Metabole Diät

Dieses Thema im Forum "Diäten & Abnehmen" wurde erstellt von delta, 21.02.2008.

  1. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    Hallöchen,

    habe mir das Buch die Metabole Diät gekauft. Ich finde alles was in dem Buch steht ist sehr plausibel udn ich weiß, dass viele aus meinem Trainingsbekanntenkreis damit schon gute Erfolge erziehlt haben.

    Sinn der Metabolen Diät ist es, an Trainingstagen 30% und an Trainingsfreien Tagen 10% Kohlenhydrate zusich zu nehmen.

    Nun frage ich mich wenn ich Muskeln dabei erhalten will, wie soll ich zu hölle 3000kcal die ich dafür brauche erreichen, wenn ich nur knapp80g Kohlenhydrate am Trainingsfreien Tag essen draf?

    Wie kann man die restlichen Kohlenhydrate sammeln, ohne dass man nur am essen ist? Also mein Shake den ich mir morgens machen 400ml Milch, 5 - 6 Esslöffel Haferflocken, 1 Esslöffel Honig und 100g Magerquark.

    Das ganze hat dann knapp 400kcal. Dann esse ich meinen Thunfisch 2 Dosen auf der Arbeit udn nochmal 500g Magerquark. Hinzu kommt am Nachmittag ein Proteinshale mit 300ml Milch und 3 Esslöffeln Proteinpulver.

    An Trainingstagen darf ich wenigstens vor und nach dem training noch die selbe menge an Carbs zu mir nehmen wie am Morgen!

    Tja... und nun weiß ich nicht was ich noch essen soll um auf meine Kalorienanzahl zu kommen! ich meine auf die Art und weise nehme ich zwar ab, soviel sei sicher! Aber die Muskulatur geht jedenfalls Flöten, oder?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also mit Fett kannst du sehr schnell hohe Kalorienzahlen erreichen. Z.B. hast du mit einer Tüte Mandeln schon 1500kcal. Dann gibt es noch Fleisch, Öl, Käse, Eier usw.

    Nur um kurz ein Missverständnis aufzuklären, Kohlenhydrate tragen nicht dazu bei, dass Muskeln in einer Diät erhalten werden, sondern führen eher zum Gegenteil, da sie Fettabbau behindern, und das Defizit ja irgendwie beglichen werden muss.

    Ehrlich gesagt halte ich von diesem Konzept aber nicht sonderlich viel. Man verzehrt nicht ernsthaft mehr Kohlenhydrate als in einer ketogenen Diät (ok, an Trainingstagen) aber immernoch genug, um den Körper sicher aus der Ketose zu halten, weshalb man ständig platt und hungrig sein wird.
     
  4. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    naja... und bei der ketose musst du deinen körper zwingen nahrung auf zu nehmen! das finde ich auch nicht wirklich angenehm!

    und wenn du in der ketose dann carbs zu dir nimmst machst du doch direkt alles kaputt, oder?

    von daher werde ich es mit der metabolen einfach mal versuchen. die kh´s halt nur als trainigsbooster pre und post und sonst halt nur morgens. werde das mal meine drei monate durchziehen und sehen was passiert!

    und wenn ich nur auf 2500kcal komme, dann kann ich mir wenigstens sicher sein, dass ich mich im defizit befinde ;-)

    nüsse ist übrigens eine sehr gute idee!
     
  5. #4 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das stimmt so nicht, denn man hat ja nicht nur aufgrund von Hunger das Bedürfnis zu essen, sondern auch aus anderen Gründen, das ist überhaupt kein Problem. Man hat nur nicht dieses beißende Hunger- und Schwächegefühl, das insbesondere bei nicht ganz so lowen Low-Carb-Diäten auftritt.

    Man sollte es natürlich wie in jeder Diät halten, Plan machen und dran halten, fertig. Aber man hat ja noch 1 1/2 Refeed-Tage in der Woche und danach kommt man auch wieder in Ketose.[/quote]

    Btw. wolltest du nicht auf Masse trainieren?
     
  6. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    ja, dass ist soweit richtig mit der masse! aber irgendwie gehen mir gerade die fettpolster so dermaßen auf den sack, dass ich gerade völlig verwirrt bin, was ich überhaupt machen soll!

    auf der einen seite habe ich schon ganz gut zugelegt und es wäre doch schon ziemlich schön jetzt mal was fett zu verlieren, und auf der anderen seite wäre es ganz cool noch mehr aufzubauen.

    da dachte ich mir: muskelmasse erhalten und fett verbrennen ist dann doch irgendwie die gelungene alternative!

    ich weiß gerade irgendwie nicht was ich will! mal so mal so! habe nen hammer trainingsplan, der super spass macht. 4er splitt wie du ja weißt und essen bis zum gehtnimmer! ich werde nicht dicker, im gegenteil! ein bisschen fett geht auch so weg! weil ich einfach meinen überschuss nicht schaffe! aber irgendwie könnte das doch mal was schneller gehen!

    dann bin ich jetzt auch noch krank geworden udn werde heute mal nicht zum sport gehen! sonst liege ich die nächsten tage bestimmt flach!

    oach man... scheiße alles... :-)
     
  7. #6 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, hört sich alles ein bisschen schwierig an. Also wenn du die benötigte Disziplin aufbringst und das angehen willst, kann ich dir zeigen, wie du in den nächsten paar Monaten das Thema Fett für immer zu den Akten legst, das ist nämlich durchaus eine Möglichkeit. Dann sollte man das aber sauber durchziehen und zu Ende bringen.
     
  8. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.898
    Zustimmungen:
    30
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    auf jeden fall musst du dich für eine sache entscheiden und diese mind. 8 wochen durchziehen. das ständige hin und her bringt dich nicht weiter... :wink:
     
  9. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    so, sorry!

    ich musste mich mal eben um ie arbeit kümmer!

    jau, entscheiden muss ich mich wohl! weißte alleine für die kritiker in meinem bekanntenkreis wäre ne fettabnahme nicht schlecht! man sieht halt zur zeit nur, dass ich breiter werde! aber nciht schmaler!

    ich bin stolz auf die waage! von 94kg auf 101KG hoch! und bauch ist dabei auch etwas dünner geworden. aber mehr fettverbrennung wäre schon schön



    was schlägst du vor?
     
  10. #9 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also du hast eigentlich zwei sinnvolle Optionen:

    a) Du machst jetzt eine Diät, aber eine richtige, und die ziehst du durch bis dein KFA einstellig ist, also bringst die Diät zu Ende und hörst nicht auf halbem Wege auf.

    b) Du trainierst auf Masse wie du es vorhattest, bis mindestens fünf weitere Kilos Magermasse rumgekommen sind. Danach schließt du Schritt a) an.

    Für eine genaue Diät-Planung müsstest du natürlich deinen KFA kennen, dann könnte man abschätzen wie lange es dauert, und entsprechend planen.
     
  11. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    kfa kann ich dir echt nicht sagen! aber es ist definitif 2 stellig! habe bevor ich mt dem training angefangen habe 94KG gewogen! die habe ich mir aber auch angefuttert! sprich vor knapp 1,5 Jahren hatte ich noch 78!

    ich schätze den kfa auf gute 20! müsste ich mal messen lassen! bzw. auch selber messen!

    aber von den 20 kann ich locker ausgehen! scheiß ringe halt!
     
  12. #11 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie gesagt, du musst dich erst entscheiden was du willst. Wenn du eine Diät machen willst, musst du zunächst mal deinen KFA messen und dann kann ich dir etwas sagen wie's läuft. Du musst dir aber im Klaren sein, dass es durchaus über ein halbes Jahr dauern kann.
     
  13. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    tja... nichts auf der welt ist umsonst, oder?
    von daher ist eine diät auch mit anstrengungen verbunden!

    aber sprich zu mir: woran orientiert sich deine diät? willst du auf die anabole - bzw die ketose diät zu? oder kennst du noch ein anderes konzept?

    im prinzip will ich nur eines:

    ich will genau so hart weiter trainieren können wie ich es jetzt schon mache! und wenn es geht noch härter! dabei will ich in den nächten aber noch so gut mit nahrung versorgt sein, dass ich ruhig schlafen kann.

    weißt was ich meine? masse hin oder her! vielleicht sollte ich in den körper erst mal ne kleine linie reinbringen! vielleicht motiviert mich dieser erfolg mehr als die masse! ich denke breit bin ich und schon immer gewesen! veranlagung halt! aber nen kfa im einstelligen bereich hatte ich noch nie!
     
  14. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    ach, und ebenfalls scheiße eine diät zu machen und mittendrin wochenlang keine erfolge mehr zu sehen! sowas frustriert!
     
  15. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    In einer Diät siehst du auch Erfolge, da die Muskeln nach und nach besser freigelegt werden.

    Ich würde dir dazu raten, mal eine Nacht drüber zu schlafen und dich zu entscheiden, was DU wirklich willst. Ohne das dir jemand reinredet oder dich sonstwie beeinflusst.
     
  16. #15 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine ketogene Diät ist sicher die optimale Variante, ja, und auch die untressigste wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat.

    Ich hab für einen Freund mal das Atkins-Phasenschema etwas praxisgerecht angepasst und um einen Trainingsplan ergänzt, das wäre meiner Ansicht nach die optimale Variante, wenn es darum geht, einiges an Kilos zu verlieren und die Magermasse so gut es geht zu erhalten.

    Wenn du absolut nicht in Ketose willst, gibt es sicherlich noch einige andere Möglichkeiten, die nur immer das Hunger-Problem haben.
     
  17. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    so wie ich die metabole diät verstanden habe habe ich hier auch nicht das hungergefühl, weil ich ja auch den ganzen tag am essen bin, nur um auf meine kalorien zu kommen! reduziere halt nur die carbs! also low carb, bei viel protein und moderatem fettanteil!

    ketogene diät bedeutet für mich momentan:

    gänzlicher verzicht auf kohlenhydrate bei größem fettanteil und moderatem proteinanteil, oder? problem dabei ist dann doch: esse ich zwischendurch auch nur einen apfel kann ich die ketose vergessen, oder?

    denn soviel ich weiß bedeutet ketose die einwirkung von glucagon! die muskeln und die leber werden also nicht mehr vom hohlenhydrat selber versorgt sondern von dem ersatzstoff! führe ich also wieder kohlenhydrate zu, dann bringt mich das aus der ketose! und schwupps ist die diät hinüber! es werden also keine ausrutscher verziehen!

    soll nicht heißen, dass ich nicht bereit bin mich auf sowas einzulassen! es muss nur definitif erfolgreich sein! sonst dreh ich hier mitllerweile echt noch nen bissken am rad!
     
  18. #17 Anonymous, 21.02.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass eine scharfe Low-Carb-Diät ohne Umstellung des Körpers auf Ketonstoffwechsel absolut hart ist, nicht nur vom Hunger her, sondern es haut dich komplett um, das Hirn funktioniert einfach nicht mehr richtig.

    Vom Prinzip her hast du das richtig verstanden, der Körper bevorzugt nach der Umstellung Ketonkörper als Energiequelle, was auch der Hauptgrund ist, weshalb in einer Ketose kaum Muskeln verschwinden, da der Körper in Ketose die Ketonkörper der Glukose (die er auch Eiweiß gewinnen könnte) vorzieht. Da du nicht mehr "ein Sklave deines Blutzuckers" bist, bist du halt durchgehend fit und hast keinen Hunger, was nicht heißt, dass du keinen Bock auf's Essen hast, du musst es dir wirklich nicht reinzwingen.

    Das mit dem Apfel ist vom Prinzip her richtig ja, aber was soll's, ohne Disziplin geht eine Diät eh nicht und von daher isst du einfach keinen Apfel.

    Was die Verteilung angeht muss man etwas experimentieren. Ich würde 14 Tage lang extrem fettreich einsteigen, d.h. 80-20 Fett-Eiweiß, danach kann man es etwas moderater angehen, 50% Fett reichen i.d.R.
     
  19. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    ist es ein großer unterschied ob ich nun nen kfa von 20 oder 22 habe? ansonsten fang doch einfach schon mal an ;-)

    den reellen kfa reiche ich dann heute abend nach!
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    also: mein KFA ist deprimierende 25%

    das wird ne hasrte nummer da in einen einstelligen bereich zu kommen!


    aber schon mal danke für euere hilfe!


    grüße,

    chris
     
  22. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    also, nachdem ich heute abend mal wieder eine diskussion mit meiner freundin hatte, werde ich diese diät nun angehen!

    sie hat mir ja tatsächlich an den kopf geschmissen, dass es ja eh alles nix bringt und wofür ich mir das 4 tage in der woche überhaupt alles antue! ich würde ja nur noch schwerer werden und nicht leichter!

    alle erklärungen haben dabei auch nicht geholfen! wisst ihr was?
    ich ziehe das jetzt mal ein paar monate durch und dann wird die schon sehen...

    von wegen bringt nix...

    jetzt ist nur noch die frage ob anabole, ketogene oder metabole diät!

    grüße,

    chris
     
Thema: Metabole Diät
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anleitung metabole diät

Die Seite wird geladen...

Metabole Diät - Ähnliche Themen

  1. Metabole Diät (Buch)

    Metabole Diät (Buch): Hey ich wollte Euch mal fragen wie Ihr dieses Buch findet, zum abnhemen. Ob man sich z.b für 1 jahr oder erstmal für 10 Wochen an dieses Buch...
  2. Metabole Diät - Verweilzeit von Fett?

    Metabole Diät - Verweilzeit von Fett?: Servus, ich mache zur Zeit eine metabole Diät. Wie wir wissen ist dabei das "timing" sehr wichtig. Je nach Bedarf wechselt man zwischen...
  3. Metabole und anabole Diät was ist der Unterschied?

    Metabole und anabole Diät was ist der Unterschied?: Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich habe gerade zwei Buchtips für Rezepte gesehen und am Überlegen ob ich mir die bücher mal ansehen soll....
  4. litertur: Metabole Diät???

    litertur: Metabole Diät???: Hallo such mal wieder was zum lesen. nun wollt ich mal fragen ob es sich lohnt für dieses buch sein geld auszugeben? MfG
  5. metabole Diät

    metabole Diät: kann mir jmnd. erklären was eine "Metabole Diät" ist ?? Wirkung , Funktion etc..und was genau "mediterran" heißt..danke...