Superdrol

Dieses Thema im Forum "Gegen Doping, Steroide und Anabolika" wurde erstellt von -noLimit-, 06.08.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 -noLimit-, 06.08.2007
    -noLimit-

    -noLimit- Newbie

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hallo leute,

    kennt sich jemand mit diesem zeug aus? könnt ihr mir da nähere auskünfte geben oder hat jemand schon erfahrungen mit s-drol gemacht? mfg. n.l
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Caksi

    Caksi Handtuchhalter

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    kann es sein dass du auf der suche nach der nächsten kur bist ? :biggrin:
     
  4. #3 -noLimit-, 06.08.2007
    -noLimit-

    -noLimit- Newbie

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    jo aber ich willmich erst noch mal richtig über das zeug informieren darum bitte ich um eure hilfe
     
  5. BastiS

    BastiS Hantelträger

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    www.google.de :winke:

    Wieso heißt es eigentlich immer sofort das man sofort ne Kur starten will? Man kann sich doch auch einfach nur so informieren. Sowas interessiert mich auch immer wieder, obwohl ich das Zeug nie anrühren würde...

    Nicht persönlich nehmen oder so. :wink:
     
  6. #5 -noLimit-, 06.08.2007
    -noLimit-

    -noLimit- Newbie

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    irgendeiner muss doch erahrungen mi SD haben..... bitte schreibt mir
     
  7. BastiS

    BastiS Hantelträger

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Such doch einfach im Internet, da steht genug drüber. :roll:
     
  8. Big B

    Big B Foren Guru

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Ich habe die Suche mal für dich übernommen, weil ich von dem Zeug noch nie etwas gehört habe.

    Dieser Beitrag sollte dir alle Fragen beantworten:

    Superdrol

    Superdrol (SD) wird/wurde als Pro-Hormon (PH) verkauft auch wenn es kein PH ist sondern ein vollwertiges Steroid.
    Nachdem in den USA die meißten PH verboten wurden entwickelte die Firma „Designer Supplements“ ein neues Mittel auf der Basis von dem wohl bekannten Anabolika „Masteron“, sie fügten lediglich eine Methyl-Gruppe hinzu und machten Masteron oral wirksam.
    SD wird als eine Mischung aus „Anavar” und “Masteron” beschrieben welches nicht zu Östrogen konvertieren kann. Es hat eine extrem anabole Wirkung (400-800% mehr als Methyl-Testosteron welches seinerseits ca. 18 mal stärker ist als normales Testosteron) und viel weniger androgen (durchschnittlich 20% von Methyl-Testosteron was senerseits viel weniger androgen ist als Testosteron).
    Superdrol würde daraufhin der Name “Methasteron” gegeben..


    Superdrol Kur.

    SD wird/wurde in 10mg Kapsel verkauft.
    Diejenigen die noch nie SD genommen haben sollten in der ersten Woche 10mg pro Tag nicht überschreiten . Diejenigen, die schon Erfahrungen mit SD oder anderen Steroiden haben und/oder mehr als 95kg wiegen können 20mg pro Tag nehmen.
    Die Dosis sollte aufgeteilt werden, sofern das möglich ist, so dass 10mg morgens und 10mg 12 Stunden später eingenommen werden. Nutzer berichten, dass das Muskelwachstum nach ca. 4 Wochen aufhört. Dieses hat dazu geführt, dass die meißten SD drei Wochen lang nehmen und so das beste Verhältnis von Massezuwachs und Nebenwirkungen erfahren.
    20mg jeden Tag über drei Wochen gefolgt von drei Wochen Absetzen wäre im Schnitt die beste SD Kur...
    Abgesetzt wird SD am besten mit Nolvadex (also dem Wirkstoff Tamoxifen) und Clomid. Viele nehmen auch legale (in den USA und anderen Teilen Europas) Mittel wie Rebound XT oder andere Mittel die 1,4,6-androstatriene-3,17-dione enthalten (abgekürzt ATD – der Haupbestandteil von Rebound XT).
    Am besten wäre allerdings eine Kombination von Novaldex und Clomid um den Hormonhaushalt wieder grade zu rücken.


    Nebenwirkungen von Superdrol

    Wie alles hat SD nicht nur Vorteile sondern auch Nebenwirkungen die man kennen sollte. Wenn man die Nebenwirkungen allerdings mit anderer Mittel wie z.B. M1T o.ä. vergleicht schneidet SD ziemlich gut ab. In geringen Dosierungen von 10mg pro Tag sind sehr selten Nebenwirkungen aufgetreten. 20mg scheinen bei dem grossteil der Nutzer auch noch problemlos zu sein, doch ab 30mg pro Tag ist mit Nebenwirkungen zu rechnen.

    Dadurch, dass SD nicht zu Östrogen konvertiert wird man während der Kur, in der Theorie und Praxis, kein Wasser ziehen und somit auch nicht unangenehm „aufquellen“ wie z.b. bei Dianabol (Dbol).
    Noch dazu kommt, dass SD (stark) entwässernd wirkt, man sollte also lieber zuviel Wasser trinken als zuwenig.
    Ein weiterer Punkt ist Gynäkomastie (Gyno), also das Wachstum der Brustdrüsen. Viele werden denken, dass es bei SD nicht möglich sei Gyno zu bekommen, da es ja nicht zu Östrogen konvertiert, aber das ist nur die halbe Wahrheit.
    Östrogen spielt in dem Zusammenhang auch nicht die ausschlaggebende Rolle es ist viel mehr die Tatsache, dass durch SD der Prolactin-Wert im Körper ansteigt der für die Vergrösserung der Brustdrüsen verantwortlich ist. Dieses Phänomen ist z.B. auch von Deca bekannt.
    Man begegnet diesem Problem indem man 200mg Vitamin B6 täglich einnimmt und zwar während der Zeit in der man SD nimmt, wie auch während des Absetzens + 2 bis 3 Wochen danach. (Auch hier ist etwas Vorsicht geboten, da Vitamin B6 ein Vitamin ist das man überdosieren kann. Mehr als 500mg pro Tag gelten als toxisch (also giftig) und äußern sich als erstes in Lichtüberempfindlichkeit. 200mg Vitamin B6 pro Tag sind eine sichere Dosis. Vitamin B6 gibt es oral oder zum Spritzen (i.m. oder i.v.). Spritzen ist billiger aber auch relativ unangenehm, da man für 200mg 4ml brauchte)
    Sollte dennoch Gyno auftretten sollte man Cabergoline/Dostinex oder einen anderen Prolaktin Hemmer nehmen.

    Die, die von SD leichte Gyno bekommen haben (weil sie z.B. kein Vitamin B6 genommen haben), haben dieses nicht während der Einnahme von SD, sondern danach bekommen.
    Um auf Nr-Sicher zu gehen empfiehlt es sich neben Vitamin B6 (welches absolute Pflicht ist) Novaldex (Tamoxifen) und vieleicht sogar einen Prolaktin Hemmer zur Hand zu haben.

    Man sollte diesen Punkt aber nicht überbewerten, da es eigentlich immer Standart sein sollte während einer Steroid-Kur Novaldex grifbereit zu haben wenn es nötig wird ,da jede Einnahme von Steroiden einen extremen Eingriff in das Hormonsystem bedeuten, so dass man immer damit rechnen muss das Gyno auftritt. Wenn man ein Jucken der Brustwarze verspürt sollte das Problem mit ca. 50mg Novaldex + 200mg Vitamin B6 pro Tag (die man eh nehmen muss, siehe weiter unten) ohne Problem in der Griff zu bekommen sein. Wenn da Jucken nachlässt hört man mit der Einnahme nicht gleich auf sondern reduziert die Dosis Novaldex langsam über zwei Wochen hinweg (die Dosis Vitamin B6 wird beibehalten). Ich persönlich habe noch nie gehört, dass jemand trotz der Einnahnme von Vitamin B6 Gyno-Probleme bekommen hat (wobei ich es nicht ausschließen möchte, da jeder Körper anders reagieren kann ...).
    Auch die Zunahme der Körperbehaarung, sowie Haarausfall können vereinzelt auftreten, die meißten haben damit jedoch keine Probleme da die Kur ziemlich kurz ist



    Weitere bekannten Nebenwirkungen können sein:

    • Schmerzen bzw. Schmerzhafte-Muskel-Pumps besonders im unterern Rücken (Nieren?)

    • Lethargie – Also Antriebslosigkeit.

    • Typische unangenehme Gefühle in den Beinen wie sie von allen Diuretica wie Winstrol etc. bekannt sind

    • Eine Erhöhung des LDL Cholesterin Werts und eine Veringerung des HDL Cholesterin Werts

    • Da SD, wie die meißten oral wirksamen Steroide methyliert ist, wird die Leber beeinflusst bzw. stark beansprucht.

    • Mögliche Einbußen bei der Lust auf Sex bzw. Libido allgemein zum Ende der Kur


    Die meißten möglichen Nebenwirkungen (die Betonung liegt hier wie schon bei der möglichen Gyno auf “möglichen”) können verringert bzw. ganz verhindert werden in dem gewisse Nahrungsergänzungen eingenommen werden. Viele meinen man muss dieses nicht tun, aber ich würde das Risiko nicht eingehen wollen und folgende Ratschläge ernst nehmen, es geht schließlich um euren Körper.



    Notwendige Nahrungsergänzugen zur SD Kur

    SD ist, wie bereits erwähnt, methyliert also ein 17aa-alkylierter Stoff der unweigerlich die Leber beanspruchen wird. Die am häufigsten genutzte Methode um dem entgegenzuwirken ist die Einnahme von Mariendistel Präparaten (englisch „Milk Thistle“) während der gesamten Kur (also auch während des Absetzens, oft empfiehlt es sich die Einnahme sogar noch einige Wochen länger um die Leberregeneration, die 8 Wochen dauert, zu unterstützen.
    (Mal nebenbei: Die menschliche Leber erneuert sich normalerweise innerhalb 8 Wochen komplett. Wir haben also alle 8 Wochen eine völlig neue Leber in uns).
    Mariendistel Extrakte bekommt man in jeder Apotheke bzw. sogar in vielen Kaufhäusern in der Gesundheitsabteilung. Das Mariendistel-Präparat sollte mindestens 80% Silymarin (der wirksame Stoff) enthalten. Als Standart gilt 800mg Silymarin pro Tag (wie viel Tabletten das sind hängt also vom jeweiligen Präparat ab).
    Andere Lebermittel wie z.B, N-Acetyl Carnitine (NAC), usw., können natürlich auch zusätzlich eingenommen werden.
    Sollten Krämpfe auftretten können 5gramm Taurine pro Tag sowie Calcium und Magnesium (am besten in Form von Bananen, auch wenn bei Bananen eher Magnesium und Kalium im Vordergrund stehen) genommen werden. Wenn man noch nie zuvor Taurin in der Masse genommen hat sollte man mit 3g pro Tag anfangen, am besten direkt vor dem Workout.

    Eines der Hauptprobleme scheint bei SD nicht Gyno zu sein, sondern der extreme Einbruch der Blutfett werte (also des Cholesterins), deshalb sollte man immer wenn man SD nimmt Mittel nehmen die den Cholesterin-Haushalt regulieren.
    Ein sehr gutes Produkt währe z.B Rotes Reismehl (“Red Yeast Rice”-“RYR” auf Englisch). 1200mg täglich sollten eine gute Dosis sein. Wenn kein RYR zu bekommen ist sollte man Leinsamenöl zu sich nehmen, das schmeckt nicht besonders gut ist aber in jedem größeren Supermarkt zu bekommen. 4 bis 5 Esslöffel am Tag dürfen es dann aber schon sein (und keine Angst, das macht nicht fett).
    Auch Q10, Q3 und Q6 wirken sich positive auf die Blufettwerte aus und sollte nebenbei eingenommen werden. 60mg Q10 pro Tag ist z.B. eine optimale Dosierung
    Sollte ein Problem mit der Libido auftretten kann man dem mit anderen Naturprodukten wie z.B. Tonkat Ali (aka. LJ-100) oder möglicherweise auch Yohimbe entgegenwirken (wenn man Yohimbe verträgt) .
    Die Lethargie besiegt man am besten mit Koffein oder ähnlichem.



    Beispiel für eine SD Kur samt Nahrungsergänzungen
    (wenn man auf Nr-Sicher gehen will)


    Die angegebenen Werte gelten pro Tag.
    3-5 Tage vor der Kur sollte jeden Tag folgendes eingenommen werden da die Mittel einige Tage Anlauf braucht um ihre Wirkung zu entfalten:
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl



    Kur:
    1-3Woche jeden Tag:
    • 20mg Superdrol auf zwei Dosen aufgeteilt
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6

    • bei Krämpfen 3 bis 5g Taurine und 2 Bananen (enthalten relativ viel Magnesium und Kalium) pro Tag (zu viele Bananen wirken abführend)


    Absetzten
    1) Die beste Variante für eine 3 Wochen SD Kur:

    Tag 1 des Absetzens:
    • 40mg Tamoxifen (alles auf einmal)
    • 300mg Clomid
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6

    Tag 2 bis 11 des Absetzens jeden Tag:
    • 30mg Tamoxifen (alles auf einmal)
    • 100mg Clomid
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6

    Tag 12-21 des Absetzens jeden Tag:
    • 20mg Tamoxifen (alles auf einmal)
    • 50mg Clomid
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6

    (sollte kein Clomid vorhanden sein sollte man die angegebenen Dosen Novaldex um jeweils 20mg erhöhen)

    oder
    2) die meiner Meinung nach schlechtere Variante, die man nur machen sollte, wenn man kein Novaldex bekommen kann. :

    1 Woche Absetzen:
    • 75mg Rebound XT (3 Tabletten 1 morgens, 2 abends mit 10g Fat bzw. Leinsamenöl (3 bis 4 Esslöfell)
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6


    2 Woche Absetzen:
    • 50mg Rebound XT (1 Tablette morgens, 1 abends mit 10g Fat bzw. Leinsamenöl (3 bis 4 Esslöffel )
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6


    3 Woche Absetzen:
    • 25mg Rebound XT (1 Tablette abends mit 10g Fat bzw. Leinsamenöl (3 bis 4 Esslöffel )
    • 1000mg Mariendistel
    • 1200mg Rotes Reismehl oder 4 bis 5 Esslöffel Leinsamenöl
    • 60mg Q10
    • 200mg Vitamin B6

    Rebound XT (von der Firma „Designer Supplements“) kann bei der zweiten Variante auch durch „PCT“ von „Anabolic Xtreme“ oder „Inhibit-E“ von „Serious Nutrition“ ersetzt werden. Die Dosierungen sind dann dem Produkt entsprechend anzupassen. "Rebound XT" bzw. "Inhibit-E" würde ich persönlich "PCT" vorziehen, da "PCT" methyliert ist (auch wenn gesagt wird es sein so gut wie nicht lebertoxisch).


    Diet während der SD Kur

    Aus Erfahrungsberichten geht hervor, dass SD am besten wirkt wenn viele Kohlenhydrate zugeführt werden.
    Proteine spielen sicherlich auch eine Rolle, stehen aber nicht, wie z.B. bei Testosteron im Fordergrund.
    Auch Fett ist bei SD Kuren wichtig, da sich SD, wie schon gesagt, ungünstig auf die Blutfettwerte auswirkt und sollte aus dem Grund zugeführt werden (z.B.Leinsamenöl, Olivenöl etc.) Ein Verzicht auf Fette ist sogar mehr als kontraproduktiv.
    Sonst gilt wie immer, man ist was man isst.



    Allgemeines

    Während der Kur sollte viel Wasser getrunken werden!
    SD sollte nicht mit anderen methylierten Stoffen kombiniert werden!
    Nach einer Kur, samt Absetzen, sollten mindestens 6 Wochen vergehen, bis man eine weitere SD Kur ansetzt (besser 8 um der Leber genug Zeit zu lassen um sich zu regenerieren).

    Dosen über 30mg pro Tag sind absolut nicht zu empfehlen! SD wirkt schon ab 10mg pro Tag und 20mg pro Tag sind völllig ausreichend sodass selbst 30mg pro Tag die Ausnahme seinen sollte.
    Bei 10mg pro Tag sind die wenigsten Nebenwirkungen (wenn bei dieser Dosierung überhaupt welche auftreten) dokumentiert. Die Nebenwirkungen nehmen unproportional stark mit jeder Erhöhung der Dosis zu => weniger ist manchmal mehr.


    Noch eine Warnung am Rande. Der Kraftzuwachs auf SD ist enorm, allerdings sollte man immer bedenken, dass zwar der Muskel stärker wird, die Bänder sowie der gesamte Halteapparat aber nicht (jedenfalls nicht so schnell, dass er sich dem Muskel anpassen könnte), dieses bedeutet, dass das Verletzungsrisiko steigt.
    Sportler, die mit Dianabol Erfahrungen haben, wissen worum es geht.
    Man sollte also bedacht trainieren denn auch hier ist weniger mehr.


    Quelle: bbszene.de
     
  9. absurd

    absurd Newbie

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    gladbeck
    ich grüße euch.. :anbeten:

    ich habe mir den bericht von big b durchgelesen und habe folgende fragen dazu:

    das tamoxifen was man zum absetzen ja benötigt wird dies injiziert oder oral eingenommen, genauso wie das clomid bzw. novaldex und kann man diese mittel in ner deutschen apotheke erwerben?

    und nun die wichtigdte frage....
    ich trainiere seit 3jahren ohne praktische erfahrungen mit solchen steroiden gesammelt zu haben...

    vor reichlich 10wochen habe ich mir die hand gebrochen, was in ner op wider behoben wurde...dadurch konnte ich bid zum heutigen tag nicht richtig trainieren und somit kann man sich leicht vorstellen, das ich enorm verloren habe..

    wenn ich wider richtig fit bin wollte ich ca. 6wochen normal trainieren und danach viell. ne kur machen um masse aufzubauen was mir als hargainer sowieso schwer fällt... :-(

    ich trainiere 4mal in der woche in nem 4er split der wie folgt aussieht:
    MO. brust und bizeps
    DI. beine und waden
    DO. rücken und trizeps
    FR. schulter und nacken

    meine ernährung ist angepasst und nehme nur protein zu mir..wobei ich ne creatin kur mal gemacht habe was mir aber nix gegeben hat...

    ich bitte euch um hilfe und um mögliche alternativen...
    danke im voraus...
     
  10. #9 no_pain_no_gain, 07.08.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Die passende Ernährung ist sowohl bei einer Creatinkur als auch im Dopingbereich das A und O, ohne die zum jeweiligen Supplement/Steroid passende Nährstoffzufuhr wird dir keine chemische Verbindung der Welt etwas bringen.
    Ich rate dir, vor dem Griff zu androgenen Steroiden eine gut durchgeplante Creatinkur zu machen und deine Ernährung zu optimieren.
     
  11. #10 -noLimit-, 07.08.2007
    -noLimit-

    -noLimit- Newbie

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    also hat von euch noch keiner S-drol genommen so wie es aussieht. Schade..... ;(
     
  12. #11 no_pain_no_gain, 07.08.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Naja, die Infos die du brauchst hat BigB ja ausgegraben ;) :anbeten:
     
  13. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Daymate, 08.08.2007
    Daymate

    Daymate MP Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    holländische Grenze
    also wenn ich das immer lese, hand gebrochen und dann muss alles wieder hoppla hopp gehen unmöglich.

    du machst wahrscheinlich sowieso einiges falsch, sonst würdest du nämlich schon massiger sein. vielleicht isst du falsch. ausserdem, bei 83kg und 183cm von hardgainer zu sprechen kann ja wohl nicht sein.
     
  15. Big B

    Big B Foren Guru

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Ich denke, zu dem Thema wurde alles gesagt. Erfahrungen mit Superdrol hat hier bisher keiner. Aber wie auch schon mehrfach auch in anderen Thread gesagt wurde bringt die beste Chemie nichts ohne die richtige Ernährung und ein hartes Training.

    CLOSED
     
Thema: Superdrol
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Superdrol Erfahrung

    ,
  2. superdrol erfahrungen

    ,
  3. superdrol

    ,
  4. superdrol dosierung,
  5. superdrol kur,
  6. sdrol erfahrung,
  7. tamoxifen als prolaktinhemmer,
  8. s-drol kaufen,
  9. atd brawn erfahrung,
  10. methasteron erfahrungen,
  11. s drol kaufen,
  12. sdrol kaufen,
  13. superdrol kaufen,
  14. nebenwirkung superdrol,
  15. was ist s-drol,
  16. brawn nutrition sd erfahrung,
  17. oxandrolon gyno entgegenwirken,
  18. sdrol erfahrungen ,
  19. superdrol kein haarausfall,
  20. brawn superdrol erfahrugsberichte,
  21. beste superdrols,
  22. superdrol einnahme,
  23. superdrol absetzen,
  24. superdrol erfahrungsbericht,
  25. nolvadex als prolaktinhemmer beim mann
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.