Kreuzheben für Rücken oder Beine

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von Warri, 20.10.2007.

  1. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also. Ich habe jetzt in einem anderen Forum schon ganz oft gelesen, dass Kreuzheben keine Rückenübung sei, sondern lediglich eine Beinübung. Das Forum heißt Ironmuscle, kennt bestimmt der eine oder andere. Jetzt will ich mal eure Meinung dazu hören. Der Hauptteil geht doch auf den Rücken, aber die Mods da sagen das Kreuzheben ins Beintraining dazu gehört. Bin jetzt etwas verwirrt. Andererseits habe ich schon öfter gelesen, das die BB's Kreuzheben im Beintraining mitmachen. Ich finde es ergibt beides Sinn, nur dann würde man ja den Rücken sogesehen 2 mal in der Woche trainieren.

    Sagt mal was dazu.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 20.10.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe vor kurzem auch Kreuzheben im Beinworkout gehabt und eigentlich war es gar nicht mal schlecht. Bei den Beincurls spürte ich deutlich, dass der Bizeps schon platt ist und auch der Muskelkater 1-2 Tage später war super. Der Vorteil war, dass ich mich beim Rückenworkout komplett auf den oberen Rücken fixieren konnte und ich für diesen mehr Kraft zur Verfügung hatte als normalerweise nach dem Kreuzheben. Man trainiert den Rücken ja auch eigentlich nicht an 2 Tagen, denn das eine ist ja der untere und das andere der obere Rücken, das lässt sich meiner Meinung nach schon ganz gut aufteilen auch wenn Kreuzheben natürlich ebenfalls Trapez etc. trainiert
     
  4. #3 no_pain_no_gain, 20.10.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Die Beine werden zwar in der Anfangsphase der Übung sehr belastet, aber eigentlich ist Kreuzheben eine Rückenübung.
    Ist eben eine Komplexübung, die mehrere Muskeln beansprucht und über mehrere Gelenke geht, wie auch Klimmzüge (da würde auch keiner behaupten, dass bei der Ausführung im breiten pronierten Griff das ganze "eigentlich eine Armübung" sei).
    Dass man Kreuzheben auch gut bei den Beinen unterbringen kann (sofern man nach den Kniebeugen noch lebt :baeh:) ist unbestritten, ändert aber nichts an der Tatsache, dass das eine native Rückenübung ist.
     
  5. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist schön das du einen Erfahrungsbericht geben kannst. Aber sag mir mal wie du das machst. Ersetzt du Kreuzheben durch Kniebeugen und wechselst du das ab oder wie machst du das? Oder wie sieht dein Beinworkout dann aus?

    Das würde bei mir dann so aussehen
    KH
    Beinpresse
    Ausfallschritte
    Beinstrecker
    Beinbeuger

    Andererseits finde ich Kreuzheben ganz passend zum Rückenworkout.
     
  6. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja darüber würden die in dem anderen Forum denke ich mal diskutieren. Ich bin da nicht angemeldet, lese nur ab und zu mal da nach. Da sind auch viele erfahrene Leute, unter anderem Jordi Rieger, der ein Wettkampfathlet ist. Ich bin wie gesagt auch der Meinung das es ne Rückenübung ist. Aber irgendwas wird ja da dran sein wenn die den neuen da sagen, dass das ne Beinübung ist.
     
  7. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich weiß welche Muskeln beim Kreuzheben belastet werden.
    Aber trotzdem Danke für den Text, denn so kann ich dir wunderbar zeigen, das KH im Rückenplan nix zu suchen hat

    Zitat:
    Original von al-massiva
    Die hauptsächlich beanspruchten Muskeln beim klassischen Kreuzheben sind in der genannten Reihenfolge:
    Vordere Oberschenkel, hintere Oberschenkel, Glutaeus (Hintern)

    Aha, Kreuzheben belastet also am stärksten die Beine.
    Komisch, wenn du das weißt, warum trainierst du diese Übung dann am Rückentag? Was soll es bringen die Beine 2 mal die Woche schwer zu belasten? Wo bleibt da die Erholung/ Regeneration für diese Muskelgruppe

    Zitat:
    Original von al-massivaunterer Rücken, Schultergürtel, Bizepse, Unterarme, Waden.

    Das bei KHs der Unterrücken trainiert wird ist für dich ausschlaggebend sie zum Rückentag zu packen? Nun frag dich mal, wo der Unterrücken stärker belastet wird. Bei Bein- oder Rückenübungen. Aber selbst, wenn du für die Beine nur an Geräten trainieren würdest, den U-Rücken also wenig belastest und für Rücken schwere frei Ruderübungen machen würdest, die den U-Rücken ja auch sehr belasten, wäre Kreuzheben dennoch eine Rückenübung, denn KEIN MUSKEL DES RÜCKENS KANN DEN KÖRPER AUS DER HOCKE AUFRICHTEN

    Und, nach deinem Text, hätte dir eigentlich selbst aufgehen müssen, das KH zum Beintraining gehört.




    So leute, das hab ich mal aus dem anderen Forum hier kopiert. Das sind die Argumente, warum Kreuzheben ins Beintraining gehört. Jetzt könnt ihr euch ne eigene Meinung darüber bilden.
     
  8. #7 Anonymous, 20.10.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja Kniebeugen hatte ich nicht gemacht, da meine Durchführung glaube ich mehr schädigt als hilft :oops:

    Mein Beinprogramm sah so aus:
    Kreuzheben
    Beinpresse
    Hackenschmidt-Maschine
    Beincurls

    Rücken:
    T-Bar Rudern
    Klimmzüge eng
    Lat-Ziehen weit
    und dann hatte ich noch so viel Kraft (die ich mit Kreuzheben nicht habe), dass ich noch Rudern sitzend rangehängt habe.

    Nach der Woche habe ich mich auch gefragt, ob Kreuzheben wirklich eine Rückenübung ist. Eigentlich sind unterer Rücken und oberer Rücken so weit entfernt, dass man schon extrem genau spürt welchen der beiden Bereiche man nun trainiert hat. Da nach dem Kreuzheben sowieso eigentlich nur Beine und unterer Rücken schmerzen und ebenfalls nur Kreuzheben normalerweise für den Rückenstrecker zuständig ist (vorrausgesetzt man macht keine Good Mornings oder Hyperextensions mehr), kann es für mich genau so gut zu den Beinen.

    Allerdings kann man sicherlich nicht Kniebeugen und Kreuzheben gut an einem Tag bewältigen und das heißt, dass die Kniebeugen wegfallen würden. Wer das als zu großen Verlust auffasst, der muss Kreuzheben wohl sowieso für den Rücken wählen.

    Das einzige was mich nun doch wieder dazu bewegt Kreuzheben in mein Rückenworkout zu stecken ist mein schlechtes Gewissen. Aber mal sehen vielleicht stimmt mich dieser Thread ja nochmal um.
     
  9. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also eine Variante wäre.

    Kniebeuge oder Beinpresse
    Ausfallschritte
    Kreuzheben mit gestreckten Beinen ( wie ich gelesen habe das Gewicht auf den Boden abstellen und nur bis zur Oberschenkelmitte heben)
    Beinstrecker
    Waden

    Denke mal das würde auch reichen am Beinworkout.

    Oder
    Kniebeuge
    Beinpresse (Ausfallschritte soll nicht so gut sein)
    KH mit gestreckten Beinen
    Beinstrecker
    Waden

    So könnte das aussehen. Dann hat man wie du schon gesagt hast eine Übung mehr für den Rücken. Und da Kreuzheben ja so gesehen nur den unteren Rücken belastet, aber Ober- und Unterschenkel + Arsch ist das schon ne Überlegung wert.

    Aber warum das schlechte Gewissen? Wenn du Kreuzheben trotzdem machst ist das doch ok. Werde einfach mal den Versuch starten und die Variante 1 ausprobieren. So stehts auch in der Flex.
    Auch sollten Beinstrecker immer mit ins Beinworkout genommen werden. Weil das die beste Übung ist diesen Muskel zu formen. So zwischen 12-20 Wdh. Das mache ich seit Wochen so. Am Ende dann noch ein Reduktionssatz, da kommen dir vor Schmerzen fast die Tränen :mrgreen:
     
  10. #9 Anonymous, 20.10.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Jaha Moment geht es denn hier um Kreuzheben (Dead Lift) oder Kreuzheben mit gestreckten Beinen. Das ist für mich schon ein Unterschied, denn Kniebeugen und KH mit gestreckten Beinen für die Beine ist sowieso üblich.

    Das schlechte Gewissen, weil hier im Forum nun einmal Kreuzheben für den Rücken empfohlen wird. Aber ab und an muss man halt auch mal rebellieren und eigene Wege gehen :cool: :mrgreen:
     
  11. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wo ist denn der Unterschied zwischen KH mit gestreckten und KH in der Hocke. Es wird bei den gestreckten Beinen auch der untere Rücken trainiert, so wie beim klassischen. Und die Rede ist ja nur von der Muskelpartie. Da kann man ja echt stundenlang darüber diskutieren. Mal gucken was die anderen dazu zu sagen haben. Mal ein paar Meinungen einholen :-)
     
  12. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Ich mach beides....Kreuzheben ist bei mir Bestandteil des Rückentrainings, wird aber schon auch zeitweise beim Beinworkout miteingebaut, allerdings dann mit weniger Gewicht als beim Rückentag
     
  13. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das wäre doch dann sinnvoller andersrum. Umso schwerer das Gewicht, umso mehr müssen dann die Beine arbeiten. Also würde ich doch das Gewicht beim Beintraining erheblich erhöhen und dann beim Rückenworkout weniger nehmen.
     
  14. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Nach 3 Arbeitssätzen Kniebeugen ? Das will ich sehen :biggrin:
     
  15. Warri

    Warri Eisenbieger

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist ja eben das ding. Ob es so sinnvoll ist beides zu machen... Gibt soviel pro und kontra :bash:
    Die Kombination Kreuzheben mit Beinpresse wäre dann glaub ich ganz gut. Aber KH und KB hält doch keiner aus. So muss los zur Arbeit.
    Schönen Abend noch
     
  16. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Joah...schönes WE und ruhige Schicht :winke: Dieses leichtere Kreuzheben nutze ich primär für die Hüftbeuger und die Ausführung ist hier auch schon fast ultraslow
     
  17. Big B

    Big B Foren Guru

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Wenn ich Kreuzheben im Beinworkout einbaue, dann die Variante mit gestreckten Beinen, weil diese meines Erachtens nach die Konzentration auf den Beinbizeps erhöht.
     
  18. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Dann aber auch nicht mit denselebn Gewichtszahllen wie beim reinen Rückentrainingskreuzheben, oder ?
     
  19. Big B

    Big B Foren Guru

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Nein, auf keinen Fall. Ich verwende dann etwa die Hälfte meines "normalen" Kreuzhebengewichts und arbeite weniger explosiv und mit mehr Wiederholungen.
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Definiere mal "mehr Wiederholungen"
     
  22. Big B

    Big B Foren Guru

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Beim regulären Kreuzheben mache ich nie mehr als 10 WH. Beim Kreuzheben mit gestreckten Beinen immer mindestens 15, weil ich mit weniger Wiederholungen keinen Pump in der Zielmuskulatur erreiche.
     
Thema: Kreuzheben für Rücken oder Beine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist kreuzheben eine rückenübung

Die Seite wird geladen...

Kreuzheben für Rücken oder Beine - Ähnliche Themen

  1. Alternative für Kreuzheben

    Alternative für Kreuzheben: Hallo, ich trainiere 3x pro Woche und suche Momentan eine Alternative Übung anstatt Kreuzheben. Ich weiß das es keine wirkliche Alternative Übung...
  2. Alternative Kreuzheben??? + Wdh für den unteren Rücken?

    Alternative Kreuzheben??? + Wdh für den unteren Rücken?: Guten Abend zusammen, da sich bei mir in Sachen Gewichtszunahme in letzter Zeit nichts mehr tut, wollte ich jetzt meinen 3er-Split auf Andys...
  3. BandScheibenVorfall und Kreuzheben?

    BandScheibenVorfall und Kreuzheben?: Hallo zusammen, aufgrund eines seit Jahren leichten BSVs bei LWK 5 und dem immer wieder komischen Zwacken in dieser Gegend beim Kreuzheben und...
  4. 2 mal Kreuzheben und Kniebeugen zu viel?

    2 mal Kreuzheben und Kniebeugen zu viel?: Hallo Fitnessgemeinde, ich bin noch Anfänger was Fitness anbelangt und habe deshalb Fragen bezüglich meines Trainingsplanes. Vorher sei aber...
  5. Kreuzheben und Gluteus

    Kreuzheben und Gluteus: Hallo zusammen, obwohl Kreuheben nicht in meinem GK Plan ist, nehme ich dennoch anstelle von Kniebeugen oder gestrecktem Kreuzheben 2 bis 3 Sätze...