der "wkm" trainingsplan

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von deus, 20.10.2008.

  1. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    ich habe vor kurzem von diesem trainingskonzept gehört und frage mich wie effektiv es überhaupt ist. es gibt ja viele leute die darauf schwören, viele die es als sinnlos ansehen. ich gehöre zu denen die denken, dass eine übung allein für eine muskelgruppe wohl kaum genug ist, um für diese einen reiz zu setzen, der groß genug ist, sie perfekt aufbauen zu lassen. ich weiß von mir selber, dass ich nach einer übung, sei es bankdrücken, seien es dips oder sei es schulterdrücken, nicht genug "pump" verspüre dass ich davon ausgehen kann genug reiz gesetzt zu haben. wo steckt der sinn, wer von euch trainiert nach diesem schema und welche erfahrungen habt ihr gemacht?
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 the-one-and-only, 20.10.2008
    the-one-and-only

    the-one-and-only Foren Held

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Der sogenannte Pump hat nichts mit dem Reiz zu tun!

    Du kannst auch ne 5 kilo scheibe nehmen und damit 30x curlen und ich verschpreche dir das du einen verdammten Pump hast! aber denkst du damit ist der Reiz gesetzt? so ist es nicht. Pump ist nur eine Blutversammlung in den jeweilig trainierten Muskel.

    gruß
     
  4. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Ich glaube niemand der ernsthaft Ahnung von BB oder Kraftsport hat, wird dieses Trainingskonzept als sinnlos bezeichnen.

    Es ist ja auch an sich nichts Besonderes oder Neues, es vereint bekannte Grundsätze - nicht mehr und nicht weniger.


    So werden z.B. mit Grund- bzw. Komplexübungen von Kraftsportler und BB schon seit "Urzeiten" gute Erfolge erzielt.

    Auch das Prinzip der progressiven Steigerung ist ein alter Hut und die Erfolge mit niedrigem Trainingsvolumen spätestes seit "Heavy Duty" weltweit bekannt.

    Ist also kein Hexenwerk !

    Ich trainiere selber zum Großteil mit Grundübungen und habe gute Erfahrungen damit gemacht.

    Wie bei jedem anderen Trainingssystem muß man ein wenig probieren und individ. Anpassungen vornehmen, dann kann man ordentl. reinhauen.

    Ob eine Übung für einen Muskel/Muskelgruppe reicht, läßt sich nicht pauschal beantworten, das hängt von verschiedenen Faktoren und auch dem Muskel selber ab.

    Und wie the-one-and-only schon richtig gesagt hat, der pump hat nichts mit dem Reiz zu tun.
     
  5. #4 the-one-and-only, 20.10.2008
    the-one-and-only

    the-one-and-only Foren Held

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Also 1 Übung reicht eigentlich vollkommen aus für eine Muskelgruppe!

    ausser vll bei Rücken! denn der besteht ja aus Rückenstrecker und Latisimuss und dann muss mal halt 2 Übungen wie Kreuzheben für den Rückenstrecker und Klimmzüge für den Lat einsetztn aber bei anderen Muskelgruppen reicht es vollkommen mit einer Übung.

    Zum WKM plan der ist eigentlich sehr gut wenn man es richtig einsetzt! Es darf kein Muskelversagen verwendet werden aber das Gewicht muss immer dann wenn man kann gesteigert werden. Eigentlich ganz gutes System aber es gibt auch bessere! Und bei WKMs Plan gibt es zb nichts für die Arme! die Arme werden nur durch den Grundübungen beansruckt wie enge Klimmzüge usw! aber dies reicht bei manchen Athleten nicht aus. Deswegen finde ich das man es nicht immer Benutzen sollte aber wer Erfolg damit hat sollte es benutzen. Echt top! wie wkm schon sagt: Wieso sollte man seinen Plan wechseln wenn er Erfolg ergibt?

    Aber immernoch für mich Persönlich ist es besser wenn man sein eigenes System für Muskelwachstum findet / bastelt... Und immer schön auf den Körper hören.

    Gruß
     
  6. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Wie gesagt, da geh ich nicht so ganz mit.
     
  7. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    also brauch man keinen "pump"? weil ich schon einige beiträge gelesen habe wo gesagt wurde dass alles gut ist solange man den "pump" spürt.

    wie schaut es aus mit muskelkater also mikrotraumen? ich habe kürzlich mein trainingsvolumen zb für den rücken auf 8 sätze reduziert und hatte nach dem letzten rückentraining weniger muskelkater als sonst. spiel der muskelkater eine große rolle für den gesetzten reiz (je mehr muskelkater desto mehr reiz btw desto effektiver war das training)?
     
  8. #7 the-one-and-only, 20.10.2008
    the-one-and-only

    the-one-and-only Foren Held

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Muskelkater sind keine Zeichen zum Muskelwachstum! Ich zb bekomme sehr oft Muskelkater im höheren Wh Bereich. Aber wenn ich höhere Gewichte verwende und auch bis zum MV trainiere bekomme ich weniger Muskelkater aber ich habe gemerkt das ich bei höheren Gewichten besser aufbaue.
     
  9. #8 Anonymous, 20.10.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Gab doch eine neue Studie die gezeigt hat das Muskelkater DOCH Wachstum verursacht (hat Hantelfix oder ein anderer Mod mal gepostet)


    Mich würde interesieren warum auf vielen Seiten steht:
    TE1 ...LH-Rudern...
    TE2 ...Klimmzüge,Kreuzheben...
    Wozu den Rücken an zwei von zwei Tagen Trainieren?
     
  10. #9 the-one-and-only, 20.10.2008
    the-one-and-only

    the-one-and-only Foren Held

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    kannst du mal den Link posten?
     
  11. #10 Anonymous, 20.10.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

  12. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
  13. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    also: mehr muskekater -> besserer muskelaufbau.

    wieso hatte ich bei größerem trainingsvolumen dann mehr muskelkater als nun bei sehr geringem intensiven trainingsvolumen?


    nebenfrage: wie lange sollte man zwischen den sätzen pause machen um am effektivsten masse aufzubauen?

    damals hatte ich noch 3-4 min pause gemacht, nun nur noch ca 2 um schneller ausgepowert zu sein... kürzere pausen -> intensiveres training?
     
  14. #13 Spongebob, 21.10.2008
    Spongebob

    Spongebob Foren Guru

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Ich habe auch nach den WKM Plan trainiert bzw. wenn ich wieder Trainieren werde werde ich es wieder tun.
    Der Plan besteht nur aus Grundübungen(Okay, Wadenheben kann zufügen, da diese ein wenig vernchlässigt werden) und die bringen halt Masse. Jeder BB wird dir das bestätigen. Warum so skeptisch?
     
  15. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    da der plan nur aus sehr wenigen übungen besteht bzw nur aus einer einzigen für eine muskelgruppe. um zb die brust zum ordentlichen wachsen zu bringen sind meiner meinung nach mindestens 2 oder 3 übungen notwendig, andernfalls würde ich für mich wohl nur sehr schleppend oder auch gar nicht aufbauen... da muskelkater nützlich für den muskelaufbau ist, und ich nach einer einzigen übung für eine muskelgruppe gar keinen muskelkater bekomme, und nachdem ich 3 übungen à 3 sätze ausführte stärkeren muskelkater bekomme denke ich dass mehrere übungen effizienter sind, so lange man nur bei max 9 sätzen für eine mg bleibt!
    wenn ich trainiere und grade mit dem bankdrücken fertig bin fühle ich mich nicht so als wenn ich genug getan hätte bzw ich hab noch sehr viel kraft, das wäre mir zu wenig.
     
  16. #15 Anonymous, 21.10.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    dann trainierst du falsch. wenn du bei jeden satz 99% gibst wird die brust trotzdem wachsen. das gefühlte "ich hab zuwenig getan" entsteht nur weil der pump effekt nicht so stark ist als wenn du danach noch 2 iso´s machst.


    würde mich freuen wenn meine frage oben jemand beantworten kann :biggrin:

    "Mich würde interesieren warum auf vielen Seiten steht:
    TE1 ...LH-Rudern...
    TE2 ...Klimmzüge,Kreuzheben...
    Wozu den Rücken an zwei von zwei Tagen Trainieren?"
     
  17. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    dann frage ich mich aber wieso viele bzw die meisten überhaupt mehrere übungen für zb die brust in ihrem trainingsplan haben? wofür 3 sätze bankdrücken, 3 sätze fliegende und 3 sätze cable cross wenn schon alleine das bankdrücken oder dips den gewünschten erfolg bringen?
     
  18. #17 Anonymous, 21.10.2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    weil plazebo-effekt ;) ne im ernst, jeder baut anders auf und muss eben selbst rausfinden was für ihn am besten ist
     
  19. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    warum wusste ich, dass so eine antwort kommt? :-) grade sagst du dass ich falsch trainiere weil ich denke dass ich dadurch nicht aufbaue, und nun sagst du dass das auf jeden anders anspricht. der wkm plan wird praktisch allen anfängern empfohlen und sogar fortgeschrittenen.
    es wird gesagt dass der plan sehr effektiv sei, da für den masseaufbau "heavy duty" das wichtigste ist. also ist das auf einmal mit so einer pauschalen antwort wie "jeder baut anders auf" nicht vom tisch.
    trainieren alle die mehr als eine übung pro mg machen für nichts und wieder nichts die weiteren übungen? wohl kaum.
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zarak

    Zarak MP Kenner

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwallungen
    Entscheidend ist nicht wie viele Übungen pro Muskelgruppe, sondern wie effizient der Zielmuskel belastet/gereizt wird !!!

    Bei vielen Muskeln reicht theoret. tatsächl. 1 Übungen, um den Muskel optimal zu reizen, bei einigen Muskeln bin ich allerdings der Meinung, daß man den Muskel mit 1 Übung nicht in seiner Gesamtheit optimal reizen kann.

    Muskelkater kann man als groben Indikator für die Intensität nehmen.

    Ob man sich insgesamt erschöpft fühlt, hat nicht zwingend etwas mit der Reizsetzung für den Muskel zu tun.

    Man kann einen Muskel hervorragend mit sehr niedrigem Volumen reizen, dabei ist man dann eben NICHT stehend ko.

    ---

    Es gibt nat. verschiedene Wege zu möglichst vielen Mikrotraumen zu kommen. MK ist ja ein Summationseffekt.

    Mehrere intensive Sätze erzeugen in der Summe event. mehr Mikrotraumen, als 1 einziger hochintensiver Satz.
    (das kann ich aber leider hier zuhause nicht nachmessen)

    Viel. hast du deswegen nach mehreren Sätzen mehr MK, als nach wenigen.

    Aus der Sicht der Effizienz ist es nat. sinnvoller 2-3 hochintensive Sätze zu machen, als 6 Sätze mit geringerer Intensität.

    ---

    Das sind aber alles zieml. theoret. Betrachtungen.

    Neben all diesen Dingen gehen die meisten von uns ja auch noch aus anderen Gründen trainieren, allem voran der Spaß am Training !

    Und wenn du nun gerne 3 oder 4 Übungen für die Brust machen möchtest und das auch noch funktioniert, dann ist das doch super !

    Bei all den theoret. Diskussionen (über Themen die teilweise wissenschaftl. noch gar nicht entgültig geklärt sind) dürft ihr mal die Praxis bzw. die Realität nicht aus den Augen verlieren !

    Für jeden Nicht-Profi ist doch eigentl. der Spaß am Training das Wichtigste - oder ?!!


    so far


    Zarak
     
  22. deus

    deus Hantelträger

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    natürlich geh ich von anfang an auf die höchste intensität. das heißt aber nicht dass ich dann die nächsten 3 sätze weniger intensiv trainiere, vom möglichen her (gewichte immer so gewählt dass ich bei korrekter ausführung nach 6-10 wdh zum MV komme). 6-9 sätze durchweg am limit des möglichen. auch wenn man durch die ersten 3 sätze also vorermüdet ist, bleiben einem doch trotzdem die ersten 3 sätze die mit 100% ausgeführt wurden. in welcher hinsicht wirken die weiteren 3-6 sätze gegen die intensivst mögliche reizsetzung (die in den ersten 3 sätzen gesetzt wurde)?
     
Thema: der "wkm" trainingsplan
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wkm plan für fortgeschrittene

    ,
  2. wkm plan fortgeschritten

    ,
  3. wkm für fortgeschrittene

    ,
  4. Summationseffekt vieler Mikrotraumen
Die Seite wird geladen...

der "wkm" trainingsplan - Ähnliche Themen

  1. Suche zum Trainingsplan um sich endlich wohl zu fühlen

    Suche zum Trainingsplan um sich endlich wohl zu fühlen: Hey, Ich besuche derzeit die 12. Klasse und bin 18 Jahre alt geworden. Ich bin um die 1.75 groß mit einem Gewicht von 90 Kg...Ich fühle mich stark...
  2. Neuer Trainingsplan vom Studio - stehe still

    Neuer Trainingsplan vom Studio - stehe still: Guten Abend zusammen ! Seit dem 01.09. diesen Jahres gehe ich regelmäßig dem Sport nach. Begonnen habe ich ohne einen Plan und habe mich einfach...
  3. Hilfe beim Trainingsplan

    Hilfe beim Trainingsplan: Hey Leute, also ich brauche eure Hilfe, ich versuche es so kurz wie möglich zuhalten Ich 20 Jahre, 82kg 190cm. Da ich extrem abgenommen habe ist...
  4. Trainingsplan Bewerten/Verbessern

    Trainingsplan Bewerten/Verbessern: Hey Muskelpower Member :)# Wäre nett wenn ihr meinen Plan bewerten/verbessern könnt.. Zu mir: Alter:20 Größe:180cm Gewicht:95KG Trainiere ca 2...
  5. Wie findet ihr diesen Push Pull Trainingsplan?

    Wie findet ihr diesen Push Pull Trainingsplan?: Beine: Kniebeuge 4 x 6 - 8 Brust: LH Bankdrücken 3 x 6 - 8...