richtige Ernährung als Vegetarier, um abzunehmen

Dieses Thema im Forum "Diäten & Abnehmen" wurde erstellt von gummitier, 24.06.2013.

  1. #1 gummitier, 24.06.2013
    gummitier

    gummitier Newbie

    Dabei seit:
    24.06.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    85
    Hallo zusammen. :)
    Ich bin zufälligerweise auf euer Forum gestoßen und habe mir schon ein wenig hier durchgelesen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    Zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und wiege aktuell auf 1,72m 85kg (innerhalb der letzten 6 Monate sind gute 9 kg drauf gekommen :/). In meiner Jugend hab ich täglich Sport getrieben, war dünn und auch einigermaßen definiert, soweit das für das Alter eben möglich war. Nur dann wurde der Sport in den Hintergrund gerückt (Schule, Freunde etc.), dazu schlichen sich böse Gewohnheiten (Trinken, literweise Cola, knabbern bei Filmen etc.) und eh ich mich versah, war ich kugelrund. :D
    Mein KF-Anteil liegt aktuell bei über 25%, gemessen mit einer KF-Waage mit Handteil, die ja ein wenig präziser sein sollen als die ohne Handteil.
    Zu meiner Ernährung: Ich ernähre mich vegetarisch, sprich kein Fleisch oder Fisch, tierische Produkte wie Eier und Milchprodukte esse ich aber. Ansonsten: viele KH, ab und zu Süßkram und abends gerne mal ein Bier.
    Ich war 3 Jahre lang im Fitnesstudio, musste dies aber aus gesundheitlichen Gründen aufgeben, die einzige sportliche Aktivität ist aktuell bei mir Radfahren, je nach Motivation 50-100km/Tour, leider aktuell meistens nur einmal pro Woche, ansonsten halt alles, was im Alltag so erledigt werden muss, mit dem Rad.
    Ich würde gerne wieder auf ein anständiges Gewicht kommen, angepeilt sind etwa 72kg, was denke ich machbar ist, wenn ich die Ernährung und den Sport aufeinander abstimme. Aus einigen Artikeln auf diversen Seiten habe ich mehr oder weniger herausgelesen, dass ich der endomorphe Typ bin, durchaus auch muskulös, aber eben auch mit einigem Fett drüber, einige aus meinem Fruendes- und Bekanntenkreis sind nochmal 5kg leichter, aber deutlich "dicker".
    Ich hoff das war jetzt nicht zu viel Text und macht das ganze unübersichtlich, ich weiß nicht, was wichtig ist und was nicht. Über Tips und Tricks von euch würde ich mich sehr freuen, hier sind ja einige Experten mit jahrelanger Erfahrung unterwegs, wenn man sich das hier so durchliest. :)
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummitier, 25.06.2013
    gummitier

    gummitier Newbie

    Dabei seit:
    24.06.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    85
    Re: richtige Ernährung als endomorpher Vegetarier

    Nabend zusammen :)
    Schade dass bisher keiner geantwortet hat, ich hoffe, dass das Thread-pushen nach einem Tag in Ordnung ist, da ich eh noch einige Fragen habe, ansonsten kurz nen Hinweis geben, dann editier ich das in den ersten Beitrag mit rein.
    Ich habe nun noch einiges weitere gelesen und dort sind weitere Fragen für mich aufgetaucht:
    - Wie viele Mahlzeiten am Tag? Die einen sagen 3 Stück, andere sagen 5 Stück und dafür kleinere, weil der langsame Stoffwechsel damit eher klar kommt, als mit 3 großen.
    - Ich muss KH reduzieren, das ist mir klar. An einigen Stellen lese ich allerdings, dass ich auch die Fette reduzieren soll, an anderer Stelle ist zu lesen, dass ich viele Fette zu mir nehmen soll, die richtigen, gesunden natürlich. Was wär in meiner Situation sinnvoll?
    - Viele kleine Ausdauereinheiten, oder lieber wenige große? Soweit ich weiß braucht man ja eh erstmal einige Zeit, bis ich in die Fettverbrennung schalte, zuerst geht es ja den KH-Energiespeicher an den Kragen. Ist es daher sinnvoller lieber 2-3 Ausdauereinheiten à 2-3 Stunden zu machen, oder lieber täglich ne halbe bis ganze Stunde, um den Stoffwechsel kontinuierlich anzukurbeln? Täglich 2-3 Stunden geht bei mir leider zeittechnisch nicht.
    Wär super, wenn der ein oder andere, der hier durchliest, eine Antwort dalassen würde, danke. :)

    Edit: Sorry, jetzt bin ich nicht mal aus dem 24 Stunden Zeitfenster beim Pushen raus gekommen, irgendwie geht die Forenzeit bei mir ne Stunde nach, kann das sein? :D
     
  4. #3 gummitier, 28.06.2013
    gummitier

    gummitier Newbie

    Dabei seit:
    24.06.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    172
    Gewicht (in kg):
    85
    Hmm...schade, dass ich hier nur ignoriert werde. Ich weiß nicht, ob ich gegen irgendwelche Forenregeln verstoßen habe oder was der Grund ist, wieso man hier keine Antwort erhält, aber dann muss ich mich wohl an anderer Stelle mal nach Tips umsehen, hier scheint ihr ja doch leider etwas wortkarg neuen Mitgliedern gegenüber zu sein, schade eigentlich. :/
     
  5. #4 Hantelfix, 28.06.2013
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und willkommen im Forum :-D

    Hin und wieder werden Beiträge übersehen und ich selbst hatte die letzten Tage nicht die Zeit um mir alle Beiträge anzusehen.

    Allerdings schrecken große Wortblöcke auch etwas ab.

    Schaun wir mal.

    Wenn du abnehmen willst, solltest du ein Kalorindefizit von etwa 500 Kcal pro Tag einhalten. Das durch weniger essen oder mehr Verbrauch. Bei mehr Verbraucht eignet sich gut das HIIT Interval Training.

    Ernähre dich low carb - morgen langkettige KH - Mittag KH+Eiweiß - abends Eiweiß.
    Zwischendurch eiweiß reiche Snacks.


    Im Prinzip ist es absolut egal. Studien haben ergeben, dass es keinen Einfluß auf die Diät hat, ob man oft oder wenig isst. Wichtig ist das Kaloriendefizit.
    Ich bevorzuge aber oft wenig zu essen, da man so das Hungergefühl besser im Griff hat.

    Fett und KH reduzieren - schlechte Fette durch gute wie Omega 3 ersetzen.

    Eigentlich egal - hauptsache du machst etwas. ;) Intervalltraining ist am besten - also abwechelns joggen und sprinten.

    Nein - das ist Aberglaube - die Fetverbrennung ist immer aktiv.

    Wegen dem Fett-Nachbrenneffekt ist oft wenig besser als wenig viel.

    Ok. :-D
     
  6. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: richtige Ernährung als Vegetarier, um abzunehmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. endomorph vegetarier

Die Seite wird geladen...

richtige Ernährung als Vegetarier, um abzunehmen - Ähnliche Themen

  1. Die richtige Ernährung

    Die richtige Ernährung: Moin Freunde, bin neu hier, falls der Thread falsch plaziert oder schon besteht, entschuldigt mich. Geht darum, Ich bin seit Mitte Januar im...
  2. Richtiger Trainings+Ernährungsplan?

    Richtiger Trainings+Ernährungsplan?: Hallo erst mal, :-) Da ich seit gut 1 Monaten eigentlich ohne jeglichen Plan trainiere wollte ich mich hier mal schlau machen, und wäre um jede...
  3. Die richtige Ernährung für meinen Körpertyp! Brauche ein Rat

    Die richtige Ernährung für meinen Körpertyp! Brauche ein Rat: Hallo, ich gehe jetzt schon seit ca. einem Dreiviertel Jahr ins Studio, doch habe bis heute keinen wirklichen Effekt bemerkt. Erst mal was zu...
  4. Sixpack in kürzester Zeit, richtige Ernährung

    Sixpack in kürzester Zeit, richtige Ernährung: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin Student und mit dem Studium sehr ausgelastet. Ich esse unregelmäßig und wenig, doch dann oftmals Fast...
  5. Richtige Ernährung für einen Sixpack?

    Richtige Ernährung für einen Sixpack?: Hallo :) Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen ;) Ich habe einen KFA von 22% aber möchte mir unbedingt einen Sixpack antrainieren. Ich...