Refeed!! Kleine aufklärung

Dieses Thema im Forum "Diäten & Abnehmen" wurde erstellt von Miko85, 07.02.2007.

  1. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Hallo leute ich hab grad festgestellt das man ja in einer Diät Refeeden sollte.

    Hab ich leider bis jetzt noch nicht gemacht und das ist schon meine 3 Woche der Defi.Kann ich das noch ohne bedenken machen?

    Hab jetzt gelesen das man es alle 14 tage machen sollte. Was ich noch nicht ganz verstehe, kann man da alles essen was man will(nur viel) oder gibt es da was bestimmte wo man einhalten muss?

    Gruss Miko
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hantelfix, 07.02.2007
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Soweit ich weiß, kann man sich an diesem Tag alles reinballern, was man will. Menge ist auch egal.
     
  4. #3 Anonymous, 07.02.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    hab mal gegoogelt und das gefunden:

    Wer kennt es nicht, das Phänomen, das nach längerer Zeit auf kalorienreduzierter Diät auftritt: die Fettabnahme kommt langsam zum erliegen, das Hungergefühl wird immer drängender und der Körper opfert immer mehr Magermasse. Die physiologische Adaption des menschlichen Körpers an einen verringerten Energie-Input ist erschreckend effektiv.

    Die Adaptionen im Überblick
    Schon nach kurzer Zeit sinken die T3-Spiegel um bis zu 30%, die Konversion von T4 zu T3 in der Leber wird verlangsamt (da glykogenabhängig), die Halbwertszeit des katabolen Hormons Cortisol steigt, die Spiegel der hormonähnlichen Substanz Leptin sinken (Leptin erwies sich in letzter Zeit immer mehr als wichtiger Regulator des Stoffwechsels, der nicht nur eine Rolle im subjektiven Hungerempfinden spielt, sondern auch die Stoffwechselrate und die Produktion von Schilddrüsenhormonen, Sexualhormonen und Glukokortikoiden kontrolliert), die IGF-Spiegel sinken, das Muskelgewebe verarmt an Glykogen und wird dadurch resistent gegen gewebespezifische Wachstumsfaktoren, die Noradrenalinausschüttung sinkt um bis zu 50% und viele weitere unerwünschte Adaptionen finden statt.

    Die Leptingeschichte ist von besonderer Brisanz. Leptin wird abhängig vom Körperfettanteil gebildet. Bei hohem Körperfettanteil wird viel Leptin ausgeschüttet und die Leptinsensibilität sinkt dementsprechend. Wird nun der Körperfettanteil durch Diät gesenkt, sinken auch die Leptinspiegel, die Leptinsensibilität passt sich allerdings nicht nach oben an, um dies auszugleichen. Wie wir schon festgestellt haben entpuppt sich Leptin immer mehr als potenter Mediator des Stoffwechsels. Wer also seinen Körperfettgehalt gesenkt hat, ist deswegen stark im Nachteil, Sein Stoffwechsel ist langsamer als er sein sollte.

    Im Verlaufe einer Diät kommen also alle Albträume eines Bodybuilders zusammen. Kataboler Proteinturnover trifft auf verringerte Schilddrüsenhormon-, IGF-, Leptin-, und Noradrenalinspiegel. Und das alles trotz sportlicher Aktivität und nicht erst nach monatelanger Selbstkasteiung, sondern bereits nach wenigen Diättagen.

    Und es kommt, wie es kommen muss. Wir beobachten das anfangs erwähnte Phänomen: Die Fettabnahme kommt langsam zum Stillstand während die Magermasse schwindet. Grauenhafte Vorstellung. Aber kann man nichts dagegen tun? Natürlich kann man etwas dagegen tun! Die antwort auf alle Fragen ist das Schlagwort Refeed.

    Refeeds wirken diesen Anpassungen entgegen
    Um den oben beschriebenen Adaptionen einen Schritt voraus zu sein, muss man trotz allgemein negativer Energiebilanz in regelmäßigen Abständen die Kalorien- und Kohlenhydratmenge kurzzeitig anheben, oder anders ausgedrückt: einen Aufladetag einschieben.

    Die Erhöhung der Kalorienmenge bewirkt im Großen und Ganzen die Reversion der oben genannten Adaptionen. Die Produktion von Schilddrüsenhormonen, IGF-1 und Leptin steigt, während die Cortisolausschüttung sinkt - Der Stoffwechsel wird beschleunigt.

    Eine Erhöhung der Kohlenhydratmengen hat gegenüber einer Erhöhung der Nahrungsfett- oder der Eiweißaufnahme eine Reihe an Vorteilen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass die Leptinspiegel in Korrelation mit dem Insulin- und Blutglukosespiegel steigen und dass aus Mangel an entsprechenden Enzymen kurzfristig trotz kalorischem Überschuss keine signifikanten Mengen an Körperfett aus Kohlenhydraten gebildet werden können. Das heißt im Klartext: Am Aufladetag kann trotz beliebig hohem Kohlenhydratüberschuss kein Fett eingelagert werden!

    Die Refeed-Regeln
    Für den maximalen Erfolg muss man nur eine handvoll einfacher Regeln beachten:

    Je öfter, desto besser. Bei hohem Körperfettgehalt (>20%) hat sich ein Refeed alle sieben Tage bewährt. Unter 20% ein Refeed nach 3-4 Diättagen. Unter 10% alle drei Tage oder öfter.
    Eine Energieaufnahme von 30-100% oberhalb des Umsatzes sollte angestrebt werden.
    Am Refeedtag muss man Nahrungsfett weitestgehend vermeiden. Jedes Gramm Fett wird auf Grund des geeigneten metabolischen Umfeldes sofort in die Körperfettdepots gebracht. Die einzige Ausnahme sind Fettsäuren, die man tatsächlich ins Körperfett bringen will, z.B. EPA, DHA (Fischöl). Eine Fettaufnahme unterhalb von 10-15g ist anzustreben und auf jeden Fall möglich.
    Ähnliches gilt für Eiweiß. Trotz gewisser Verluste kann Eiweiß bei Überschuss ins Fettgewebe wandern. Eine aufnahme von ca. 1g pro kg Körpergewicht hat sich hier bewährt.
    Den Rest der Kalorien sollte man aus Kohlenhydraten zusich nehmen, egal welcher Art. Langkettig, kurzkettig, hochinsulinogen, niedriginsulinogen, hochglykämisch, niedrigglykämisch, alles egal. Carbs sind Carbs.
    Hilfe bei der Wahl der Nahrungsmittel
    Wichtig sind, wie bereits erwähnt, kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel mit wenig Eiweiß und keinem oder zumindest kaum Fett.

    Cola, Mezzo Mix und andere zuckerhaltige Getränke bieten massig fettfreie Carbs.
    Gummibärchen, Götterspeise und andere zuckerhaltige Gelatineprodukte sind ebenfalls schmackhaft und fettfrei.
    Traubenzuckerplättchen, Bonbons und andere fettfreie Zahnkiller schmecken gut, verursachen aber eventuell Bauchschmerzen (machen dafür nur kurzfristig satt).
    Brot, Brötchen und alles fettarme, was der Bäcker hergibt.
    Nudeln, allerdings in Maßen, da sie ziemlich satt machen.
    Reis und Kartoffeln sind ebenfalls kohlenhydratreich, machen allerdings nicht sonderlich satt.
    Magere, qualitativ hochwertige Eiweißquellen sind zum Beispiel Pute (fettfrei zubereitet) und Thunfisch natur.
     
  5. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Danke dir Eldiabolo28

    Boh dann müsste ich ja alle 4 Tage ein reffeed machen. Kann ich damit auch jetzt noch anfangen? Oder ist es schon zu spät?
     
  6. #5 Anonymous, 07.02.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Klaro...das stellt kein Problem da.
     
  7. Ikarus

    Ikarus Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    08.10.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hört sich für mich eigentlich so an, als würde man das ganze Zeugs essen, wie bei einer normalen Defi. (Außer bei Low-Carb)
    Nur auch wenig Eiweiß, wobei 1g/kg nicht so wenig ist.

    Also nur doppelte Menge. Ansich logisch, aber ob damit auch das Lustgefühl befriedigt wird? Bin ich mir nicht ganz so sicher. Weil Vieles auf das wir eben Lust verspüren doch massig Fett enthält.
     
  8. #7 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    rein logisch isses nie zu spät - du könntest halt schon muskeln verloren haben aber gut :D passiert und ich denk net das eszu viel sind

    danke fuer diesen thread da ich auch bald in die defi geh und noch keine ahnung hatte :D

    btw 1g Eiweiß pro kg ?

    dh 2 Whey ( eins vor eins nach dem training jeweils 30g (+400ml milch dh 40g) und nen proteinriegel beim training von 21g ) sind ja bei meinem gewicht hammerhart - das is so meine standard eiweißzuvor an einem trainingstag - wie siehts inner defi aus ?

    bzw is das schon zu wenig für nen normalen trainingstag ? ich dachte ich müsste so um gut drin zu liegen 150-170g Proteine pro tag reinschaufeln und versuch das auch immer - wusste net das eiweiß auch in die fettzellen wandern kann - ich meine mal irgendwas gelesen zu haben dass das nicht wirklich geht )
     
  9. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Da steht was von eine energieaufnahme von 30-100% oberhalb des umsatzes wird angestrebt. Was bedeutet das?

    Wie hoch sollte dann die gesamt Kalorienzahl beim refeed tag sein wenn ich jetzt bei 2400Kcal liege?
     
  10. #9 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    da du lange kein reefeed gemacht hast , hau dir mal das doppelte rein - sons würd ich als richtwert immer so 50% mehr nehmen dh an die 3200 - damit liegste gut im rennen
     
  11. #10 Anonymous, 07.02.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    jupp und wenig Fett dazu.
     
  12. #11 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    das steht ja schon im text :D also heißt es nudeln ( weizen ) und reis :D

    freu mich scho auf diesen tag in der defi *reinballer* und danach satt sein und auffem sofa chilln / mittagsschlaf machen


    aber ich würd mir die menge tagsüber einplanen - mach nen schönes frühstueck nen leckeres mittag essen, was leckeres zum café und was abends
     
  13. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Ja soll ich dann gleich morgen damit anfangen? Oder was meint ihr?

    Ich hab das mal so ausgerechnet. Komm aber 18g Fett , 87g Eiweiss und sagenhafte 419g Kh auf ein Gesamtkalorienanzahl von NUR 2000Kcal. Das liegt unter meinem jetzigen Kalorien. Muss ich da mit den KH noch weiter rauf? Was gibt es da noch was wenig Eiweis und fett hat dafür extrem viel Kalorien und KH?
     
  14. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Also jetzt hab ich alles gesprengt.

    Bei einem Kalorienanzahl von 3100Kcal hab ich 20g fett , 91g Eiweiss und 684g Kohlenhydraten ist das schon zuviel?

    Hier mal eine auflistung was ich dann alles verzehre.

    100g Magerquark
    30g Proteinpulver
    50g Pute
    900g Apfel
    900g Bananen
    600g Traubensaft
    200g Traubenzucker
    100g Thunfisch
    100g Vollkornbrot

    das wär dann alles was meint ihr dazu?
     
  15. #14 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    wo isn so viel fett drin ?????? sons gut!
     
  16. #15 Anonymous, 07.02.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Geeignete Refeedlebensmittel sind demnach Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Maltodextrinpulver, Dextrosepulver/-bonbons als fettfreie Carbquellen, sowie fettfrei zubereitetes, mageres Fleisch und Proteinpulver in Wasser als fettarme Eiweißquellen.
     
  17. #16 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    sry das ich nerve aber ich hab schon ne off topic frage oben gepostet die denk ich mal ueberlesen wurde



    btw 1g Eiweiß pro kg ?

    dh 2 Whey ( eins vor eins nach dem training jeweils 30g (+400ml milch dh 40g) und nen proteinriegel beim training von 21g ) sind ja bei meinem gewicht hammerhart - das is so meine standard eiweißzuvor an einem trainingstag - wie siehts inner defi aus ?

    bzw is das schon zu wenig für nen normalen trainingstag ? ich dachte ich müsste so um gut drin zu liegen 150-170g Proteine pro tag reinschaufeln und versuch das auch immer - wusste net das eiweiß auch in die fettzellen wandern kann - ich meine mal irgendwas gelesen zu haben dass das nicht wirklich geht )
     
  18. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    @Chriss0r

    9g fett in den Äpfe
    8g im Vollkornbrot
    2g im thunfisch
    1g im Protein

    Jetzt hab ich da aber noch täglich meine Fischölkapseln mit 10g. Mist dann muss ich ja alles wieder umstellen wegen zuviel Fett oder?
     
  19. #18 Chriss0r, 07.02.2007
    Chriss0r

    Chriss0r Hantelbankwärmer

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oyten bei Bremen
    wenns dich stört das du 5g fett zu viel hast :D

    mich würds nich stören weil 5 g is ja lächerlich :D
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    Naja dann wäre ich mit dem Fischöl bei 30g fett und 10-15g sollte man anstreben. deshalb die reaktion.

    Wie sieht es eigentlcih mit Refeeds an Trainingstagen aus? Muss ich dann noch mehr essen oder sollte ich die refeeds nur an trainingstagen machen?
     
  22. #20 Godfather, 07.02.2007
    Godfather

    Godfather Handtuchhalter

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    also wenn ich das alles hier richtig verstanden hab sollte man an einem Tag in der Woche einfach KH-reich und Fett- und Eiweissarm essen ja?
     
Thema: Refeed!! Kleine aufklärung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. refeed regeln

Die Seite wird geladen...

Refeed!! Kleine aufklärung - Ähnliche Themen

  1. Refeed / KFA Senken

    Refeed / KFA Senken: Hallo , bin neu hier und suche schon sehr lange im Internet tipps zu diesem Thema :)) Zu mir ich bin 19 Jahre alt und seit Anfang der Jahres im...
  2. Ist ein refeed day gut für mich?

    Ist ein refeed day gut für mich?: Hallo an alle, die mir helfen können! ich mache schon über monate hinweg (seit ca. märz) eine low carb diät. esse höchstens 20 gramm kh am...
  3. Refeed day in low carb Diät?

    Refeed day in low carb Diät?: Hallöchen, ich hab heute meine low-carb Diät begonnen. Wie sieht es eigentlich mit einem generellen Refeed day während der Diät aus? Wenn ja,...
  4. refeed tag ja oder nein?

    refeed tag ja oder nein?: am sa is eig mein 12h refeed day. aber hab gestern abend (steinigt mich) ausversehen 3-4stück pizza gegessen nun bin ich mir unschlüssig ob...
  5. Refeed auch bei "normaler" Diät?

    Refeed auch bei "normaler" Diät?: Hey, definier grad ein bischen für den sommer und wollte nur mal wissen ob man auch ohne eine richtige low carb diät mit ep einen refeed tag...