Kniebeugen "Problem" !?

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von The Fighting Irish, 11.02.2009.

  1. #1 The Fighting Irish, 11.02.2009
    The Fighting Irish

    The Fighting Irish Handtuchhalter

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wurde heute im Studio darauf hingewiesen das ich mich bei der Kniebeuge mit Rücken zu weit nach vorne beuge und das dies schlecht für den Rücken sei.

    Bei genauerer Beobachtungen ist mir dann selber aufgefallen das ich mich tatsächlich recht weit mit dem Oberkörper nach vorne beuge.

    Allerdings habe ich bisher keinerlei Probleme mit dem Rücken und das obwohl ich die Übun bereits seit über einem halbe Jahr jede Woche ausführe.

    Trozdem würde mich die "Experten"-Meinung interessieren.

    Danke im Voraus.

    PS: Könnte meine Körperlänge (ca. 195cm) vllt. etwas damit zu tun haben?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Je tiefer man runter geht, desto weiter muß der OK nach vorne, das geht nicht anders, sonst fällt man um.
    (die Körpergröße an sich ist nat. ein Nachteil, da auch der Hebel(Rücken) größer wird)

    Das ist für den Rücken in der Tat eine hohe Belastung, aber solange man sauber ausführt, muß das aber nicht zu Problemen führen.

    Ein bißchen kann man die OKvorlage durch die Position der Hantel auf dem Rücken beeinflussen oder alternativ könntest du Frontkniebeuge ins Auge fassen, dabei kannst du den Rücken wesentlich aufrechter halten.
     
  4. #3 The Fighting Irish, 11.02.2009
    The Fighting Irish

    The Fighting Irish Handtuchhalter

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann werde mich nächste Woche einfach mal an den Frontkniebuegen versuchen.
    Besten Dank für den Tipp.

    Edit: Die Frontkniebeuge ist für den Bauch/unteren Rücken ja sicher ähnlich effektiv wie die "normale" Kniebeuge,oder?

    Wo finde ich denn den Übungsablauf mit Animation beschrieben, auf der Seite von Hantelfix habe ich leider nichts gefunden.
     
  5. #4 Anonymous, 16.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat man Dir auch freundlicherweise gesagt, wie das Problem zu beheben
    ist?


    Was hast Du versucht dagegen zu unternehmen?
    Mit welchem Ergebnis?


    Trotzdem solltest Du versuchen dieses Problem in den Griff zu bekommen.
    BEVOR Du Beschwerden bekommst.


    Jein...
    Der Winkel der Körperneigung SOLLTE sich nicht verändern, also sprich
    nicht größer werden. Natürlich kommst Du insgesamt durch die Länge des
    Oberkörpers weiter nach vorn.
    Bei sehr großen Personen (langer Oberkörper) zeigt sicht oft eine Schwäche
    der Rückenmuskulatur (langer Rückenstrecker), so dass bei einer Übung
    wie KB der Proband sich nach vorn durchsacken läßt.
    Daran MUSS unbedingt gearbeitet werden!!!


    Gruß

    WKM
     
  6. #5 Anonymous, 16.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Einige grundlegende Dinge zu Kniebeugen:

    Vieleicht nicht so ganz jugendfrei - aber sehr sehr ;) hilfreich.

    Wir sind ja quasi unter uns ... 8-)


    Ausgangsstellung bei Kniebeugen:

    Wenn Du oben stehst - gerade, aufrecht stehst - Brust herausdrücken und Schultern zurück ziehen.
    So stabilisierst Du (-> Einnahme der natürlichen Rundung der Wirbelsäule) den oberen Part Deiner
    Wirbelsäule.

    Wenn Du oben stehst - gerade, aufrecht stehst - Bauch und insbesondere die Ars**backen anspannen.
    So stabilisierst Du (-> Becken wird nach vorne gekippt) den unteren Part Deiner Wirbelsäule.


    Die Abwärtsbewegung:

    Bei der Abwärtsbewegung schiebst Du nun - UNTER MUSKELSPANNUNG - Dein Becken nach hinten.
    (So in etwa die Bewegung, die Du gerne bei Deiner Freundin siehst wenn Du sie von hinten fi****
    willst
    :D )
    Unten angekommen muß weiterhin Spannung auf allen Muskelsträngen sein - je tiefer Du gehst um
    so mehr die Brust heraus strecken und die Schultern zurück ziehen!
    Niemals die Bauchspannung ganz nachlassen!


    Die Aufwärtsbewegung:

    Einleitung der Aufwärtsbewegung durch "nach-vorne-ziehen" des Beckens. Das bei der Abwärtsbe-
    wegung (in eine Art "Entenars**) nach hinten zurückgeschobene Becken muß ja nun wieder nach
    vorne GEZOGEN weden - und das funktioniert durch Zug aus den unteren Bauchmuskeln heraus.
    ( NICHT durch Streckung der Beine !!! )
    Beim Aufrichten wird dabei dann das Becken - durch Zug aus den unteren Bauchmuskeln heraus -
    wieder nach vorne in die Ausgangsposition gezogen.
    Das sieht dann in etwa so aus wie die Beckenbewegung, die Deine Freundin in der schon oben ange-
    deuteten Stellung durchaus schon mal in "Verzückung ;) bringen könnte...


    Fertig sind die geilen *teufelsmilie* Kniebeugen. *teufelsmilie*


    Gruß

    WKM
     
  7. #6 Anonymous, 16.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Kniebeugen – „Seiltechnik“ als Hilfsmittel zum Spannungsaufbau

    Du lässt Deinen Oberkörper viel zu weit nach vorne sinken...
    -> Fehlende Körperspannung!

    Probiere mal folgendes:
    Nimm ein Seit - etwa 80 cm breit gegriffen - in Deine Hände, strecke dieses über Deinen Kopf in
    die Höhe - und versuche das Seil zu zerreissen....
    Unter dieser Oberkörperspannung stehend gehst Du nun in die Kniebeugebewegung nach untern -
    und versuchst dabei weiterhin das Seil zu zerreissen!!


    Gruß

    WKM
     
  8. Might

    Might Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Hannover
    Eine Frage hab ich zu deiner Aussage WKM.

    Das bei der Abwärtsbe-
    wegung (in eine Art "Entenars**) nach hinten zurückgeschobene Becken muß ja nun wieder nach
    vorne GEZOGEN weden - und das funktioniert durch Zug aus den unteren Bauchmuskeln heraus.
    ( NICHT durch Streckung der Beine !!! )

    Ich habs mal versucht, ist es richtig das man dadurch weniger Gewicht schafft bzw die Ausführung schwerer wird als wenn man die Beine streckt zum hochgehen?
     
  9. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Soweit ok, nur können die Bauchmuskeln das Becken nicht nach "vorne ziehen", sondern höchstens aufrichten.

    Dabei wird die Lendenwirbelsäule entlordosiert, was alles andere als wünschenswert ist, von daher bitte Vorsicht bei gezielter (konzentrischer) Aktivierung der geraden Bauchmuskeln bei KB.

    @ might

    Idealerweise verlässt die Wirbelsäule während des ges. Bewegungsablauf nicht seine physiolog. Doppel-S-Form und wird durch isometrische Rücken- und Bauchmuskelarbeit stabilisiert.

    In der Praxis ist das oft nicht 100% perfekt umzusetzen, sollte aber dennoch Schwerpunkt der Konzentration sein.
     
  10. #9 Anonymous, 17.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ob weniger Gewicht, ist eine Frage der Übung.
    Da Du dadurch insgesamt stabiler in der Übungsausführung wirst,
    solltest Du damit relaitiv schnell mehr Gewicht in technisch sauberer
    Übungsausführung bewältigen können.


    Gruß

    WKM
     
  11. #10 Anonymous, 17.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist meiner Meinung nach jetzt u.U. eine Frage der Begriffsdefinition.
    Durch Anspannen der Bauchmuskeln, insbesondere der unteren, wird
    das Becken dann "zwangsläufig" nach vorn gezogen. Wenn Du das als
    aufrichten bezeichnen möchtest, ok.

    Die LWS wird keineswegs entlordisiert, im Gegenteil - die natürliche
    Haltung der WS wird eingenommen und durch Bauch- und Pospannung
    stabilisiert.


    Gruß

    WKM
     
  12. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Die Beckenaufrichtung ist eine Bewegung des Beckens um die Drehachse "Hüftgelenk".

    Etwas anderes können die geraden Bauchmuskeln bezüglich der Beckenbewegung aufgrund ihres Ansatz und Ursprung nicht.

    Jede Bewegung des Beckens um die Achse Hüftgelenk hat eine veränderte Stellung der Wirbelsäule zur Folge.

    Beckenkippung führt zur Lordose, Beckenaufrichtung zur Entlordosierung(bzw. Kyphose).

    Das Becken "nach vorne zu bringen" aus der "Entenarschposition" ist den Bauchmuskeln also nicht möglich.

    Durch isometr. Anspannung des geraden Bauchmuskels kann die Lordose gehalten werden, wenn die Rückenmuskulatur entsprechend mitarbeitet - konzentrische Aktivität der geraden Bauchmuskeln führt aber zu o.g. Entlordosierung.


    mfg

    Zarak
     
  13. Might

    Might Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Hannover
    Hört sich interessant an.

    Was genau bedeutet Lordosierung bzw Entlordosierung?
     
  14. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
  15. #14 Anonymous, 17.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das wollen wir doch hoffen ;)


    Ist also nicht möglich?
    Komisch - bei mir geht das...
    Bei allen Seminarteilnehmern geht das ...
    In allen anderen Foren funktioniert das auch...
    Warum sollte das denn bitte nicht funktionieren?? :roll:

    Übung:
    Bitte einmal aufrecht hinstellen.
    Nur kurz und andeutungsweise die Abwärtsbewegung für KB / KH
    andeuten. 2 cm reichen dabei völlig aus.
    Nun die unteren Bauch- und die Pomuskulatur anspannen.
    Was passiert?
    Das Becken kommt aus der "Entenarschposition" nach vorne...


    Gruß

    WKM
     
  16. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Sofern wir von der gleichen Bewegung sprechen, ist das keine "Verhandlungssache".

    Die Bauchmuskeln können das Becken nicht "nach vorne holen" !

    Das ganze führt höchstens zu der von dir beschriebenen Bewegung wie beim Sex und das ist eine Beckenaufrichtung und damit gleichzeitig eine Entlordosierung der WS !

    Optisch verändert das den Entenarsch, aber leider durch einen völlig ungeeigneten Mechanismus !

    Das ist genau die Position, die die WS am untersten Punkt der Bewegung auf keinen Fall haben sollte.
     
  17. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Hier mal ein Bild, welches andeutet, was passiert:

    [​IMG]

    (Das Rad muß man sich wegdenken.)

    Aussehen sollte es aber so:

    [​IMG]
     
  18. #17 Anonymous, 17.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Doch... Genau das tun sie.
    Ich bin dioch schon überrascht, dass Du als Physiio auf dieser Ansicht
    bestehst...
    Die geraden Bauchmuskeln sind unten amSchambein angewachsen -
    und Zug auf den geraden Bauchmuskeln zieht den unteren Bereich
    nach vorne. Das gaht auch gar nicht anders.


    !
    Die Bewegung ist sehr ähnlich - und führt selbstverständlich zu KEINER
    Entlordosierung der LWS - denn wir steuern diese Bewegung ganz gezielt
    und bewusst über Einsatz der Muskelspannung von Bauch- und Pomuskulatur.


    Mich würde nun maöbrennend interessieren, wie denn bitte aus Deiner
    Sicht diese Bewegung gesteuert wird - wenn denn nicht durch Zug aus den unteren bauchmuskeln??


    Aha - wie bitte soll denn Deiner Meining nach die LWS geführt, positioniert
    und stabilisiert werden??


    Gruß

    WKM
     
  19. #18 Anonymous, 17.02.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry - aber wenn ich diese Bilder sehe - mit denen Du hier Deine "Ansicht"
    untermauern willst - sorry - aber dann bin ich geradezu ENTSETZT und
    muß Dir leider sagen, dass Du überhaupt nicht verstanden hast wovon
    ich hier geredet habe...
    - Ein derartiges Bild entsteht natürlich NICHT ... !!!
    - Eine Einrundung der Wirbelsäule - weder im LWS-Bereich noch im BWS-
    Bereich entsteht - wie auf dem Bild gezeigt - natürlich NICHT ... !!

    Wenn Du hier allen Ernstes unterstellen willst, dass bei Zug aus den unteren
    Bauchmuskeln aus der unteren Position aus KB oder KH heraus das obere
    Abbild der Wirbelsäule auch nur ansatzweise entstehen würde - sorry -
    dann bin ich einfach nur sprachlos und muß mich fragen:
    - Absolvierst Du selber die Übungen KB und KH? Wenn je - wie bitte?
    - Wie stabilisierst Du Dein Beclen/ Deine LWS?
    - Wie steuerst Du die Hüftbewegung (wenn nicht über Bauch- und Pospan-
    nung)?

    Bitte nicht persönlich nehmen - aber ich bin gerade echt entsetzt...


    Gruß

    WKM
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
     
  22. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
     
Thema: Kniebeugen "Problem" !?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kniebeuge oberkörper zu weit nach vorne

    ,
  2. lendenwirbel 2/3

    ,
  3. kniebeuge langer oberkörper

    ,
  4. kniebeugen oberkörper zu weit nach vorne,
  5. kniebeuge Oberkörper weit vorne,
  6. Kniebeuge weit vorn mit Oberkörper,
  7. kniebeuge oberkörper ,
  8. Oberkörper kniebeuge,
  9. 3 lendenwirbel,
  10. Bei Kniebeugen Oberkörper zu weit vorne,
  11. einrundung tiefer kniebeuge,
  12. kniebeugen für oberkörper,
  13. squat zu weit vorne,
  14. bei der kniebeuge nach vorne beugen,
  15. 3. lendenwirbel,
  16. kniebeugen nach vorne
Die Seite wird geladen...

Kniebeugen "Problem" !? - Ähnliche Themen

  1. knieprobleme bei Beinpresse/Kniebeugen

    knieprobleme bei Beinpresse/Kniebeugen: Hey Leute, nach langer zeit wollt ich mal wieder meine beine trainieren und dann als es am freitag so weit war ging garnix.... Ich hab leicht...
  2. Leistenprobleme bei Kniebeugen

    Leistenprobleme bei Kniebeugen: Hi. Ich habe seit kurzem starke Schmerzen in der Leistengegend bei Kniebeugen, wenn ich hoch gehe. Woher kann das kommen?? Wie bekomme ich die...
  3. Problem mit Kniebeugen

    Problem mit Kniebeugen: Bei mir im Fitnesstudio gibt es leider keine erhöhte Ablage für Langahnteln, dadurch habe ich, obwohl ich noch gar nicht lange Kniebeugen mache...
  4. Kniebeugen Problem

    Kniebeugen Problem: Da ich ein sehr ungelenkiger/ungedehnter Mensch bin, hab ich zu kurze Stränge in den Beinen (kp genau, wie mans sagt) Z.B bei der normalen...
  5. Probleme mit kniebeugen

    Probleme mit kniebeugen: Hi leute, Hab da ein Problem mit Kniebeugen und hoffe ihr habt ein paar tipps: Problem ist, dass selbst bei kleinem Gewicht es so dermaßen...