Naturalpläne und Einnahmetips - alles dazu........

Dieses Thema im Forum "Supplements / Nahrungsergänzungen" wurde erstellt von xmaus, 24.04.2001.

  1. xmaus

    xmaus Handtuchhalter

    Dabei seit:
    06.04.2001
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    NATURALMITTELPLANUNG
    Nun einige Naturalmittelplanungen die Erfolg hatten  

    Für Kraftsport und Kraftausdauer:

    Morgens nüchtern: 200mcg Chromium-picolinat
                                     2x750mg Bcaas, 5xAmino ca. 2000mg
                                     1xDHEA oder
    1x 2-5 PHs Dosis nach Produkten verschieden-OK Das gilt für den ganzen Text!!
                                     mit Wasser

    zum oder nach Frühstück: 10g Creatin, Vitamine, Basica

    zwischendurch: Weight Gainer mit Milch, 2 Eßlöffel.

    Zum Mittagessen oder danach: 5-10g Creatin, L-Glutamin 3x 1000mg, 5-7 PHs

    1 Stunde vor Training: 2 Aminos, 1 Bcaas, 1000-2000mg Carnitin, ganz wenig Creatin.

    Zum Training: Mineralstoffdrinks und Wasser, eventuell schnelle Kohlehydrate.

    Danach, nach Training: 3x Bcaas, 3x Aminos, 4x L Glutamin 1x Chromium, 2xPHS, alles mit Wasser.
    1 Stunde danach: Eiweißdrink 2 Eßlöffel , 1x DHEA oder Phs
    Vor zu Bett gehen: 3x750mg GABA und 3x Aminos

    Immer viel Wasser trinken und Aminopräparate nur mit Wasser schlucken. Nie mit eiweißhaltigen Essen oder Drinks.
    Man sollte, wenn möglich immer über 7 Stunden schlafen, abwechslungsreich essen und viel Trinken, immer genügend Zeit geben zum REGENERIEREN, maximal 5x die Woche trainieren, dehnen und leichtes Ausdauertraining in Planung, fix einbauen. GENAUE PLANUNGEN, INDIVIDUELL ABGESTIMMT, SIND LEIDER NUR MÖGLICH, NACH KENNENLERNEN DER PERSON.

    PLAN 2 für Damen:

    Morgens-nüchtern: 5x Aminosäuren, 1x L-Glutamin, 2x Bcaas, 1x 300mcg Chromium.

    Zum oder nach dem Frühstück:  5-10g Creatin, Vitamine und Mineralstoffe, Eisenkrautsaft.

    Zwischendurch:  NOR19-dion.diol, Androsten oder DHEA oder andere PHs, Kohlehydratdrinks.

    Vor dem Mittagessen: 5x Animos, 1x Bcaas, 1 L- Glutamin,

    Zum, oder nach dem Essen:  5-10g Creatin, PHs,  Basica.

    Vor Training: 1000-2000mg Carnitin,
    Zum Training: viel trinken.

    Danach: Bcaas 5x, L- Glutamin 3x, Aminos 3x,.
    1 Stunde später: Eisenkrautsaft, Vitamine, Minerale, Spurenelemente .
    Am Abend: Lezitin, B- Vitamine, DHEA und oder Androsten usw.
    Vor dem Schlafen: 2x GABA oder 1mg Melatonin.

    Frauen sollten achten, immer genügend eisenhaltige Nahrungsmittel zu verzehren. Damen, die Probleme mit der Haut haben, sollten Hefe und Primroseölkapseln, in die Planung miteinbauen. Weibliche Kraftsportler, können durch schweres Training die  Regelblutung unregelmäßig bekommen. Das konnten wir oft beobachten. Es hatte aber keine Folgen. Meist kam alles nach einiger Zeit wieder in geregelte Bahnen.

    Alle Powerdamen tranken viel zu wenig Wasser oder Flüssigkeit. Als Sportler sollte man:

    Weiblich: Täglich über 3,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen !
    Männlich über 90kg: über 4,5 Liter
    Männlich unter 90kg: über 4 Liter

    Viele Damen hatten am Anfang leichte Probleme mehr zu trinken, das dauerte jedoch kaum über 14 Tage lang und man hatte sich umgestellt. ALLE DAMEN UND HERREN FÜHLTEN SICH DANACH WOHLER.

    Flüssigkeit, Wasser ist LEBEN.  3% Wasserverlust im Körper, sind bis zu 25% LEISTUNGSVERLUST. Dabei handelt es sich um oftmals belegte Tatsachen, die in vielen Studien bewiesen wurden.

    Elektrolytgetränke sollten immer genug konsumiert werden.
    Einige Kriterien: zu den verschieden wirkenden, erlaubten Naturalsubstanzen und deren richtige Verwendung.

    CREATIN-MONOHYDRAT und Creatinmischungen:
    Sollten mit den Mahlzeiten eingenommen werden. 2-3x am Tag 5-10g. Zu Beginn der Creatinkur, 2-3 Tage Ladephase, mit 25-35g Creatin.
    Nach zirka zwei Monaten, sollte die Kur für mind. 3Wochen unterbrochen werden, danach wieder neu beginnen, wie beim ersten mal.

    CARNITIN wurde nur vor dem Training und Ausdauerbewerben eingesetzt, das allerdings regelmäßig. Es wurde immer 1-2 Stunden vor Training und Belastungen genommen. Ungefähr 1000-4000mg, je nach Einsatzzweck verschieden. Unter 600mg hatte keine Wirkung.

    ACHTUNG: Aminosäuren und Aminosubstanzen sollten immer mit Wasser und zwischen den Mahlzeiten genommen werden. NIE MIT EIWEISHALTIGER NAHRUNG !!!!!!!!!!!

    CHROMIUM wird nüchtern max. 2x300mcg am Tag genommen.

    GABA, der Schlafverbesserer, wurde nur unmittelbar vor dem Schlafengehen eingenommen. 3x750mg maximal, denn sonst beginnt es, zu kribbeln nach 1 Stunde  unter der Haut, das ist jedoch nur die erste Woche zu spüren, oder überhaupt nur 2 Tage. Es ist aber harmlos und sollte kein Grund zur Sorge sein.

    GINSENG, STEROLE, TEST-RX, ADAPT-X, PFLANZLICHE WIRKSTOFFE können mit oder ohne Essen genommen werden, nur nicht vor dem zu Bett gehen. Sie sollten sich an die Herstellerangaben halten. Sind aber meiner Meinung nach nicht 1gut wirkasm.

    MA-HUANG, Ephedra, YOHIMBE, GUARANA, MATE, sollten wegen stark anregender Wirkung nicht zu oft eingenommen werden, da sie sonst nicht mehr wirken. Nicht vor dem schlafen nehmen. ACHTUNG, sie entwässern den Körper, darum trinken während der Anwendung dieser Mittel.

    HMB, L- GLUTAMIN kann statt BCAAS eingesetzt werden. Besser ist es aber Glutamin nie wegzulassen, nur BCAAS und eventuell HMB zeitweise auswechseln im Plan. Mit Wasser einnehmen.

    EPA, NACHTKERZENSAMENÖL, WEIZENKEIMÖL, KNOBLAUCHÖL usw. hier sollte man sich ebenfalls genau an die Herstellerangaben  halten.


    ANDROSTEN, NOR19 und andere PHs usw. DHEA kann immer, egal wann genommen werden, je nach Einsatz verschieden dosiert.

    VITAMINE, MINERALSTOFFE wegen der vielen verschiedenen Produkte am Markt, ebenfalls an Erzeugerangaben halten.

    BASICA sollte immer am Vormittag mit Wasser getrunken werden. Auf jeden Fall vor und mit säurehaltiger Nahrung, um das Gleichgewicht im Magen wieder einigermaßen in Ordnung zu bringen.

    ENERGIEGPHOSPHATE immer nur max. 10-20 Tage einsetzen. Creatin ist besser !!!

    CHITOSAN der Fettbinder, je nach Fettgehalt der Speise, zwischen 3-6 Kapseln zu/vor jeden Essen. Wirkt sehr gut und ist sogar für Knochengerüst gut.

    AMINOSÄUREN und MISCHUNGEN, immer mit Wasser, mehrmals am Tag, zwischen den Mahlzeiten, einnehmen.
    Ebenso wie WEGHT GAINER u. hochprozentige EIWEISPRÄPARATE.

    MELATONIN nicht über 1mg und hauptsächlich am Abend, vor dem Schlafen einnehmen. Anfangs mit 1mg beginnen und beobachten.

    MTC-ÖL nur vor der Belastung. Dosis von einem Eßlöffel langsam auf max. vier steigern. Manche Anwender hatten leichten Durchfall bekommen, der jedoch nach 4-5 Tagen, trotz weiterer MCT- Einnahme verschwand.

    Eines haben alle Naturalmittel gemeinsam, sie können kaum ihre Gesundheit belasten und sind meist dieser noch förderlich. Ich würde als Nahrungsergänzung, für bessere Gesundheit, diese Mittel jedem nicht sportlichen Bürger ebenfalls empfehlen. SPORTLER, EGAL OB SIE DOPEN ODER NICHT, KANN ICH NUR EINDRINGLICH RATEN DIESE MITTEL MITEINZUPLANEN UND SIE ZU VERWENDEN.


    Naturalmittel sind sicher, kleine bis große Hilfen für Sportler. Selbst Sportler die Anabolika zu sich nehmen, kommen um richtig weiterzukommen, nicht um sie herum. Niemand kann sich so hochwertig ernähren im heutigen Spitzensport, daß er sich erlauben kann, Naturalmittel wegzulassen. Leider gibt es noch immer Müsligurus, die alles als überhaupt unnütz abtun.  Sie haben leider nicht die geringste Ahnung von den Anforderungen, die Spitzensportler bewältigen müssen, um nur das Trainingspensum zu bewältigen.
    SIE KÖNNEN EIN HAUS JA AUCH NICHT OHNE ZIEGELSTEINE BAUEN.

    Eine Empfehlung von mir lautet:
    Arbeitet mit Naturalmitteln solange es nur möglich ist. Gebt den Mitteln eine Chance bevor ihr zu Steroiden greift. ES KOSTET ZWAR MEHR,  ist jedoch sicher gesünder.

    Verzichtet nicht auf diese Mittel, denn sie sind für sportliches Weiterkommen unbedingt notwendig. Es sei denn, sie brauchen eine gute Ausrede und Gründe für sportliches Versagen. Ich höre immer wieder Meldungen wie: DER NIMMT JA DIES UND JENES, KEIN WUNDER DAS ER BESSER IST, ICH TUE MIR DAS NICHT AN, ODER DAS IST MIR ZU TEUER.

    HEY LOOSER, IHR HÄTTET ES JA AUCH MACHEN KÖNNEN.  WENN NICHT SELBER SCHULD, ALLEINE EUER PROBLEM.

    Um Spitzensport zu betreiben, sind halt gewisse Dinge notwendig und wenn ich es nicht mache, ist es mein Problem. Andere können sicher nichts dafür.  

    Ich betreue sehr viele Sportler, die mit DOPING überhaupt nichts zu tun haben wollen. Sie belegen auch Spitzenplätze im Kraftsport und anderen Sportarten, 100% NATURAL. Nur um bestehende intern. Rekorde zu überbieten, wird es ohne zu dopen nie reichen. Das wissen sie natürlich, sie sind jedoch mit kleineren Steigerungen schon zufrieden. Sie wissen, es ist nicht immer die Leistung extrem entscheidend, sondern was daraus gemacht wird. Siehe einige Erfolge, der W.. Sportler bei den Junioren und Damen, natürlich auch die Herren nicht zu vergessen. Das konnte ich nur durch AUFKLÄRUNG bewirken. KEINESFALLS, DURCH VERTUSCHEN DER TATSACHEN. Wenn meine Powersportler weniger zu solchen verbotenen Mitteln greifen, als Sportler anderer Verbände und statt dessen Naturalmittel mit genau abgestimmten Trainingsplanungen verwenden, dann ist das meine Aufklärungsarbeit als Nationaltrainer, auf die ich sehr stolz bin. Ich bin aber der Letzte, der Sportler die es doch probieren müssen, ohne fachliche Hilfe im Regen stehen läßt. Ich stehe hinter meinen Sportlern, solange es sich vertreten läßt, nicht so wie mancher andere hohe Funktionär, der plötzlich bei Problemen niemanden mehr kennt und sogar noch in den Printmedien, Märchen zum besten darüber gibt.


    Zurück zu Naturalplanung und Alternativen.

    Bei Naturalplanungen sollte, das Training nicht zu lange dauern, sie müssen gerade dann, wenn nicht chemisch nachgeholfen wird, kurz und sehr intensiv trainieren. Es sollte größter Wert auf die Regeneration nach den Trainingseinheiten gelegt werden, wie: Sauna, Dampfbad, Massage, Spaziergänge in frischer Luft, Regenerationsfördernde Mittel (L-Glutamin, Chromium Stanozolon, Symbiotropin, Bcaas, Aminosäuren, GABA, Carnitin, Melatonin, Gluckosamin, Aspirin, Lezitin,  Antioxidantien usw.) und ausreichend Schlaf. Flüssigkeitsbedarf beachten ! Ernährung, sollte den Anforderungen je nach Typ, Sportart, individuell angepaßt werden. Ich würde gerne mehr zu diesem Thema schreiben, weil es oft den unterschied zwischen Erfolg und Niederlage ausmacht und sehr oft unterschätzt wird.

    DOPING macht nur den Unterschied zwischen guten und noch besseren Sportlern. Ein guter Sportler müssen sie schon ohne Doping sein, um ein besserer überhaupt werden zu können. Also NATURAL solange es geht, nicht immer gleich dopen. Mit der Einstellung von vielen Laien, schlucken wir ein paar Monate Pulver und schon ist man ein Spitzensportler, werden sie genau so wie die Leute, die solchen Schwachsinn verbreiten ein Verlierer bleiben.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Naturalpläne und Einnahmetips - alles dazu........