Tribulus

Dieses Thema im Forum "Supplements / Nahrungsergänzungen" wurde erstellt von bayernator, 17.09.2007.

  1. #1 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    Hallo Leute,

    habe mal eine Fragen. Hat jemand von euch schon mal was von "Tribulus" gehört? Wie ist? Bringt das was?
    Trainiere jetzt schon ewig lang, aber irgendwie tut sich nix. Und daher will ich das etwas beschleunigen.
    Wäre cool, wenn jemand was dazu schreiben könnte.

    MfG
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Beim einen schlägt´s an, beim anderen nicht. Try and error, aber wenn Du schon "ewig lang" trainierst und nix geht, dann liegt woanders der Hunnd begraben. Wie schaut Dein Ernährungsplan aus ? Und wie Dein Trainingsplan ?
     
  4. #3 Daymate, 17.09.2007
    Daymate

    Daymate MP Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    holländische Grenze
    also ewig lang kann ja nicht sein. so alt biste nicht. begib dich mal auf fehlersuche in deinem training.

    tribulus, da gehen die meinungen auseinander. manche sage ist gut, andere sagen ist scheisse.

    solange du nicht weisst woran es liegt nützt dir n supp sowieso nix. vielleicht musste mal den trainingsplan ändern. oftmals denkt man man trainiert hart und dabei ist es gar nicht so.

    kann dir krealkalyn empfehlen, aber wie gesagt, erst fehler suchen. :prof:
     
  5. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Edit
    Thema verschoben. Tribulus ist eine ganz normale Nahrungsergänzung und hat nix mit Doping zu tun
     
  6. #5 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    also ewig lang kann ja nicht sein. so alt biste nicht. begib dich mal auf fehlersuche in deinem training.


    naja ich geh immer mim kollegen trainieren. und bei dem sieht man das schon an, das er was macht. und deswegen, wundert es mich ja so das bei mir so gut wie nix zu sehen ist.
     
  7. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Und nochmal : Wie sieht Deine Ernährung aus ?
     
  8. #7 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    naja ich achte schon drauf. zwar jetzt nicht soo streng aber ich schau schon das es gesünder ist. also quasi fettarm.
    oder was willste genau wissen?
     
  9. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Fettarm ist nicht gleichzusetzten mit Gesund. Der Körper braucht sogar Fett.

    Was Wody wissen möchte, ist du genug? Genügend Protein, Kohlenhydrate, Fette?

    Poste uns mal detailliert, wie du dich ernährst. Gib uns einfach mal nen Beispieltag.
     
  10. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Schon alleine fettarm ist FALSCH !!! Ich wollte eigentlich wissen, was und wie oft Du am Tag ißt ? Deiner Antwort nach zu urteilen scheinen Dir die rudimentären Kenntnisse dieses für unseren Sport so immens wichtigen Themas zu fehlen. Also : LESEN
     
  11. #10 no_pain_no_gain, 17.09.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    1. Hör auf Wody ;)

    2. Tu dir selbst nen Gefallen und hör auf, dich mit deinem Kumpel zu vergleichen. Jeder Körper ist verschieden, jeder Körper reagiert unterschiedlich auf Trainingsreize, jeder Körper baut unterschiedlich schnell oder langsam Muskulatur auf.
     
  12. #11 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    ach das is schon mal cool, die seite zur ernährung. ich esse eigentlich meistens 4 mal am tag. esse morgens, dann mittags auf arbeit, nachmittags nochmal daheim und abends. hab schon hunger :-).
    aber das is schon mal informativ. hab es mir noch nicht ganz durchgelesen, werde ich aber noch machen.
    kann ich dazu noch irgendwelche zusätze nehmen für schnelleren muskelaufbau?
    oder sollte ich fatburner nehmen. weil ich habe bei einer körpergröße von 1,85 ein gewicht von 97 kg. is meiner meinung nach schon sehr viel.
     
  13. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Ein Whey als reines Workoutprotein ist nicht verkehrt. Ansonsten brauchst nix. Lies Dich lieber mal in Ernährung ein. 4x/ Tag ist zu wenig. Lies und lerne
     
  14. #13 Daymate, 17.09.2007
    Daymate

    Daymate MP Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    holländische Grenze
    also wenn ich mir dein profil ankucke hast du ja wohl locker mal eben 10kg übergewicht. is doch wohl logisch, dass man da nix sehen kann wenn der kfa so hoch ist.
     
  15. #14 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    ja aber normalerweise muss ja dann zumindestens das fett verbrannt werden oder?
     
  16. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Der Sinn dieser Frage erschließt sich mir nicht :confus:
     
  17. #16 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    naja es ist doch so, dass wenn man trainiert, das fett dabei verbrannt wird oder nicht?
     
  18. #17 no_pain_no_gain, 17.09.2007
    no_pain_no_gain

    no_pain_no_gain MP Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Gehen wir es mal logisch an:

    Du willst, dass dein Körper Muskeln aufbaut.
    Der Körper benötigt Energie. Und zwar jede Menge. Das meiste davon dein Gehirn. Ich hab zum Beispiel einen Bedarf von 1900kcal nur "Leerlauf", ohne irgendeine Betätigung.
    Wenn du also genau deinen Ruhebedarf an Energie zuführst und auch den ganzen Tag nichts anstrengendes machst, kann der Körper alles bequem erhalten.
    Je mehr du dich am Tag anstrengst, desto höher wird der Energiebedarf des Körpers. Wenn du also irgendetwas sportlich intensives machst und der Kalorienbedarf sagen wir um 800kcal steigt und du auch 800kcal mehr zu dir nimmst, dann kann dein Körper wiederum seinen Status halten.
    HALTEN.
    Dann hast du noch nullkommagarnix zugenommen, denn wenn die ganze Energie nur für den Laufbetrieb verbraucht wird, wie soll der Körper da noch was anbauen?!
    Also brauchst du einen Kalorienüberschuss. Du musst dann weit mehr zu dir nehmen, als du auch bei intensiver Betätigung verbrauchst. DANN und NUR DANN kann der Körper allmählich darüber nachdenken, zusätzliche Magermasse (=Muskeln) aufzubauen.
    Die Konsequenz daraus ist allerdings, dass hierbei ganz bestimmt kein Fett verbrannt wird. Diese Fettspeicher wurden angelegt in Zeiten, wo du mehr zu dir nahmst, als du verbraucht hast. Das Fett sind die Speicher für harte Zeiten, also Zeiten, in denen es mal länger nichts zu beißen gibt. Dass dein Körper das nicht abbaut, nur weil du nen Sixpack haben willst, ist wohl klar.
    Womit das Dilemma ganz klar erkennbar wäre:
    Um Muskeln zuzunehmen, musst du weit mehr zu dir nehmen, als du verbrauchst.
    Um Fett zu verbrennen, musst du weit weniger zu dir nehmen, als du verbrauchst.
    Passt das zusammen? ;)
     
  19. #18 bayernator, 17.09.2007
    bayernator

    bayernator Newbie

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochheim
    klingt logisch. naja ich hab ja das meiste zugenommen, weil ich schon öfter am knie operiert wurde. daher lag ich meistens im bett und war am essen und hatte keine bewegung. und das muss halt wieder runter
     
  20. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Je mehr man schwitzt, desto mehr Kalorien verbrennt man und desto schneller nimmt man ab, richtig ? In gewisser Weise natürlich schon. Cardiotraining (gemäßigter Ausdauersport wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen) verbrennt viele Kalorien, oftmals mehr als bei anderen „Bewegungsformen“ wie Kraftsport oder Modesportarten wie Pilates oder Yoga. Doch was das Gewicht angeht, so wird aerobes Training jedoch ungefähr so überschätzt wie das sommerliche Fernsehprogramm. Muskeln verbrauchen Fett ! 500g Muskeln verbrennen ca. 50 Kalorien am Tag nur für deren Erhalt, d. h. mit knapp drei Kilo zusätzlicher Muskelmasse verbraucht man bis zu 300 zusätzliche Kalorien pro Tag einfach beim Herumsitzen. Das Problem bei mäßig aerobem Training ist einfach : So wie ein Auto ohne Benzin nicht fährt, so kann auch der Körper ohne Nahrung nicht funktionieren. Die Nahrung ist quasi der Treibstoff, der uns die notwendige Energie liefert, um zu laufen, etwas zu heben oder die Kondition gibt, eine ganze Nacht lang zu lieben. Bei Anstrengungen aktiviert der Körper Glykogen (gespeicherte Kohlenhydrate in Muskulatur und Leber), Fett und gelegentlich auch Protein. Bei mäßig anstrengender Bewegung wie Laufen greift der Organismus in erster Linie auf die Energie aus Fett und Glykogen zurück. Trainiert man länger (mehr als 45 - 60 Minuten) sind die ersten, leicht zugänglichen Reserven erschöpft und der Körper nimmt die nächste verfügbare Energie, das Protein. Dann beginnt er dem Muskelgewebe Protein zu entziehen, welches für die momentane Anstrengung benötigt wird. In diesem Stadium werden pro 30 Minuten anhaltender Bewegung ca. fünf bis sechs Gramm Protein verbraucht (etwa soviel wie in einem hart gekochten Ei enthalten sind). Durch diese Eiweißverbrennung jedoch geht nicht nur eine Gelegenheit der Fettverbrennung verloren, sondern auch wichtige, kräftige Muskelmasse. Durch aerobes Training werden tatsächlich Muskeln abgebaut. Weniger Muskelmasse verlangsamt wiederum den Stoffwechsel und macht anfällig für eine Gewichtszunahme. In früheren Studien, in welchen Ausdauer- mit Krafttraining verglichen wurde, hat man beispielsweise herausgefunden, dass durch aerobe Tätigkeiten tatsächlich mehr Kalorien verbraucht werden als durch das Stemmen von Gewichten. Demnach müsste also aerobes Training der richtige Weg zum Abnehmen sein, doch ist dies nur die halbe Wahrheit.
    Man fand heraus, dass Gewichtheber beim eigentlichen Training zwar weniger Kalorien verbrennen als Ausdauersportler; allerdings liegt ihr Kalorienverbrauch in den Stunden und Tagen nach dem Training deutlich höher, da sich der Grundumsatz erhöht. Der Körper verbrennt einfach weiterhin mehr Kalorien. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass die Ankurblung des Stoffwechsels nach Aerobic nur 30-60 Minuten anhält, während diese Wirkung nach dem Krafttraining bis zu 48 Stunden andauert. In diesen 48 Stunden verbrennt der Organismus zusätzliches Fett ! Auf längere Sicht nahmen beide Gruppen ab, doch die Teilnehmer, welche Krafttraining betrieben, verloren nur Fett, während die Läufer und Radfahrer auch Muskelmasse einbüßten.
    Fazit : Aerober Sport erhöht den Kalorienverbrauch in erster Linie während des Trainings, wohingegen Krafttraining noch lange nach Verlassen des Fitnessstudios Energie – selbst im Schlaf und im Idealfall sogar ununterbrochen bis zur nächsten Trainingseinheit verbraucht. Desweiteren bedeuten die zusätzlichen Muskeln, die durch Krafttraining aufgebaut werden, dass der Körper auf lange Sicht auch im Ruhezustand Kalorien verbrennt, nur um diese zu erhalten. Somit stellt sich natürlich die Frage, welcher Aspekt des Krafttrainings für die anhaltende nachträgliche Verbrennung verantwortlich ist. Es wird vermutet, dass es der Vorgang der Muskelreparatur ist, da beim Gewichtestemmen Muskelgewebe zerstört wird, welches sich anschließend schneller als üblich wieder neu bildet. (Muskeln werden ständig ab- und wieder aufgebaut; Krafttraining beschleunigt diesen Prozess lediglich.) Da dieser Ab- und Wiederaufbau eine Menge Energie kostet, könnte dies den langen Zeitraum der gesteigerten Verbrennung erklären. (So fand beispielsweise eine finnische Studie heraus, dass die Proteinsynthese – der Vorgang, der stärkere Muskeln aufbaut – drei Stunden nach einer Trainingseinheit um 21% ansteigt.) Allerdings heißt dies nicht, dass man nun zwangsläufig wie ein professioneller Kraftsportler Gewichte stemmen muß, um sichtbare Resultate zu erzielen. Neuere Untersuchungen an der Ohio University ergaben, dass kurzes, intensives Training dieselbe Wirkung hat wie längere Trainingseinheiten. Nach drei verschiedenen Übungen innerhalb von 31 Minuten verbrannten die Probanden noch 38 Stunden später mehr Kalorien als sonst.
    Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass der Muskelaufbau den Stoffwechsel derart ankurbelt, dass man pro 500g Muskelmasse täglich bis zu 50 Kalorien mehr verbraucht – d.h. je mehr Muskelmasse man besitzt, desto leichter verliert man sein Fett. Aus diesem Grunde ist das Trainingsprogramm, mit dessen Hilfe man zusätzliche Muskelmasse wachsen lässt, welche man zur Fettverbrennung und für eine bessere Figur braucht, ein wesentliches Standbein des hier vorgestellten Programms. Es erklärt auch, warum aerobes Herz-Kreislauf-Training in den Hintergrund treten sollte, wenn es um den Fettabbau geht : weil es dem Körper Fett verbrennende Muskelmasse entzieht. Das heißt allerdings nicht, dass aerobes Training in irgendeiner Art schlecht wäre, verbraucht es doch Kalorien, hilft beim Stressabbau und ist gut für Herz und Kreislauf. Daneben trägt es zur Blutdrucksenkung bei und verbessert das Cholesterinprofil. Es ist sogar empfehlenswert als Ausgleichstraining. Lautet die Alternative also : Ausdauersport oder gar keiner, so sollte man sofort nach draußen gehen und laufen ! Allerdings sind zur langfristigen Gewichtskontrolle die Hanteln den Joggingschuhen vorzuziehen.
     
  22. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    @ no_pain_no gain und Wody,

    eure Posts wären schon fast was fürs Lexikon.
     
Thema:

Tribulus

Die Seite wird geladen...

Tribulus - Ähnliche Themen

  1. welches ist das beste Tribulus sup?

    welches ist das beste Tribulus sup?: will mal ein Tribulus sup probieren. hat einer erfahrung damit und weiss, welche so das beste auf dem markt ist?
  2. Tribulus VS Fenugreek

    Tribulus VS Fenugreek: moin wollte ma nachfragen was ihr so von den beiden angeblichen testo-boostern haltet also tribulus ist ja der weitaus bekanntere hab aber...
  3. Tribulus Absetzen

    Tribulus Absetzen: hallöchen ne kleene frage man liest ja dass Tribulus Terrestris-Einnahme keine Nebenwirkungen zeigen würde ich hab aber bisher net speziell...
  4. Tribulus

    Tribulus: Hey ich wollte euch mal fragen , ob ihr erfahrungen mit tribulus habt sammeln können ! ich habe mir bereits welches bestellt 1000 Mg...
  5. CreaVitargo mit Tribulus u. L-Glutamin stacken?

    CreaVitargo mit Tribulus u. L-Glutamin stacken?: Hi Leutz, ich habe nach langer Nahrungsmittelergänzungspause mal wieder vor mir selbst ein wenig unter die Arme zu greifen. Und hab mich nun...