Neues Jahr, neue Ziele, neues System?

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von Ian, 06.12.2008.

  1. Ian

    Ian Newbie

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Neues Jahr, neue Ziele, neues System?

    Hi Leute erstmal zu meinen Daten:
    Bin 1,83 groß momentan ca. 80kg schwer bei momentan noch einigem Körperfett vor Allem am Bauch (leider kein Caliper), welches ich vieleriern will :)
    Training seit knapp ¾ Jahr richtig, vorher aber auch schon BWE usw.
    Trainiere momentan nach nem 4er-Split hab mich aber entschieden eventuell auf HST umzusteigen, weil es mir als wirklich gute Trainingsmethode erscheint.

    So, will nun ab 1. Januar ne Defi einlegen. Als Richtwert dient mir der Low-Carb Plan von SBFson.
    Jetzt frage ich mich ob ich auf HST umsteigen kann mit dem Beginn der Defi (dass ne Defi nicht vom Training sondern von der Ernährung abhängt ist mir klar).
    Was ich mich nun frage ist: So wie ich es verstanden habe ist es im HST Training notwendig sich kontinuierlich zu steigern, ist dass in der Defi möglich also hab ich genug Power dazu mich ständig progressiv zu steigern? Oder macht das HST Training dann keinen Sinn?

    Würde mich auf Antworten freuen
    Gruß Ian
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 06.12.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Ian!

    Bzgl. der Steigerung im HST solltest du dir mal meinen Beispielzyklus anschauen. Es ist ja nicht so, dass man jede Einheit am Limit trainiert und die Maximalkraft jedes mal steigen muss. Den Zyklus würdest du sogar durchbekommen, wenn es zu gar keiner Steigerung der Maximalkraft käme. Wichtig ist, dass man nicht einfach mal ein Gewicht nimmt und dann jedes mal etwas mehr draufpackt, sondern sich streng an die Prozent-Werte hält. HST eignet sich auch in der Defi sehr gut. Du solltest aber auf keinen Fall vergessen, die SD durchzuführen, welche ich am ehesten vor der Defi durchführen würde und mit Einsatz des Zyklus mit der Defi beginnen würde. Sollte die Defi für länger als 6 Wochen geplant sein, musst du dir überlegen, wie du vorgehst, wenn du mir einen Zeitrahmen nennst, kann ich dir evtl. einen Vorschlag machen.
     
  4. Ian

    Ian Newbie

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Danke Schonma für die schnelle Antwort und vorallem für den wirklich guten HST-Grundlagen Thread!!
    Die SD wird ja vorher auch durchgeführt oder? sprich ich mache 14 Tage Pause und regenerier mich durch. Das hatte ich auch so vor und danach wollte ich mit sowohl Defi als auch HST-Zyklus starten.
    Vor der SD will ich Meine Maximalkraft, also 5RM noch ermitteln. Also würde nächste Woche die Tests machen, dann die SD einlegen und Mit dem 1.1. in den Zyklus einsteigen.
    Wie lange die Defi dauern soll kann ich leider nicht sagen, da ich nicht weiß wie schnell ich auf mein Ziel komme. Hab auch noch nie ne richtige Defi durchgeführt, kann da also leider nichtmals ungefähre angaben machen.

    lg
     
  5. #4 Anonymous, 06.12.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das hast du alles richtig verstanden.

    Meine Frage bzgl. der Dauer zielte darauf ab, ob es sinnvoll ist, innerhalb der Defi zu dekonditionieren, darüber gibt es nämlich unterschiedliche Ansichten.

    Wäre die Defi für 12 Wochen geplant, könnte man zwischendrin dekonditionieren. Ist sie nur für 8 Wochen geplant würde ich persönlich nicht zwischenzeitlich dekonditionieren, sondern entweder etwas langsamer steigern, also die Steigerungen auf 8 Wochen verteilen oder noch 2 Wochen beim Maximum bleiben.
     
  6. Ian

    Ian Newbie

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ok verstehe was du meinst! Ich dneke dass werde ich dann sehen wie sich die Sache entwickelt und dann entsprechend handeln.
    Noch was anderes vor Allem an die Schüler und Studenten hier. Schreib im April Abiturprüfungen, wird die Low-Carb-Diät die Lernleistung bzw. die Konzentrationsfähigkeit erheblich beeinträchtigen? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
     
  7. #6 Anonymous, 06.12.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde zusehen, dass du bei den intensiven Lernphasen mit der Diät fertig bist, und auf gar keinen Fall unter Kaloriendefizit oder Low-Carb irgendwelche Klausuren schreibst. Die Konzentrationsfähigkeit ist in jedem Fall eingeschränkt.
     
  8. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Neues Jahr, neue Ziele, neues System?

Die Seite wird geladen...

Neues Jahr, neue Ziele, neues System? - Ähnliche Themen

  1. Neues Jahr - Neues Glück

    Neues Jahr - Neues Glück: Wusste jetzt nicht wirklich wo ich es posten sollte, aber da ich jetzt nicht mehrere Posts machen wollte, dachte ich mir dass es hier wohl am...
  2. neues Trainingsjahr neuer Trainingsplan

    neues Trainingsjahr neuer Trainingsplan: So da ich wieder ein jahr training hinter mir habe will ich meinen kompletten tp neugestalten natürlich mit eurer hilfe. bis jetzt habe ich...
  3. Neues Jahr, weniger Fett!

    Neues Jahr, weniger Fett!: Ich habe mir gedacht, ich dokumentiere meine Defi 2009 auch mal hier in diesem Forum. Vorweg eine kleine Geschichte und ein Rückblick auf 1 Jahr...
  4. neues jahr trainingsplan

    neues jahr trainingsplan: So ein neues jahr ein neuer Plan, freu mich shcon auf eure kritik Mo. Kempo Di . Schulsport Kniebeugen Deadlift Wadenpresse Beincurls...
  5. Neues von Daniel Toth

    Neues von Daniel Toth: IFBB Profi und BBN Athlet Daniel Toth hat seit 5 Wochen seine Offseason begonnen. Sein derzeitiges Gewicht liegt bei ca. 122 kg. Ab Januar geht es...