Squash

Welche Ansprüche stellt Squash an den Körper?

Beim Squash wird der Körper ständig durch kurze Sprints, Richtungswechsel und Körperdrehungen belastet. Erhöhter Kraftaufwand wird vor allen Dingen beim Schlagen des Balles benötigt. Eine gute Koordination und Beweglichkeit wird ebenfalls beim Squash abverlangt.

Squash © tashka2000 - Fotolia.com

Squash © tashka2000 – Fotolia.com

Welche Muskelgruppen werden beim Squash beansprucht?

Beim Squash wird vor allem die Bein- und Gesäßmuskulatur des Spielers durch richtungswechselnde Sprints benötigt. Dennoch werden nahezu alle Muskelgruppen des Körpers trainiert. Eine gute Bauchmuskulatur, sowie untere Rückenmuskulatur, hilft bei Dreh- und Seitbewegungen. Das Schlagen des Balles fordert vor allem den breiten Rückenmuskel, sowie den Bizeps. Zum Halten des Squashschlägers wird Griffkraft benötigt, die aus dem Unterarm kommt. Eine gut ausgeprägte Wadenmuskulatur begünstigt den Stand des Spielers. Dennoch ist Squash ein Sport, welcher hauptsächlich eine gute Kondition des Trainierenden fordert und als intensives Cardioworkout zu betrachten ist.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Spielen von Squash?

Betrachtet man einen Mann mittleren Alters und mittlerer Statur bei einem Gewicht von 75 kg während einer Stunde Squash Spielens, so verbrennt dieser circa 918 kcal.
Eine Frau mit selben Ausgangskriterien und einem ungefähren Körpergewicht von 65 kg, verbrennt während des Squash Spielens circa 769 kcal.

Welche Verletzungen treten beim Squash am häufigsten auf?

Die häufigste Squashverletzung ist der durch eine Überbelastung verursachte „Tennisellenbogen“ . Dieser ist Folge von Vibrationsbelastungen während des Schlagens. Beim „Tennisellenbogen“ werden die Streckmuskeln und Sehnenansätze der Muskeln überstrapaziert. Folge sind Schmerzen am Ellenbogengelenk. Ebenfalls häufig treten Knie- , Bänder- und Sprunggelenksverletzungen auf. Sprungbewegungen wirken zudem schädigend auf die Wirbelsäule. Beim Schlagen kann es zu Schulterbeeinträchtigungen kommen. Weitere Gefahren treten durch die Schwingbewegungen der Schläger auf. Hier kann es zu ernsthaften Prellungen gerade im Bereich des Kopfes kommen.

Welche Ausrüstung wird beim Squash benötigt und wie viel kostet diese?

  • Squashschläger 30 € – 130 €
  • Sportschuhe mit heller Sohle 50 € – 100 €
  • Sportbekleidung ( Hose kurz, Shirt kurz, Sportsocken ) 85 € – 150 €
  • Squashbälle mit verschiedener Härte im Paket ( circa 30 Stck. ) 30 € – 100 €

Wo kann man Squash zu günstigen Konditionen spielen?

Nahezu jede deutsche Stadt verfügt über eine oder mehrere Spiel- und Turnhallen, in denen Squash auf Vereinsebene oder privat ausgeübt werden kann. Kostengünstiger ist häufig die Mitgliedschaft im Verein, da so Squashhallen kostenfrei genutzt werden können. Ist man privater Squashspieler und verzichtet auf die Mitgliedschaft in einem Sportklub, so lassen sich Squashcourts meist für 45 oder 90 Minuten zu Preisen von 9 – 15 € pro Dreiviertelstunde mieten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*