Menschliche Beziehungen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Big "lash" A, 15.07.2007.

  1. #1 Big "lash" A, 15.07.2007
    Big "lash" A

    Big "lash" A Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mitglieder

    In letzter Zeit habe ich sehr viel Zeit gehabt zum Nachdenken. Aktuell habe ich über das Thema Freundschaft nachgedacht. Es betrifft nicht alle meine Freunde und es müssen sich auch nicht alle es sich zu Herzen nehmen was folgend geschrieben steht.
    Einige sollten es sich jedoch genau durchlesen.

    Freundschaft ist das innigste einer menschlichen Beziehung. Sie ist die Basis einer festen Beziehung bei der Konstellation von Frau und Mann. Jedoch sollte eine feste Beziehung nicht als Ziel angesehen werden, da es auch wunderbare Freundschaften zwischen Frau und Mann geben kann.
    Freundschaft ist der Schlüssel um einander am Leben teilnehmen zu können. Schon in der Kennlernphase legt man fest was für eine Beziehung entstehen soll, wie innig man werden will. Man akzeptiert die Eigenschaften, die Charakterzüge des Anderen. Man bildet einen gemeinsamen Nenner.
    In der Kennlernphase legt man fest, ob der Partner ein Kontakt, ein Kollege, ein Freund oder ein Beziehungspartner ist. Letzteres kann sich auch entwickeln. [Basis]
    Man kann auch seine Mitmenschen in seinem Umfeld staffeln.
    Kontakte sind Personen, die einem etwas besorgen kann, wo man selbst nicht heran kommt.
    Kollegen sind Personen aus dem Arbeitsumfeld oder frühere Freunde wo der gemeinsame Nenner fehlt. Dort wird hauptsächlich nachdem Wohlbefinden und der aktuellen Aktivität gefragt; wie läuft Arbeit, Hobby usw. Halt oberflächlich bis allgemein. Aus einem solchen Gespräch kann aber wieder eine Freundschaft entstehen wenn ein gemeinsamer Nenner fällt.
    Der Begriff Freund erklärt sich von dem vorhergegangenen.

    Kann man von Freundschaft sprechen wenn man sich wie ein Kollege verhält?
    Ein Dialog, das Gespräch, zwischen zwei Personen zeigt die Beziehung deren. Fragt man nur das Wohlbefinden ab und die aktuelle Aktivität. Aber von selbst nicht nach gemeinsamen Unternehmungen fragt, weist das das Verhalten einen Kollegen auf. Bietet man dem anderen seine Schulter zum Reden an, weil man selber merkt der Partner hat ein Problem und der aber nicht das nötige Vertrauen hat das Angebot hat anzunehmen, dann kann man auch nicht von Freundschaft reden.

    Freundschaft heißt sich gegenseitig vertrauen und sich gegenseitig auszutauschen. Man kann aber nicht davon sprechen jemand lieb gewonnen zuhaben, wenn derjenige nicht merkt, dass er nur die Maske lieb gewonnen hat.
    Liebt oder mag man nur die Leistung oder den Charakter der Person? Darüber sollte man sich mal Gedanken machen um eine ordentliche Staffelung vornehmen zu können.

    Der Mensch ist ein Kommunikationswesen. Ohne Kommunikation stirbt er.
    Ein kleine vielleicht unabsichtliche Äußerung löst bei dem Menschen einen Gedankenprozess aus. Dieser kann die Gefühle zu einem Menschen komplett ändern, von Liebe bis hin zum Hass.
    Man sollte die Kommunikation pflegen. Denn sie ist der Schlüssel zur Seele des Menschen. Der Schlüssel entscheidet über das Schicksal zwischen zwei Menschen oder einer Gruppe.

    Mir ist in letzter Zeit bewusst geworden wer wirklich meine Freunde sind und wer nicht. Ob da mehr als Freundschaft ist oder weniger.
    Viele Personen in meinem Umfeld haben die Position von Freund => Kollege => Kontakte und umgekehrt geändert.

    Denkt mal über eure Beziehungen nach und sprecht mit diesen darüber.

    Euer Denker und Analytiker

    Big A
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 no_pain_no_gain, 15.07.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    uiuiui, ist irgendwas passiert :confus:

    Aber guter, pointierter Text!
    Ich fände den "Respekt" Smilie an dieser Stelle angebracht, allerdings ist der etwas zu fröhlich für eine solche Verwendung.
     
  4. #3 Big "lash" A, 15.07.2007
    Big "lash" A

    Big "lash" A Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nichts pasiert. In letzter Zeit ist mir eben aufgefallen wer zu mir steht und wer nicht. Es war für mich eine positive Erfahrung dies zu erleben. Es tut mir nicht weh.

    Schließt den Text nicht unbedingt auf mich. Es geht mir wirklich sehr gut. Ich hatte heute Gottestdienst und die Predig ging um zwischenmenschliche Beziehungen. Der Text ist das Resultat aus meinen Gedanken und der Predig.

    Ihr könnt euch über den Text Gedanken machen und auch Smillies setzen. :-D

    Gruß

    Big A
     
  5. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Sehr schön gesagt mein Bester. Die Beobachtung habe ich auch schon des Öfteren gemacht und bin für mich persönlich zu dem Schluss gekommen, dass man in seinem ganzen lediglich eine Handvoll "richtige, wahre" Freunde findet...und dann kann man sich schon glücklich schätzen. Kumpels, Kameraden, Kollegen und sonstige zeitweilige Weggefährten findest öfters, aber das ist was ganz anderes...und ich musste noch lernen, dass erst die eigene Not, sei sie emotional, materiell o.a. geartet einem zeigt, wer wirklich zu einem steht
     
  6. ley

    ley Foren Guru

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    tja darüber mache ich mir zur zeit auch sehr sehr viele gedanken.

    nicht zu letzt wegen dem sport den ich jetzt betreibe der bei den meisten meiner sogenannten Freunde (eigentlich würde ich sie jetzt als bekannte bezeichnen) nicht wirklich anerkannt wird. somit habe ich mich eigentlich von sehr vielen dieser bekannten distanziert. sie kommen einfach nicht damit klar das ich disziplin aufbringe und es mich nicht mehr interessiert mein leben mit sinnlosem fortgehen und herumgesaufe zu verschwenden.

    aber ist egal. ich hab ja meinen sport. und frau.....
     
  7. #6 Monster234, 16.07.2007
    Monster234

    Monster234 Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pritzier (OVP)
    Sehr schöner Text. Allerdings halte ich nichts davon, andere allzu nah an mich ranzulassen und mich meiner Umwelt komplett zu öffnen.
    Ich habe zwar richtige, wahre Freunde, die für mich in jedem Falle einstehen würden, aber nur einen, der mich wirklich kennt so wie ich auch wirklich bin. Und nur diesem Menschen vertrau ich und das hat extrem lange gedauert bis es soweit gekommen ist.

    Im Grunde bin ich sehr vorsichtig was Freunde, Bekannte und co. angeht, da ich Macht über mich aus der Hand gebe, wenn ich mich jemandem zu weit öffne, und das fällt mir schwer. Verständlicherweise.
    Grundsätzlich sind meine Freunde "Supporteinheiten" in meinem Leben, aber ich gebe denen doch kein Sanktionspotential über mich, indem ich etwas von mir preisgebe, das wirklich und wahrhaftig ich bin. :cool:

    Ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch, ich finde Freunde und zwischenmenschliche Beziehungen wichtig und umgebe mich generell gerne mit vielen Menschen, bloß halte ich halt nichts davon, jemanden nah genug an mich heranzulassen, dass er mich verletzen kann. Das ging schon einmal nicht gut und das muss auch nicht wieder sein.
     
  8. olli

    olli Hantelträger

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    big A, du deprimierst mich :wein:
     
  9. #8 Big "lash" A, 19.07.2007
    Big "lash" A

    Big "lash" A Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Warum das denn?
     
  10. #9 Anonymous, 19.07.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Meine Freunde sind meine Familie!
    Keiner kommt meiner Familie zu nahe...
    Bekannte un kollgen gibt es immer mal wieder jenachdem wo man sich befindet und was man macht.
    Aber handelt immer schnell wenn es um Familie geht und wenn es um kollegen oder bekannte geht lasst es die zeit zeigen...

    PS:finde es geht das du gläubig bist Big A!
     
  11. #10 Big "lash" A, 19.07.2007
    Big "lash" A

    Big "lash" A Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gläubig das stimmt. Du auch.

    Ich habe jetzt erfahren wer meine Freunde sind. Das war mir wichtig. Denn ich habe Menschen vertraut, die mein Vertrauen ausgenutzt haben. Jetzt weiß wem ich vertrauen kann.

    Jetzt habe ich Freunde wo ich sagen kann, sie sind meine Familie.
    Gott hat mir geholfen.

    Ich denke mal Du wolltest schreiben, dass Du es gut findest, dass ich gläubig bin. Sonst verstehe ich den Satz nicht.

    Gott segne dich.

    Gruß Big A
     
  12. olli

    olli Hantelträger

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    weil ich genau die falschen freunde, di mich als kontakt ausnützten hatte und es mir auf einaml wie schuppen ovn den augen fiel
     
  13. #12 Schokoriegler, 19.07.2007
    Schokoriegler

    Schokoriegler Foren Held

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    1.783
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    naehe Wien
    im leben jedes menschen gibt es so manchen prüfstein wo sich die geister scheiden und sich manche als bessere freunde zeigen als du dachtest aber auch sehr viele die nur als schulterklopfer und trittbrettfahrer an deiner seite waren.
     
  14. Lakim

    Lakim Eisenbieger

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    0
    Leider gibt es auch Freunde die nur deine Freunde zu scheinen sein. Wie schon erwähnt wahre Freunde erkännt man in der Not.

    Also ich hab leider nicht so gute Erfahrung gehabt mit Freunden, öfters hat sich ihr wahres Gesicht erst später gezeigt ... :(. Aber sowas merkt man sich für die Zukunft. Zur Zeit möchte ich einfach meine Ruhe haben in der Schule.
     
  15. mav

    mav Handtuchhalter

    Dabei seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    War lang nicht mehr hier...aber dieser Beitrag annimiert mich mal wieder hier zu schreiben.

    Freunde...
    Freunde zu haben ist verdammt wichtig. Nur wenn die Enttäuschung üer vergangene enge Freundschaften zu groß ist, kann es schwer fallen, jemanls wieder jemanden so nahe an sich heran zu lassen.

    Der Spruch ist wirklich verdammt abgedroschen: Aber aus langer und häufig schmerzvoller Erfahrung kann man wirklich immer nur sagen, dass wahre Freunde sich zeigen, wenn man selbst in ziemlich großen Problemen steckt. Dann zeigen sich teilweise Freunde, von denen man gar nicht wusste, dass sie Freunde sind...und umgekehrt..
     
  16. #15 Anonymous, 20.07.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Da gebe ich dir vollkommen Recht :huepf:
     
  17. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. olli

    olli Hantelträger

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    genau das mein ich..
    es is echt komplett besch****, dass es dauern muss, bis man weiß weas man an wem hat.. und weiß, wer eigentlich nicht mehr als ne belastung war...
     
  19. #17 Anonymous, 23.07.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja natürlich! Sau blöder schreibfehler!
    gott segne dich.
    gruss
     
Thema:

Menschliche Beziehungen

Die Seite wird geladen...

Menschliche Beziehungen - Ähnliche Themen

  1. Beziehungen und Essen

    Beziehungen und Essen: Salvete sodalis BBLer. Da ich ja auch Langsam( aber auch nur ganz LANGSAM ) unter den BBlern wandle oder das zumindst vorhabe(komsich...
  2. fernbeziehungen

    fernbeziehungen: was haltet ihr von fernbeziehungen? seit silvester bahnt sich nämlich etwas zwischen mir und einem guten freund aus bayern an, den ich seit zwei...