Meinung zu Fitnesstrackern

Dieses Thema im Forum "Cardio- und Fitness-Training" wurde erstellt von heinztheman1, 21.07.2014.

  1. #1 heinztheman1, 21.07.2014
    heinztheman1

    heinztheman1 Newbie

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Größe (in cm):
    184
    Gewicht (in kg):
    89
    Trainingsbeginn:
    2013
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und auch noch nicht lang am Fitness machen.
    In Zeitschriften hab ich jetzt immer wieder von Fitnesstrackern gelesen die Schitte zählen und verbrauchte Kalorien errechnen. Ich glaube so ein Ding kann mir helfen das ein oder andere Kilo zu verlieren weil ich dann mehr auf meine Aktivität achte.
    Hat jemand schon Erfahrung mit solchen Dingern gemacht?

    Würde mich auf eure Meinungen freuen!
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mario89, 21.07.2014
    mario89

    mario89 Eisenbieger

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Größe (in cm):
    179
    Gewicht (in kg):
    79
    Trainingsbeginn:
    2013
    Ob das was taugt!?!?

    Was auf jeden Fall etwas taugt ist:

    - deinen Kcal-Bedarf ausrechnen
    - Kcal zählen und ca. 300-500 weniger essen, als dein Grundumsatz ist
    - wöchentlich 2-3x nach einem GK-Plan trainieren
     
  4. #3 Artisian, 25.07.2014
    Artisian

    Artisian Hantelträger

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ahoi,

    was sind deine Ziele? Muskelaufbau, oder erstmal nur Gewichtsreduktion? Fitnesstracker find ich insoweit sinnvoll, als sie wie z.B. die Runtastic App die zurückgelegte Strecke aufzeichnen. Die Schätzerei find ich immer etwas schwierig, wenn ich ehrlich bin. Mehr aber auch nicht. Auf ausgerechnete kcal würde ich mich nicht verlassen, und auch keine App dafür hernehmen.

    Ansonsten wie anderweitig erwähnt kcal zählen. Vom Grundbedarf ausrechnen halte ich mittlerweile nicht mehr unbedingt viel. Zu viele Formeln, bei weitem zu unpräzise. Ich würde die Sache eher wie folgt angehen. Du kennst dich, du weißt was du die letzte Zeit pro Tag gegessen hast, du weißt wie dein Gewicht sich die leztten 2, 3 Monate entwickelt hat. Ernähr dich 'ne Woche lang für dich normal, zähl aber mit was du isst. Nach 'ner Woche hast du relativ zuverlässig einen Durchschnittswert deiner Ernährung, den sozusagen "ist-Stand" der Ernährung.
    Jetzt setzt du das ganze in Relation zu den Vergangenheitswerten, gings die letzten Monate bei der Ernährungsweise mit dem Gewicht nach oben, unten, oder bleibt? Anhand dessen dann Anpassungen vornehmen, weiter beobachten, weiter anpassen.

    Halte ich für besser, als stumpf einen Grundumsatz zu errechnen, der je nach Person aber mal sowas von derb daneben liegen kann. In meinem Fall beträgt die Fehlerquote je nach Rechner bis zu 100%. Sprich ich brauche den ermittelten kcal Bedarf x2, damit sich mein Gewicht auch mal nur ansatzweise nach oben bewegt. So oder so ähnlich kanns auch in die umgekehrte Richtung laufen.
    Einem guten Kollegen wurden über diverse Rechner um 3300-3500 kcal Tagesbedarf ausgespuckt. Er will Gewicht reduzieren. Ich kenne seine Essgewohnheiten, würde er jetzt nach allgemeingültiger Herangehensweise "nur" noch 3.000kcal pro Tag zu sich nehmen, jau. Schön und gut, er liegt halt bislang schon gut unter 2800 und nimmt damit noch zu.

    Daher, beobachten, zählen, anpassen, Sport treiben. Keine Raketenwissenschaft draus machen.

    Grüße
    Artisian
     
  5. Uli-M

    Uli-M Newbie

    Dabei seit:
    28.07.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Größe (in cm):
    162
    Gewicht (in kg):
    58
    Trainingsbeginn:
    1990
    Hi,
    na ich denke, die taugen höchstens dafür, um Dir zu zeigen, dass du dich heute mal wieder einfach zu wenig bewegt hast und vielleicht doch noch ne Runde drehen solltest. Wer ein paar mal pro Woche Sport macht, braucht die nicht.
    Lg Uli
     
  6. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Meinung zu Fitnesstrackern

Die Seite wird geladen...

Meinung zu Fitnesstrackern - Ähnliche Themen

  1. 3er Split, 2 Jahre Erfahrung: Meinungen?

    3er Split, 2 Jahre Erfahrung: Meinungen?: Hey ich bin relativ neu hier im Forum, aber schon mittlerweile 2 Jahre am trainieren, zwar nicht durchgehend, da ich auch durch Krankheiten,...
  2. Meinung / Verbesserungsvorschläge GK-Trainingsplan.

    Meinung / Verbesserungsvorschläge GK-Trainingsplan.: Hallo Leute, Da ich nun Muskeln aufbauen will, habe ich mir von einem befreundeten Coach einen Plan ( GK ) machen lassen. Diesen würde ich ganz...
  3. Trainingsplan Meinungen/Tipps

    Trainingsplan Meinungen/Tipps: Tag A: 1. Bankdrücken 2. Schrägbankdrücken 3. Kurzhantel Fliegende 4. Fliegende Kabelzug 5. Isolationsübung 6. Dips 7. Trizeps Pulldowns Kabelzug...
  4. Ernährungsplan-Meinung

    Ernährungsplan-Meinung: Einen schönen guten Abend und ein Frohes Neues Jahr wünsche ich euch allen ! :) Also kurz zu mir, ich bin 18 Jahre alt, männlich, 180cm groß und...
  5. Mein Trainingsplan - Meinungen

    Mein Trainingsplan - Meinungen: Hey Leute, ich (M, 19, 1,85m , 68kg) bin neu hier und trainiere schon ca. ein Jahr mit diesem Trainingsplan und ich wollte mal eure Meinung dazu...