimmzügen. Genauer gesagt ist bei mir folgendes "Problem" aufgetreten: Bei...
  3. Maximalkrafttraining um Klimmzüge zu schaffen

    Maximalkrafttraining um Klimmzüge zu schaffen: Tach auch, ich bin seit einigen Monaten am trainieren und würde nun gerne Klimmzüge schaffen. Die Trainerin hat mir nun empfohlen ich solle mal...
  4. wie heißen diese Armschlaufen für Klimmzüge richtig?

    wie heißen diese Armschlaufen für Klimmzüge richtig?: Hallo, wie heißen diese Armschlaufen für Klimmzüge richtig? Ich meine die, die Ärme entlasten, damit Rückenmuskeln mehr belastet werden. Wenn ich...
  5. Kniebeugen + Klimmzüge

    Kniebeugen + Klimmzüge: hey Leute ich wollt mich einfach mal der Kritik der Mitglieder hier stellen. Freue mich über jede positive und auch negative Kritik! PS: bei...