Kreatinkur Abbruch und Wechsel aufgrund Zeitproblems

Dieses Thema im Forum "Supplements / Nahrungsergänzungen" wurde erstellt von Synopsis, 11.02.2009.

  1. #1 Synopsis, 11.02.2009
    Synopsis

    Synopsis Newbie

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin Student und hatte in letzter Zeit durch Unistress und so weiter nur unregelmäßig Zeit zum trainieren (dennoch meist 3 x pro Woche, zwischen Donnerstag und Sonntag, gesplittet). Da nun Semesterferien sind, und ich zeitlich nicht mehr eingeschränkt bin und regelmäßiger und intensiver trainieren kann, hatte ich eine Kreatinkur geplant, welche ich vor 2 Wochen begonnen hatte. Nun habe ich viel positives über Kre-Alkalyn gehört und mich entschlossen auf jeden Fall in nächster Zeit noch eine Kre-Alkylin Kur einzubauen. Wenn ich nun allerdings meine angefange Kreatinkur zu ende bringe, und anschliessend 4 Wochen Pause mache, und daraufhin die Kre-Alkalynkur beginne, haut das zeitlich nicht mehr mit meinen Semesterferien hin. Da ich noch nicht weiß wie mein Semesterplan dann aussieht, möchte ich ungerne auf gut Glück hoffen Zeit zu finden um die Kur anständig über die Bühne zu bekommen. Deshalb würde ich gerne meine aktuelle Kreatinkur beenden(ich habe eine Woche Ladephase hinter mir und 8 Tage Erhaltungsphase bisher) und meine freie Zeit für die Kre-Alkalynkur nutzen. Nun zur eigentlichen Frage. Wenn ich nun nach 2 Wochen Kreatin absetze, wie lange sollte ich dann warten, um mit einer 4 - wöchigen Kre-Alkaylnkur zu beginnen?

    Danke im Vorraus
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.904
    Zustimmungen:
    32
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    welchen vorteil erwartest du dir denn von dem krealkalyn gegenüber dem normalen monohydrat? der einzig nennenswerte ist, das bei ersterem die transportmatrix wegfällt und es weniger wasser zieht.

    ich halte dein vorhaben für wenig sinnvoll. beende die kreatinkur in 10 wochen, mache dann eine mind. so lange pause und denke dann über den einsatz von krealkalyn nach.
     
  4. #3 Synopsis, 11.02.2009
    Synopsis

    Synopsis Newbie

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Wenn ich meine Kur beende und eine mindestens genausolange Pause mache, hab ich halt das Problem das bis dahin wieder Uni ist und ich zeitlich wieder mehr eingeschränkt bin. In dieser Phase würd ich ungerne eine Kur einbauen.
    Den Vorteil den ich mir erhoffe, ist das durch den Vorteil den du genannt hast, die Wirkung etwas stärker ist als aktuell. Das Kreatin hat bei mir bisher recht wenig Wirkung gezeigt(auchs wenns erst 2 Wochen sind) und ich habe schon von mehreren Leuten gehört/ gelesen, das sie ebenfalls durch Kreatin wenig sichtbare Erfolge erzielt haben und im Gegensatz dazu einen deutlichen Unterschied bei der Einnahme von Kre-Alkalyn festgestellt haben. Ich werde mir das alles sicherlich nochmal genauer überlegen, aber falls ich mein Vorhaben beibehalten werde, kannst du mir sagen wie lange ich Pausieren sollte?
     
  5. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.904
    Zustimmungen:
    32
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    die wirkung von kreatin und krealkalyn sind nahezu identisch. hast du also jetzt keinen erfolg wird sich das später nicht ändern, es sei denn du gehörst zu den wenigen nonrespondern.
    normalerweise tritt eine merkliche kraftsteigerung nach 3-4 wochen auf, in einzelfällen eher.
    ich denke mal, das wirkungsausbleiben liegt an anderen faktoren(ungenügend optimiertes training/ernährung).
    wenn du bei deinem vorhaben bleiben willst brauchst du theoretisch überhaupt keine pause und kannst das krealkalyn gleich weiternehmen. halte ich allerdings nicht für sinnvoll.
     
  6. #5 Spongebob, 11.02.2009
    Spongebob

    Spongebob Foren Guru

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Könntest doch jetzt einfach Krealkalyn nehmen.
    Ich Persönlich würde das Kreatin was du jetzt hast aufbrauchen und dann einfach mit Krealkalyn weitermachen, ohne Pause.
    Is dann halt ein Dauersupplement.
     
  7. #6 Synopsis, 11.02.2009
    Synopsis

    Synopsis Newbie

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Dauersupplementieren wollte ich eigentlich nicht. Ich werd mir die ganze Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen. Danke für euere Antworten.
     
  8. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kreatinkur Abbruch und Wechsel aufgrund Zeitproblems

Die Seite wird geladen...

Kreatinkur Abbruch und Wechsel aufgrund Zeitproblems - Ähnliche Themen

  1. Wie viel kg habt ihr nach beenden eurer Kreatinkur verloren?

    Wie viel kg habt ihr nach beenden eurer Kreatinkur verloren?: Wie der Titel schon fragt, wie viel Kilogramm habt ihr nach Absetzen eurer Kur wieder verloren? Beste Grüße
  2. Ladephase bei Kreatinkur unwichtig?

    Ladephase bei Kreatinkur unwichtig?: Ein Trainer hat mir gesagt dass man (mach gerade meine 2te kur) bei einer kur nicht unbedingt am anfang eine ladephase braucht, es eher unnötig...
  3. Frage zur ersten Kreatinkur

    Frage zur ersten Kreatinkur: Also ich trainiere nun schon eine Weile (ca. 2 Jahre, 4 mal die Woche Krafttraining im Gym, 2mal Ausdauer - Joggen) und habe auch schon an...