Muskelschwund durch Ausdauertraining?

Dieses Thema im Forum "Ernährung allgemein" wurde erstellt von chappo, 19.04.2007.

  1. chappo

    chappo Newbie

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nidderau
    Sorry falls ich hier falsch bin aber irgendwie greift das eine in das andere. Trainiere seit Ende März 2007 wiege 105 Kilo und wollte eigendlich Fett abbauen (Ausdauertraining) und Muskeln aufbauen (Kraftraining). Zeitgleich habe ich angefangen mehr Obst und Gemüse zu mir zu nehmen sowie Fisch und Geflügel. Außerdem habe ich die Nahrungsaufnahme reduziert. Mein Training sieht wie folgt aus: 25 Minuten Joggen (habe mit 15 min. angefangen), Pyramidentraining ( 2 Muskelgruppen, 2-3 verschiedene Übungen pro Muskelgruppe, 5 Sätze mit max 15 Wiederholungen. Da ich das Gewicht nach jedem Satz steigere nimmt die Anzahl der Wiederholungen natürlich ab.)Danach entweder 50 Minuten Radfahren oder Kurs (Rückenfit, Bauchworkout oder Boxen). Zufällig habe ich nun gelesen, das ich einen Muskelschwund riskiere wenn ich mich nicht richtig ernähre oder mein Ausdauertraining reduziere, weil beim Ausdauertraining dem Muskel wichtige Nährstoffe entzogen werden und er so nicht wachsen kann sondern das Gegenteil der Fall ist. Ich bin 35 Jahre alt und gib mir das Programm 6 x die Woche (falls nichts dazwischen kommt). Nun meine Fragen:
    1. Stimmt das mit dem Muskelschwund?
    2. Wie sollte ich mich dann am besten ernähren um meine Ziele zu erreichen?
    3. Komm ich mit meinem Trainingsprogramm überhaupt zu meinen Ziel oder muss ich es ändern?
    Wäre schön wenn ich hier den einen oder anderen Rat von jemand kriegen könnte der schon länger trainiert und weiss von was er redet. Sollten in diesem umfangreichen Forum schon die Antworten stehen, wäre ein entsprechender link auch sehr hilfreich.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hantelfix, 19.04.2007
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Je mehr Ausdauer du machst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Muskeleiweiß verbrennst.

    Außerdem hat der Körper kaum Zeit um sich zu erholen. Das bedeutet, das dein Muskel kaum eine Chance hat zu wachsen.

    Wicht ig ist viel Eiweißreiche, Fettarme Ernährung.

    Der Trainingsplan ist zweitrangig. Kannst ihn aber gern mal posten.

    Um Fett zu verlieren musst du ein Energiedefizit fahren - also weniger essen als du verbrauchst.

    Alles zusammen: du verlierst Fett, wirst wahr scheinlich aber auch etwas an Muskelmasse verlieren.
    Diese kommt jedoch dank des Memoryeffekts schnell wieder.
     
  4. #3 Wannabeametalman, 20.04.2007
    Wannabeametalman

    Wannabeametalman Handtuchhalter

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    eine studie an der kanazawa university hat bewiesen, dass die einnahme von aminosäuren vor dem cardiotraining die muskelaufspaltung stark verringert wenn nicht sogar verhindert
     
  5. #4 Anonymous, 20.04.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    MUskelaufspaltung??? Was soll das sein???
     
  6. #5 Hantelfix, 20.04.2007
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Hört sich nicht gut an. :biggrin:

    "Muskelabbau" wäre wohl treffender.
     
  7. #6 Anonymous, 20.04.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder "Muskelproteinaufspaltung" ;-)
     
  8. #7 Hantelfix, 20.04.2007
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    oder so :-D
     
  9. #8 Anonymous, 20.04.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein kleiner aber feiner Unterschied. :-D
     
  10. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 taattoo1976, 20.04.2007
    taattoo1976

    taattoo1976 Foren Held

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover / Deutschland
    In der Zeit in der ich "viel" Ausdauer gemacht habe,habe ich ca 200g Protein und zusätzlich BCAA`s zu mir genommen.Konnte mich nicht über Muskelabbau beklagen,ganz im Gegenteil.
     
  12. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.894
    Zustimmungen:
    29
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    sehe ich genauso....immer schön eiweissreich ernähren und narürlich weiterhin hart trainieren.
     
Thema: Muskelschwund durch Ausdauertraining?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muskelschwund beim jogge

Die Seite wird geladen...

Muskelschwund durch Ausdauertraining? - Ähnliche Themen

  1. Trainingsplan zur Fettverbrennung und gegen Muskelschwund

    Trainingsplan zur Fettverbrennung und gegen Muskelschwund: Hi, ich habe mir mit Hilfe von verschiedenen Quellen und meinen eigenen bisherigen Informationen einen Trainingsplan erstellt. Mein Ziel ist im...
  2. Wann beginnt Muskelschwund?

    Wann beginnt Muskelschwund?: hi ich hab shon seit ca. 2 wochen ne ziemlich ecklige kranktheit und konnte deshalb ne woche nicht trainiern und jetzt macht auch noch mein...
  3. Muskelschwund ?

    Muskelschwund ?: Hallo, ich bin neu hier und neu beim kraftsport ... habe schon etwas gelesen und kann sagen das ich ein ektomorph bin. ich trainiere 3 mal die...
  4. In Massephase 700kcla durch Apfelsaft ?

    In Massephase 700kcla durch Apfelsaft ?: Hey, zurzeit befinde ich mich in einer Massephase und nehme rund 3800kcla täglich zu mir. Ich nehme eher langsam zu, jedoch steigt das Gewicht...
  5. Durch Fahrrad fahren Fett verbrennen

    Durch Fahrrad fahren Fett verbrennen: Hi , ich war jetzt 2 - 3 Wochen krank bzw. verletzt und dadurch war das Krafttraining ausgeschlossen , die Ernährung war auch überflüssig. Nun...