Vorstellung und erster Hilferuf

Dieses Thema im Forum "Fitness & Bodybuilding Allgemein" wurde erstellt von Sanda, 14.12.2007.

  1. Sanda

    Sanda Newbie

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berchtesgaden
    Hallo alle zusammen,

    ich habe mich gerade hier angemeldet und wollte mich kurz vorstellen ich heiße Alexander bin 21 Jahre alt und wohne in Berchtesgaden.
    Jetzt mein Problem. Ich bin von Beruf Hotelfachmann das heißt unregelmäßige Arbeitszeiten und vorallem viele Überstunden :-)
    Dadurch habe ich gemerkt das ich so gut wie keinen Sport mehr treibe und mein Körper darunter anfängt zu leiden.
    Deshalb habe ich mich entschlossen anzufangen zu trainieren und vorallem meine Ernährung umzustellen. Bis jetzt ernähre ich mich zu 90% von Fertigpizza und anderen Fast Food und Mikrowellenprodukten.
    Jetzt kommt das eigentliche Problem ich bin nicht gewillt viel Geld für irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel oder Eiweißpulver auszugeben. Gut ich sage mal wenn es wirklich ein effiktives Fitnessgerät gibt ist das eine gute Anschaffung die sich lohnen würde aber 100 verschiedene Sachen will ich mir nicht kaufen. Ich besitze bis jetzt eigentlich nur 2 Kurzhanteln mit jeweils 4-8 kg gewicht.
    Ich bräuchte also
    einen Trainingsplan bzw Vorschläge die zeitlich flexibel sind und mit Körper oder wenig Equipment möglich sind
    am besten Nahrungsmittel die schnell zuzubereiten sind und nicht zu teuer sind
    Ich hoffe es nehmen sich einige die Zeit für Vorschläge und Ratschläge
    Mit freundlichen Grüßen
    Alex
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Hallo und Willkommen im Forum erstmal

    Zu deinem "Problem":

    Ich würde dir empfehlen, dich erstmal in einem Fitnessstudio anzumelden um zu sehen, ob du wirklich dabei bleibst, bevor du einiges an Geld in dein Heimstudio investierst. Für ein effektives Training wäre das minimum, eine Langhantel, zwei Kurzhanteln, ne stabile Hantelbank, Klimmzugstange, ein Kniebeugenständer und natürlich ausreichend Gewicht.

    Du kannst auch Bodyweightübungen machen, da brauchst du (fast) keine Gerätschaften und arbeitest ausschliesslich mit deinem Körpergewicht. Allerdings kommt es von der Effektivität bei weitem nicht an ein Training mit Hanteln ran. Hier findest du einen solchen Plan.

    Zur Ernährung: Ich empfehle dir vorallem Proteinreiche Nahrung wie Tuhnfisch, Magerquark, mageres Fleisch oder Fisch. Dazu viel Gemüse und komplexe Kohlenhydrate wie Wildreis.
     
  4. #3 Anonymous, 14.12.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Von mir auch ein welcome!

    Ja ich kann Andy nur zustimmen, ohne Fitnessstudio läuft es nicht oder nur schwer. Ich würde erstmal die Hanteln liegen lassen und mir nur eine Klimmzugstange montieren und dann für 3-6 Monate Body-Weights und evtl. einfache Turnübungen machen. Wenn du dann der Meinung bist, du willst richtig trainieren, melde dich im Studio an. Rein vom finanziellen her, ist das Fitnessstudio immer billiger, denn du musst um zu hause zu trainieren erstens Anfangs viel Geld investieren und zweitens brauchst du so viel Platz, und der kostet ja auch. Zu hause ist meiner Meinung nach eher die fortgeschrittene Variante, wenn man nicht mehr von einem Studio abhängig sein will. Zustätzlich zum Krafttraining solltest du Konditionstrainig machen, da bietet sich Laufen, Radeln und Schwimmen an, wobei letzteres (meiner Meinung nach) für die meisten am besten ist.

    Was die Ernhährung betrifft, das wichtigste ist oft zu essen, d.h. nicht nur 2 oder 3 Mahlzeiten sondern eher 6-7 kleinere. Was du meiden solltest sind kurze Kohlehydrate (Zucker) und gesättigtes Fett. Was du viel essen solltest ist im wesentlichen tierisches Eiweiß ohne viel tierisches Fett dabei, Andy hat schon die Sachen aufgezählt. Und ich persönlich würde noch mindestens 5 unterschiedliche Varianten von rohem Obst oder Gemüse pro Tag essen.
     
  5. Sanda

    Sanda Newbie

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berchtesgaden
    okay aber ist das sinnvoll wenn ich dann nur so unregelmäßig trainiere ich habe manchmal Spätdienst manchmal Frühdienst dann mal wieder Schichtdienst es kann also sein das ich mal um 10 uhr morgens trainieren gehe mal am Abend mal gar nicht dazu komme. ISt das schlimm?
    Und zum Essen muss ich zu meiner Schande sagen auch wenn ich in einem 5 Sterne Plus Hotel mit gutem Essen arbeite bin ich selber nicht wirklich ein guter Koch. Mir fehlt einfach die Geduld. Gibt es denn keine Fertiggerichte oder Snacks die gut für die Ernährung sind?
    Alkohol ist denke ich mal auch nicht wirklich förderlich
    Ich will mich an dieser Stelle schon mal bei allen bedanken die sich die Mühe machen mir zu antworten, an dieser Stelle auch ein großes Lob an das Forum ist wirklich gut gemacht und mit Informationen voll.
    lg Alex
     
  6. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Danke, hört man gerne.

    Natürlich wäre es besser, wenn du regelmässig trainieren könntest. Da das aber nicht möglich ist, machst du das beste daraus und trainierst dann, wenn du die nötige Zeit hast.

    Alkohol ist eine der grössten Sünden. Dazu findest du hier nen sehr informativen Artikel.

    Fertiggerichte sind in der Regel Müll. Was das Kochen angeht, man wächst mit der Herausforderung :mrgreen: Weiß ehrlich gesagt gerade nicht, was ich dir hierzu raten soll. :confus:
     
  7. #6 Anonymous, 14.12.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich geb dir einen Tip für's Leben und einen für den Sport:

    1. Lern kochen!!! Du bist ja so alt wie ich und ich muss sagen, es gibt wenige Sachen, die einem das Leben so bereichern wie ordentlich kochen zu können. Ich sag mal so, sich ein ordentliches Essen zubereiten zu können kann echt den Arsch retten, in meinen ersten zwei Semestern an der Uni (und in ner neuen Stadt) war das sozusagen immer das einzige Highlight, das Abendessen. Dazu kommt, dass es z.B. bei Frauen unheimlich gut kommt wenn du sie lecker bekochst. Ich finde kochen ist ein bisschen wie lesen, schreiben, rechnen und Fahrrad fahren, das sollte man irgendwann lernen.

    2. Wenn ich mir ein "sportlich korrektes" Gericht zubereite muss ich dafür eigentlich nicht kochen zu können. Ich mache mir dafür meistens Geflügel, mit Gemüse und Reis / Nudeln / Kartoffeln. Geflügel musst du nur in Olivenöl braten, es muss nur gar sein, zu lang schadet nicht, ein bisschen Salz / Pfeffer / Knoblauch / Rosmarin verfeinert den Geschmack. Gemüse kannst du (unverarbeitet) aus dem TK nehmen und es nur erhitzen, Vitamine etc. sind bei TK-Gemüse meist sehr gut erhalten, und bei Reis / Nudeln steht die Kochzeit drauf ist auch kein Problem. Wenn du jetzt das Fleisch varrierst (nur Rind muss a point sein) verschiedenes Gemüse nimmt und zwischen Reis / Nudeln und Kartoffeln wechselst hast du auch Abwechslung und es schmeckt. Das kann wirklich jeder.

    Fertiggerichte sind eigentlich nicht wirklich optimal, wenn dann sowas ohne Zusätze für die Pfanne à la Frosta, aber selber machen ist wie oben gesagt garnicht so schwer. Alkohol am besten ganz vermeiden, wenn das nicht geht so selten wie möglich, und immer mit sehr viel Wasser kombiniert! Ließ dir Wody's Thread dazu durch, dann hast du keine Lust mehr zu saufen, war zumindest bei mir so!

    Was den Sport betrifft, gerade die Body-Weights kannst du eigentlich überall machen. Dass die Tageszeit variiert ist glaube ich völlig normal, nur wenige haben die Möglichkeit sich eine feste Zeit zu reservieren. Bei einem GK-Plan ist es auch nicht so wichtig immer an den gleichen Tagen zu trainieren, 2-4x in der Woche ist der Anhaltspunkt, aber es ist noch nicht so fest wie bei einem Split-Plan.

    Edit: Zum Thema Uhrzeit: Ich steig jetzt auf's Rad und fahr ins Studio, wird um die Uhrzeit schon schön leer sein!
     
  8. Sanda

    Sanda Newbie

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berchtesgaden
    kommt vll auch daher das ich nicht genau weiß was ich will :-D
    Spaß beiseite das Problem ist das mir die Zeit fehlt mich stundenlang in die Küche zu stellen um irgendwas zu machen
    Es gibt aber doch sicher Sachen die gut sind und schnell gehen wie Reis mit ka was man dazu machen kann oder Snacks die schnell gehen und keine Sünden sind.
    Ich bin zwar erst 21 aber schon jetzt setzte ich einen kleinen Bauch an was ich absolut nicht schön finde und was bekämpft werden muss anders kann man das nicht sagen.
    Problem 2 ist die Bewegung: Am besten wäre alle 2 Tage 1 STD joggen zu gehen oder?
    lg Alex
     
  9. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Doch da gibts einiges. Hau dir ein Putensteak in die Pfanne, dazu Gemüse. Dauert 10 Minuten und schmeckt klasse. Schau dich mal in unserem Rezepteforum um, da findest du einiges was schnell gemacht ist und richtig gut schmeckt.

    3 bis 4x Joggen wäre ein Anfang. Besser wäre aber Krafttraining. Durch mehr Muskeln verbraucht dein Körper auch mehr Kalorien. Da es dir scheinbar primär darum geht, deinen Bauch loszuwerden, empfehle ich dir noch diesen Thread
     
  10. Sanda

    Sanda Newbie

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berchtesgaden
    hab mir das mal durchgelesen und werde das mal anfangen in die Tat umzusetzen.
    Ich habe aber eine Sache bei der ich nicht weiß wie ich das in den Griff bekommen soll
    Ich habe öfter mal Heißhungerattacken ich stopfe mir also einfach mal ne Tafel Schokolade rein oder esse ne Tüte Gummibärchen. Wie bekomme ich das in den Griff
    Und bei den Crunches: Kann ich da was falsch machen bzw wie mache ich die am besten
    gruß Alex
     
  11. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Chrunches

    [​IMG]

    Achte drauf, dass du mit dem Oberkörper nicht zu weit nach oben gehst. So 10 bis 15 cm reichen schon aus.

    Zu den Heißhungerattacken, wenn du regelmässig kleinere Mahlzeiten zu dir nimmst, verschwinden die Heißhungerattacken wie von selbst, da der Körper immer mit Energie versorgt ist. Durch den Zucker in den Süßigkeiten wird Insulin ausgeschüttet um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Deshalb lagert der Körper alle Glukose die nicht zur unmittelbaren Bedarfsdeckung benötigt wird in den Fettdepots ein. Wenn du nun statt den kurzkettigen Kohlenhydraten komplexe KH´s zu dir nimmst (z.B. Wildreis, Vollkornprodukte) wird die Glukose langsamer an den Körper abgegeben und über längere Zeit mit Energie versorgt.
     
  12. Sanda

    Sanda Newbie

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berchtesgaden
    wünsche euch allen erstmal einen guten Morgen

    ich habe noch einige Fragen also was ist denn genau der Unterschied zwischen komplexen KH und einfachen KH?
    Wenn ich 6-7 Mahlzeiten am Tag essen soll brauch ich doch aber irgendeine Richtlinie wie viel ich von zu mir nehmen kann also ne Zahl die ich nicht überschreiten sollte in Sachen Fett oder KH oder Eiweiß.
    Ja und dann ist mir gestern noch eingefallen das wenn ich arbeite ich ja in der Kantine für Mitarbeiter esse. Da ist es dann so das ich ja nur Salat essen kann weil das andere ist Fleisch mit fettiger Soße oder paniert oder Kartoffelgratin mit viel Käse überbacken und da ich oft nur 10min zum essen habe ist es dumm was mitzunehmen also zeitlich
    liebe Grüße
    Alex
     
  13. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Schau mal hier :wink:
     
  15. #13 no_pain_no_gain, 15.12.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Auf keinen Fall auf die Idee kommen, irgend eine idiotische Nur-Salat-Kost anzufangen! Damit verlierst du sämtliche vorhandene Muskelmasse.
    Du kannst ruhig bei dir in der Kantine essen. Wichtig ist, dass du dir einen Überblick über deinen Kalorienbedarf machst.
    Am einfachsten ist eine kalorienreduzierte Mischkost einzuhalten, d.h. du isst nach wie vor alles, aber etwas weniger als du brauchst.

    Zu den Heisshungerattacken: SELBSTDISZIPLIN! Anders geht es nicht.
     
Thema:

Vorstellung und erster Hilferuf

Die Seite wird geladen...

Vorstellung und erster Hilferuf - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und für Ratschläge gerne offen

    Vorstellung und für Ratschläge gerne offen: Hallo zusammen, ich bin Sascha und trainiere seit Anfang September im Fitness Studio um meinen Körper wieder in Form zu bringen. Seit April habe...
  2. Vorstellung

    Vorstellung: Hallo Leute, Mein Name ist Paul und ich bin neu hier im Forum :) Bin 28 Jahre alt und trainiere schon seit guten 2 Jahren jetzt. Außerdem gehe ich...
  3. Kleine Vorstellung meinerseits :)

    Kleine Vorstellung meinerseits :): Servus Leute, ich dachte mir, dass ich mich mal eben vorstelle! :) Ich bin der Induscription (Lange Geschichte zu den Namen), bin 19 Jahre alt und...
  4. Kurze Vorstellung

    Kurze Vorstellung: Hallo zusammen. Ich bin der Jannik, bin 28 und komme aus Berlin. Muss sagen, dass es schon Zeiten gab, in denen ich mich deutlich fitter gefühlt...
  5. Vorstellung und Fragen zum Beginn von Muskelaufbau

    Vorstellung und Fragen zum Beginn von Muskelaufbau: Hallo an alle hier, mein Name ist Kenny und ich bin 20 Jahre alt. Ich bin mit 172cm recht klein und wiege dabei ~58kg. Ich habe als ich ca. 15...