ist der Trainingsplan so gut ?

Dieses Thema im Forum "Hantel- und Krafttraining" wurde erstellt von jacob1509, 07.03.2014.

  1. #1 jacob1509, 07.03.2014
    jacob1509

    jacob1509 Newbie

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute :) ,
    erstmal zu mir ich bin 15 1/2 Jahre und Trainiere schon seit einem Jahr und mache auch gute Fortschritte.
    Mein Trainingsplan sieht wie folgt aus: Montag: Bizeps,Nacken Dienstag:Rücken,Schultern Mittwoch:Trizeps,Beine
    Donnerstag:Bauch,Brust
    Die restlichen Tage mache ich nichts hätte aber vor gehabt einmal oder zweimal Cardiotraining zu machen mit einem Heimtrainer aber das stoppt ja dann den Muskelwachstum sollte ich das dann machen ? wollte eigentlich eine Massephase machen bin ja 15 1/2 Jahre und 179cm groß und wiege so 72-73 und bräuchte normal 2500 kalorien wie viel sollte ich im Überschuss sein ? und was darf man in einer Massephase essen ? und wann?
    ich mache zur Zeit auch eine Kreatinkur nehme Whey Protein und Casein !:)
    und wenn ich kein Cardio machen sollte oder überhaupt an trainingsfreien Tagen wann sollte ich dann das Whey nehmen und wann das Kreatin ? denn das Kreatin habe ich jetzt eine Stunde vor dem Training und direkt danach genommen und das whey auch direkt danach wann sollte ich das also an trainingsfreien Tagen nehmen ? :)
    Mit den gewichten ist es so, dass ich so hoch gehen werde damit ich pro Muskel in 3 Sätzen so 12 Wiederholungen schaffe wegen der Massephase ! :)
    und sollte ich die Kalorienzählen ? wie mache ich das am besten ? :) danke :)
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tazuro94, 07.03.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Du nimmst mit 15 1/2 Kreatin und machst einen 4er Split? Sry aber ich glaube dir ist nicht mehr zu helfen, das wird deinen Körper mega in den Arsch setzen.
     
  4. #3 jacob1509, 07.03.2014
    jacob1509

    jacob1509 Newbie

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    wieso das ?
    habe mein trainingsplan jetz so umgestellt dass ich jeden tag eine muskelpartie trainiere außer montags da mache ich bizeps und trizeps und freitag brust und nacken :) ist es so besser ?
    und creatin schadet ja dem körper nicht ich mache ja auch deswegen kein übertraining oder so :)
    und sonntags mach ich mäßig intensives cardiotraining :)
     
  5. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    31
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    ich drück es mal mit vernünftigen worten aus:

    mit 15 solltest du eigentlich noch kein schweres gewichtstraining betreiben, von kreatinsupplementation ganz zu schweigen. ein workout mit dem eigenen körpergewicht 3mal die woche wäre ideal, krafttraining wenn überhaupt erst ab 16 und als gk mit 12-15wh.

    mfg
     
  6. #5 tazuro94, 10.03.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Kreatin schadet dem Körper nicht? Wo hast du denn sowas gehört? Man ist sich strittig ob Kreatin zu Doping gehört oder nicht und das nicht ohne Grund. Es KANN dem Körper schaden, muss nicht, aber in deinem Alter schadet es dem Körper zu 100%. Bei einer Kreatin-Einnahme hört schränkt der Körper das Eigenproduzierte Kreatin ein und das kann im Wachstum fatale Folgen haben. Zudem bringt es dir eine merkliche Steigerung von vlt. 0,000000001%. Warum nimmst du nicht gleich Anabolika?

    Ich wette deine Ernährung ist für den Arsch und tzd nimmst du irgendwelche Supplements, die dich durch Wassereinlagerung glauben lassen, dass du heftig bist. Lass die Finger davon, wenn dein Trainingsplan und deine Ernährung optimiert ist und du keine Fortschritte mehr machst, und ausgewachsen bist, dann kannst du zu Kreatin greifen.
     
  7. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Das ist falsch, das hat keine gesundheitlichen Folgen, auch nicht dann, wenn man noch im Wachstum ist. Von Überdosierungen sehe ich mal ab. Trotzdem macht es keinen Sinn mit 15 Creatin zu nutzen.
     
  8. #7 tazuro94, 12.03.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Creatin kann gesundheitliche Folgen haben .... wie gesagt, es wird nicht umsonst bestritten als Doping-Mittel bezeichnet... kann dir jmd zu 100% sagen was die richtige Einnahmemenge ist? Nein das kann niemand und vor allem nicht im wachsenden Alter. Stoppe NIEMALS die Eigenproduktionen des Körpers, wenn du noch im Wachstum bist!
     
  9. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Das sind aber einfach nur leere Behauptungen, ohne einen einzigen stichhaltigen Beweis zu liefern. :-) Nur mal am Beispiel eines Operon-Modells in Bezug auf das "Stoppen" der Eigensynthese von irgendwelchen Stoffen (stark vereinfacht,n ur damit das Prinzip klar wird): Du hast im Modell nen DNA-Strang, auf ihm sind ein paar Basenpaare, die für Tryptophan codieren, also eine Aminosäure. Sprich, dein Körper liest diesen Teil der DNA ab, und es wird letztendlich Tryptophan hergestellt. Sozusagen: "DNA -> Endprodukt", die ganzen Zwischenschritte lass ich raus, weil die zum Verstehen des Prinzips nicht nötig sind.

    Jetzt gibts aber Mechanismen, die dafür sorgen, dass dein Körper immer die richtige Menge an Tryptophan zur Verfügung hat. Und zwar läuft das so ab, dass bei Tryptophan-Mangel "sofort" welches hergestellt wird, weil der Bereich der DNA, der dafür codiert, frei ablesbar für die Enzyme ist. Jetzt passiert aber folgendes: Durch die hier beschriebene Eigensynthese und eventuelle Aufnahme von Tryptophan durch die Nahrung (Whey, Lebensmittel etc.) steigt die Tryptophan-Konzentration an, der Körper hat also irgendwann genug davon. Was dann passiert, ist dass das Endprodukt Tryptophan das Ablesen dieses DNA-Bereichs blockiert, so wird also weitere Synthese von Tryptophan vermieden. Je höher also die Tryptophankonzentration ist, umso mehr Tryptophan "dockt" am Repressor (nen Ding, das vor der Ablese-Frequenz des für Tryptophan codierenden Bereichs auf der DNA liegt) an und vermeidet so das Ablesen des codierenden DNA-Abschnitts, der Körper stellt also -vorübergehend- die Eigensynthese ein! Das heißt aber natürlich, dass mit zunehmenden Abbau des Tryptophans, also wenn die Menge an Tryptophan durch katabole Prozesse sinkt, die Tryptophan-Andockstellen wieder frei werden, das Ablesen der DNA wird an den beschriebenen Stellen also wieder ermöglicht und der Körper stellt das Tryptophan wieder selbst her.

    Würdest du also jemandem raten, der im Wachstum ist, die Finger von Whey, Aminosäure-Konzentraten und ähnlichem Zeugs die Finger zu lassen? Da ist halt überall "viel" Tryptophan drin, trotzdem wirst du nicht in Betracht ziehen, dass das irgendwelche schlechten Folgen hat und dein Körper die Eigensynthese auf einmal stoppt. Das alles bezieht sich natürlich auf normale Einnahmemengen. Jeden Tag 100g Whey und 10g Creatin sind natürlich nicht ohne Weiteres ungefährlich, aber wenn man von solchen Überdosierungen absieht, dann gibts nun wirklich keinen Grund, das so zu verteufeln.

    Lieben Gruß
     
  10. #9 tazuro94, 14.03.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Ich hab mir den oberen Teil jz nicht genau durchgelesen da es mich nicht interessiert, dass die Eigenproduktion von Creatin bei der Einnahme von Creatin gestoppt wird ist aber Fakt. Und ehrlich gesagt würde ich jmd der im Wachstum ist auch nicht raten, irgendwelche anderen Supplements zu nehmen. Bist du nicht der jenige, der immer meint, dass man im Wachstum nicht mit schweren Gewichten trainieren sollte? Warum das denn? Kann man doch auch machen, ohne dass es Folgen haben wird, tzd rätst du allen sie sollen ein BWE-Training machen?
     
  11. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Lies doch meinen Beitrag durch, natürlich ist das nen Fakt! Dort erklär ich, wie es zu der Hemmung der Eigenproduktion kommt und woraus das resultiert. Gleichzeitig erklär ich, warum das nichts negatives ist.


    Ich bin gern bereit mit dir darüber zu diskutieren, dann sollte aber selbstverständlich sein, auf Geschriebenes einzugehen und nicht auf einmal an einem Punkt anzusetzen, der völlig aus der Luft gegriffen ist (Vergleich von Creatineinnahme mit hohen Trainingsgewichten im Wachstum).

    Ums noch mal klarzustellen: Im Wachstum keine hohen Trainingsgewichte (kein Plan, wie du jetzt drauf kommst, das hat mit Creatin jedenfalls nichts zu tun. Das eine hat nen mechanischen Hintergrund, das andere nen chemisch-biologischen) und ebenfalls keine Einnahme von Creatin, weils schlichtweg unnötig ist.


    Lieben Gruß
     
  12. #11 tazuro94, 14.03.2014
    tazuro94

    tazuro94 Hantelträger

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    180
    Gewicht (in kg):
    90
    Trainingsbeginn:
    2013
    Kniebeuge (in kg):
    160
    Kreuzheben (in kg):
    200
    Bankdrücken (in kg):
    130
    Es geht mir darum, dass du sagst, dass Creatin keine Nachteile hat und Training mit schweren Gewichten nur Nachteile hat. Guck dir mal Jeff Seid an und versuch 15-jährigen zu raten, dass sie nicht mit schweren Gewichten trainieren sollen, siehst ja was aus ihm geworden ist, er hat es mit Erfolg gemacht. Es hat alles seine Vor- und Nachteile, aber es ist schlicht weg falsch dass du behauptest Creatin hat keine Nachteile, aber meinst es ist unnötig, denn auch durchs Creatin im jungen Alter kann man seine Vorteile ziehen. Genauso ist es falsch, dass man sagt, man soll nicht mit schweren Gewichten im jungen Alter trainieren, denn auch das kann seine Vorteile haben. Tzd. ist es empfehlenswert, beides nicht zu machen, da beides Nachteile haben kann, die es einfach nicht wert sind zu riskieren.
     
  13. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Colin

    Colin Supermoderator
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Größe (in cm):
    181
    Gewicht (in kg):
    83
    Trainingsbeginn:
    2008
    Sag das doch gleich. :lach: Ich hab in beiden meiner Beiträge geschrieben, dass ich von Creatineinnahme und schweren Gewichten in jungen Jahren abrate, ich sehe das nicht anders als du. Bei hohen Gewichten sind mögliche Folgen halt bekannt, bei Creatin jedoch noch nicht, erstens weil bisher kaum dazu geforscht wurde, zweitens, weil in den bis jetzt durchgeführten Studien etc. dazu keine Folgen aufgetreten sind, die erwähnenswert sind oder die man als "gefährlich" einstufen könnte.

    Du hast halt bisher noch immer keinen Beweis oder eine Erklärung geliefert um deine Aussage zu untermauern, sondern du verharrst auf der Aussage "Creatin hat Nachteile / ist gefährlich", ohne ein einziges Beispiel zu nennen, außer dass die Eigenproduktion verringert wird, was aber erstens nur temporär ist und zweitens sogar sinnvoll und somit nichts Schlechtes ist.

    Vielleicht liegst du ja auch richtig und es erfolgen gesundheitlich bedenkliche Nebenwirkungen bei der Creatineinnahme im Wachstum, aber das ist halt (noch) nicht belegbar.

    Niemand würde Creatin einem Anfänger empfehlen, so weit stimmen wir ja überein denk ich. Gründe für diese Entscheidung können sein: Angst vor bisher unbekannten Nebenwirkungen, Keine Notwendigkeit weil man anfangs eh schnelle Fortschritte macht, Verzicht auf die Möglichkeit, dass man später Creatin nimmt, um nen Leistungsplateau zu überwinden, und am Ende noch den Kostenaspekt, zwar nicht viel aber die 15€/Dose kann man besser in ne ordentliche und abwechslungsreiche Ernährung investieren. Welchen Grund man nun dafür nimmt kein Creatin zu nutzen, wenn man noch jung ist, sei jedem selbst überlassen.

    Gruß Colin
     
  15. #13 mario89, 17.03.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Ich werf mal kurz was in die Runde... hab zwar kein wirklichen Plan von der Creatineinnahme etc., aber ich weiß

    - dass man bei erhöhter Eiweißzufuhr vemehrt Flüssigkeit zuführen muss
    - dass bei Creatineinnahme noch mehr Flüssigkeit als eh schon zugeführt werden sollte
    - dass Jugendliche gern mal Einen trinken und häufig nicht so diszipliniert sind als Erwachsene (hier im Bezug auf die Ernährung bzw. Flüssigkeitszufuhr)

    1+1 = 2 Ich würde jedem Jugendlichen, der nicht zu 120% weiß was er tut, davon abraten weil es dann zu gesundheitlichen Problemen kommen wird!
     
Thema:

ist der Trainingsplan so gut ?

Die Seite wird geladen...

ist der Trainingsplan so gut ? - Ähnliche Themen

  1. Suche zum Trainingsplan um sich endlich wohl zu fühlen

    Suche zum Trainingsplan um sich endlich wohl zu fühlen: Hey, Ich besuche derzeit die 12. Klasse und bin 18 Jahre alt geworden. Ich bin um die 1.75 groß mit einem Gewicht von 90 Kg...Ich fühle mich stark...
  2. Neuer Trainingsplan vom Studio - stehe still

    Neuer Trainingsplan vom Studio - stehe still: Guten Abend zusammen ! Seit dem 01.09. diesen Jahres gehe ich regelmäßig dem Sport nach. Begonnen habe ich ohne einen Plan und habe mich einfach...
  3. Hilfe beim Trainingsplan

    Hilfe beim Trainingsplan: Hey Leute, also ich brauche eure Hilfe, ich versuche es so kurz wie möglich zuhalten Ich 20 Jahre, 82kg 190cm. Da ich extrem abgenommen habe ist...
  4. Trainingsplan Bewerten/Verbessern

    Trainingsplan Bewerten/Verbessern: Hey Muskelpower Member :)# Wäre nett wenn ihr meinen Plan bewerten/verbessern könnt.. Zu mir: Alter:20 Größe:180cm Gewicht:95KG Trainiere ca 2...
  5. Wie findet ihr diesen Push Pull Trainingsplan?

    Wie findet ihr diesen Push Pull Trainingsplan?: Beine: Kniebeuge 4 x 6 - 8 Brust: LH Bankdrücken 3 x 6 - 8...