tp-problem

Dieses Thema im Forum "Trainingspläne" wurde erstellt von sufferx, 09.01.2009.

  1. #1 sufferx, 09.01.2009
    sufferx

    sufferx Newbie

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    hallo leute ich hab ein kleines problem mit meinem trainingsplan.
    ich hatte vor ein paar monaten einen mittelfussbruch und konnte daher einige monate nicht trainieren und komme jetzt garnicht mehr in form hab ich im gefühl. ich weiss das es zeit braucht aber ich nehme weder fett ab noch wirklich muskelmasse zu? ich ernähre mich eigtl sehr gesund auch mit proteinshakes aber wird einfach nicht besser, könnt ihr mir vllt sagen was ich falsch mache??
    also tp sieht wie folgt aus!

    3x die woche fitness

    montags:
    bizeps: langhantel curls 3 a 6-10 wh
    beine: beinpresse etc.
    rücken: versch. übungen besonders aber latziehen

    dienstags:
    bauch
    trizeps: an seilen und hantel überm kopf (name fällt mir nicht ein :D)

    freitags: brust und schultern
    bankdrücken, fleigende, negative
    schultern: seitheben und frontheben sitzend und stehend wöchentlich abwechselnd.

    ich weiss nicht ob ich zu wenig trainiere oder nur falsch, ob zum b. zu wenig pensum in den übungen ist. ich nehme gewicht das ich gut schaffe aber auch anstrengend ist und versuche die übungen ohne abfälschen zu machen.

    ich ernähre mich gesund . nudeln reis pute . halt ab und zu mal ne pizza abends mit freunden oder so und trinke keine cola nur apfelschorle und wasser

    ich bedanke mich für jeden post im vorraus schonmal


    gruss
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dereine, 09.01.2009
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    An dem Trainingsplan stimmt so einiges nicht.

    Versuch doch zum wenigstens Wiedereinstieg einen GK-Plan zu trainieren.
    Ich kann dir nur zu einem WKM-Plan raten.
     
  4. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Ich würde den Trainingsplan sofort ändern. Du trainierst am ersten Tag gleich die beiden grössten Muskelgruppen, hast aber einen separaten Tag nur für den kleinen Trizeps und ein bisschen Bauch.

    Schau dir mal meinen 3er-Split im Trainingsplan-Bereich oder die Pläne im Lexikon an.
     
  5. #4 sufferx, 09.01.2009
    sufferx

    sufferx Newbie

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    ja danke das sind auf jedenfall schonma gute tipps aber dumme frage was is wk??? komm ich nicht drauf :D

    aber schonbma ein riesen dankeschön
     
  6. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    WKM ist eine Trainingsplan/Methode die sich momentan einiger Beliebtheit erfreut. Mein Fall ist es nicht unbedingt.
     
  7. #6 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich vermisse in dem Plan eigentlich alles, was in einem Plan sein muss. Über Isos können wir streiten, da äußer ich mich nicht zu aber unumstritten müssen in einen Plan:
    Kniebeugen (Bein/Hüft GÜ)
    Kreuzheben (Erector/Hüft GÜ)
    Bankdrücken/Dips (Brust GÜ)
    Klimmzüge (Lat/Rücken GÜ)

    Cuban Rotation sollte auch einen Platz finden.

    So desweiteren sollte Frontdrücken und Rudern vorgebeugt in einem Plan, vorallem in einem solchen Split zu finden sein. Alles weitere ist eine Ergänzung, ohne die Grundübungen läuft da aber nichts.

    Schau dir mal Splits im Forum an, kannst dich an SBFs 4er oder 3er orientieren, oder auch z.B. an Andys 3er Split. Hantelfix hat im Lexikon auch einen Split veröffentlicht. Ansonsten sind auch einige Hilfreiche im Trainingspläne Forum. Deinen Plan würde ich dir keinen weiteren Tag raten.
     
  8. #7 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja nicht ganz ;) WKM ist eigentlich erstmal der Nickname eines Sportlers, der in diversen Internetforen unterwegs ist.

    Der von ihm empfohlene "WKM Plan" ist ein synergistischer Ganzkörpersplit, sprich du trainierst jede Trainingseinheit den ganzen Körper mit wechselnden Schwerpunkten. Ich habe mit diesem Plan gute Erfahrungen gemacht und auch wenn es nicht jedermanns Sache sein mag, ohne dich beleidigen zu wollen, schlechter als dein Plan kanns kaum werden ;) Nimms nicht weiter tragisch, wenn du jetzt was am Training änderst, ist egal wie schlecht es vorher war.

    Kurze Grundidee des WKM Plans. Du trainierst deinen Oberkörper mit einer Drückübung und einer Zugübung und deinen Unterköprer ebenfalls mit einer Druckübung und einer zugübung.

    Also muss in dem Plan schonmal mindestens sein:
    Eine Kniebeugenvariante
    Eine Kreuzhebenvariante
    Eine Klimmzugvariante
    Eine Bankdrückvariante

    Ergänzt wird der Plan noch mit Rudern und Frontdrücken/Dips.
    Der vollständige Plan sähe dann z.B. so aus:
    Mo: Frontbeugen 3x10, Klimmzüge 3x10, Bankdrücken 3x10
    Mi: gestr. Kreuzheben 3x10, Dips 3x10, Rudern 3x10
    Fr: Frontbeugen 3x10, Klimmzüge 3x10, Bankdrücken 3x10
    Mo: gestr. Kreuzheben 3x10, Dips 3x10, Rudern 3x10
    Mi: Frontbeugen [...]

    Bei dem Plan kann ergänzend an die Trainingseinheit mit der Kreuzhebenvariante Wadenheben gehängt werden und an die Trainingseinheit mit Kniebeugen sollte Cuban Rotation gehängt werden.
     
  9. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Metal, das mit dem User is mir schon klar. Aber ich kann ihn ja schlecht auf nen User verweisen, der hier nich aktiv ist :mrgreen:

    Und im Endeffekt ist es ja ein Trainingsplan der als WKM-Plan hier bekannt geworden ist, oder?
     
  10. #9 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier bekannt geworden ja, ändert ja aber nichts dran, dass ein "WKM Plan" quasi nicht existiert ;) Dein 3er Split ist ja auch kein Andy Split sondern Andys 3er Split :biggrin: :biggrin:
     
  11. #10 Dereine, 09.01.2009
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    WKM hat seinen Plan doch selber WKM-Plan getauft :lach:

    Gut die Idee ist nicht grundsätzlich Neues, aber so noch nicht dagewesen.
     
  12. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Doch, das is ein Andy-Split! Alleine schon aus Trotz :mrgreen:
     
  13. #12 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Gut, ich gebe mich geschlagen :knuddel:
     
  14. #13 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Der WKM-Plan ist aber dieser hier:

    TE 1: Kniebeugen, Bankdrücken, LH-Rudern vorgebeugt mit Untergriff
    TE 2: Kreuzheben, Lat-Ziehen zur Brust mit engem Griff / Untergriff,
    (später dann Klimmzüge), Frontdrücken

    Und zwar der und kein anderer. Viele andere Möglichkeiten existieren natürlich, ich würde z.B. BD durch Dips ersetzen, aber das ist der WKM-Plan, der ist auch nicht nur hier so bekannt geworden, sondern in allen größeren deutschen Foren.

    Gestr. KH und FKB ist deine individuelle Variante dieses Plans, aber es gibt keine "Beispiele" eines WKM-Plans, weil das eben nur genau ein einziger ist, der für Anfänger wohl als die beste Basis zur Erlernung aller wichtigen Übungen geeignet ist.
     
  15. #14 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    WKM selbst schrieb:
    Desweiteren schrieb er:
    Und zu guter letzt das Entscheidende:
    MFG ;)
     
  16. #15 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Alle deine Zitate unterstützen meine Aussage. Da das aber wohl nicht deine Absicht war bitte ich um nähere Erläuterung. Vielleicht reden wir ja auch nur aneinander vorbei.
     
  17. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Anonymous, 09.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Scheint so.. ;)

    Also diesen Satz "auf besonderenen Wunsch hin habe ich eine komplette Zusammenfassung von
    Trainingsgrundlagen inclusive eines möglichen Grundlagenprogramms zusammen
    getragen:" verstehe ich so, dass er eine von vielen möglichen Variationen als Beispiel gelistet hat, jeder Athlet sich aber seinen eigenen Plan aus dem Grund Prinzip selbst herrausarbeiten soll.

    Vielleicht hab ich es auch falsch verstanden, für mich ist die Aussage, dass es eine Entwicklung ist jedoch genau das, was ich eben beschrieben habe, nämlich ein Leitfaden, der beim erstellen eines Planes, auf bestimmten Prinzipien, helfen soll :biggrin:
     
  19. #17 Anonymous, 10.01.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Schön, dann reden wir nicht aneinander vorbei.

    Also ich verstehe es anders als du und bin mir da eigentlich ziemlich sicher. Der WKM-Plan ist natürlich nur ein Grundlagenprogramm, der auf gewissen, von dir erläuterten Prinzipien beruht. Der WKM-Plan ist nur eine Basis, eine Weiterentwicklung wäre z.B. deine Variante.
    Dennoch ist der WKM-Plan kein System, also eine Reihe von Trainingsplänen, die gewisse Kriterien erfüllen, sondern eben nur exakt ein einziger fertiger Plan. Darum, so verstehe ich es, schrieb WKM auch "EINEN WKM Plan? Was ist das denn?!". Es gibt eben nur einen und zwar den von mir geposteten.
    Damit will ich nicht sagen, dass deine Variante schlecht ist, aber sie ist eben nicht der WKM-Plan und auch kein Beispiel dafür, weil es diesen nur einmal gibt. Trotzdem beruht er natürlich auf den gleichen Prinzipien.

    Genau, er hat einen von vielen möglichen Grundlagenplänen gepostet und genau dieses gepostete Beispiel ist nun der WKM-Plan. Die Athleten sollen es sich ja auch selbst bauen, aber dieser individuelle Plan basiert dann nur noch auf den Prinzipien, nach denen lt. WKM ein Grundlagenplan eben aussehen sollte, aber er ist nicht mehr der wkm Plan.
     
Thema:

tp-problem