Rückenhaltung

Dieses Thema im Forum "Fitness & Bodybuilding Allgemein" wurde erstellt von Xilence1, 15.10.2008.

  1. #1 Xilence1, 15.10.2008
    Xilence1

    Xilence1 Newbie

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Da ich einige Probleme mit dem Rücken habe (hab ein Hohlkreuz)
    wollte ich fragen, ob es was nützt, wenn ich folgenes Produkt einnehme um Besserungen zu erzielen:

    Nährwertangaben pro 100g pro Kapsel pro Portion (4 Kapseln)
    Glucosaminsulfat 37,5g 375mg 1500mg
    Chondroitinsulfat 37,5g 375mg 1500mg
    Vitamin C 1,5g 15mg 60mg

    Zutaten: Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat, Cellulose (Kapsel), Vitamin C (Ascorbinsäure), Magnesiumstearat.

    Allergien Information: enthält Schalentiere (Garnele, Krabbe) Bestandteile.

    Inhalt: 120 (Cellulose-) Kapseln ( Halal and Kosher )



    Einige Freunde haben mir von Kniebeugen, Rudern vorgebeugt und Kreuzheben abgeraten. Da diese Übungen ja einer der wichtigsten sind, frag ich mich wirklich ob es wirklich so schädlich für den Rücken ist?

    Weiteres frag ich mich auch, wie man den Rücken während der Übung positioniert, hab bis jetzt immer mit den Oberkörper nach vorne gedrückt. (Also Bauch und Brust nach vorne gedrückt).
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ohne das Problem deines Rückens wirkl. zu kennen, kann dir kaum geholfen werden.

    Das überstrapazierte Wort "Hohlkreuz" ist selten das Problem.

    Pulver, Kapseln oder sonstwas werden dir bei einem orthop. Problem(welches es vermutl. ist) eh nichts helfen.

    Was du brauchst ist eine exakte Diagnose, dann kann man dir sinnvolle Tips geben.

    Ggf. mußt du Übungen wie Kniebeuge, Kreuzheben usw. erstmal mit einem versierten Trainer oder Physiotherapeuten "erarbeiten".

    Richtig ausgeführt und nicht zu schwer, werden sie sich positiv auf deinen Rücken auswirken.

    mfg

    Zarak
     
  4. #3 Xilence1, 15.10.2008
    Xilence1

    Xilence1 Newbie

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Also soll ich den Rücken vorrübergehen überhaupt nicht trainieren, oder nur im Bezug auf einzelne Übungen?

    Ich war schon einige male beim Orthopäden, welcher die Schmerzen auf das leicht vorhandene Hohlkreuz schob.
    Er sagte ich soll die Übungen weiterhin normal ausüben und hab nur Fußeinlagen bekommen.
    Doch bis jetzt merke ich keine Verbesserung.

    Um nochmals auf die Rückenhaltung zurück zu kommen, ist es so wie ichs ausführe richtig?
    Oder könnte es daran liegen?
     
  5. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ja, da ist man als Orthopäde nat. schnell fertig... :roll:


    Ok, versuchen wir's mal:

    So sollte die WS/die Haltung eines gesunden Menschen in etwa aussehen:

    [​IMG]

    Wenn du dir den unteren Bereich (die Lendenwirbelsäule = lumbar spine) anschaust, erkennst du, daß man in gesundem Zustand ein leichtes "Hohlkreuz" haben muß !

    Solange das nicht zu extrem ausgeprägt ist, macht das erstmal überhaupt keine Probleme.

    Optimalerweise (theoret.) bleibt die WS während einer Übung wie Kniebeuge oder Kreuzheben genau in dieser Position wie auf dem Bild.

    Theoret. kann man die WS bis zu einem gewissen Punkt so halten, auch wenn man den Oberkörper nach vorne beugt, da der Drehpunkt das Hüftgelenk ist.

    In der Praxis funktioniert das häufig nicht so 100%, aber als Orientierung sollte es trotzdem dienen.

    Wenn man(bes. ich) also sage "Rücken gerade halten" meine ich eigentl. den Rücken in der Position zu halten, wie er au dem Photo ist.

    Wenn ich deinen letzten Beitrag richtig gedeutet hab, treten die Probleme vorwiegend beim Training auf ?

    Das könnte dann event. daran liegen, daß du das Kreuz zu massiv streckst.

    Du brauchst Brust und Bauch nicht extra raus zu drücken, sondern die WS einfach in der Ausgangsstellung stabilisieren(wenn die nicht völlig krumm ist) und dabei den Bauch mit anspannen.

    Wenn dir der Orthopäde nicht vernünftig weiterhelfen kann, solltest du viel. mal einen guten Physiothrapeuten aufsuchen, der kann das dann auch brauchbar befunden.
     
  6. #5 Xilence1, 15.10.2008
    Xilence1

    Xilence1 Newbie

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ja eig hab ich die Probleme nur beim Training

    Dann werd ich mal die Körperhaltung ändern und aufs beste hoffen.

    Vielen Danke für die detaillierten Antworten.
     
  7. Benskj

    Benskj Eisenbieger

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    @Xilence1
    Ich hatte auch heftige Probleme mit dem Rücken, aber als ich eine Zeit lang beim Physiothrapeuten war, gings mit dem Rücken besser...
     
  8. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Trigger85, 16.10.2008
    Trigger85

    Trigger85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Es gibt ja so Bänder, die man um die Hüfte & unteren Rücken bindet, um mehr Stabilität zu erreichen. Bringen die etwas?? Sind ja auch nicht gerade billig (ca. 100 Franken, 60 Euro).
     
  10. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Kannst du mal nen link posten, damit ich genau weiß, was du meinst ?

    Letztlich dürften die Dinger aber genau wie ein Gewichthebergürtel funktionieren, was an dem ursächlichen Problem der insuffizienten Rumpfstabi/muskulatur nat. nichts ändert.
     
Thema:

Rückenhaltung