Unternehmensgründung

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Wody, 17.09.2008.

  1. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Jungs,

    heute möchte ich mit Euch mal über eine Geschäftsidee sprechen und möchte darum bitten, dass dieses Topic NICHT SINNLOS ZUGESPAMT wird.

    Folgende Situation :
    Ich möchte mich zusammen mit einem guten Freund beruflich weiterentwickeln bzw. neu orientieren. Nun haben wir folgende Idee : Eine Art Arbeitsvermittlung. Das ist grundsätzlich erstmal nichts Neues und gibt es auch schon genügend. Der Punkt ist einfach, dass bei den bisher tätigen Organen (Arbeitsamt, priv. Vermittler etc.) nicht die maßgeschneiderte und individuelle Betreuung, Beratung, Förderung etc. gegeben ist, die eigentlich notwendig wäre. Bestes Beispiel hierfür die Agentur für Arbeit. Mittlerweile handelt es sich hierbei nur noch um einen reinen Verwaltungsapparat und nichts weiter. Natürlich kann man sich bei den derzeitigen Arbeitslosenzahlen nicht um jeden Einzelnen kümmern, so wie es der Betreffende nötig und auch verdient hätte. Das werden auch wir nicht können. Trotzdem haben wir uns gedacht, dass es neben vielen Sozialschmarotzern (und die gibt es definitiv) auch genügend Menschen gibt, die arbeiten WOLLEN. Die eine IDEE HABEN, eine KONKRETE VORSTELLUNG. Oftmals scheitert die Durchsetzung schlichtweg daran, dass diese Personen nicht im notwendigen Maße individuell betreut und v.a. über ihre Möglichkeiten informiert werden. Und hier kommen dann wir in´s Spiel. Unsere Zielsetzung ist es, Menschen mit erkennbarem Potenzial und entsprechender Motivation durch individuelle Betreuung/ Beratung/ Förderung bei der Verwirklichung ihrer beruflichen Ziele zu unterstützen, zu coachen, informieren etc.

    Wie bei jeder Neugründung stehn natürlich tausende Gesichtspunkte zur Debatte : Wie trägt sich die ganze Geschichte ? Welche Gelder, Fördermittel etc. können geltend gemacht werden ? Welche Sponsoren können wie gewonnen werden ? Mit welchen Organen können wir kooperieren ? etc. Wir sind seit 2 Wochen intensiv am Recherchieren, Planen etc. und ich möchte jetzt Euch mal in die Planung mit einbeziehen. Wir sind zu nahe am Projekt und uns fehlt der Abstand. Hilfreich wäre der Blick des Unbeteiligten, der andere Ideen und Gesichtspunkte mit einbringen kann und darum möchte ich euch gerne bitten. Denkt mal ein bißchen nach und teilt mir hier Eure Ideen zu den verschiedenen Bereichen, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen mit. Dumme Ideen gibt es hierbei eigentlich nicht, nur bitte nicht spammen. Sammelt eure Ideen und Gedankengänge hier, wir sind für jeden gedanklichen Anstoß sehr dankbar und von der reinen Idee auch sehr überzeugt und sehen enormes Potenzial dahinter. Ob sich dieses Projekt tatsächlich verwirklichen lässt ist dann zwar nochmal eine ganz andere Frage, aber den Versuch ist es definitiv wert.

    Ich bedanke mich schon mal recht herzlich bei Euch und hoffe auf viele brauchbare Ideen und Ansätze

    LG Wody
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.902
    Zustimmungen:
    31
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    hallo wody,

    die wichtigste frage vorneweg:
    wollt ihr das erst mal nebenberuflich antesten oder gleich voll einsteigen?
     
  4. ley

    ley Foren Guru

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    erst mal finde ich die idee sehr interessant. sehr sozial. aber wie du die letzten tage schon mal geschrieben hast. im sozialen bereich läßt sich nicht gut kohle machen.

    aber ich glaube das es sehr zeitintensiv und kompliziert ist jemanden zu vermitteln der genaue vorstellungen hat was er machen will. so jemand will persönliche beratung und das ist halt nicht in 10 minuter erledigt. das wird sich dann nicht rechnen wenn ihr für eine person ne woche braucht um ihn/sie zu vermitteln.

    ja und wer bezahlt euch dann ist die nächste frage. die unternehmen wohl kaum. der staat? glaube ich auch nicht. dafür gibts das arbeitsamt.

    personalleasingfirmen gibts auch schon wie sand am meer. das ist das problem.
     
  5. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    Hallo Wody,

    es gibt bereits solche Unternehmen. Und zwar eine ganze Menge! Diese arbeiten genau so, wie Du es Dir vorgestellt hast. Ich selbst bin damals durch ein solches Unternehmen zu meinem jetzigen Arbeitnehmer gewechselt.

    Meistens verbirgt sich diese Art von Geschäftsidee unter dem Namen "Zeitarbeit".

    Diese Zeitarbeitsfirmen bieten nicht die eigentliche Dienstleistung "Zeitarbeit" an, sondern auch die Personalvermittlung und sie holen sich sogar Bewerber ins Boot, um diese zu Coachen und vermitteln diese Bewerber später sehr ertragreich an andere Unternehmen.

    Auch die Dienstleistung Zeitarbeit tendiert etwas in diese Richtung! Bewerber werden klassifiziert und potentiellen Kunden zur Verfügung gestellt. Hier arbeiten diese Bewerber eine gewisse Zeit und werden danach entweder in eine Unbefristete Tätigkeit übernommen oder (im wenigsten fall) wieder an die Zeitarbeitsfirma zurück gegeben!

    So, nun zu deinen anderen Fragen:

    Natürlich gibt es bei Banken und sogar den Staat, der Jungen Unternehmenr mit sogenannten Unternehmens-Bafögs unterstützt! Aber dafür muss eine Geschäftsidee plausiebel sein! Plausibel ist sie zwar, aber im Grunde ein alter Hut, wenn ich es alles so richtig verstanden habe wie Du es erklärt hast!

    Grüße,

    Chris

    @ley

    doch sowas zahlen im endeffekt die unternehmen!
     
  6. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Wenn schon denn schon, ansonsten braucht man so ein Projekt gar nicht erst anfangen. Ist zwar ein enormer Risikofaktor, aber wenn eh nicht alles von der Konzeption und Finanzierung klar ist, werden wir das nicht tun. Aber wir sind ja schon ein gutes Stück weit gekommen. Wir denken auch, dass es sehr wohl finanzierbar ist, da wir der Gesellschaft definitiv was zurückgeben werden/ wollen. Reich wird man davon sicherlich nicht, aber das wollen wir auch gar nicht. Es geht uns u.a. um Spaß an der Arbeit und das Wissen etwas zu bewegen, wenn auch nur in kleinem Rahmen, denn wenn wir eine individuelle Betreuung unserer Klienten gewährleisten wollen wird natürlich auch der Kundenstamm recht gering ausfallen bzw. es werden immer nur eine bestimmte Anzahl betreut und neue kommen erst hinzu, nachdem wir die alten entsprechend vermittelt, gecoacht, in Arbeit gebracht haben. Tragen wird sich die ganze Sache schon, da machen wir uns weniger den Kopf
     
  7. delta

    delta Foren Held

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duesseldorf
    @wody

    hm...
    unterhalte dich bitte mal mit einem unternehmensberater über deine idee! ich denke mit der einstellung werdet ihr von der riesen konkurrenz restlos erdrückt, bevor ihr überhaupt begonnen habt euch zu etablieren!

    sei mir nicht böse, aber der markt ist A übersättigt und B eine gaaaanz harte welt!
     
  8. ley

    ley Foren Guru

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    und sein eigener chef sein ist ne feine sache!
     
  9. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Hey Wody,

    ich wäre zur Zeit sehr vorsichtig damit, ein solches Unternehmen zu eröffnen. Wie Delta schon gesagt hat, gibt es schon eine Vielzahl solcher Unternehmen. Hier musst du dann eine Nische finden, wo Bedarf herrscht. Mein jetziger Arbeitnehmer wird nächste Woche auch ein solches Unternehmen anmelden, das sich speziell auf den Bereich "Fernfahrer, Logistiker und Kranfrührer" konzentriert, da es hier bei uns keine vernünftige Anlaufstelle für solche Berufe gibt. Wir haben aber einen sehr guten Draht zur Agentur für Arbeit, so dass wir diese schon als Kunden gewinnen konnten.

    Wie hast du dir das Coaching vorgestellt? Wollt ihr euch nach AZWV zertifizieren lassen? Habt ihr ausgebildete Trainer für verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen?
     
  10. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Sicherlich wird das nicht leicht, aber sonst wäre es auch langweilig bzw. keine Herrausforderung :wink: Die Konkurrenz ist gewaltig, aber einfach unzureichend. Wir stehen auch schon mit diversen Bildungsträgern im Kontakt, die von der Idee überzeugt sind und das Potenzial dahinter erkennen
     
  11. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Siehste...und schon hat sich der Thread gelohnt :knuddel:
     
  12. amano

    amano Alter Admin
    Moderatoren-Team

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    5.902
    Zustimmungen:
    31
    Größe (in cm):
    190
    Gewicht (in kg):
    115
    ich muss da andy und delta leider recht geben.

    der markt ist gerade in diesem sektor extrem übersättigt. das sich eure sache das erste halbe jahr trägt steht schon durch den existenzgründerzuschuss seitens des arbeitsamtes bzw. durch regionale förderung ausser frage.
    aber wie geht es dann weiter? ihr habt laufende kosten, die gedeckt werden müssen. wenn ihr die sache professionell machen wollt, kommt ihr um in büro nicht herum. dann sind da versicherungen, steuer, nebenkosten und nicht zuletzt eure eigenentnahme, denn ihr wollt ja auch leben.
    ich bin nun mittlerweile seit über 10 jahren selbständig und habe berufsbedingt sehr oft mit existenzgründern zu tun. die meisten schaffen es nicht mal das erste jahr.
    versteh mich nicht falsch, ich habe unheimlich respekt vor jedem, der sich in unserer heutigen zeit noch selbständig macht. aber es ist auf lange sicht gesehen verdammt schwer.
    ich kann dir nur den tip geben, fangt erst mal klein auf nebenberuflicher basis an und baut euch einen kundenstamm auf bzw. etabliert euch am markt. man kann durch die richtige eigeninitiative sehr viel erreichen, es kann aber auch sehr schnell nach hinten los gehen.
     
  13. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Das ist unbestritten. Der Weg ist extrem schwer und steinig, ABER wenn es sich durchsetzt so ist das Potenzial nahezu unerschöpflich. Wir haben da ja schon so einige Ansätze ausgearbeitet, gerade auch was die Finanzierung angeht, was dann quasi alles übergreifend mit einfließt. Ebenfalls werden wir, wenn der entsprechende Businessplan denn stehen sollte u.a. mit Herrn Hopp, dem Chef der SAP in Verbindung treten, der bei uns regional sehr viel gerade an solchen Projekten, die der Allgemeinheit dienen entsprechende Hilfestellungen etc. gewährt
     
  14. Andy82

    Andy82 V.I.P.

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    9.425
    Zustimmungen:
    1
    Größe (in cm):
    173
    Gewicht (in kg):
    75
    Habt ihr auch die Kosten für eure eigene Aus- und Weiterbildung mal berücksichtigt? Ebenso den Zeitaufwand? Die organisatorischen Elemente? Kosten für Schulungsräume und -materialien?

    Ihr könnt zu zweit unmöglich alle Sektoren abdecken, welche könnt Ihr selbst machen, wo braucht ihr externe Unterstützung?

    Wie sind eure Kapazitäten? Wieviele Klienten könnt ihr gleichzeitig betreuen und wieviele braucht ihr um kostendeckend zu arbeiten?

    Stellt euer Konzept inkl eurer Qualifikation mal bei der Agentur für Arbeit vor, möglicherweise könnt ihr diese als Partner gewinnen. Das wäre schon mal ein grosser Schritt, da ihr dann einen guten Partner hättet. Oder fragt mal an, für welchen Bereich sie noch jemanden suchen und konzentriert euch darauf.
     
  15. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Yep...alles berücksichtigt. Wie gesagt, wir sind schon mit einigen Bildungsträgern in sagen-wir-mal "Beschnupperungsgesprächen", Termin bei der Arbeitsagentur haben wir Ende Oktober
     
  16. #15 Dereine, 17.09.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    die frage die sich mir da stellt ist
    wie bekommt ihr kunden und welche eben
    also leute die dringend arbeit suchen und auch entsprechend gebildetet sind sollten selten probleme damit haben ein job zu bekommen
    was für mich umgekehrt heißt eure zeilgruppe wären dann zwangsmäßig eher leute mit einem niedrigeren sozialen stand, diese wiederrum haben auch weniger geld zur verfügung was sie investieren können in z.B. in euer geschäft
    was aber leider das größere problem ist, ist dieses dass leute von eben einem niedrigeren sozialen stand sich nicht so umfassend informieren und oft eben sehr faul sind und deshalb von so etwas wie eurer geschäftsidee nicht umbedingt etwas mitbekommen würden
    der hauptanreiz für viele zum arbeitsamt zu gehen besteht ja darin das sie noch hartz IV oder arbeitlosen geld 2 bekommen
    unterm strich bräuchtet ihr viele kunden da man wahrscheinlich nicht besonders viel geld mit einem kunden machen könnte

    die frage ist ob ihr diese kunden bekommen könnt
     
  17. AdMan

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Wody

    Wody MP Legende

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sinsheim
    Und eben deshalb informieren wir uns bei den verschiedenen Trägern/ Stellen etc. Momentan ist das alles ja nur ein rein kognitives Konstrukt. Die Finanzierung wird definitiv nicht über die Klienten getragen
     
  19. #17 Dereine, 18.09.2008
    Dereine

    Dereine Foren Held

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
Thema:

Unternehmensgründung