Körperhaltung! Was kann man falsch machen?

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von MidEastBoy, 01.04.2008.

  1. #1 MidEastBoy, 01.04.2008
    MidEastBoy

    MidEastBoy Eisenbieger

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    So ich melde mich nach längere Abwesenheit auch mal wieder zu Wort und habe folgende Frage, die ein Kumpel stutzig macht.
    Auf Hantelfix.de sind bei einigen Übungen, wie z.B Kreuzheben 3 Erfahrungspunkte angemerkt. Nun zur Frage:

    Auf was muss man beim Kreuzheben, LH Rudern vorgebeugt, Tow Arm Barbell Rows, Schulterdrücken und den Kniebeugen besonders beachten von der Körperhaltung/spannung usw.? Kann man da bei falscher Ausführung irgendwelche Schäden davontragen?
    Wie merkt man es dass man eine falsche Körperhaltung hat (abgesehen von späteren Schäden)?

    Thx im Vorraus
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 01.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also man muss im wesentlichen darauf achten, dass der Rücken absolut gerade ist, und man sich im Hüftgelenk nach vorne beugt.

    Wenn du die Übungen mit krummem Rücken und schwerem Gewicht ausführst, ist jede Form von Rückenverletzung bis hin zum Bandscheibenvorfall möglich.

    Warte mal auf Zarak der dir das genauer erklärt, ich habe nämlich auch noch nicht genau verstanden wie die möglichen Risiken praktisch aussehen.
     
  4. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Das ist als Laie eigentl. auch nicht vollständig nachzuvollziehen.

    Wenn mir ein Informatiker irgend ne programmiertechnische Feinheit erklärt, versteh ich auch nur Bahnhof.

    ---

    Also was soll ich dazu sagen... kann das letztlich wieder nur relativ allgemein formulieren, sonst schreib ich 2 Stunden und am Ende weiß keiner, was ich meine.

    1. Langzeitschäden können bei sehr hohen Beastungen auch bei korrekter Haltung/Ausführung auftreten und zwar im Sinne von erhöhtem Verschleiß.

    2. Akute Verletzungen sind normalerweise die Folge von zu hohen Belastungen/Gewichten und /oder falscher Technik.
    Selbst wenn dabei keine akuten Verletzungen auftreten, wird das Risiko von Langzeitschäden dadurch drast. erhöht.

    3. Die Liste der möglichen technischen Fehler ist lang.
    Häufige sind biomechan. ungüstige/falsche Haltung der Wirbelsäule und extreme Winkel in den Schultergelenken die Ursache für akute Verletzungen.

    Dabei gilt auch wieder - je höher das Gewicht und je "extremer" der Winkel in bestimmten Gelenken, desto schwieriger wird die korrekte Technik.

    Bei deinen Bsp. spielt Hantelfix vorwiegend auf die Stabilität und Haltung der Wirbelsäule an.

    Vereinfacht kann man sagen, daß diese immer "gerade"(der Begriff stimmt eigentl. nicht) und unter voller muskulärer Kontrolle gehalten werden sollte.

    Je weiter man den Oberkörper nach vorne beugt, desto schwieriger wird das.(aus verschiedenen Gründen)

    Nat. ist es in der Praxis nicht ganz so einfach, daher ist es als Laie nahezu unmöglich das von Außen richtig zu beurteilen.
    (optisch kaum erkennbare Instabilitäten in der WS können z.B. große Probleme mit den kleinen Wirbelgelenken zur Folge haben)

    Das Beste ist eigentl. das eigene Körpergefühl, welches man über Jahre entwickelt - das gibt meist relativ zuverlässig Rückmeldung, ob die Übung halbswegs korrekt ausgeführt wird.
     
  5. #4 Anonymous, 02.04.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei jeder freien komplizierten Übung checken:

    :arrow: Rücken gerade
    :arrow: Kopf nicht schief, sondern entweder direkte Verlängerung der WS oder bei z.b. Kreuzheben oder LH-Rudern nach oben. Das heißt vor sich einen Punkt fixieren oben an der Wand und darauf den Blick lassen.
    :arrow: Kniee möglichst hinter den Fußenden lassen (z.B. Kniebeugen)


    Diese Dinge gelten nicht nur bei gewissen Übungen, sondern auch beim anheben von z.B. Hantelscheiben, aber auch in der Freizit, wenn du eine Wasserflasche oder so aufhebst
     
  6. #5 Hantelfix, 02.04.2008
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Bei diesen Übungen auch nicht nach unten schauen sondern nach vorn oder ganz leicht nach oben.

    Kreuzheben auch nicht vor einem Spiegel ausführen, denn dann konzentriert man sich auf das Spiegelbil und nicht mehr auf die Audführung.
    Macht man es vor einem Spiegel, dann schaut man unbewußt nach links, rechts, oben und unten, weil man sich bewundern will.
     
  7. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. bnA

    bnA Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    15.11.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Dann kann ich hier mal ein konkretes Beispiel nennen...

    Ich hab vor 2 Wochen Kreuzheben gemacht, eigentlich mein normales Trainingsgewicht.
    Naja ich hatte es (um auf Hantelfix' Beitrag zu kommen) frontal vorm Spiegel gemacht und mich selbst dabei angeschaut.
    In dem Moment sehe ich meinen Trainingspartner hinter mir, der ein wenig später gekommen ist.
    Ich hab dann zur nächsten Wiederholung angesetzt und war unkonzentriert und hatte die Spannung ausm Rücken rausgenommen. Naja Rücken war wohl nicht mehr "gerade" und es hat geknackst... Hab die Wiederholung noch gemacht, das war kein Problem. Aber als ich das Gewicht dann abgesetzt habe, hatte ich höllische Schmerzen.
    Ich war heute morgen beim Physiotherapeuten, der mir gesagt hat, dass ich mir mein Becken ausgerenkt habe.
    Direkt nach der Behandlung heute morgen hatte ich keine Schmerzen mehr, jetzt merke ich es langsam wieder, aber lang nicht so schlimm wie vorher.

    Also Jungs, niemals Konzentration bei Freihantelübungen verlieren. ;)
     
  9. #7 MidEastBoy, 02.04.2008
    MidEastBoy

    MidEastBoy Eisenbieger

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Thx für die hilfreichen Antworten! :-D
     
Thema: Körperhaltung! Was kann man falsch machen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muskeltraining was kann man falsch machen

Die Seite wird geladen...

Körperhaltung! Was kann man falsch machen? - Ähnliche Themen

  1. Übungen für schlechte Körperhaltung

    Übungen für schlechte Körperhaltung: Hallo liebe Gemeinde, nach langer Abwesenheit (>5 Jahre) mal wieder ein Beitrag von mir. Nach dem ich nun das Studium beendet habe und fast...
  2. Was kann ich in 1 Jahr schaffen

    Was kann ich in 1 Jahr schaffen: Hallo alle zusammen Bin hier ganz neue und hoffe das ihr mir helfen könnt. ZU mir mal ich bin 30 Jhare alt bin 165cm groß und wiege 82 Kg. Ich geh...
  3. Was kann ich an meinem Trainingsplan verbessern um noch Effektiver zu Trainieren?

    Was kann ich an meinem Trainingsplan verbessern um noch Effektiver zu Trainieren?: Hey Community. Ich führe seid 1 und nen halben Monat 3x die Woche folgenden Ganzkörpertraining durch: Laufband ( 13 km/h) 5-8 Minuten -...
  4. Abnehmen mit Kraft und Ausdauersport + Diät. Wie schnell kann ich meinen Körperfettanteil reduzieren

    Abnehmen mit Kraft und Ausdauersport + Diät. Wie schnell kann ich meinen Körperfettanteil reduzieren: Hallo. Ich trainiere 5 Tage die Woche. 2 x Kraftsport (LOOX Ganzkörperplan: 10 min Aufwärmen, Brustpresse, Laztugmaschine, Ruderzugmaschine,...
  5. Was kann ich besser machen?

    Was kann ich besser machen?: Servus, ich habe keine Ahnung vom richtigen Training. Aber ich "trainiere" bzw. versuche ich jetzt seit 2 Wochen meine Arme/Brust und den Bauch zu...