Masse/Muskelverlust nach Kiefer-OP

Diskutiere Masse/Muskelverlust nach Kiefer-OP im Gesundheit Forum im Bereich Allgemein; Hallo ich habe mich eben erst registriert, da mich aktuell die ein oder andere Frage(siehe oben) beschäftigt. Ich hatte letzte Woche eine...

  1. #1 moha505, 17.07.2014
    moha505

    moha505 Newbie

    Dabei seit:
    17.07.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich habe mich eben erst registriert, da mich aktuell die ein oder andere Frage(siehe oben) beschäftigt.

    Ich hatte letzte Woche eine Kiefer-OP bei der eine Fehlstellung im Ober- und Unterkiefer korrigiert wurde. Ich habe bereits jetzt 9 kg verloren und bin gerade etwas frustriert, weil ich die letzten 20-22 Monate regelmäig trainieren war und in der kurzen Zeit gleich soviel verloren habe. Meine Freundin hat mir gesagt, dass sie mich noch nie so dünn gesehen hat, Sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich 198cm lang bin und mit 103 kg ins Krankenhaus bin. Trainieren kann ich vermutlich erst wieder Ende August, da ich mich die nächsten 7 Wochen nur von Brei oder ähnlichem ernähren darf. Natürlich steht erstmal die Genesung im Vordergrund, aber ich mache mir natürlich jetzt schon Gedanken, wie ich danach das Training angehen soll. Ich habe vor einigen Monaten irgendwo gelesen, dass man ziemlich schnell wieder auf sein altes Level kommt, da der Körper sich daran erinnert...oder so ähnlich. Stimmt das? Welchen Trainingsplan sollte ich gerade am Anfang benutzen? Ich habe bis jetzt immer 4 verschiedene Pläne verwendet: Superslow, Hit, 2er Split, 3er Split im 6 Wochen Rythmus.

    Für Tipps und Ratschläge bin ich Euch sehr dankbar. Vielleicht hat der ein oder andere von Euch auch eine Verletzung oder OP hinter sich und teilt seine Erfahrung mit mir.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 moha505, 18.07.2014
    moha505

    moha505 Newbie

    Dabei seit:
    17.07.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Schade, dass wirklich niemand etwas dazu zu sagen hat.
     
  4. #3 mario89, 18.07.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    In einer Woche 9kg verloren?? Hast du gar nichts zu dir genommen? Auch wenn man nur Brei essen & Shakes zu sich nehmen kann, kommt mir das ein bisschen viel vor... Auf was für einem Stand warst du vor der OP? 103 saubere KG oder 20% Fett?

    Auf jeden Fall würde ich mit nem alternierenden GK oder 2er Split anfangen und die Gewichte moderat wählen.
     
  5. #4 Artisian, 25.07.2014
    Artisian

    Artisian Hantelträger

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ahoi,

    Antwort etwas spät, aber weiter. 9kg in einer Woche sind heftig, zu heftig, als dass es wirklicher Verlust von Substanz gewesen sein kann. Der kleinste Teil davon wird Muskel gewesen sein. Ich gehe mal davon aus, dass ein beachtlicher Teil davon Wasser war, ein kleiner Teil Fett.
    Man kann im Zweifel ja spielerisch rechnen. 1g Fett sind 9kcal. Gehen wir der einfachheit halber mal davon aus, dass das vom Körper verlustfrei energetisch umgesetzt werden kann. Wären deine 9 kg Gewichtsverlust rein fett, entspräche das ca. 81.000 kcal, die der Körper mangels Nahrungsaufnahme aus Fettreserven gezogen hätte. Bei einer Woche auf den Tag runter gebrochen 11.500 kcal die aus den Fettreserven gezogen worden wären. Mehr als nur unwahrscheinlich.
    Dass nach einer Woche schon massiv Muskeln abgebaut werden, halte ich ebenso für unwahrscheinlich. Ganz so fix gehts dann doch nicht. Ich musste verletzungsbedingt 3 Wochen pausieren, hab mich in der Zeit wirklich unter aller Sau ernährt. So ca -1,5 bis 2 kg, Muskeln betroffen? Gemessen daran, dass ich nach der Pause direkt wieder voll belasten konnte und auch nicht wirklich die Trainingsgewichte reduzieren musste -> nein. Zumindest in meinem Fall auch sehr gut optisch nachvollziehbar größtenteils Wasser + Fett. Nichts weiter.

    Daher erstmal keine Sorge hinsichtlich Muskelverlust, versuch dich soweit die Situation es zulässt möglichst ordentlich zu ernähren, Rest wird schon wieder.

    Grüße
    Artisian
     
  6. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Masse/Muskelverlust nach Kiefer-OP
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kiefer op gewichtsverlust

    ,
  2. kiefer op erfahrungsberichte gewicht

    ,
  3. gewichtsverlust nach kiefer op

Die Seite wird geladen...

Masse/Muskelverlust nach Kiefer-OP - Ähnliche Themen

  1. Körperfett reduzieren danach Muskel aufbau und definieren

    Körperfett reduzieren danach Muskel aufbau und definieren: Hallo ihr lieben. Es ist mir etwas peinlich darüber zu reden aber ich habe mittlerweile so viel gelesen und soviel Gegensätze gehört und bin...
  2. Schmerzen in den Unterarmen nach Beendigung von Bizeps Curls/Butterfly

    Schmerzen in den Unterarmen nach Beendigung von Bizeps Curls/Butterfly: Ich trainiere nun schon fast ein halbes Jahr, und habe auch Bizeps Curls und den Butterfly als Isolationsübung mit rein genommen. Bin immer noch...
  3. langkettige KHs nach dem training

    langkettige KHs nach dem training: Hi, Für wie wichtige haltet Ihr langkettige KHs nach dem Training? Wenn ich Frühdienst habe, schaffe ich es meist erst Abends zum Training....
  4. Hungern und danach trainieren? oder bisschen Hungern und gleichzeitig trainieren?

    Hungern und danach trainieren? oder bisschen Hungern und gleichzeitig trainieren?: Hallo, ich habe eine grundsätzliche Frage, bei der ich mich nicht entscheiden kann wie ich vorgehen soll und diese Entscheidungsfrage lähmt mich...
  5. 3er Split nach Vorlage

    3er Split nach Vorlage: Hallo ihr Lieben, nach langer Zeit möchte ich wieder richtig mit dem Training durchstarten. Daher habe ich jetzt erstmal eine ganze Weile meinen...