Richtige Bankdrückausführung

Dieses Thema im Forum "Fitness & Bodybuilding Allgemein" wurde erstellt von Miko85, 03.04.2007.

  1. Miko85

    Miko85 Hantelträger

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hantelberg
    So hab da mal eine Info gefunden. Was haltet ihr von dieser Aussage?


    Bankdrückausführung: ...bis die Hantel die Brustwarzen berühren - das ist Intensität

    FALSCH


    Die Arme sollen lediglich gesenkt werden bis sie waagrecht sind ansonsten werden die Schultergelenke in Mitleidenschaft gezogen - kein Effektivitätsverlust, ausserdem lässt sich so wiederum viel mehr Gewicht bewältigen.

    Ich hab das mal so getestet. Und dann komme ich mit der hantel bis 20cm über die Brustwarze.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hantelfix, 03.04.2007
    Hantelfix

    Hantelfix Site Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    3
    Kann man halten wie ein Dachdecker. Wenn du tiefer senkst, wird die Brust deutlicher gedeht, was auch Vorteile hat.

    Ich mache es z.Z. so, dass ich mit weniger Gewicht und weit möglichster Griffbreite bis zur Brust absenke und nur 20 cm hebe. Das ganze sehr langsam.

    So geht es wirklich auf die Brust und weniger auf den Trizeps.
     
  4. #3 Anonymous, 03.04.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das stimmt schon, das bei vollem Ablegen auf der Brust die Schultergelenke stark belastet werden und generell das absenken bis zum 90° Winkel reicht.

    Die Schulterbelastung ist jedoch bei einer gut trainierten Schulter nicht so signifikant, das es einen Schaden hervorruft. Ich persönlich lege auch immer ab und gehe unter den rechten Winkel, da ich immer alle Bewegungen in voller Amplitude trainiere.

    Und das es kein Unterschied in der Intensität wäre stimmt nicht, denn da das Gewicht über einen längeren Weg bewegt werden muss ist die Intensität höher und die Synergisten werden auch mehr gefordert.
     
  5. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.898
    Zustimmungen:
    29
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    wie schon gesagt, da gehen die meinungen auseinander....ich persönlich trainiere auch so, das ich die hantelstange ca 5 cm vor der brust wieder aufwärts bewege. das ganze sehr langsam und grundsätzlich mit angewinkelten beinen.
    der grund dafür ist, das ich durch meine grösse und genetik bedingt sehr lange arme und eine relativ flache brust habe, sodass es zu einer starken dehnung kommt, wenn ich das gewicht ganz ablege.
    nachdem ich mir dadurch mal eine schulterverletzung zugezogen habe, die zu einer 6wöchigen pause zwang, hat mir ein etwas ältere sportkollege diese art empfohlen. ein weiterer vorteil besteht, dass man gar nicht in versuchung kommt, bei der aufwärtsbewegung ein hohlkreuz zu machen und das gewicht auch nicht von der brust "abfedern" kann...
     
  6. Dey

    Dey Eisenbieger

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Die hantel gehört auf die brust. Beim KDK wird ein versuch nicht angezählt, wenn die hantel die brust nicht berührt. außerdem verkürzen sich deine muskeln, wenn du immer nur bis zu 90° gehst. Kenne es selber von meinem trainingspartner, der beinahe nicht mehr tiefer kam.
     
  7. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Crunk

    Crunk Hantelträger

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kiel
    das sind doch dann einfach nur teilwiederholungen oder was?!
    meinen letzten satz mache ich immer so um noch mal etwas gewicht draufzulegen! aber besser finde ich es auch wenn man runtergeht!
     
  9. #7 no_pain_no_gain, 03.04.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Also der Kraftdreikampf ist nun bestimmt nicht das Maß der Dinge was die schonendste/intensivste Ausführung einer Übung anbelangt :)
     
Thema:

Richtige Bankdrückausführung

Die Seite wird geladen...

Richtige Bankdrückausführung - Ähnliche Themen

  1. Richtige Ausführung der Übung

    Richtige Ausführung der Übung: Hei, (bin m,15) Ich mache heute zum 2. mal dieses Training [MEDIA] Bei der Übung, die er ca bei 9.10min zeigt, schmerzt es bei der Ausführung...
  2. Die richtige Ernährung

    Die richtige Ernährung: Moin Freunde, bin neu hier, falls der Thread falsch plaziert oder schon besteht, entschuldigt mich. Geht darum, Ich bin seit Mitte Januar im...
  3. Richtiger Trainings+Ernährungsplan?

    Richtiger Trainings+Ernährungsplan?: Hallo erst mal, :-) Da ich seit gut 1 Monaten eigentlich ohne jeglichen Plan trainiere wollte ich mich hier mal schlau machen, und wäre um jede...
  4. Richtiger Aufbau?!

    Richtiger Aufbau?!: Hallo, ich bin neu hier um Forum und wollte mich mal erstmal kurz vorstellen. Ich bin m/17 und Trainiere seit c.a 1 Jahr und achte tägllich auf...
  5. WKM für Anfänger richtige Gewichte

    WKM für Anfänger richtige Gewichte: Wenn ich als fast Anfänger mit dem WKM Training beginne, welche Gewichte (in % Max.Kraft) und WDH/Sätze sind sinnvoll?