Triathlon

Welche Ansprüche stellt Triathlon an den Körper?

Triathlon ist wahrscheinlich eines der anstrengendsten Sportarten, die es gibt. Triathlon besteht aus drei verschiedenen Disziplinen: dem Schwimmen, dem Radfahren und dem Laufen. Da all diese Übungen hintereinander und ohne Pause ausgeübt werden, ist die Belastung für den Körper enorm. Triathleten müssen daher über eine überdurchschnittliche Physis verfügen, ausgesprochen fit sein und mental standhaft. Triathlon beansprucht die gesamte Körpermuskulatur und benötigt eine hohe Ausdauer. Um an einem Triathlon erfolgreich teilnehmen zu können, muss man ein mehrmonatiges, wenn nicht sogar mehrjähriges Training absolvieren, welches aus Konditionstraining, Kraftausdauertraining, Schnelligkeitstraining sowie dem Erlernen der richtigen Lauf-, Schwimm- und Fahrtechnik besteht.

 

Triathlon © synto - Fotolia.com

Triathlon © synto – Fotolia.com

Welche Muskelgruppen werden beim Triathlon beansprucht?

In erster Linie ist Triathlon eine Ausdauersportart. Daher wird vor allem eine gute Kondition benötigt. Dennoch muss auch ein Teilnehmer am Triathlon über eine muskuläre Athletik verfügen.
Bei der Disziplin des Schwimmens wird hauptsächlich der breite Rückenmuskel benötigt. Zusätzlich wird der Rückenstrecker, die Muskeln des Oberschenkels, die Schulter- und Nackenmuskulatur sowie die Gesäßmuskulatur beansprucht.
Beim Radfahren ist vor allem die Oberschenkelmuskulatur notwendig. Diese sollte über eine sehr gute Kraftausdauer verfügen. Auch die Wadenmuskulatur kommt beim Radfahren zum Einsatz.
Beim Laufen werden zum einen die Beinmuskeln benötigt, zum anderen kommt es durch die Laufbewegungen zu Erschütterungen im Rückenbereich, welche sich bis in den Nackenbereich des Läufers erstrecken können. Auch eine starke Gesäßmuskulatur ist von Vorteil. Des Weiteren sollte der Triathlet über eine Bauchmuskulatur verfügen, die in der Lage ist, den Rücken während der Disziplinen zu stabilisieren.

Welche Verletzungen treten beim Triathlon in Erscheinung?

Auch wenn Triathlon eine Extremsportart ist, so sind die Verletzungserscheinungen doch eher gering. Triathlon belastet vor allem die Ausdauer sowie das Herz- und Kreislaufsystem und kann gerade für untrainierte Athleten daher gefährlich werden. Dennoch können auch während des Schwimmens, des Laufens oder Radfahrens Verletzungen auftreten. Diese sind allerdings zumeist Folge einer permanenten Überbelastung. Als Folgeschäden treten häufig Gelenkbeschwerden in den Knien und Sprunggelenken auf. Auch das Schultergelenk kann Funktionsbeeinträchtigungen erleiden. Beim Radfahren sind Stürze die häufigste Ursache für Verletzungen. Prellungen, Schürfwunden oder Frakturen können dabei entstehen.

Wie viele Kalorien verbrennt man beim Triathlon?

Triathlon kann in verschiedenen Streckenlängen absolviert werden. Somit verschieben sich auch die Werte des Energieumsatzes. Zusätzlich hängt dieser Wert ebenfalls von Geschlecht, Alter und Fitnesszustand des Athleten ab. Geht man allerdings von der längsten zu absolvierenden Strecke aus, so kann ein nach durchschnittlichen Kriterien bemessener Mensch schätzungsweise um die 9000 kcal verbrennen, was umgerechnet 1 kg Körperfett entspricht.

Welche Ausrüstung benötigt man beim Triathlon?

Die Sportart Triathlon ist äußerst materialabhängig. Für den Einstieg in diesen Sport und das persönliche Training reichen allerdings ein Fahrrad, wenn möglich ein Rennrad, ein Fahrradhelm, geeignete Laufschuhe, passende Sportbekleidung, eine Schwimmhose sowie eine Schwimmbrille. Besitzt man kein Fahrrad, kann man das Radfahren auch auf einem Fahrradergometer simulieren.
Möchte man Triathlon auch in Wettkämpfen ausüben, so empfiehlt sich ein Triathlon-Outfit und ein professionelles Rennrad. Auch die Laufschuhe sollten sich dem Laufstil und den anatomischen Gegebenheiten des Athleten anpassen. Eine komplette Triathlosausrüstung kann einen Wert von 1300 € bis 3000 € haben.

Wo kann man an einem Triathlon teilnehmen?

Grundsätzlich ist Triathlon ein Individualsport. Auf Wettkämpfe bereitet man sich zumeist alleine vor und diese muss man auch auf sich gestellt absolvieren. Dennoch erfahren Triathlonvereine in Deutschland eine wachsende Beachtung. Das Training mit mehreren Personen kann zielgerichteter sein und besitzt sicherlich einen höheren Spaßfaktor. Wettkämpfe werden saisonal veranstaltet. Die Teilnahme lässt sich durch eine private Anmeldung oder über den Verein regeln.

Triathlon ist ein Ausdauersport, bei welchem nahezu übermenschliche Leistungen abverlangt werden. Nur gezieltes und hartes Training kann darauf vorbereiten. Wer an einem Triathlon teilnehmen möchte, sollte seine körperlichen und psychischen Voraussetzungen prüfen. Notfalls auch medizinischen Rat einholen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*