Kreuzheben Probleme

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von hugo91, 02.09.2008.

  1. hugo91

    hugo91 Newbie

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor ca. 4 Monaten mit dem Kreuzheben angefangen, trainiere aber so schon einiege Zeit.

    Mein Problem ist es das ich kreuzhebn ca. 4 Monate falsch ausgeführt habe.

    Ich habe die Arme nicht gestreckt gehabt und habe vor dem wegheben immer an der Hantelstange angerissen anstatt Sie hochzuheben und einen Rundrücken habe ich fast auch immer gemacht. Mein Problem ist nun das ich einfach nicht die richtige Technik hinbekomme.

    Das der Rücken wirklich gerade bleibt bekomm ich nicht wirklich hin und sobald ich jetzt mehr Power reinstecken will fang ich sofort wieder an vor dem wegheben an der Hantel anzureissen.

    Sobald ich das Gewicht steigere muss ich halt mehr Power reinstecken.

    Ich habe frührer max. z.B 140 kg geschafft und 125 kg ca 8 mal ausgeführt.

    Jetzt tut ich mir aber schon sehr schwer z.B 110 kg 8 x auszuführen.

    Mit der richtigen Technik müsste ich ja eigentlich mehr Gewicht bewältigen wie mit der falschen


    Kann mir jemand einen Tipp geben oder hat wer vielleicht das selbe Problem gehabt??
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ayersrock07, 02.09.2008
    Ayersrock07

    Ayersrock07 Hantelträger

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Das erste was du machen solltest ist, auf deinen Körper hören und dich gegebenenfalls von einem Arzt durchchecken lassen. 140 kg bei falscher Technik sind für die Wirbelsäule wirklich nicht ohne, da kannst du echt froh sein, dass du dir die Bandscheiben nicht and die Decke geschossen hast!!!

    Es ist klar, dass du mit abfälschen und reißen (=Schwung) mehr Gewicht geschafft hast.
    Kreuzheben wird ja so effizient, weil man den ganzen Körper anspannen muss und wenn genug Grundspannung vorhanden ist, bewegt man das Gewicht langsam und kontinueierlich.

    Für dich gilt also, das Gewicht soweit zu reduzieren, dass du bei extrem!! kontrollierter Ausführung viele Wiederholungen schaffst. Dann kannst du dir die Bewegung gut verinnerlichen.
    Ich würde dir raten auch nicht all zu schnell wieder schweres Kreuzheben zu machen, weil du immer wieder deine alten Fehler machen wirst, solange du die richtige Bewegung nicht eingelernt hast.

    mfg

    @Zarak: also jetzt fühle ich mich geehrt :anbeten:
     
  4. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ayersrock07 hat eigentl. alles gesagt - solltest dich dran halten !
     
  5. #4 gasmeister, 02.09.2008
    gasmeister

    gasmeister Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auerbach/Vogtland
    Größe (in cm):
    183
    Gewicht (in kg):
    96
    Trainingsbeginn:
    2006
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    240
    Bankdrücken (in kg):
    155
    Nein, das stimmt nicht.
    Mit Rundrücken geht einiges mehr.

    Ich hatte das gleiche Problem wie du.
    Immer mehr Gewicht, immer schlechtere Technik.
    Das ging rauf bis zu Sätzen mit 180kg.
    Aber der Lendenwirbelsäulenbereich machte immer mehr Probleme, bis ich dann schon beim Anheben von Hantelscheiben ein unangenehmes Ziehen verspürte.
    Ich musste mit der Übung ca. 8 Wochen pausieren.
    Danach fing ich nochmal unten bei 100kg an, mit Spannung im Rücken und ohne Reißen und Einrunden.
    Dann bin ich jede Woche 2,5kg hochgegangen und habe, sobald ich keine Spannung mehr halten konnte, den Satz auch beendet.
    So klappt das jetzt ohne Schmerzen und Probleme.

    Ein par generelle Tips zur Ausführung:

    - Rücken durchstrecken, leichtes Hohlkreuz bilden
    - Schultern zurückziehen, das hilft dabei, Spannung aufzubauen
    - Blick nach oben
    - aus der gespannten Position dann aufrichten

    Die Bewegung wird mit dem Vorschieben der Hüfte eingeleitet.
    Geht statt dessen erst der Hintern nach oben, ist das gewählte Gewicht zu hoch.
    Kannst du keine Spannung im Rücken halten(also wenn der Rücken, vor allen Dingen im LWS-Bereich, einrundet) ebenfalls.

    Am besten, du machst mal ein Video und stellst es mal hier rein, dann können wir uns das anschauen und etwas zu den gemachten Fehlern sagen.

    mfG
     
  6. #5 ShOoK oNe, 05.09.2008
    ShOoK oNe

    ShOoK oNe Handtuchhalter

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Offenburg
    Größe (in cm):
    189
    Gewicht (in kg):
    101
    Trainingsbeginn:
    2007
    Kniebeuge (in kg):
    110
    Kreuzheben (in kg):
    90
    Bankdrücken (in kg):
    80
    Du kannst auch mit Trockenuebungen die Technik rausfinden. Da machst du dir nichts kaputt bei. Ich habe auch vorm Spiegel Trockenuebungen gemacht, bis ich mit Gewicht trainiert habe.... versuchs mal ;)
     
  7. hugo91

    hugo91 Newbie

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    da ich keinen neuen tread auf machen will pack ichs mal hier rein:

    1: Wieso stellt man sich bei den Kniebeugen mit den Fersen auf die Matte

    http://www.sebulba.de/training/images/k ... en_579.jpg

    2: Für was sind hohe Schuhabsätze, sollte man die auch bei den Kniebeugen verwenden, oder wann genau sollte man die verwenden
     
  8. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Mit Sicherheit kann ich es dir nicht sagen, aber ich vermute, daß die Matte das Wegrutschen verhindern soll.

    Bei den Absätzen kann ich mir nur vorstellen, daß die Athleten sehr tiefe Kniebeuge machen(was nicht unbedingt zu empfehlen ist) und dann die Beweglichkeit im Sprunggelenk nicht reichen würde, um die Ferse die gesamte Zeit am Boden zu halten.

    Um zu vermeiden dann nur auf den Zehenspitzen zu stehen, kommen die Absätze zum Einsatz.
    (Ist aber eher kontraproduktiv für die Beweglichkeit im Fuß.)
     
  9. #8 Anonymous, 12.09.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

  10. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Nescho

    Nescho Eisenbieger

    Dabei seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    also ich stell mich mit den fersen auch immer auf 5kilo scheiben weil meine achillessehne nich gut genug gedehnt is. ich denk die matte hat den gleichen sinn.
     
  12. #10 Arestoteles, 12.09.2008
    Arestoteles

    Arestoteles Handtuchhalter

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    wenn du in stellung gegangen bist und die LH greifst, streck deine Arme durch und spann sie so an, als ob du deinen Trizeps anspannen willst.
    das tut der übung keinen abriss, verhindert aber in jedem fall dass du die hantel noch oben reißt, dafür müsstest du dann nämlich die schultern, bzw. den kapuzenmuskel benutzen, was unbewusst eher nicht bis gar nicht passieren kann.
     
Thema: Kreuzheben Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. achillessehne gerstengras

Die Seite wird geladen...

Kreuzheben Probleme - Ähnliche Themen

  1. Rückenprobleme nach Kreuzheben

    Rückenprobleme nach Kreuzheben: Seit dem letzten Kreuzheben vor ca 1 Woche habe ich einen dumpfen Schmerz im unteren mittleren Rückenbereich wenn ich mich z.b. nach vorne beugen...
  2. Probleme beim Kreuzheben und Kniebeugen

    Probleme beim Kreuzheben und Kniebeugen: Hallo, immer wen ich Kniebeugen oder kreuzheben mache wird mir immer so leicht schmummerig im Kopf ist das normal ? oder ist das was ernstes ?
  3. Probleme beim Kreuzheben.

    Probleme beim Kreuzheben.: Wir sind jetzt beim Kreuzheben bei einem Gewicht von 85kg angekommen. Nun haben wir beide das gleiche Problem: die Unterarme machen schlapp. Ohne...
  4. Probleme beim Kreuzheben

    Probleme beim Kreuzheben: Ich mache jetzt seit ca. 2 Monaten Kreuzheben und sobald ich mehr als 50 Kilo(Was im Kreuzheben ja nicht wirklich viel ist) mache, dann mache...
  5. BandScheibenVorfall und Kreuzheben?

    BandScheibenVorfall und Kreuzheben?: Hallo zusammen, aufgrund eines seit Jahren leichten BSVs bei LWK 5 und dem immer wieder komischen Zwacken in dieser Gegend beim Kreuzheben und...