'Praktisches' Krafttraining und Hypertrophie

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von KraftMeinesArmes, 19.10.2008.

  1. #1 KraftMeinesArmes, 19.10.2008
    KraftMeinesArmes

    KraftMeinesArmes Newbie

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich trainiere jetzt seit gut 2 Monaten zu Hause (hab früher mal im Studio trainiert, wird auf Dauer aber zu teuer).
    Mein Training am Eisen soll lediglich praktische Auswirkungen haben, d.h. ich trainiere weder um des Trainings Willen noch für nen schönen Körper, ich will in Sachen Leistung vorankommen. Ich bezeichne das mal als 'praktisches' Krafttraining, weils nen praktischen Nutzen hat.

    Jetzt meine konkrete Frage: Ist Hypertrophie in diesem Fall für mich sinnvoll? Mir ist klar dass es sich dabei um Muskelaufbau handelt, aber genau das ist ja in keinster Weise mein Ziel, höchstens ein schöner Nebeneffekt.
    Maximalkraft, Schnellkraft, Reaktivkraft, usw. sind ja alles sinnvolle Trainingsvarianten die ich durcharbeiten will, aber hat Hypertrophie auch einen praktischen Nutzen?
    Tut mir Leid für diese naive Frage, aber darüber lese ich irgendwie nichts.

    lg

    P.S.: Ich nehme an, ihr sagt zumindest "um eine gute Basis zu erhalten". Gut, und wenn man diese erreicht hat? :-D
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Sagen wirs mal so, mit einem Kraftzuwachs wird auch immer ein Massezuwachs kommen und umgekehrt. Ein anderer Punkt ist der, dass ich von reinem Maximalkrafttraining abrate, da hierbei die Gelenkbelastung sehr hoch ist. Deshalb halte ich ein Zwischending aus Maximalkraft und einem überlicherweise als Volumentraining bezeichnten Wdh-Bereich für das beste, also im Bereich von 3-6 Wdh.
     
  4. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ich komm aus deinem Text nicht raus... ?

    Willst du nun Masse/Hypertrophie oder nicht ?

    Einmal schreibst du, daß Masseaufbau nicht dein Ziel ist und dann wieder, daß es ein schöner Nebeneffekt wäre... ?

    Von daher mußt du schon für dich selber entscheiden, ob Hypertrophie sinnvoll ist ?

    Wenn du nicht wesentlich schwerer, sondern nur "stärker" werden willst, wären BWE eine zieml. gute Lösung für dich.

    Den Rest regelst du dann über die Ernährung.
     
  5. #4 KraftMeinesArmes, 20.10.2008
    KraftMeinesArmes

    KraftMeinesArmes Newbie

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ziel und Nebeneffekt sind zwei paar Schuhe.
    Ich habe nichts gegen Masse, aber ich will nicht darauf hin trainieren, sondern auf Kraft. Natürlich kommt dann auch Masse dazu, was ja nicht schadet.

    Hmm, inwiefern bringen BWEs denn meine Maximalkraft voran? Sind ja dann in ein paar Wochen reine Kraftausdauerübungen, oder?
    Ich habe ja genug Gewichte zu Hause, es geht mir nur darum, ob ein Training im Hypertrophiebereich sinnvoll ist für funktionelle Kraft (jetzt hab ichs^^).

    lg
     
  6. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Also ich versteh immernoch nicht so genau, was du dir vorstellst.

    Du willst möglichst viel Kraft... von welchen Dimensionen sprechen wir denn ?

    Wenn du richtig Power willst, kommst du an einem ordentl. Masseaufbau nicht vorbei.

    Für mich klang das aber so, als wenn du nicht weiter zunehmen möchtest, deshalb gingen meine Gedanken Richtung BWE.

    Damit wirst du nat. keine neuen Weltrekorde aufstellen, aber mehr Kraft als vorher bekommst du sicher.

    Und als Trainingsanfänger sofort mit MaxGewichten einzusteigen, um intramuskuläre Koordination zu schulen und nicht ganz so viel Masse aufzubauen (wie beim "Massetraining") wäre völlig hirnrissig.

    Mußt dich also entscheiden:

    Entweder richtig viel Power, dann mußt du auch Masse zulegen

    oder

    moderater Kraftzuwachs mit BWE oder so.
     
  7. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 KraftMeinesArmes, 21.10.2008
    KraftMeinesArmes

    KraftMeinesArmes Newbie

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Okay, nochmal:

    Der Masseaufbau ist mir eigentlich egal, ich interessiere mich für Kraftzuwachs.
    Nun heißt es, Maximalkraft mit so um die 4 Wdhs ist dafür am geeignetsten. Natürlich wird auch bei Hypertrophie die Kraft steigen, aber wahrscheinlich nicht in dem Maße wie bei Maxkraft. Wenn jetzt jemand nur auf Kraft achtet, ist Hypertrophie dann sinnvoll für denjenigen? Weil das ist ja in erster Linie für einen massigen Körper geeignet - so viel ich weiß.

    lg
     
  9. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Das funktioniert net so ganz, wie du dir das vorstellst.

    Es ist zwar richtig, daß man im extrem niedrigen Wdh.bereich besonders die intra- und intermuskuläre Koordination anspricht und das einen Kraftzuwachs bringt.(wobei auch hier Hypertrophie nicht ausbleiben wird)

    aber

    um es mal einfach zu formulieren - du kannst mit nem 35er Oberarm keine 200 auf der Bank drücken.

    Das größere Potential liegt darin, die Muskelmasse zu erhöhen, weil ein Zuwachs an Muskeln(bes. der kontraktilen Elemente) positiv mit einem Kraftzuwachs korreliert.

    Und das ist auch die normale Vorgehensweise.

    Erst baut man Masse auf und dann wendet man sich gezielt der intra-/intermuskulären Koordination zu.
    (falls man an möglichst viel Kraft interessiert ist)

    Das gehört eigentl. fest zusammen.

    hier nochmal ein simpler text dazu:

    http://www.sportunterricht.de/lksport/muauf3.html

    Dieses Training welches du meinst, macht eigentl. niemand einzeln. Es erfordert ja auch ständig Gewichte am Maximum - das ist für den Körper extrem belastend und verschleißend.

    Für einen Anfänger, ohne koordinative und muskuläre Basis ist das zudem der sichere Weg zum Orthopäden.

    btw

    Wie sieht denn nun dein Ziel aus - rein kraftmäßig ???

    Und füll doch bitte mal dein Profil aus !
     
Thema: 'Praktisches' Krafttraining und Hypertrophie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hypertrophie sinnvoll

Die Seite wird geladen...

'Praktisches' Krafttraining und Hypertrophie - Ähnliche Themen

  1. Krafttraining

    Krafttraining: Guten Abend, ich heiße Daniel, bin 25 Jahre alt, wiege derzeit knapp 86kg und bin 178cm groß. Meine Frage bezieht sich aufs abnehmen bzw....
  2. Joggen und Beintraining/Krafttraining generell

    Joggen und Beintraining/Krafttraining generell: Habe vor kurzem erst angefangen mit einem GK-Plan und wollte mal fragen ob man zu dem Plan noch 30 Minuten Joggen dranhängen kann?! Wenn nicht...
  3. Mein Krafttraining

    Mein Krafttraining: Ich bin fast 15 Jahre alt, schlank und mache seit einem dreiviertel Jahr Kraftsport Mein derzeitiges Krafttraining zu Hause: Zwischen jeder...
  4. Neueinsteiger leichtes Krafttraining - Welche Ergänzungsprodukte (Proteine usw.)

    Neueinsteiger leichtes Krafttraining - Welche Ergänzungsprodukte (Proteine usw.): Hallo Fitnessfreunde ;-) Ich habe vor kurzem mit einem leichten Krafttraining angefangen. Ca. 2-3 pro Woche etwa 45-60 mins. Hauptsächlich...
  5. Krafttraining ohne Fitnessstudio

    Krafttraining ohne Fitnessstudio: Hallo :) Ich wollte anfangen nun zuhause mithilfe einer SZ-Kurzhantelstange, 2 Kurzhanteln, ein paar Gewichten zum drauflegen und für Sit-Ups und...