Klimmzug mit breitem Obergriff vs. engem Untergriff

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von Marco-18, 29.07.2008.

  1. #1 Marco-18, 29.07.2008
    Marco-18

    Marco-18 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    15.03.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Frage richtet sich speziell auf die beiden Varianten des Klimmzuges.

    Bisher dachte ich

    Breiter Obergriff= Hauptsächlich Rücken, sowie ein paar andere Muskelgruppen. Deswegen habe ich diese Ausführung auch im Plan, für den Rücken-Tag.

    Enger Untergriff= Hauptsächlich Bizeps und weniger den Rücken? Deswegen habe ich die Ausführung nicht drinnen. Laut Übungslehre beanspruchen aber beide Varianten dieselben Muskelgruppen.

    Hinzuzufügen ist noch, dass ich mit engem Untergriff deutlich mehr Wiederholungen schaffe, was meine Bizeps-These untersützt.

    Oder wie sieht ihr das?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Enger Untergriff ist effektiver für den Rücken !
     
  4. #3 Anonymous, 29.07.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich spare es mir jetzt mal diesen englischen Text schon wieder zu posten, so lange es nicht notwendig ist.
    Im engen Untergriff ist die Dehnung größer und dass du mehr WH/Load schaffst, liegt, wie du schon erkannt hast, daran, dass die Position für den Bizeps idealer ist. Das sagt aber nichts über eine mindere Beanspruchung des Rückens aus. Der höhere Load und die bessere Dehnung des Lats sprechen für die engen Klimmzüge, was du bei richtiger Ausführung auch garantiert am Latwachstum spüren wirst. Die Ausführung scheint bei dir übrigens nicht so ganz richtig, denn der Unterschied zwischen engen und breiten sollte nicht so groß sein wie von dir beschrieben. Eine schöne WH geht bis ganz nach unten, natürlich langsam, und dann wieder langsam bis ganz nach oben. Das ist eigentlich ganz schön anstrengend und hat auch nicht viel mit den "Klimmzügen" zu tun, die die Discopumper immer machen.

    Edit: Vielleicht ist für dich noch interessant, dass im unteren Bereich eher der Rücken und oben eher der Bizeps arbeitet. Ich mache z.B. nur am Anfang Klimmzüge über die volle ROM, dann gibt irgendwann mein Bizeps auf, also ich komme ab der Hälfte nicht mehr hoch und dan versuche ich noch ein paar von ganz unten bis zur Hälfte, oder eben so weit wie möglich, zu machen.
     
  5. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Wie kommst du auf die Idee ?
     
  6. #5 Anonymous, 29.07.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest


    Siehst du an den Sätzen, die ich danach geschrieben habe. Auch nach Bizepscurls z.B. wirst du feststellen können, dass du den unteren Teil der Klimmis noch machen kannst. Gerade die Lat Dehnung findet auch unten statt während die Bewegung im oberen Radius doch schon vom Prinzip her den Bizeps Curls ähnelt.
     
  7. chanky

    chanky Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    so nen mist, ich habs immer mit Breitem Griff gemacht.
    Kann der Lat dadurch benachteiligt werden?
     
  8. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    @ nuclear

    ;-)

    Da hast du aber einen kleinen Denkfehler drin !

    Der Grund warum du keine vollen Wdh. mehr schaffst, liegt in der Physik !

    Im unteren Bereich hat der Biceps einen günstigeren Winkel, als im Mittleren, denn die Physik lehrt uns, das bei 90° das max. Drehmoment wirkt, also genau in der Mitte der Klimmzugbewegung.

    Das heißt, das von der hängenden bis zur mittleren Position der Widerstand stetig größer wird - bis zum Maximum und wenn die Kraft des Biceps nachläßt, schaffst man es nicht mehr, diesen Punkt zu erreichen bzw. zu überwinden.

    Der Biceps muß also von Anfang an voll mitpowern !


    Eines müßte aber stimmen - im oberen Bereich sollte dann die Belastung für den Lat. geringer werden, hab's jetzt aber nicht nachgerechnet.
     
  9. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Was heißt benachteiligt, du hast ihn halt nicht optimal gereizt - kaputt geht davon nix ! ;-)

    Kannst doch jetzt umstellen.
     
  10. #9 Anonymous, 29.07.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das hast du schön erklärt :-D (ich meine das mit dem Bizeps, wollte nicht alles quotieren, weil der Beitrag dann so lang wird).

    Dieser letzte Satz ist nun eigentlich das, was ich aussagen wollte. Mit dem Bizeps war unglücklich beschrieben, natürlich arbeitet er immer mit. Keine Ahnung wie man sowas genau nachrechnet, aber du würdest bestimmt zu dem Ergebnis kommen, dass der Lat unten mehr arbeitet, einfach weil das schon viele kluge Männer vor dir gemacht haben, deren Wissen ich ja hier auch nur versuche weiterzugeben :-)

    Zu Chanky: Das Problem zwischen breiten und engen sehe ich ähnlich wie zwischen Front- und Nackendrücken. Gerade die BBler der alten Schule lehren eben noch breite Klimmzüge, weil sie damit groß geworden sind und sich schwer überzeugen lassen.

    Dder doch gravierende Unterschied ist, dass es eben gegen Nackendrücken Hieb- und Stichfeste Beweise gibt (Rotatoren), die sich gegen die breite Klimmzüge in dem Maße eben (noch) nicht finden lassen.

    Nichtsdestotrotz wirst sicherlich auch du feststellen können, dass bei korrekter Ausführung (kann nur noch einmal erwähnen, dass man am besten so tief wie möglich gehen soll!) dein Lat noch einmal einen Satz nach vorne machen wird.
     
  11. #10 Marco-18, 29.07.2008
    Marco-18

    Marco-18 Handtuchhalter

    Dabei seit:
    15.03.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Leute, wie immer supertoll erklärt und einsichtig ;).

    Dann wird's Zeit auf engen Untergriff umzustellen.

    Achja, deutlich mehr Wdh. sind's nun auch nicht - etwas doof ausgedrückt.

    Breit: 4-5 maximal
    Eng: so 8-9
     
  12. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Doch, doch auch für Klimmzüge gibt es die und du hast sie oben ja auch schon richtig aufgeführt !!!

    Der einzige Unterschied ist, daß breite Klimmzüge eben nicht gesundheitsschädlich sind, sondern nur weniger effektiv, eben weil der Biceps bei breiten Klimmzügen so früh aussteigt und der Bewegungsumfang so gering ist.

    btw

    Das Effektivste wäre nat. den Lat unter Ausschluß des Biceps (bzw. der ges. Armbeuger) zu trainieren !

    Hab vor langer Zeit schon mal eine Übung dafür "entwickelt", allerdings war die verwendete "Hardware" dafür nicht richtig geeignet, deshalb hab ich's wieder sein lassen.

    Wer sich allerdings die Mühe machen würde, ein entsprechendes Gerät zu basteln, könnte sehr effekt. damit trainieren.

    Der Bewegungsablauf bleibt der gleiche, wie bei breiten oder engen Klimmzügen, nur das man mit den Oberarmen im Bereich der Ellenbogen zieht/drückt.

    Viel Spaß beim Basteln. :-)
     
  13. Taypan

    Taypan Hantelträger

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Also ich muss sagen dass ich bei breiten Klimmzügen mehr kontraktion im Rücken fühle als bei engen. Und kommischerweise schaff ich auch vielmehr breite als enge Klimmzüge.

    Aber noch was anderes: spielt es eigentlich eine Rolle ob man Klimmzüge an einer geraden Stange ausführt oder an einer mit gebogenen Griffen (Breite Stange)? Bei mir im Studio gibts nur die Möglichkeit an geraden Stangen/Gerüsten Züge zu machen. Von daher kann ich es nicht selbst testen.
     
  14. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Für die Handgelenke, bzw. deren Belastung, spielt es eine Rolle - wenn man breit greift.

    Bei breitem Griff sind die abgewinkelten Stangen günstiger.

    ---

    Was deine Klimmzugproblematik angeht - das kann verschiedene Ursachen haben.

    Viel. greifst du so breit, das der Biceps gar nichts mehr machen kann und du nur noch den Lat. anspannst.
     
  15. Taypan

    Taypan Hantelträger

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Leider hab ich nur die Möglichkeit an einer Geraden Konstruktion klimmzuziehen...schade eigentlich.

    Also ich greife so breit das meine Arme kurz bevor der Nacken die Stange berührt (oder die Brust) einen Winkel von 90° haben. Würde ich zu breit greifen wäre dieser Winkel größer. (So sieht es jedenfalls aus, wenn ich dabei in den Spiegel schaue).

    Zudem macht mein Bicep vorher schlapp.

    Ich hoffe/denke doch mal das ich das so richtig mache.

    Lg Taypan
     
  16. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    War nur ne Spekulation, kann auch ganz andere Gründe haben. :-)
     
  17. Taypan

    Taypan Hantelträger

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    kein Ding, du hättest ja auch recht haben können, da ich aber sehr auf meine Ausführung bei allen Übungen achte konnte ich das ausschließen.

    Trotzdem dangschee Zarak :-)
     
  18. #17 der neue, 30.07.2008
    der neue

    der neue Handtuchhalter

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    habe hier im forum gelesen das "klimmzüge-weit" besser wären als "lat ziehen zur brust"und jetzt lese ich das die nicht so effektiv sind,was ist jetzt richtig :confus:
     
  19. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Mach mer's kurz:

    Klimmzüge sind besser als Lat.ziehen und enge Klimmzüge besser als weite !
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ofan

    Ofan Hantelträger

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Versteh ich das richtig

    Ich greife die Stange so, das ich meien Fingernägel sehen kann.
    Dann Stecke ich meine Arme Komplett durch ?!? Und zieh mich hoch.

    Hab ich früher so gemacht, aber manche meinten das es ganz unten zu Stark auf die Knochen geht ??
     
  22. #20 Todeskop, 31.07.2008
    Todeskop

    Todeskop Eisenbieger

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    ich hab beide varianten im plan , die enge im untergriff nehme ich aber eig. mehr um mein Bizeps zu plätten , ich kriege damit auch immer hervorragende microtraumen hin. (stärkere als mit bizepscurls)
     
Thema: Klimmzug mit breitem Obergriff vs. engem Untergriff
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klimmzüge ober oder untergriff

    ,
  2. enge klimmzüge

    ,
  3. klimmzüge untergriff vs obergriff

    ,
  4. enge klimmzüge obergriff,
  5. unterschied enge und breite klimmzüge,
  6. klimmzüge im obergriff,
  7. oberhandgriff klimmzug,
  8. klimmzüge unter oder obergriff,
  9. klimmzüge obergriff untergriff,
  10. klimmzug breit oder eng,
  11. sehr breite klimmzüge im obergriff,
  12. klimmzug eng oder weit,
  13. Unterschied zwischen eng und breitem latziehen,
  14. klimmzug untergriff oder obergriff,
  15. klimmzüge breiter untergriff,
  16. rücken latziehen untergriff,
  17. Breite klimmzüge im obergriff ,
  18. unterschied breiter und enger klimmzug,
  19. gehen klimmzüge mit untergriff auf den rücken,
  20. klimmzug obergriff untergriff,
  21. klimmzüge obergriff oder untergriff,
  22. klimmzug obergriff,
  23. klimmzüge enger griff,
  24. klimmzüge enger oder breiter griff ,
  25. klimmzüge untergriff obergriff unterschied
Die Seite wird geladen...

Klimmzug mit breitem Obergriff vs. engem Untergriff - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung zur Klimmzugstange

    Empfehlung zur Klimmzugstange: Will mir für zuhause eine Klimmzugstange kaufen. Ich trainiere ja jetzt schon knapp 6 Monate im Studio aber wenn ich dann mal zuhause bin, mache...
  2. Empfehlung zur Klimmzugstange

    Empfehlung zur Klimmzugstange: Ich wende mich an euch weil ich sehe gerne wissen will, welche Klimmzugstange sich für einen Anfänger eignet ? Ich möchte von Zuhause aus etwas...
  3. Klimmzüge Schmerzen

    Klimmzüge Schmerzen: Hallo zusammen, wie das Thema schon sagt, es geht um Schmerzen bei Klimmzügen. Genauer gesagt ist bei mir folgendes "Problem" aufgetreten: Bei...
  4. Klimmzug Stange 20-30€ Wandlos > Wand (großer Türrahmen)

    Klimmzug Stange 20-30€ Wandlos > Wand (großer Türrahmen): hi, suche eine Klimmzugstange für Zuhause. Das Problem ist, dass der Türrahmen 31 cm lang ist. Auf den ersten Blick habe ich keine kzs gefunden...
  5. Was für eine Klimmzugstange bietet sich für mich an?

    Was für eine Klimmzugstange bietet sich für mich an?: Hallöchen, Ich benötige eine Kaufberatung für eine Ergänzung meiner Trainings Möglichkeiten zu Hause, und da bin ich auf dieses Forum gestoßen...